Home / Forum / Fit & Gesund / Langanhaltende Brustschmerzen

Langanhaltende Brustschmerzen

7. Februar 2008 um 0:49

Hallo,

seit einiger Zeit habe ich Brustschmerzen. Es ist das erste Mal, dass ich diese habe und am Anfang habe ich mir keine Gedanken gemacht, weil sie ja auch mit dem Eisprung aufkommen können (auch wenn ich das zuvor nie hatte). Inzwischen ist es allerdings so, dass ich mindestens eine, wenn nicht bald zwei BH-Größen zugenommen habe (fällt besonders auf, da ich vorher AA hatte).
Einen BH trage ich nun schon einige Wochen nicht mehr, ändert aber nichts an der Situation. Da ich gerade an meiner Diplomarbeit sitze würde ich mir die Zeit für einen Arztbesuch gerne sparen, wenn es nicht dringend ist.
Kann mich vielleicht jemand beruhigen, hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und weiß woran es liegen könnte?

Ich wäre wirklich dankbar für eine Antwort!!!
LG Belina

Mehr lesen

7. Februar 2008 um 14:45

Hallo
Kann es sein, dass du vielleicht schwanger bist. Also bei mir war das bei beiden Schwangerschaften so, dass ich Brustschmerzen hatte und mein Busen deutlich größer wurde. Ein Arztbesuch wäre doch ganz angebracht denke ich....
Liebe Grüße und Erfolg bei deiner Arbeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 18:13
In Antwort auf lavone_12269591

Hallo
Kann es sein, dass du vielleicht schwanger bist. Also bei mir war das bei beiden Schwangerschaften so, dass ich Brustschmerzen hatte und mein Busen deutlich größer wurde. Ein Arztbesuch wäre doch ganz angebracht denke ich....
Liebe Grüße und Erfolg bei deiner Arbeit

...
Hm, laut den Beschwerden hast du recht, hatte daran aber noch gar nicht gedacht, da ich eine Hormonspirale habe und dachte das somit ausschließen zu können, da sie doch eigentlich sehr sicher sein soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 20:38
In Antwort auf daliya_11911356

...
Hm, laut den Beschwerden hast du recht, hatte daran aber noch gar nicht gedacht, da ich eine Hormonspirale habe und dachte das somit ausschließen zu können, da sie doch eigentlich sehr sicher sein soll.

Na dann
ist die Sache ja auch eigentlich klar.
Unter der Mirena haben viele Frauen solche Probleme. Wird einfach ne Nebenwirkung sein. Soweit man sowas halt aus der Ferne sagen kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 22:42
In Antwort auf schnecke92

Na dann
ist die Sache ja auch eigentlich klar.
Unter der Mirena haben viele Frauen solche Probleme. Wird einfach ne Nebenwirkung sein. Soweit man sowas halt aus der Ferne sagen kann.

...
oh prima. ich habe bisher wirklich nur schlechte erfahrungen mit den ganzen "neuen verhütungsmitteln" gemacht. leider bin ich angewiesen auf östrogen-freie verhütungsmittel. ich musste mir das implanom schon entfernen lassen und hatte schon x beschwerden wegen der mirena =o(. nun bleibt kaum noch eine alternative... hört sich allerdings auch dementsprechend plausibel an. hmpf.
danke aber für den hinweis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 7:24
In Antwort auf daliya_11911356

...
oh prima. ich habe bisher wirklich nur schlechte erfahrungen mit den ganzen "neuen verhütungsmitteln" gemacht. leider bin ich angewiesen auf östrogen-freie verhütungsmittel. ich musste mir das implanom schon entfernen lassen und hatte schon x beschwerden wegen der mirena =o(. nun bleibt kaum noch eine alternative... hört sich allerdings auch dementsprechend plausibel an. hmpf.
danke aber für den hinweis!

Also
wenn du das Implanon schon nicht vertragen hast, kapier ich den Versuch mit der Mirena nicht so wirklich. Konnte ja eigentlich nicht klappen.
Versuchs doch einfach mal hormonfrei.
Da du vermutlich relativ wenig Lust hast, noch mehr Geld auszugeben, informier dich doch mal über NFP. Da bist du mit unter 15 Euro dabei und wirst garantiert keine Nebenwirkungen haben. Wenn du dich informieren möchtest, lies einfach mal das Buch Natürlich und Sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 10:49
In Antwort auf schnecke92

Also
wenn du das Implanon schon nicht vertragen hast, kapier ich den Versuch mit der Mirena nicht so wirklich. Konnte ja eigentlich nicht klappen.
Versuchs doch einfach mal hormonfrei.
Da du vermutlich relativ wenig Lust hast, noch mehr Geld auszugeben, informier dich doch mal über NFP. Da bist du mit unter 15 Euro dabei und wirst garantiert keine Nebenwirkungen haben. Wenn du dich informieren möchtest, lies einfach mal das Buch Natürlich und Sicher.

...
Eigentlich hast du recht, doch der Arzt meinte ich solle es dennoch versuchen, da die Mirena wohl weniger Nebenwirkungen hätte etc... inzwischen höre ich allerdings immer mehr negative Stimmen dazu.
Die schlimmste Nebenwirkung des Implanom war aber auch, dass ich nicht mehr in den Griff zu bekommene Eisenarmut hatte, da ich etwa 8 Wochen lang meine Periode hatte und mal 7 Tage dazwischen Pause war. Das habe ich nun nicht mehr, auch wenn ich trotz Mirena noch meine Regel bekomme.
Habe mir nun mal etwas zu NFP angeschaut, wenn es tatsächlich an der Mirena liegt werde ich das wohl machen (müssen). Hört sich aber auch gut an. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 15:58
In Antwort auf daliya_11911356

...
Eigentlich hast du recht, doch der Arzt meinte ich solle es dennoch versuchen, da die Mirena wohl weniger Nebenwirkungen hätte etc... inzwischen höre ich allerdings immer mehr negative Stimmen dazu.
Die schlimmste Nebenwirkung des Implanom war aber auch, dass ich nicht mehr in den Griff zu bekommene Eisenarmut hatte, da ich etwa 8 Wochen lang meine Periode hatte und mal 7 Tage dazwischen Pause war. Das habe ich nun nicht mehr, auch wenn ich trotz Mirena noch meine Regel bekomme.
Habe mir nun mal etwas zu NFP angeschaut, wenn es tatsächlich an der Mirena liegt werde ich das wohl machen (müssen). Hört sich aber auch gut an. Danke!

Kein
Problem, freut mich wenn ich weiterhelfen konnte.
Ist schon traurig...ich hab auch so nach und nach das Gefühl bekommen, dass man sich was hormonelle Verhütungsmittel angeht einfach von seinem Vertrauen in die Ärzte verabschieden muss. Entweder liegen die Beschwerden die frau so hat überhaupt nicht am hormonellen Verhütungsmittel (angeblich) oder ihr wird gleich das nächste aufgeschwatzt. Naja, und grad an der Mirena kann man ja auch ganz gut verdienen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest