Home / Forum / Fit & Gesund / Laevolac?! schädlich?

Laevolac?! schädlich?

26. Dezember 2015 um 7:16

hallo! habe mich statt Movicol für Laevolac entschieden (auch von der Ärztin verschrieben) meine Frage: ist es schädlich für den Darm? nimmt man davon ab? weil eigentlich sollte ich ja zunehmen

Mehr lesen

26. Dezember 2015 um 8:50

Abführmittel
Da beide Mittel abführend wirken, was zur Folge hat, dass sich dein Darm komplett entleert, oder zumindest zum Teil, wirst du am nächsten Tag weniger wiegen. Du nimmst also ab.
Ich verstehe so oder so nicht, wieso du einerseits zunehmen willst, dir aber andererseits jetzt Abführmittel holst. Verzeih, aber du steckst so tief in dieser Krankheit, dass du tunlichst die Finger von Abführmitteln lassen sollten. Der Darm kann sich auch bei häufiger Einnahme der Produkte an diese gewöhnen und seine normale Aktivität somit noch weiter runter fahren, dass du das Zeug immer nehmen musst, um überhaupt mal auf die Toilette gehen zu können. Jetzt die große Preisfrage an dich: IST ES DIR DAS WERT?
Ein normaler Stuhlgang beim Menschen bedeutet nicht (!!), dass man täglich Stuhlgang hat. Normal sind auch 2-3 mal in der Woche. Wenn du jetzt 7 Tage lang Verstopfung hast, dann (!!!) kann man über Abführmittel nachdenken, sollte sich aber auch da vorher vom Arzt evtl beraten lassen. Auf eigene Faust solltest du diese NIE nehmen, alleine schon zwecks der Abhängigkeit und deines jungen Alters!

Frohe Weihnachten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 9:11
In Antwort auf neassa_12359124

Abführmittel
Da beide Mittel abführend wirken, was zur Folge hat, dass sich dein Darm komplett entleert, oder zumindest zum Teil, wirst du am nächsten Tag weniger wiegen. Du nimmst also ab.
Ich verstehe so oder so nicht, wieso du einerseits zunehmen willst, dir aber andererseits jetzt Abführmittel holst. Verzeih, aber du steckst so tief in dieser Krankheit, dass du tunlichst die Finger von Abführmitteln lassen sollten. Der Darm kann sich auch bei häufiger Einnahme der Produkte an diese gewöhnen und seine normale Aktivität somit noch weiter runter fahren, dass du das Zeug immer nehmen musst, um überhaupt mal auf die Toilette gehen zu können. Jetzt die große Preisfrage an dich: IST ES DIR DAS WERT?
Ein normaler Stuhlgang beim Menschen bedeutet nicht (!!), dass man täglich Stuhlgang hat. Normal sind auch 2-3 mal in der Woche. Wenn du jetzt 7 Tage lang Verstopfung hast, dann (!!!) kann man über Abführmittel nachdenken, sollte sich aber auch da vorher vom Arzt evtl beraten lassen. Auf eigene Faust solltest du diese NIE nehmen, alleine schon zwecks der Abhängigkeit und deines jungen Alters!

Frohe Weihnachten

Also...
Bei Movicol besteht KEIN Gewöhnungseffekt, da es kein Abführmittel im eigentlichen Sinn ist. Movicol besteht aus Salzen, die dafür sorgen, dass mehr Flüssigkeit aus der Darmwand in den Darm geholt wird, damit der Stuhlgang weicher wird. Es kommt zu keiner kompletten Entleerung des Darms sondern nur zu einer Unterstützung. (Gibt man z.b. auch nach Jahrelangem Abführmittelmissbrauch, wenn der Darm seine Tätigkeit reduziert hat, damit er langsam wieder in Schwung kommt) Movicol kann Jahrelang genommen werden, ohne dass es einen Gewöhnungseffekt gibt!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 9:25
In Antwort auf nala_11900542

Also...
Bei Movicol besteht KEIN Gewöhnungseffekt, da es kein Abführmittel im eigentlichen Sinn ist. Movicol besteht aus Salzen, die dafür sorgen, dass mehr Flüssigkeit aus der Darmwand in den Darm geholt wird, damit der Stuhlgang weicher wird. Es kommt zu keiner kompletten Entleerung des Darms sondern nur zu einer Unterstützung. (Gibt man z.b. auch nach Jahrelangem Abführmittelmissbrauch, wenn der Darm seine Tätigkeit reduziert hat, damit er langsam wieder in Schwung kommt) Movicol kann Jahrelang genommen werden, ohne dass es einen Gewöhnungseffekt gibt!

Abhängigkeit
Ich arbeite in der Apotheke und kenne daher die Wirkungen Nur dazu muss einfach gesagt werden, jeder Darm reagiert anders auf Abführmittel. Und auch bei Movicol hatte ich schon Patienten die vom Arzt die Abhängigkeit diagnostiziert bekommen haben Es ist alles möglich und man sollte auch gezielt bei jungen Patienten darauf hinweisen. Die Darmaktivität lässt im Alter so oder so gern nach, bei einem so jungen Mädchen sollten daher aber eben auch ALLE Hinweise gegeben werden. Ohne ärztliche Diagnose, Abhängigkeit hin oder her, sollte in dem jungen Alter nicht auf eigene Faust eingegriffen werden. 2-3x pro Woche ist eben auch ein völlig normaler Rhythmus und alles, was länger verstopft ist, gehört in ärztliche Hände. Die Nebenwirkungen von Laktulose sind auch nicht gerade die nettesten, mit fiesen Bauch- und Darmkoliken. Und vor allem werden diese Abführmittel viel zu oft missbraucht, gerade von den Esspatienten, wie hier. Deswegen: Finger davon lassen, oder bei Verstopfungsverdacht den Arzt aufsuchen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 9:35
In Antwort auf neassa_12359124

Abhängigkeit
Ich arbeite in der Apotheke und kenne daher die Wirkungen Nur dazu muss einfach gesagt werden, jeder Darm reagiert anders auf Abführmittel. Und auch bei Movicol hatte ich schon Patienten die vom Arzt die Abhängigkeit diagnostiziert bekommen haben Es ist alles möglich und man sollte auch gezielt bei jungen Patienten darauf hinweisen. Die Darmaktivität lässt im Alter so oder so gern nach, bei einem so jungen Mädchen sollten daher aber eben auch ALLE Hinweise gegeben werden. Ohne ärztliche Diagnose, Abhängigkeit hin oder her, sollte in dem jungen Alter nicht auf eigene Faust eingegriffen werden. 2-3x pro Woche ist eben auch ein völlig normaler Rhythmus und alles, was länger verstopft ist, gehört in ärztliche Hände. Die Nebenwirkungen von Laktulose sind auch nicht gerade die nettesten, mit fiesen Bauch- und Darmkoliken. Und vor allem werden diese Abführmittel viel zu oft missbraucht, gerade von den Esspatienten, wie hier. Deswegen: Finger davon lassen, oder bei Verstopfungsverdacht den Arzt aufsuchen.

Also
macht es abhängig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 9:48
In Antwort auf abban_11977682

Also
macht es abhängig?

Unterschiedlich
Es kann abhängig machen, da nicht jeder Darm gleich drauf reagiert. Du musst immer bedenken: Du greifst mit solchen Mitteln in das normale Geschehen des Körpers ein und nimmst ihm damit seine Arbeit ab. Wenn du das zu oft machst, kann sich dein Darm natürlich denken: Wieso soll ich jetzt normal arbeiten, kommt doch eh was, was mich unterstützt.
Wie lange hast du denn die Verstopfung schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 10:18
In Antwort auf neassa_12359124

Unterschiedlich
Es kann abhängig machen, da nicht jeder Darm gleich drauf reagiert. Du musst immer bedenken: Du greifst mit solchen Mitteln in das normale Geschehen des Körpers ein und nimmst ihm damit seine Arbeit ab. Wenn du das zu oft machst, kann sich dein Darm natürlich denken: Wieso soll ich jetzt normal arbeiten, kommt doch eh was, was mich unterstützt.
Wie lange hast du denn die Verstopfung schon?

Seit
wieder 2 Wochen Laevolac nehme ich seit 5 Tagen es funktioniert so super! aber man nimmt mit normaler Ernährung davon nicht ab oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 10:23
In Antwort auf abban_11977682

Seit
wieder 2 Wochen Laevolac nehme ich seit 5 Tagen es funktioniert so super! aber man nimmt mit normaler Ernährung davon nicht ab oder?

Arzt
Hast du zwecks der Verstopfung mal einen Arzt aufgesucht?
Weil ohne ärztlichen Rat soll ein Abführmittel nicht länger als maximal 14 Tage eingenommen bzw angewandt werden.
Abnehmen kann man schon, aber auch das ist wieder bei jedem anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 10:54
In Antwort auf neassa_12359124

Arzt
Hast du zwecks der Verstopfung mal einen Arzt aufgesucht?
Weil ohne ärztlichen Rat soll ein Abführmittel nicht länger als maximal 14 Tage eingenommen bzw angewandt werden.
Abnehmen kann man schon, aber auch das ist wieder bei jedem anders.

Sie
Schreibt doch im text, dass es von einer ärztin verschrieben ist...
desweiteren redete ich nur von movicol, das andere kenn ich nicht
Und meine schwester arbeitet auch inner apo, daher meine information

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 20:20
In Antwort auf nala_11900542

Sie
Schreibt doch im text, dass es von einer ärztin verschrieben ist...
desweiteren redete ich nur von movicol, das andere kenn ich nicht
Und meine schwester arbeitet auch inner apo, daher meine information

Die Frage
ob sie sich hat untersuchen lassen, beantwortet sie aber nicht. Das ist doch schon komisch, denn auch verschriebene Sachen können schon eine Weile zu Hause liegen und wurden evtl nicht für den jetzigen Zustand verschrieben. Und somit ist es dann wieder ein Missbrauch. Es sollte ja auch so nicht länger als 14 Tage genommen werden, dann muss der Arzt nochmal nachsehen, nicht ohne Grund.
Also ich sprach ganz oben von beiden Abführmitteln und auch allen anderen Arten von Abführmitteln. Gab eben auch schon Fälle bei Movicol.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 21:10

Hallo Girl,
Laevolac macht nicht abhängig,es ist ein Stuhl"Weichmacher"oder hilft eben bei Verstopfung. Es ist nicht schädlich für den Darm und du nimmst kein einziges Gramm darauf ab. Bitte nimm es exakt so ein,wie es dir deine Ärztin verschrieben hat. Gute Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 21:30
In Antwort auf jena_11927673

Hallo Girl,
Laevolac macht nicht abhängig,es ist ein Stuhl"Weichmacher"oder hilft eben bei Verstopfung. Es ist nicht schädlich für den Darm und du nimmst kein einziges Gramm darauf ab. Bitte nimm es exakt so ein,wie es dir deine Ärztin verschrieben hat. Gute Besserung!

Danke
ja das mache ich- ich missbrauche es keinesfalls

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2015 um 23:46

Schon wieder der gleiche Thread...
Liebe Girl,

du hast die selben (extrem essgestörten) Fragen erst vor kurzem gestellt und ausführlich beantwortet bekommen.

Ich denke es reicht.

http://forum.gofeminin.de/forum/f103/__f16494_f103-Movicol.html#17r

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2015 um 6:52
In Antwort auf blamimibla

Schon wieder der gleiche Thread...
Liebe Girl,

du hast die selben (extrem essgestörten) Fragen erst vor kurzem gestellt und ausführlich beantwortet bekommen.

Ich denke es reicht.

http://forum.gofeminin.de/forum/f103/__f16494_f103-Movicol.html#17r

Ja
aber das war Movicol und das jetzt ist Laevolac

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Austausch im umkreis vom ruhrgebiet...?!
Von: federpuppe
neu
26. Dezember 2015 um 21:37
Austausch im umkreis vom ruhrgebiet...?!
Von: federpuppe
neu
26. Dezember 2015 um 21:37
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen