Home / Forum / Fit & Gesund / Kreisrunder Haarausfall

Kreisrunder Haarausfall

27. März 2016 um 10:38

Bei mir fing es vor einem Jahr an. Ich sah morgens beim föhnen eine kahle Stelle von etwa 2cm Durchmesser. Bin sofort zur Hautärztin gegangen. Sie hat mir ne starke Kortisonsalbe aufgeschrieben. Die Stelle wurde größer und größer. Sie sagte mir, ich muss Geduld haben. Ich bekam totale Panik. Beim Haarewaschen und Kämmen ginger mir wahnsinnig viele Haare aus. Meine Hautärztin gab mir immer weiter Kortison. Das half gar nichts. Ich nahm alle Mittel, die ich fand- nichts half. Mir ging es psychisch immer schlechter. Ich bekam Panikanfälle, weinte viel. Die Stelle war mittlerweile 15cm groß. Dann ging ich zu meinem Hausarzt, der hauptsächlich homöopathisch behandelt. Er machte mir direkt Mut und meinte, das bekommen wir hin. Er gab mir 5 Globuli Natrium Chloratum C30 und gab mir zur wöchentlichen Einnahme jeweils 3 Globuli mit. Nach 2 Wochen hörte der Haarausfall auf. Nach 2 Monaten kamen die ersten neuen, helle Haare. Mittlerweile sind sie 10cm lang und bekommen auch wieder Farbe. Vor 2 Monaten kam eine neue Stelle hinzu. Ich nehme das Mittel wieder und auch diesmal stoppte der Haarausfall schnell. Ich werde nie wieder etwas anderes ausprobieren. Mein Arzt erklärte mir, dass es eine Erkrankung von innen sei und kein Mittel von außen helfen kann und Kortison gar nichts nützt.. Kreisrunder Haarausfall kann immer wieder kommen, aber jetzt habe ich keine so große Angst mehr davor.

Mehr lesen

8. April 2016 um 22:52

Hilfe bei kreisrundem Haarausfall
Hallo cagert,

aus eigener Erfahrung weiss ich, dass kreisrunder Haarausfall ganz schlimm ist. Bei kreisrundem Haarausfall sollte man in keinem Fall rumexperimentieren, der die Ursachen bei jedem andere sind. Mir haben Haarexperten geholfen meinen Haarausfall zu stoppen. Wenn es Dich interessiert kannst Du Dir ja mal ein paar Kundenbewertungen auf vws24.com/bewertungsportal ansehen. Gute Besserung wünsche ich Dir.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 22:16

Nicht syptomatisch, sondern ürsächlich behandeln
Ich denke, dass hilft hier niemanden, weil es nicht anwendbar ist und auch viel zu gefährlich für die Gesundheit ist. Es ist auch nur eine syptomatische und keine ursächliche Behandlung. Solche Tipps gehören hier nicht her.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2016 um 10:12

Kreisrunder haarausfall
Hallo ich habe grade zufällig deinen Text gelesen und hätte ein paar Fragen dazu. Weil ich ebenfalls kreisrunden haarausfall habe.. Würde mich auf eine Rückmeldung freuen. Liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2017 um 12:58

Hallo, ich habe gerade erst deine Anfrage gelesen, sorry.
Falls ich dir noch mit einer Antwort behilflich sein kann, melde dich bitte.
Liebe Grüße 
carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2017 um 20:42
In Antwort auf ayasha_615083

Bei mir fing es vor einem Jahr an. Ich sah morgens beim föhnen eine kahle Stelle von etwa 2cm Durchmesser. Bin sofort zur Hautärztin gegangen. Sie hat mir ne starke Kortisonsalbe aufgeschrieben. Die Stelle wurde größer und größer. Sie sagte mir, ich muss Geduld haben. Ich bekam totale Panik. Beim Haarewaschen und Kämmen ginger mir wahnsinnig viele Haare aus. Meine Hautärztin gab mir immer weiter Kortison. Das half gar nichts. Ich nahm alle Mittel, die ich fand- nichts half. Mir ging es psychisch immer schlechter. Ich bekam Panikanfälle, weinte viel. Die Stelle war mittlerweile 15cm groß. Dann ging ich zu meinem Hausarzt, der hauptsächlich homöopathisch behandelt. Er machte mir direkt Mut und meinte, das bekommen wir hin. Er gab mir 5 Globuli Natrium Chloratum C30 und gab mir zur wöchentlichen Einnahme jeweils 3 Globuli mit. Nach 2 Wochen hörte der Haarausfall auf. Nach 2 Monaten kamen die ersten neuen, helle Haare. Mittlerweile sind sie 10cm lang und bekommen auch wieder Farbe. Vor 2 Monaten kam eine neue Stelle hinzu. Ich nehme das Mittel wieder und auch diesmal stoppte der Haarausfall schnell. Ich werde nie wieder etwas anderes ausprobieren. Mein Arzt erklärte mir, dass es eine Erkrankung von innen sei und kein Mittel von außen helfen kann und Kortison gar nichts nützt.. Kreisrunder Haarausfall kann immer wieder kommen, aber jetzt habe ich keine so große Angst mehr davor.

Kreisrunder Haarausfall ist ja angeblich schwer zu behandeln, weil es sich um eine Autoimmunerkrankung handeln soll. Nur wissenschaftlich ist das nicht bewiesen. Deshalb tappen die Schulmediziner auch im dunkeln und verschreiben Cortisionhaltige Präparate mit tollen Nebenwirkungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2017 um 10:41

Deshalb ist Homöopathie in meinen Augen eine der besten Alternativen zur Schulmedizin. 
Übrigens sind meine nachgewachsenen Haare mittlerweile wieder über 20cm lang 😀

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2017 um 17:19

Das sollte man in jedem Fall versuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kreisrunder Haarausfall
Von: ayasha_615083
neu
27. März 2016 um 10:38
Noch mehr Inspiration?
pinterest