Forum / Fit & Gesund / Ernährung, Abnehmen

L..., BDL +/- Bewertung

5. April 2006 um 18:33 Letzte Antwort: 8. April 2006 um 14:34

hey
möcht hier den thread aufmachen, um mir ein genaues bild von diesen dingen zu machen.
möchte, dass hier nur die personen reinschreiben, die es bereits probiert haben, und diese sollen entweder mit + oder mit - bewerten -> welches bei ihnen halt überwogen hat!! und bitte ne anz kurze erklärung.
kann aus den anderen threads nicht mehr rausfinden ob ja oder nein, es gibt schon so viele und zu zählen beginn ich nicht -g-
danke, lg

Mehr lesen

5. April 2006 um 18:50

BD-Bewertung
Also, ich nehme seit etwa einer Woche BD, bin 167 cm groß und wog 55,x
Jetzt, etwa eine Woche später, wiege ich 53,6 Kilo (heute Morgen), d.h. etwa zwei Kilo runter. Ist ja schon einmal nicht schlecht, aber ich möchte halt runter auf 50 Kilo (vorerst). Ach ja, ich nehme nur zwei Tabletten pro Tag (morgens und mittags), weil die BD erstens ziemlich teuer sind und zweitens ich mir darüber im Klaren bin, dass diese Tabletten eigentlich für Übergewichtige sind - und sicher nicht dafür produziert werder, Untergewicht zu "produzieren" (für alle, die wieder meckern!).
+ Dämpft das Hungergefühl - ich habe, seit ich BD nehme, keine/weniger Heißhungeranfälle.
+ wirken wie ein Aufputschmittel, d.h. ich mache meine (Crash-)Diät, bin aber trotzdem gut drauf und vor allem hellwach!
- Gehört auch zu den Heißhungerattacken: Zwar helfen die BD gegen den physischen, nicht aber gegen den psychischen Hunger - wenn man also nicht aus Hunger, sondern aus Langeweile, Einsamkeit usw. isst, wird man mit BD das Problem nicht los.
- enthält Ephedra, was nicht gut sein soll - körperliche Folgen bei mir: Zittern - und das kann peinlich sein, wenn man darauf angesprochen wird.
- Der Preis ist ziemlich hoch.
Insgesamt bin ich zwar zufrieden, es geht aber mit dem Abnehmen nicht so schnell, wie ich mir erhofft habe. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht auch ohne BD in einer Woche zwei Kilo hätte abnehmen können. Wenn ich gut drauf bin (oder berzweielt genug), schaffe ich es nämlich durchaus, einige Tage auch mal keine este Nahrung zu mir zu nehmen. Ich würde aber dennoch allen, die Normalgewicht haben, raten, es nicht mit BD zu probieren. Man kann ja BD nicht bis an sein Lebensende nehmen - und was nach BD kommt, ist die Frage ...

LG!

Gefällt mir

6. April 2006 um 8:56
In Antwort auf renie_12451281

BD-Bewertung
Also, ich nehme seit etwa einer Woche BD, bin 167 cm groß und wog 55,x
Jetzt, etwa eine Woche später, wiege ich 53,6 Kilo (heute Morgen), d.h. etwa zwei Kilo runter. Ist ja schon einmal nicht schlecht, aber ich möchte halt runter auf 50 Kilo (vorerst). Ach ja, ich nehme nur zwei Tabletten pro Tag (morgens und mittags), weil die BD erstens ziemlich teuer sind und zweitens ich mir darüber im Klaren bin, dass diese Tabletten eigentlich für Übergewichtige sind - und sicher nicht dafür produziert werder, Untergewicht zu "produzieren" (für alle, die wieder meckern!).
+ Dämpft das Hungergefühl - ich habe, seit ich BD nehme, keine/weniger Heißhungeranfälle.
+ wirken wie ein Aufputschmittel, d.h. ich mache meine (Crash-)Diät, bin aber trotzdem gut drauf und vor allem hellwach!
- Gehört auch zu den Heißhungerattacken: Zwar helfen die BD gegen den physischen, nicht aber gegen den psychischen Hunger - wenn man also nicht aus Hunger, sondern aus Langeweile, Einsamkeit usw. isst, wird man mit BD das Problem nicht los.
- enthält Ephedra, was nicht gut sein soll - körperliche Folgen bei mir: Zittern - und das kann peinlich sein, wenn man darauf angesprochen wird.
- Der Preis ist ziemlich hoch.
Insgesamt bin ich zwar zufrieden, es geht aber mit dem Abnehmen nicht so schnell, wie ich mir erhofft habe. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht auch ohne BD in einer Woche zwei Kilo hätte abnehmen können. Wenn ich gut drauf bin (oder berzweielt genug), schaffe ich es nämlich durchaus, einige Tage auch mal keine este Nahrung zu mir zu nehmen. Ich würde aber dennoch allen, die Normalgewicht haben, raten, es nicht mit BD zu probieren. Man kann ja BD nicht bis an sein Lebensende nehmen - und was nach BD kommt, ist die Frage ...

LG!

Hier meine Bewertung
Also habe mich in den letzen 3 Monaten von 70 auf 81,5 Kilo hochgefr....;o))) Und das bei einer Größe von 1,65.
Also ziemlich heftig. Obwohl ich einen Sportwahnsinnigen Freund habe der mir immer versucht hat zu helfen mit allem was möglich ist, habe ich mir trotzdem BD bestellt. Und muss sagen es funktioniert.

Mein Hunger ist weg, ganz zu schweigen vom Heißhunger. Wie meine Vorgängerin schon sagte, nehme ich auch nur 2. Ich versuche jeden Tag 45 Minuten etwas für den Körper zu tun. Stepper, Crunches und Hanteltraining für den noch in Takten Busen ;o)))

+ Kein Hunger, keine Fressattacken
+ bestens gelaunt und top fit
+ In einer Woche sind 3,5 Kilo verschwunden
+ ich trinke dadurch endlich mehr

- Preis
- Schlafe schlechter ein als sonst
- Zittern und ab und zu etwas Kopfschmerzen

Aber diese Nebenwirkungen nehme ich in Kauf. Egal was andere sagen oder denken. Was ist heute schon noch gesund. Selbst Lebensmittel sind mit allem möglichen verseucht und wir essen trotzdem alle. Habe mal eine Zeit lang was anderes genommen, was eigentlich in Deutschland erhältlich ist und dort waren die Nebenwirkungen um einiges schlimmer.

Ich kann BD nur empfehlen

LG

Gefällt mir

6. April 2006 um 20:22
In Antwort auf slaine_12524394

Hier meine Bewertung
Also habe mich in den letzen 3 Monaten von 70 auf 81,5 Kilo hochgefr....;o))) Und das bei einer Größe von 1,65.
Also ziemlich heftig. Obwohl ich einen Sportwahnsinnigen Freund habe der mir immer versucht hat zu helfen mit allem was möglich ist, habe ich mir trotzdem BD bestellt. Und muss sagen es funktioniert.

Mein Hunger ist weg, ganz zu schweigen vom Heißhunger. Wie meine Vorgängerin schon sagte, nehme ich auch nur 2. Ich versuche jeden Tag 45 Minuten etwas für den Körper zu tun. Stepper, Crunches und Hanteltraining für den noch in Takten Busen ;o)))

+ Kein Hunger, keine Fressattacken
+ bestens gelaunt und top fit
+ In einer Woche sind 3,5 Kilo verschwunden
+ ich trinke dadurch endlich mehr

- Preis
- Schlafe schlechter ein als sonst
- Zittern und ab und zu etwas Kopfschmerzen

Aber diese Nebenwirkungen nehme ich in Kauf. Egal was andere sagen oder denken. Was ist heute schon noch gesund. Selbst Lebensmittel sind mit allem möglichen verseucht und wir essen trotzdem alle. Habe mal eine Zeit lang was anderes genommen, was eigentlich in Deutschland erhältlich ist und dort waren die Nebenwirkungen um einiges schlimmer.

Ich kann BD nur empfehlen

LG

Das mit dem Trinken
hatte ich vergessen. Ich trinke eh schon viel (normalerweise ca. drei Liter, jetzt, wo ich auf Diät gesetzt bin fpnf bis sechs Liter pro Tag), aber mit den BD - das ist echt schlimm, besonders wenn ich viel reden muss. Ich könnte den ganzen Tag nur noch trinken.

Aber was tut man nicht alles!!

Gefällt mir

7. April 2006 um 9:45
In Antwort auf renie_12451281

BD-Bewertung
Also, ich nehme seit etwa einer Woche BD, bin 167 cm groß und wog 55,x
Jetzt, etwa eine Woche später, wiege ich 53,6 Kilo (heute Morgen), d.h. etwa zwei Kilo runter. Ist ja schon einmal nicht schlecht, aber ich möchte halt runter auf 50 Kilo (vorerst). Ach ja, ich nehme nur zwei Tabletten pro Tag (morgens und mittags), weil die BD erstens ziemlich teuer sind und zweitens ich mir darüber im Klaren bin, dass diese Tabletten eigentlich für Übergewichtige sind - und sicher nicht dafür produziert werder, Untergewicht zu "produzieren" (für alle, die wieder meckern!).
+ Dämpft das Hungergefühl - ich habe, seit ich BD nehme, keine/weniger Heißhungeranfälle.
+ wirken wie ein Aufputschmittel, d.h. ich mache meine (Crash-)Diät, bin aber trotzdem gut drauf und vor allem hellwach!
- Gehört auch zu den Heißhungerattacken: Zwar helfen die BD gegen den physischen, nicht aber gegen den psychischen Hunger - wenn man also nicht aus Hunger, sondern aus Langeweile, Einsamkeit usw. isst, wird man mit BD das Problem nicht los.
- enthält Ephedra, was nicht gut sein soll - körperliche Folgen bei mir: Zittern - und das kann peinlich sein, wenn man darauf angesprochen wird.
- Der Preis ist ziemlich hoch.
Insgesamt bin ich zwar zufrieden, es geht aber mit dem Abnehmen nicht so schnell, wie ich mir erhofft habe. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht auch ohne BD in einer Woche zwei Kilo hätte abnehmen können. Wenn ich gut drauf bin (oder berzweielt genug), schaffe ich es nämlich durchaus, einige Tage auch mal keine este Nahrung zu mir zu nehmen. Ich würde aber dennoch allen, die Normalgewicht haben, raten, es nicht mit BD zu probieren. Man kann ja BD nicht bis an sein Lebensende nehmen - und was nach BD kommt, ist die Frage ...

LG!

Hi,
man, vielleicht solltest du mal aufhören abzunehmen. Ich möchte auch nicht immer was von Magersüchtigen lesen.
Du hast für mich kein gesundes Selbstwertgefühl und bist ein schlechtes Vorbild, ich weiß, das weißt du selbst,aber dann setze doch dieses Wissen auch um.

Gefällt mir

7. April 2006 um 12:16
In Antwort auf renie_12451281

Das mit dem Trinken
hatte ich vergessen. Ich trinke eh schon viel (normalerweise ca. drei Liter, jetzt, wo ich auf Diät gesetzt bin fpnf bis sechs Liter pro Tag), aber mit den BD - das ist echt schlimm, besonders wenn ich viel reden muss. Ich könnte den ganzen Tag nur noch trinken.

Aber was tut man nicht alles!!

Wo gibt's BD
die 100-punkte frage?
ist BD so was ähnliches wie L..? wo kriegt man BD?
wie lange dauert es, bis man sie bekommen hat? gibt's die auch in der apotheke?

Gefällt mir

7. April 2006 um 17:03

L...
komischer weise wirkt l bei mir anders als bei euch:

+
ich schlafe früher ein, werde zwar einmal wach aber
komme morgens super raus und bin ausgeschlafen

+
ich mach mir nen kopf was ich esse, fastfood ade

+
und
-
ich trinke irre viel, nerve aber in der klasse alle weil ich alle 45minuten aufs klo gehen muss.

-
den ersten und zweiten tag mörderkopfschmerzen

-
zittern und kälte gefühl.

ich nehme L übrigens seit 4 tagen.

Gefällt mir

7. April 2006 um 21:18
In Antwort auf chaya_11847915

L...
komischer weise wirkt l bei mir anders als bei euch:

+
ich schlafe früher ein, werde zwar einmal wach aber
komme morgens super raus und bin ausgeschlafen

+
ich mach mir nen kopf was ich esse, fastfood ade

+
und
-
ich trinke irre viel, nerve aber in der klasse alle weil ich alle 45minuten aufs klo gehen muss.

-
den ersten und zweiten tag mörderkopfschmerzen

-
zittern und kälte gefühl.

ich nehme L übrigens seit 4 tagen.

L...

+ durch zwei verschiedene l.... 4,5 Kilo abgenommen.
+ esse weniger, hunger auf Süßes total reduziert.
+ trinke über zwei Liter am Tag, gut für Nieren, für Stoffwechsel, für die Haut.
- Schlafstörrungen
- großen Durst, brennt im Hals und auf den Lippen.
- Nervösität
- Verstopfung
- trockenen Mund, dadurch beim Reden beeinträchtigt.
- ab und zu Herzschmerzen
- seit heute Entzündeter Herzmuskel. Hab mir leichte Erkältung zugezogen. Kann nicht Husten, ohne das der Herzmuskel schmerzt.
- einnahme seit mehreren Wochen, trotz weniger Essen, Kalorien und Fettreduziert und viel Bewegung am Tag, nur 4,5Kilo verloren. Alles im allen, für die Nebenwirkungen, die ich habe, hat es sich für mich nicht gelohnt. Jeder Mensch verträgt es eben anderster. Liebe Grüße.

Gefällt mir

7. April 2006 um 21:23
In Antwort auf axelle_12672311

Wo gibt's BD
die 100-punkte frage?
ist BD so was ähnliches wie L..? wo kriegt man BD?
wie lange dauert es, bis man sie bekommen hat? gibt's die auch in der apotheke?

BD....
Nein, verkauft keine Apotheke. Den der Verkauf von beiden ist in Deutschland verboten. L... enthält Sibutramine in höherer Dosis. BD enthält Epehdrin. BD wird wohl nach Bestellung sehr schnell versendet.

Gefällt mir

8. April 2006 um 0:29

Inhaltstoffe
hallo habe gerade auf der Seite geschaut, aber unter den Inhaltsstoffen von BD ist nix angegeben von Ephedra oder dergleichen,
wurde das nicht mal geändert, früher weiss ich dass es mal enthalten war.
Weiß jemand mehr?

Gefällt mir

8. April 2006 um 0:45
In Antwort auf an0N_1225873999z

Inhaltstoffe
hallo habe gerade auf der Seite geschaut, aber unter den Inhaltsstoffen von BD ist nix angegeben von Ephedra oder dergleichen,
wurde das nicht mal geändert, früher weiss ich dass es mal enthalten war.
Weiß jemand mehr?

Das hier
habe ich unter anleitung-zur-penisverlangerung.com gefunden:
Bleiben Sie jedem möglichen Produkt fern, das Yohimbe enthält! Das Yohimbe ist auf der, durch die FDA, verbotenen Produktliste, und wird als gefährliche Substanz katalogisiert.
vielleicht hilft dir das weiter, auch ohne penis ist das informativ

Gefällt mir

8. April 2006 um 0:58
In Antwort auf faiga_12116601

BD....
Nein, verkauft keine Apotheke. Den der Verkauf von beiden ist in Deutschland verboten. L... enthält Sibutramine in höherer Dosis. BD enthält Epehdrin. BD wird wohl nach Bestellung sehr schnell versendet.

Active Plus und Control
worin liegt der Unterschied, und in welchem Produkt von BD
ist Ephedra enthalten, warum wird es unter den Inhaltsstoffen nicht angegeben,
viele, viele Fragen....

Gefällt mir

8. April 2006 um 1:06
In Antwort auf an0N_1225874099z

Active Plus und Control
worin liegt der Unterschied, und in welchem Produkt von BD
ist Ephedra enthalten, warum wird es unter den Inhaltsstoffen nicht angegeben,
viele, viele Fragen....

Was ist e. und wie wirkt es? quelle: cardiologe.de
So wird Ephedra im Internet angepriesen:
Smart Drug und Energizer
Ephedra ist für Leute und Athleten, die mehr Energie und Power haben möchten. Egal ob für eine lange Nacht, ein Mega Event, einen Wettkampf oder für mehr Energie im Training. Ephedra wird Sie nicht enttäuschen. Es entwässert, nimmt das Hungergefühl und es verbrennt Fettreserven.

Ephedra sinica (Meerträubel) ist ein altes chinesisches Heilmittel, das z. B. unter den Bezeichnungen Mahuang, aber auch als Mormonen- oder Mexikanischer Tee angeboten wird. In Deutschland sind Ephedra-Produkte apothekenpflichtige Arzneimittel. Im Internet werden sie aber auch als Appetitzügler, Heuschnupfenmittel, Schlankheits- und Muskelaufbau-Präparat angeboten.

Die in ihm enthaltenen Alkaloide ähneln Amphetaminen. Sie können Pupillenerweiterung, Nervosität, Zittern, Schweißausbrüche, Herzrhythmusstörungen, und erhöhten Blutdruck auslösen, bei hoher Dosierung sogar Krampfanfälle und psychischen Veränderungen. Aus den USA sind mehrere hundert Erkrankungen und eine Reihe von Todesfällen bekannt.

Wirkungsweise

Ephedra regt zum Schwitzen an, erweitert die Bronchiolen und senkt den Blutdruck.

Ephedra hat eine ähnliche Wirkung wie körpereigenes Adrenalin oder wie chemische Amphetamine. Der wirksame Stoff ist Ephedrin. Es wirkt

* gefäßverengend,
* kreislaufstimulierend,
* blutdrucksteigernd,
* zentral erregend,
* stark entwässernd,
* appetitdämpfend
* und krampflösend auf die Bronchien

Außerdem stimuliert Ephedrin die Fettverbrennung und führt zu einem erhöhten Wahrnehmungsvermögen. Die Wirkung von Ephedrin hält 6 bis 10 Stunden an.

In Amerika wird Ephedra oft angepriesen als Mittel zum Abnehmen (Metabolife, Metabomax), weil Ephedra das Hungergefühl entnimmt und es Fettreserven verbrennt.

Nebenwirkungen:

* Pupillenerweiterung,
* Nervosität,
* Zittern
* Schweißausbrüchen
* Herzrhythmusstörungen
* erhöhtem Blutdruck
* psychische Veränderungen bei regelmäßiger Anwendung
* und bei hoher Dosierung zu Krampfanfällen

In den USA sind bereits mehrere hundert Menschen durch die unkontrollierte Einnahme solcher Produkte erkrankt, mehr als zehn starben an den Folgen



Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) warnt vor schweren Gesundheitsschäden durch Ephedra-Kraut:

Gefällt mir

8. April 2006 um 1:14
In Antwort auf chaya_11847915

Das hier
habe ich unter anleitung-zur-penisverlangerung.com gefunden:
Bleiben Sie jedem möglichen Produkt fern, das Yohimbe enthält! Das Yohimbe ist auf der, durch die FDA, verbotenen Produktliste, und wird als gefährliche Substanz katalogisiert.
vielleicht hilft dir das weiter, auch ohne penis ist das informativ

Quelle: http://www.medknowledge.de/abstract/med/med2004/01--2004-12-ephedra-da.htm
FDA verbietet am am 30. Dezember 2003 Lifestyle-Droge Ephedra Studie zeigt arrhythmogene Wirkung

""Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA verbietet Nahrungsergänzungsmittel, welche Ephedra enthalten. Das pflanzliche Präparat aus der traditionellen chinesischen Medizin, das Ephedrin enthält, wurde häufig in Kombination mit Koffein als Mittel zur Gewichtskontrolle und zur Stärkung der körperlichen Leistungsfähigkeit angeboten. Eine Studie im amerikanischen Ärzteblatt (1) zeigt jedoch, dass das in den USA meist verkaufte Produkt nicht nur den systolischen Blutdruck steigert, sondern auch zu bedenklichen EKG-Veränderungen (QT-Verlängerung) führt...Es wirkt gefäßverengend, kreislaufstimulierend, blutdrucksteigernd, zentral erregend, stark entwässernd, appetitdämpfend und krampflösend auf die Bronchien. Doch das Mittel hat auch zahlreiche Nebenwirkungen wie Pupillenerweiterung, Nervosität, Zittern, Schweißausbrüche, Herzrhythmusstörungen, erhöhter Blutdruck und bei hoher Dosierung auch Krampfanfälle und psychische Veränderungen, wie BfArM und BgVV im April 2002 mitteilten...Offenbar scheinen diese Risiken zu überwiegen. Im letzten Jahr zeigte eine Analyse (2) in den Annals of Internal Medicine (2003; 138: 468471), dass 62 Prozent aller Anrufe bei amerikanischen Giftnotrufzentren zu pflanzlichen Produkten Ephedra betrafen, obwohl der Marktanteil des Produktes in den USA nur bei einem Prozent liegt."" Mehr im DÄ...

Gefällt mir

8. April 2006 um 1:17

Infos zu l...pros und cons
In einer multizentrischen Untersuchung wurden 605 adipöse Patienten sechs Monate lang mit 10 mg Sibutramin und einer kalorienreduzierten Kost (tägliches Kaloriendefizit 600 kcal) therapiert. Jene Patienten, die nach sechs Monaten einen Gewichtsverlust von mehr als 5% aufwiesen, wurden in eine doppelblinde, randomisierte Studie eingeschlossen, in der sie für weitere 18 Monate entweder mit 10, 15 bzw. 20 mg Sibutramin (n = 352) oder mit Plazebo (n = 115) behandelt wurden. Während dieser 1,5 Jahre brachen eine Reihe von Patienten die Studie ab, 42% in der Sibutramingruppe und 50% in der Plazebogruppe. Von den verbliebenen Patienten konnten in der Sibutramin-Gruppe 43% der Patienten mindestens 80% ihres initialen Gewichtsverlustes halten, in der Plazebogruppe hingegen nur 16%. Während der ersten sechs Monate der Studie kam es in beiden Gruppen zu einer deutlichen Reduktion der Triglyzerid- und C-Peptidkonzentration, die zur Gewichtsreduktion korreliert war; jedoch nur bei den mit Sibutramin behandelten Patienten war dieser Effekt auch am Ende der Studie noch nachweisbar. Auch die HDL-Cholesterinkonzentration wurde günstig beeinflusst, unter Sibutramin kam es sogar unabhängig von der Gewichtsreduktion zu einem markanten Anstieg von über 20%.

Kommentar: Die Studie zeigt erneut, dass die Therapie mit Sibutramin mittelfristig (innerhalb von sechs Monaten) bei einem Großteil der Patienten zu einem deutlichen Gewichtsverlust von mindestens 5% führt. Darüber hinaus konnte erstmals nachgewiesen werden, dass für viele dieser Patienten auch bis zu einem Zeitraum von zwei Jahren eine Stabilisierung auf dem verminderten Gewichtsniveau zu erreichen ist. Eindrucksvoll sind auch die günstigen metabolischen Auswirkungen des Gewichtsverlusts in Bezug auf den Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsel. Der Großteil dieser Effekte ist sicherlich der Gewichtsabnahme zuzuschreiben, jedoch scheint es beim HDL-Cholesterin unter Sibutramin zu einem Konzentrationsanstieg zu kommen, der um das Zwei- bis Dreifache über das durch die Gewichtsreduktion zu erwartende Ausmaß hinausgeht. Dieser unerwartete Befund muss in der Zukunft durch weitere Studien näher untersucht werden.

Einschränkend muss für die Interpretation der Ergebnisse vor allem angemerkt werden, dass nur 43% der initial eingeschlossenen 605 Patienten die Studie beendeten. Die meisten der Patienten, die aus der Studie ausschieden, entwickelten entweder Nebenwirkungen oder brachen die Studie mit oder ohne Angabe von Gründen ab. Insgesamt war die Abbruchrate unter Plazebo höher als unter Sibutramin, mutmaßlich aufgrund fehlender Zufriedenheit mit der erzielten Gewichtsreduktion.


quelle: cariovasc.de

Gefällt mir

8. April 2006 um 1:22

Aus: www.pharmazeutische-zeitung.de
Am 1. Februar 1999 wurde Sibutramin als neues Lifestyle-Drug mit enormen Aufwand bezüglich PR und Werbung als Abmagerungsmittel in den deutschen Markt eingeführt. Als Indikation wurde zugelassen: Zur unterstützenden Therapie bei Patienten mit ernährungsbedingten Übergewicht und einem Body-mass-Index (BMI) von mehr als 30 kg/m . Liegen Erkrankungen vor, die durch Übergewicht verschlimmert werden, wie Diabetes mellitus oder Dyslipidämie, kann Sibutramin bereits ab einem BMI von 27 kg/m eingesetzt werden.


Grundsätzlich sollte mit Sibutramin erst dann therapiert werden, wenn mit anderen Maßnahmen das Gewicht in drei Monaten nicht über 5 kg gesenkt werden konnte. Sibutramin ist ein zentral wirksamer Arzneistoff, der wie moderne Antidepressiva dosisabhängig die Wiederaufnahme von Noradrenalin und Serotonin aus dem synaptischen Spalt hemmt. Als Folge kommt es durch die höhere Konzentration von Serotonin an den entsprechenden postsynaptischen 5HT-Rezeptoren zu einer Steigerung des Sättigungsgefühls.


Durch die Steigerung der sympothoadrenergen Aktivität regt Sibutramin die Thermogenese im Fettgewebe an. Der Energieverbrauch steigt. Die Hemmung der Dopaminwiederaufnahme wird erst in deutlich höheren Dosierungen verhindert, so daß Dopamin am Wirkprofil des Sibutramins nicht beteiltigt ist. Es soll deshalb bei den vorgegebenen Dosierungen von 10 bis 15 mg nicht zur psychosomatischen Stimulation und Abhängigkeit wie bei den klassischen Appetitzüglern aus der Gruppe der Amphetamine kommen. Auch eine pulmonale Hypertonie ist nicht zu erwarten.


In Studien über 24 Wochen nahmen Patienten unter Sibutramin etwa 3 bis 5 kg mehr ab als unter Placebo. Die erzielbare Abnahme liegt zwischen 5 und 10 Prozent des Körpergewichtes und ist vergleichbar mit dem Effekt nach Dexfenfluramin-Einnahme. Nach Absetzen schwindet der Effekt, wie auch nach klassischen Appetitzüglern. Der Hersteller empfiehlt, Sibutramin in Kombination mit anderen Behandlungsansätzen nicht länger als ein Jahr anzuwenden. Nach dem Jahr sollte die Therapie mit Ernährungs- und Verhaltensumstellungen (ein Programm wird von Knoll ebenfalls angeboten) fortgesetzt werden. Aufgrund der langen Halbwertszeit der aktiven Metaboliten (14 und 16 Stunden) genügt die einmal tägliche Gabe von 10 mg. Während der Therapie sollten Blutdruck und Puls engmaschig kontrolliert werden. Da Sibutramin über Cytochrom P 450 3A4 verstoffwechselt wird, sind Wechselwirkungen mit anderen Stoffen, die dieses Isoenzym beeinflussen, möglich.


Aufgrund seines Wirkungsmechanismus ist es denkbar, daß Sibutramin im Gegensatz zu dem Lipasehemmer Orlistat unter strenger ärztlicher Kontrolle auch bei Bulimie (Freßsucht) eine Indikation hat, obwohl Bulemie im Beipackzettel als Gegenanzeige aufgenommen wurde, denn die Heißhungerphasen der Bulimie, die zentral gesteuert werden, können durch Serotoninwiederaufnahmehemmer unterbrochen werden.

Gefällt mir

8. April 2006 um 1:25

Nochnehr zu ... und co
Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Sibutramin wird als Appetitzügler bei ernährungsbedingtem Übergewicht angewendet.

Während der Nahrungsaufnahme dehnt sich der Magen aus - er kann dann bis zu zwei Liter Flüssigkeit oder Nahrung aufnehmen. Die Dehnung der Magenwand veranlasst die dortigen Nervenenden, über die Botenstoffe Serotonin und Noradrenalin Signale an das Gehirn zu senden. Im Gehirn entsteht so ein Sättigungsgefühl, etwa 15 Minuten nach Beginn der Nahrungsaufnahme.

Sibutramin ist ein Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer: Er blockiert Transportstoffe, die Serotonin und Noradrenalin nach erfolgter Signalübertragung zwischen den Nervenzellen wieder in ihre Speicherplätze zurückbefördern. Die Botenstoffe verbleiben länger am Wirkort, und ihre Wirksamkeit steigt. Vermutlich steigert Sibutramin außerdem die Wärmeproduktion des Körpers.

Silbutramin vermindert den Appetit und erhöht durch Steigerung der Körperwärme den Energieverbrauch des Körpers. Der appetitmindernde Effekt schwindet allerdings nach wenigen Wochen, weshalb das Medikament nur als unterstützende Maßnahme bei der Behandlung von Übergewicht verwendet wird. Die Grundlage für erfolgreiches Abnehmen ist weiterhin eine kalorienarme (fettarme!), ausgewogene, ballaststoffreiche Kost, Veränderung der Essgewohnheiten, sowie körperliche Aktivität.

Warnhinweise!

* Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

* Blutdruck und Puls sollten in den ersten zwei Monaten oft überwacht werden. Bei gut eingestellten Patienten mit Bluthochdruck müssen diese Kontrollen oft und mit äußerster Sorgfalt durchgeführt werden. Bei Patienten, deren Blutdruckwerte bei zwei aufeinander folgenden Messungen die Grenzwerte überschreiten, muss die Behandlung abgesetzt werden.

* Generell sollte im Zusammenhang mit Arzneimitteln zur Gewichtsreduktion bei regelmäßigen Verlaufskontrollen auf Symptome wie Atemnot, Schmerzen in der Brust und Wasseransammlungen in den Beinen (Ödeme) besonders geachtet werden.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

* Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose)

* Angina pectoris (Herzenge)

* Bluthochdruck (Hypertonie)

* Durchblutungsstörungen in den Arterien (arterielle Verschlusskrankheit)

* Engwinkelglaukom

* Epilepsie

* Gleichzeitige Einnahme von Arzneimitteln zur Behandlung von psychischen Erkrankungen (Antidepressiva, Neuroleptika)

* Gleichzeitige Einnahme von Medikamenten mit beruhigenden oder schlaffördernden Eigenschaften (Sedativa und Hypnotika)

* Herzrhythmusstörungen

* Prostatavergrößerung

* Psychische Erkrankungen

* Schlaganfall (Apoplex)

* Schwer wiegende Essstörungen (Magersucht, Bulimie) in der Krankheitsvorgeschichte

* Schwere Leber- und Nierenfunktionsstörungen

* Sehr schwere Herzschwäche (dekompensierte Herzinsuffizienz)

* Vorsicht ist geboten bei Kindern und älteren Patienten, da noch keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen.

Schwangerschaft und Stillzeit

* Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf das Medikament nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

* Kopfschmerzen

* Mundtrockenheit und Beeinträchtigungen des Geschmackssinns

* Appetitlosigkeit, Übelkeit oder Erbrechen

* Schwindel

* Übelkeit

* Schlaflosigkeit

* Herzrhythmusstörung mit erhöhtem Puls

* Empfindungsstörungen mit Brennen oder Taubheitheitsgefühlen in manchen Körperteilen

* Bluthochdruck

* Angstgefühl

Wechselwirkungen

Es wird davon abgeraten, Sibutramin mit anderen Arzneimitteln einzunehmen, die den Blutdruck und die Herzfrequenz erhöhen können (u.a. bestimmte Arzneimittel gegen Husten, Erkältung und Allergien sowie bestimmte Arzneimittel zur Abschwellung).

Sibutramin kann die Wirkung weiterer Medikamente verstärken bzw. abschwächen oder selbst verstärkt bzw. abgeschwächt werden. Halten Sie in jedem Fall Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Sie noch andere Medikamente einnehmen.

Gefällt mir

8. April 2006 um 1:33

Hallo
so, jetzt habe ich euch hier ganzschön zugebombt mit informationen.
wer sich überlegt das zeug zu nehmen sollte meinermeinung nach vorher gut recherchiert haben, da dazu aber nicht jeder die zeit hat, habe ich mir gedacht ich stelle euch einfach mal meine informationsquellen zur verfügung.

unter google Sibutramin einzugeben ist da der erste schritt, falls ihr lieber selber suchen wollt.

ich finde es übrigens scheiße ein mittel zu verbieten, dass eindeutig einen großen markt hat.
dadurch ist keine ärztliche überwachung mehr gewährleistet und man bleibt über neuste nebenwirkungen oder überhaupt forschungsergebnisse lange im dunkeln.

ich meine damit nicht, dass man alles erlauben sollte wenn es nur eine gewisse nachfrage hat, man sollte vielmehr einen besseren informationsfluß zulassen und in diesem unserem gesundheitssystem klappt das nunmal nur über die arzneimittelzulassung.

also mädels, macht was ihr wollt mit eurem körper aber vergesst eure gesundheit nicht.

Gefällt mir

8. April 2006 um 14:34


Ich nehme L seit einer Woche und habe 2,5 kg damit verloren. Wenn es weitersogeht, dann hab ich in einem Monat 10 kg abgenommen und das find ich toll...

Ich schlafe auch total gut und habe ansonsten kaum Nebenwirkungen.
Ich trinke mind. 2-3 Liter am Tag; ab und zu habe ich das Gefühl, dass mein kleiner Finger wie taub ist; aber ansonsten bin ich rundum zufrieden.

Wer es nehmen will, sollte sich allerdings wirklich Gedanken über die Nebenwirkungen machen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers