Home / Forum / Fit & Gesund / Krebs mit 17

Krebs mit 17

23. November 2006 um 21:03

so leute, das wird eine lange geschichte, ich hoffe ihr blickt da auch noch durch, ich tus bald nicht mehr.

mittlerweile bin ich 19 und in meiner familie gibt es 5 weitere leute die an dickdarmkrebs erkrankt sind. dies ist familiär, nennt sich FAP..aufgrund dieser erbbarkeit wurde bei mir im alter von 15 ein gentest gemacht bei dem herrauskam das ich das gen hab und eine untersuchung machen sollte. bei der untersuchung stellte sich heraus dass mehr als 30 metastasen meinen dickdarm befallen hatten und nur noch eine vollentfernung dessen helfen würde. gesagt getan, 2004 (mit17) ließ ich diese op machen. es folgte eine lange aneinanderreihung von komplikationen, mit bauchspeicheldrüsenentzündung, lungenembolie, darmverschluss, zysten, kreislaufproblemen, dauerunterzuckerung und vielem mehr und einer fistel in der darmwand die vielfach versucht wurde zu verschließen. nach jetzt mehr als 25 operationen und etlichen krankenhausaufenthalten (von 6-24wochen aufenthalt alles dabei)innerhalb der letzten zwei jahre und vier maliger anlage eines stomas immer noch kein ende in sicht...das alles brachte null, es wurde immer wieder etwas schlimmer und eine komplikation jagt die andere, egal was es für eine op ist..nähte kann mein körper schon mal gar nicht ab. mittlerweile wurde die zyste wie auch die fistel versucht zu verschließen (wieder einmal) macht den anschein als wenn es innen geklappt hätte, jetzt hab ich folgendes problem: die narbe heilt nicht, sie ist offen und sondert wundsekret, sowohl schleim als auch blut ab und kann nicht verschlossen werden, hinter der narbe hat sich mal wieder eine zyste gebildet und ich komm mit den schmerzen nicht klar..wahrscheinlich hat sich eine verbindung oder eine fistel zur zyste oder zum bauchraum gebildet. weiß noch nicht wie es in der hinsicht weiter geht..was jetzt noch dazu kommt, der krebs hat mich eingeholt. sowohl dünndarm als auch magen sind befallen..ich stecke in einem riesen loch und weiß nicht was ich machen soll..kämpfen is so schwer geworden mittlerweile. hinzu kommt, das mein freund jetzt verheiratet wurde, wir uns lieben aber nicht zusammen sein dürfen und können. liebeskummer ist nicht die beste basis für eine genesung und auch nicht für die motivation zu kämpfen. auch meine ausbildung is mir verdammt wichtig und musste schon so oft zurück stecken, ich hab da kein nerv mehr zu...jemand nen tipp wie man das am besten angeht? bin normal eine frohnatur, doch mittlerweile is auch mein optimismus am ende. so kenn ich mich nicht und gefallen tu ich mir so auch nicht.

erlösung, ihr habt es geschafft, ich bin fertig

freu mich auf eure beiträge...danke schon mal.

gruß, Naddy

Mehr lesen

29. November 2006 um 12:31

Liebe Naddy
es tut mir wirklich Leid dass Du ein so schlimmes Schicksal hast. Ich weiß auch nicht wirklich was ich Dir dazu schreiben soll. Aber gibt es nicht irgend eine psychologische Hilfe die Du in Anspruch nehmen kannst?

Vielleicht auch von seiten der Kirche..

Nur ein Tipp..

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und vor allem Hoffnung mit dem Finden des Sinns nicht mit dem Kämpfen aufzuhören!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2006 um 15:05
In Antwort auf siena_12069283

Liebe Naddy
es tut mir wirklich Leid dass Du ein so schlimmes Schicksal hast. Ich weiß auch nicht wirklich was ich Dir dazu schreiben soll. Aber gibt es nicht irgend eine psychologische Hilfe die Du in Anspruch nehmen kannst?

Vielleicht auch von seiten der Kirche..

Nur ein Tipp..

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und vor allem Hoffnung mit dem Finden des Sinns nicht mit dem Kämpfen aufzuhören!!

Dankeschön..
kann ich verstehen dass dir dazu nicht viel einfällt..
psychologische hilfe is für mich keine alternative mehr, hab ich ausprobiert, doch die langen wartezeiten auf einen termin zerstreuen immer wieder die arbeit des psychologen. desweiteren sieht man mir es nicht an dass es mir nicht gut geht, darauf kann sich der psychologe auch keinen reim bilden, dem fehlt das verständis das zu verstehen das man nach außen stark is doch innen traurig. weiß nicht is kein fähiger psychologe gewesen. dann hab ich gewechselt und die frau war kompetenter, allerdings is es schwer immer wieder aufgebaut zu werden nach einem wiederholten rückschlag, ich hab irgendwann dicht gemacht und keinen mehr an mich ran gelassen, saß auf einem pulverfass und bin bei jeder kleinigkeit in die luft gegangen...freunde haben sich spätestens dann verabschiedet, wenn nicht vorher schon und die wenigen die mir blieben, das sind richtige freunde, dennoch können die auch nicht mehr tun als da zu sein und mich lieb zu haben..meine ganzen gedanken und meine phasen in denen ich ganz unten bin bekommt jedoch nie jemand mit, kommt meistens nachts bzw abends.

noch mehr therapie stunden ertrag ich glaub ich nicht, immer dieses erklären der ganzen dinge is nicht mein ding...es ist so wie es ist, doch ich möchte aus dem loch wieder raus, eine erklärung dafür wie man was nennt und was warum nötig ist brauch ich nicht...ich weiß warum es nötig ist, nicht aufzugeben...

ich weiß nicht ob man das irgendwie verstehen oder gar nachvollziehen kann

lieben gruß, naddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 20:30
In Antwort auf carole_11840715

Dankeschön..
kann ich verstehen dass dir dazu nicht viel einfällt..
psychologische hilfe is für mich keine alternative mehr, hab ich ausprobiert, doch die langen wartezeiten auf einen termin zerstreuen immer wieder die arbeit des psychologen. desweiteren sieht man mir es nicht an dass es mir nicht gut geht, darauf kann sich der psychologe auch keinen reim bilden, dem fehlt das verständis das zu verstehen das man nach außen stark is doch innen traurig. weiß nicht is kein fähiger psychologe gewesen. dann hab ich gewechselt und die frau war kompetenter, allerdings is es schwer immer wieder aufgebaut zu werden nach einem wiederholten rückschlag, ich hab irgendwann dicht gemacht und keinen mehr an mich ran gelassen, saß auf einem pulverfass und bin bei jeder kleinigkeit in die luft gegangen...freunde haben sich spätestens dann verabschiedet, wenn nicht vorher schon und die wenigen die mir blieben, das sind richtige freunde, dennoch können die auch nicht mehr tun als da zu sein und mich lieb zu haben..meine ganzen gedanken und meine phasen in denen ich ganz unten bin bekommt jedoch nie jemand mit, kommt meistens nachts bzw abends.

noch mehr therapie stunden ertrag ich glaub ich nicht, immer dieses erklären der ganzen dinge is nicht mein ding...es ist so wie es ist, doch ich möchte aus dem loch wieder raus, eine erklärung dafür wie man was nennt und was warum nötig ist brauch ich nicht...ich weiß warum es nötig ist, nicht aufzugeben...

ich weiß nicht ob man das irgendwie verstehen oder gar nachvollziehen kann

lieben gruß, naddy

Hallo Naddy
Ich glaube deine Gedanken können nur Menschen verstehen denen es auch schlecht geht!
Niemand kann das richtig begreifen, wie man sich fühlt, warum man nicht immer "nett" sein kann, weil man im Hinterkopf immer die Krankheit sieht! Ich weiß wie das ist, wenn man Angst davor hat wieder zum Arzt zu gehen (die auch Fehler machen) Wenn man Angst davor hat es den Mitmenschen zu sagen was es neues gibt!
Ich habe auch die erfahrung gemacht, das viele angebliche FReunde sich abgewand haben!
Eine Therapie wäre für mich auch nichts, da gehts mir so wie Dir! Es ist so wie es ist, die können mit reden auch nichts ändern!
Glaub mir ich kann es jedenfalls ein wenig verstehen wie du dich fühlst!

Ich wünsche Dir alles Gute, und hoffe für Dich das es Dir bald besser geht und nichts neues dazukommt!
Nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2006 um 18:46
In Antwort auf beth_12569577

Hallo Naddy
Ich glaube deine Gedanken können nur Menschen verstehen denen es auch schlecht geht!
Niemand kann das richtig begreifen, wie man sich fühlt, warum man nicht immer "nett" sein kann, weil man im Hinterkopf immer die Krankheit sieht! Ich weiß wie das ist, wenn man Angst davor hat wieder zum Arzt zu gehen (die auch Fehler machen) Wenn man Angst davor hat es den Mitmenschen zu sagen was es neues gibt!
Ich habe auch die erfahrung gemacht, das viele angebliche FReunde sich abgewand haben!
Eine Therapie wäre für mich auch nichts, da gehts mir so wie Dir! Es ist so wie es ist, die können mit reden auch nichts ändern!
Glaub mir ich kann es jedenfalls ein wenig verstehen wie du dich fühlst!

Ich wünsche Dir alles Gute, und hoffe für Dich das es Dir bald besser geht und nichts neues dazukommt!
Nadja

Hallo Nadja,
wenn man deinen beitrag liest, dann weiß man das du verstehst was ich meine und worum es mir geht. es ist einfach dieses gefühl der leere und hilflosigkeit und man versucht der starke pol zu sein, weil verwandte und freunde ja nicht "mitleiden" sollen. am besten is, wenn sie erst gar nicht von neuen ergebnissen erfahren. ähnlich schwer ist es freunden davon zu erzählen, weil sie merken, dass was nicht stimmt..immer mit der angst, dass sie nicht verstehen und einfach gehen, was dann vielleicht zeigt, dass sie keine wahren freunde sind, aber man hat sie ja doch lieb und weh tut es trotzdem sehr...dann denkt man, man hat die liebe gefunden und blüht wieder auf und dann muss er heiraten, wieder eine ohrfeige...man resigniert irgendwann einfach, lebt nur noch vor sich hin frei nach dem indischen motto:lebe und denke nicht an morgen...aber die qualität wie man dann lebt lässt zu wünschen übrig...man tut den menschen die man liebt am meisten weh, überspielt die eigenen gefühle und frisst immer mehr in sich hinein. mal schauen wohin das führt...
was hast du denn durchmachen müssen, oder machst du durch, wenn man fragen darf???

tja und weihnachten, das fest der liebe..wie zeigt man einem anderen, dass man ihn liebt, wenn man nicht mal in der lage dazu ist sich selbst zu lieben und das leben zu lieben und das auch zu zeigen?

trotzdem frohe weihnachten, wünsch ich dir und euch, von ganzem herzen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 15:06
In Antwort auf carole_11840715

Hallo Nadja,
wenn man deinen beitrag liest, dann weiß man das du verstehst was ich meine und worum es mir geht. es ist einfach dieses gefühl der leere und hilflosigkeit und man versucht der starke pol zu sein, weil verwandte und freunde ja nicht "mitleiden" sollen. am besten is, wenn sie erst gar nicht von neuen ergebnissen erfahren. ähnlich schwer ist es freunden davon zu erzählen, weil sie merken, dass was nicht stimmt..immer mit der angst, dass sie nicht verstehen und einfach gehen, was dann vielleicht zeigt, dass sie keine wahren freunde sind, aber man hat sie ja doch lieb und weh tut es trotzdem sehr...dann denkt man, man hat die liebe gefunden und blüht wieder auf und dann muss er heiraten, wieder eine ohrfeige...man resigniert irgendwann einfach, lebt nur noch vor sich hin frei nach dem indischen motto:lebe und denke nicht an morgen...aber die qualität wie man dann lebt lässt zu wünschen übrig...man tut den menschen die man liebt am meisten weh, überspielt die eigenen gefühle und frisst immer mehr in sich hinein. mal schauen wohin das führt...
was hast du denn durchmachen müssen, oder machst du durch, wenn man fragen darf???

tja und weihnachten, das fest der liebe..wie zeigt man einem anderen, dass man ihn liebt, wenn man nicht mal in der lage dazu ist sich selbst zu lieben und das leben zu lieben und das auch zu zeigen?

trotzdem frohe weihnachten, wünsch ich dir und euch, von ganzem herzen...

HAllo NAddy
ein neues Jahr hat begonnen, ich hoffe Du konntest die Festtage genießen!
Natürlich darfst Du fragen was ich habe, ich habe einen Nierenfunktionsstörung (des öfteren schon Versagen, viele Krankenhausaufenthalte), nach der geburt meiner Tochter hat sich alles verschlimmert, und ich habe Kortison bekommen, was mir nicht geholfen hat, dafür sämtliche Nebenwirkungen eingetreten sind! Das war sehr schlimm, konnte und mochte das Haus nicht verlassen, Freunde haben das weite gesucht, weil ich so schlimm aussah! Ich habe zwar keinen Krebs und bin hier eigentlich falsch, aber ich musste Dir einfach antworten, weil ich Dich wirklich verstehen kann. Angst vor einer Krankheit und den Folgen zu haben ist nämlich gleich!
DAs tut mir wirklich leid mit deiner Liebe, wie lange ist er denn jetzt verheiratet? Seht Ihr euch noch?
Fühl Dich umarmt und bis hoffentlich bald!
Nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 16:28
In Antwort auf beth_12569577

HAllo NAddy
ein neues Jahr hat begonnen, ich hoffe Du konntest die Festtage genießen!
Natürlich darfst Du fragen was ich habe, ich habe einen Nierenfunktionsstörung (des öfteren schon Versagen, viele Krankenhausaufenthalte), nach der geburt meiner Tochter hat sich alles verschlimmert, und ich habe Kortison bekommen, was mir nicht geholfen hat, dafür sämtliche Nebenwirkungen eingetreten sind! Das war sehr schlimm, konnte und mochte das Haus nicht verlassen, Freunde haben das weite gesucht, weil ich so schlimm aussah! Ich habe zwar keinen Krebs und bin hier eigentlich falsch, aber ich musste Dir einfach antworten, weil ich Dich wirklich verstehen kann. Angst vor einer Krankheit und den Folgen zu haben ist nämlich gleich!
DAs tut mir wirklich leid mit deiner Liebe, wie lange ist er denn jetzt verheiratet? Seht Ihr euch noch?
Fühl Dich umarmt und bis hoffentlich bald!
Nadja

Hallo samsumbiene
du bist hier keineswegs falsch..ich bin ja schon froh, dass überhaupt jemand auf meinen beitrag antwortet, und dann noch eine sehr nette person, die ähnlich denkt wie ich, danke dafür. was du durchmachen musstest tut mir sehr leid, ich hoffe dir geht es mittlweile besser. hoffe auch du konntest die feiertage ganz gut genießen. ich bin ehrlich gesagt froh, dass sie rum sind, denn an diesen tagen denkt man doch noch besonders viel mehr nach, finde ich. hast du denn freunde gehabt die für dich da waren und da sind und das alles so akzeptieren? wie gehst du heute damit um, zu wissen, dass gesundheit und freunde nichts selbstverständliches sind? ich find das richtig schwer, vorallem dann in neuen bekanntschaften vertrauen zu fassen geschweige denn erstmal neue bekanntschaften zu schließen.
naja was soll ich sagen, mein "schatz" ist seit mai verheiratet zumindest standesamtlich und anfang november hat er sie kirchlich geheiratet und mir nach deutschland gebracht. als er wieder hier war hat er sich fünf minuten nach der ladung direkt bei mir gemeldet und sich erkundigt wie es mir geht und bescheid gesagt dass sie nun da sind...ja und dann, dann kam ganz lange nichts...haben uns dann durch zufall am fußballplatz getroffen, aber er musste direkt wieder los, weil seine frau allein zu hause war. wenn ich mich bei ihm melde, dann denk ich immer ich störe und sag das dann auch..dann kommt meist süße, du störst nie und sowas, aber das glaub ich nicht, wenn ich nicht stören würde, dann würde er sich selbst öfter melden und nicht "gezwungenermaßen" zurückschreiben. ich denke einfach, er hat sein neues leben so akzeptiert sich damit abgefunden und würde am liebsten mit mir abschließen um eine schöne ehe zu führen. aber ganz ohne kontakt können wir beide nicht. zu den feiertagen melden wir uns eh, zwischendurch auch immer mal. aber an der situation selbst kann man nichts ändern. zumal er der jenige ist, der sich große sorgen um meine gesundheit macht und jedes mal da ist, wenn wieder was neues kommt. aber wenn wir uns dann sehen, dann is alles so kalt und so als wenn nie was gewesen wäre, allein weil er weiß, dass er nicht kann und hofft, dass wir das irgendwann freundschaftlich auf die reihe kriegen. ich weiß einfach nicht mehr vor und nicht zurück...der einzige blick nach vorn ist nun die nächste op, mit der alles besser werden soll...trotzallem bleibt die angst davor groß wieder enttäuscht zu werden. ansonsten leb ich tag ein tag aus nur vor mich hin und tu das was von mir erwartet wird bzw das was nötig ist, was ich tun muss. der rest bleibt außen vor. ich weiß nicht, das gefühl kennst du doch bestimmt auch oder?

ich drück dich ebenfalls ganz doll.
find das klasse was du für eine taffe frau bist, viele würden damit anders umgehen, aber du tust das richtige, niemals aufgeben.
Naddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2007 um 12:33
In Antwort auf carole_11840715

Hallo samsumbiene
du bist hier keineswegs falsch..ich bin ja schon froh, dass überhaupt jemand auf meinen beitrag antwortet, und dann noch eine sehr nette person, die ähnlich denkt wie ich, danke dafür. was du durchmachen musstest tut mir sehr leid, ich hoffe dir geht es mittlweile besser. hoffe auch du konntest die feiertage ganz gut genießen. ich bin ehrlich gesagt froh, dass sie rum sind, denn an diesen tagen denkt man doch noch besonders viel mehr nach, finde ich. hast du denn freunde gehabt die für dich da waren und da sind und das alles so akzeptieren? wie gehst du heute damit um, zu wissen, dass gesundheit und freunde nichts selbstverständliches sind? ich find das richtig schwer, vorallem dann in neuen bekanntschaften vertrauen zu fassen geschweige denn erstmal neue bekanntschaften zu schließen.
naja was soll ich sagen, mein "schatz" ist seit mai verheiratet zumindest standesamtlich und anfang november hat er sie kirchlich geheiratet und mir nach deutschland gebracht. als er wieder hier war hat er sich fünf minuten nach der ladung direkt bei mir gemeldet und sich erkundigt wie es mir geht und bescheid gesagt dass sie nun da sind...ja und dann, dann kam ganz lange nichts...haben uns dann durch zufall am fußballplatz getroffen, aber er musste direkt wieder los, weil seine frau allein zu hause war. wenn ich mich bei ihm melde, dann denk ich immer ich störe und sag das dann auch..dann kommt meist süße, du störst nie und sowas, aber das glaub ich nicht, wenn ich nicht stören würde, dann würde er sich selbst öfter melden und nicht "gezwungenermaßen" zurückschreiben. ich denke einfach, er hat sein neues leben so akzeptiert sich damit abgefunden und würde am liebsten mit mir abschließen um eine schöne ehe zu führen. aber ganz ohne kontakt können wir beide nicht. zu den feiertagen melden wir uns eh, zwischendurch auch immer mal. aber an der situation selbst kann man nichts ändern. zumal er der jenige ist, der sich große sorgen um meine gesundheit macht und jedes mal da ist, wenn wieder was neues kommt. aber wenn wir uns dann sehen, dann is alles so kalt und so als wenn nie was gewesen wäre, allein weil er weiß, dass er nicht kann und hofft, dass wir das irgendwann freundschaftlich auf die reihe kriegen. ich weiß einfach nicht mehr vor und nicht zurück...der einzige blick nach vorn ist nun die nächste op, mit der alles besser werden soll...trotzallem bleibt die angst davor groß wieder enttäuscht zu werden. ansonsten leb ich tag ein tag aus nur vor mich hin und tu das was von mir erwartet wird bzw das was nötig ist, was ich tun muss. der rest bleibt außen vor. ich weiß nicht, das gefühl kennst du doch bestimmt auch oder?

ich drück dich ebenfalls ganz doll.
find das klasse was du für eine taffe frau bist, viele würden damit anders umgehen, aber du tust das richtige, niemals aufgeben.
Naddy

Was mir gerade auffällt,
Du hast den gleichen Spitznamen wie ich ! Mein Mann nennt mich auch immer Naddy!
Ich finde es ungerecht, Du musst schon so viel durchmachen und dann wird dein freund auch noch verheiratet! Das ist wirklich schwer! Aber ich glaube, es wäre besser für Dich wenn Du einen Schlussstrich ziehst! Ich weiß wie schwer das ist, gerade wenn man den Menschen noch sehr liebt! Bei mir war es immer so wenn ich Liebeskummer hatte und jemand nicht gut für mich war, ging es mir gesundheitlich immer besonders schlecht! Irgendwann habe ich es dann auch eingesehen und (klingt irgendwie blöd aber so habe ich es halt gemacht) alle gefühle in eine "kiste" gepackt und hinter eine Tür verschlossen. Manchmal geht sie zwar wieder auf und mann wirft wieder einen Blick drauf, aber weil man nicht mehr so "beteiligt" ist, kann man mit Liebe an die Zeit zurück denken und die Tür wieder abschließen! Das ist zwar leichter gesagt als getan, aber irgentwie glaub ich das diese ganze Sache Dir mehr schadet als hilft! Du hast mal geschrieben Du warst früher immer fröhlich, lass nicht zu das dein lächeln verschwindet! Alles was Du schreibst erinnert mich an meine schlimmste Zeit, ich habe auch nur von Tag zu Tag gelebt! Ich hatte nur meinen Mann der mich jeden Tag trösten musste, meine Eltern und sonst? Niemanden, meine "angeblich" beste Freundin sagte zu mir "Oh Gott wie siehst du denn aus? Wieso bleibt dein mann denn noch bei Dir?" sehr aufbauende Worte! Das war das letzte mal das ich sie gesehen habe, (sie habe ich auch "weggepackt ) Andere haben sich einfach nicht mehr so oft oder gar nicht gemeldtet. Dafür habe ich mitlerweile neue Freunde gefunden, die mit dem umgehen können und einen unterstützen! Dafür bin ich sehr dankbar! Mein Selbstvertrauen war, und ist immer noch auch wenn es schon besser geworden ist, verschwunden!
Wie du auch gesagt hast neue Freundschaften zu schließen ist verdammt schwer! Ich drück dir die Daumen das dir ganz liebe Menschen über den Weg laufen, die Dich unterstützen und zu Du wieder Vertrauen fassen kannst!
Wann ist denn dein nächster OP Termin? Was soll dann gemacht werden? Ich wünsche Dir das alles gut verläuft und es dir hilft!
Darf ich dich fragen wo du wohnst? Brauchst es nicht sagen wenn du nicht willst!
Ich hoffe du bist mir nicht böse, ich kenn deinen schatz ja nicht, vielleicht sehe ich das ja auch ganz falsch, kann nur sagen wie ich mich fühlen würde und mir würde es hundsmieserabel gehen!

So nun ist aber schluß, hast genug zum lesen bekommen,
dicken Bussi Nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2007 um 14:40

Kann Dich gut verstehen.
Hallo Naddy,

ich bin 44 Jahre alt. Du bist die tapferste junge Frau, die ich kenne. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du in ein tiefes Loch gefallen bist. Dort befinde ich mich auch gerade. Ich habe kurz vor Weihnachten einen Knoten in meiner Brust entdeckt. Bin sofort zu meiner Frauenärztin gegangen. Ihre erschütternde Mitteilung: es sieht nicht gut aus. Sofort Überweisung in Klinik zur Gewebeentnahme nach Weihnachten erhalten. Weihnachten bin ich zum Zombie motiert. Nach der Gewebeentnahme Befund: bösartiger Tumor, OP, weitere Vorgehensweise Strahlentherapie. Habe mich einigermaßen gefasst. 3.1.2007 OP. Alles gut überstanden. Körperlich und seelisch ging es mir gut. Am 9.1.2007 wurde ich entlassen. Am Freitag folgte noch eine Nachuntersuchung. Am Freitag abend habe ich dann den entgültigen Befund der OP erfahren. In meinem Körper befindet sich nichts mehr was nicht reingehört. Sie empfehlen mir aber zusätzlich zur Strahlentherapie eine Chemotherapie. Danach bin ich in ein ziemlich tiefes Loch gefallen. Bisher fühlte ich mich eigentlich nicht krank. Sollten mir aber nach der Chemo die schönen dunklen Locken ausfallen, sehe ich ja wirklich krank aus. Mir graut schon vor den mitleidigen Blicken.
Ich bin so ziemlich am Ende meiner Kräfte. Und kann Dich so gut verstehen. Aber Du hast in Deinem jungen Alter soviel Kraft bewiesen. Gib nicht auf. Du schaffst es. Lass Deine Mitmenschen teilhaben an Deiner Trauer. Lass Dich auch mal fallen. Du wirst sicherlich aufgefangen werden. Mir hat es sehr geholfen über meine Krankheit offen zu sprechen. Vielleicht können wir uns ja gegenseitig Kraft geben.

Ich drücke Dich ganz doll. Vielleicht spürst Du es ja.

Liebe Grüsse

Gülen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2007 um 21:24
In Antwort auf beth_12569577

Was mir gerade auffällt,
Du hast den gleichen Spitznamen wie ich ! Mein Mann nennt mich auch immer Naddy!
Ich finde es ungerecht, Du musst schon so viel durchmachen und dann wird dein freund auch noch verheiratet! Das ist wirklich schwer! Aber ich glaube, es wäre besser für Dich wenn Du einen Schlussstrich ziehst! Ich weiß wie schwer das ist, gerade wenn man den Menschen noch sehr liebt! Bei mir war es immer so wenn ich Liebeskummer hatte und jemand nicht gut für mich war, ging es mir gesundheitlich immer besonders schlecht! Irgendwann habe ich es dann auch eingesehen und (klingt irgendwie blöd aber so habe ich es halt gemacht) alle gefühle in eine "kiste" gepackt und hinter eine Tür verschlossen. Manchmal geht sie zwar wieder auf und mann wirft wieder einen Blick drauf, aber weil man nicht mehr so "beteiligt" ist, kann man mit Liebe an die Zeit zurück denken und die Tür wieder abschließen! Das ist zwar leichter gesagt als getan, aber irgentwie glaub ich das diese ganze Sache Dir mehr schadet als hilft! Du hast mal geschrieben Du warst früher immer fröhlich, lass nicht zu das dein lächeln verschwindet! Alles was Du schreibst erinnert mich an meine schlimmste Zeit, ich habe auch nur von Tag zu Tag gelebt! Ich hatte nur meinen Mann der mich jeden Tag trösten musste, meine Eltern und sonst? Niemanden, meine "angeblich" beste Freundin sagte zu mir "Oh Gott wie siehst du denn aus? Wieso bleibt dein mann denn noch bei Dir?" sehr aufbauende Worte! Das war das letzte mal das ich sie gesehen habe, (sie habe ich auch "weggepackt ) Andere haben sich einfach nicht mehr so oft oder gar nicht gemeldtet. Dafür habe ich mitlerweile neue Freunde gefunden, die mit dem umgehen können und einen unterstützen! Dafür bin ich sehr dankbar! Mein Selbstvertrauen war, und ist immer noch auch wenn es schon besser geworden ist, verschwunden!
Wie du auch gesagt hast neue Freundschaften zu schließen ist verdammt schwer! Ich drück dir die Daumen das dir ganz liebe Menschen über den Weg laufen, die Dich unterstützen und zu Du wieder Vertrauen fassen kannst!
Wann ist denn dein nächster OP Termin? Was soll dann gemacht werden? Ich wünsche Dir das alles gut verläuft und es dir hilft!
Darf ich dich fragen wo du wohnst? Brauchst es nicht sagen wenn du nicht willst!
Ich hoffe du bist mir nicht böse, ich kenn deinen schatz ja nicht, vielleicht sehe ich das ja auch ganz falsch, kann nur sagen wie ich mich fühlen würde und mir würde es hundsmieserabel gehen!

So nun ist aber schluß, hast genug zum lesen bekommen,
dicken Bussi Nadja

Hey Nadja/Naddy
dein mann hat geschmack
mein "schatz" hat mir den namen auch verpasst. ich hab es schon mehrmals versucht ihn wegzupacken...er kam immer wieder, und zwar immer dann wenn er am meisten fehlte. ich weiß nicht wie er das macht, aber immer dann meldet er sich wieder und dann freue ich mich doch. auch wenn ich ihn jetzt wegpacken würde, ich weiß früher oder später würde sich einer von uns beiden wieder melden...ging ganze 5-6jahre jetzt schon so. wenn er sich meldet geht es mir gut, egal ob ich weiß dass er verheiratet ist. das ist total komisch, aber er tut mir gut. auch wenn ich jetzt daran denke tut es nicht weh sondern freu ich mich so jemanden gefunden zu haben. das klingt irre, ich weiß. aber ich bin mir bewusst das ich ihn nie bekommen werde. wegen der fröhlichkeit, das is auch son ding. ich war jetzt am freitag raus mit zwei freundinnen. wir haben auch was getrunken, wie halt so üblich, doch diesmal wurd ich dabei nicht sentimental sondern einfach nur gut drauf. eine freundin sagte mir, dass sie mich so nicht kennen würde und ich erzählte ihr, dass ich so immer war, auch wenn ich nicht getrunken hatte, noch vor zwei jahren. ich möchte genau dieses lebensgefühl wiederbekommen. das hab ich immer in genau zwei situationen, a) wenn ich getrunken hab, b) wenn mein "schatz" bei mir ist. ich möchte es allerdings immer dann wenn mir danach ist, einfach so. ich hoffe die nächste zeit bringt mir ein teil schon mal davon zurück. wenn ich am 23.2. in die klinik gehe werde ich den nächsten op termin erfahren. ich schätze mal, dass der so bei anfang april liegt wegen ferien. bei der op wird dann ein kleines loch im darm zugemacht, das stoma zurückverlegt und an einer anderen stelle ein stoma errichtet, damit die neue wunde erstmal heilen kann. dann wird ein kleiner tumor entfernt und die große narbe auf dem bauch wieder zu gemacht (war bisher offen). ich hoffe das es mir dann schon ein großes stück besser geht. die danach folgende op soll so aussehen, dass das letzte stoma zurück verlegt wird, das kaputte stück darm entfernt wird und dann alles heilen muss und sich herausstellen wird ob ich den krebs erstmal besiegt hab. so soll es aussehen wenn alles so klappt wie die ärzte in münster sich das vorstellen.
also ich komme aus hamm, um auf deine frage zu antworten.
du kannst echt stolz auf dich sein, eine so wunderbare familie zu haben. so taff zu sein und das alles durchzustehen und noch kraft genug dazu haben zu erkennen wer wahre freunde sind und diese aussortieren. wow, mein vollen respekt. manch einer kann sich von dir noch eine große scheibe abschneiden. mich inbegriffen.
Und ich bin dir auf keinen fall bös, im gegenteil, das is ein sehr guter ratschlag. wenn ich irgendwann soweit bin, dass ich die kraft dazu habe in "wegzupacken" dann werde ich an deine theorie anknüpfen und es damit versuchen. doch momentan geht es so noch. vielen dank.

lass dich drücken. dicken bussi zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2007 um 20:48
In Antwort auf carole_11840715

Hey Nadja/Naddy
dein mann hat geschmack
mein "schatz" hat mir den namen auch verpasst. ich hab es schon mehrmals versucht ihn wegzupacken...er kam immer wieder, und zwar immer dann wenn er am meisten fehlte. ich weiß nicht wie er das macht, aber immer dann meldet er sich wieder und dann freue ich mich doch. auch wenn ich ihn jetzt wegpacken würde, ich weiß früher oder später würde sich einer von uns beiden wieder melden...ging ganze 5-6jahre jetzt schon so. wenn er sich meldet geht es mir gut, egal ob ich weiß dass er verheiratet ist. das ist total komisch, aber er tut mir gut. auch wenn ich jetzt daran denke tut es nicht weh sondern freu ich mich so jemanden gefunden zu haben. das klingt irre, ich weiß. aber ich bin mir bewusst das ich ihn nie bekommen werde. wegen der fröhlichkeit, das is auch son ding. ich war jetzt am freitag raus mit zwei freundinnen. wir haben auch was getrunken, wie halt so üblich, doch diesmal wurd ich dabei nicht sentimental sondern einfach nur gut drauf. eine freundin sagte mir, dass sie mich so nicht kennen würde und ich erzählte ihr, dass ich so immer war, auch wenn ich nicht getrunken hatte, noch vor zwei jahren. ich möchte genau dieses lebensgefühl wiederbekommen. das hab ich immer in genau zwei situationen, a) wenn ich getrunken hab, b) wenn mein "schatz" bei mir ist. ich möchte es allerdings immer dann wenn mir danach ist, einfach so. ich hoffe die nächste zeit bringt mir ein teil schon mal davon zurück. wenn ich am 23.2. in die klinik gehe werde ich den nächsten op termin erfahren. ich schätze mal, dass der so bei anfang april liegt wegen ferien. bei der op wird dann ein kleines loch im darm zugemacht, das stoma zurückverlegt und an einer anderen stelle ein stoma errichtet, damit die neue wunde erstmal heilen kann. dann wird ein kleiner tumor entfernt und die große narbe auf dem bauch wieder zu gemacht (war bisher offen). ich hoffe das es mir dann schon ein großes stück besser geht. die danach folgende op soll so aussehen, dass das letzte stoma zurück verlegt wird, das kaputte stück darm entfernt wird und dann alles heilen muss und sich herausstellen wird ob ich den krebs erstmal besiegt hab. so soll es aussehen wenn alles so klappt wie die ärzte in münster sich das vorstellen.
also ich komme aus hamm, um auf deine frage zu antworten.
du kannst echt stolz auf dich sein, eine so wunderbare familie zu haben. so taff zu sein und das alles durchzustehen und noch kraft genug dazu haben zu erkennen wer wahre freunde sind und diese aussortieren. wow, mein vollen respekt. manch einer kann sich von dir noch eine große scheibe abschneiden. mich inbegriffen.
Und ich bin dir auf keinen fall bös, im gegenteil, das is ein sehr guter ratschlag. wenn ich irgendwann soweit bin, dass ich die kraft dazu habe in "wegzupacken" dann werde ich an deine theorie anknüpfen und es damit versuchen. doch momentan geht es so noch. vielen dank.

lass dich drücken. dicken bussi zurück

Hey Süsse
danke für Deine Worte, aber ich glaube so "stark" bin ich gar nicht! Ich hatte schließlich nicht genug kraft Nein zu den Ärzten zu sagen, habe von einem anderen arzt erfahren das diese therapie überhaupt keine Heilungschancen für meinen Fall hatte! Und sie ist gleichzusetzten mit einer Chemo! Er sagte soger was von Körperverletztung! Aber was soll es bringen sich darüber jetzt noch gedanken zu machen! Wenn ich meine "geschichte" jemanden fremdes erzählen soll, fange ich ständig an zu heulen!
WAs mir geholfen hat meine fröhlichkeit wiederzubekommen war, den schönsten moment den man je erlebt hat einfach wieder hervorholen, daran denken und ihn noch einmal genießen dann werde ich meistens wieder gut drauf! Die ganzen Krankheitsgeschichten für einen moment vergessen und nur die schönen erinnerungen wiederholen! Zb an deinen "Schatz" denken, auch wenn er nicht da sein kann! du sagst ja selber er tut dir gut!
Meine Süße ich wünsche Dir alles alles Gute, das du wieder lachen kannst! Ich bin wirklich solz auf Dich wie du das alles meisters! In deinem alter hätte ich das nicht geschafft! *Noch mal in den arm nehm und knuddel* Ich weiß zwar nicht wo Hamm liegt, aber wäre es hier um die ecke und wir würden uns mal kennenlernen, ich glaub wir würden uns gut verstehen, meinst nicht auch?
Lieben Gruß Nadja/ Naddi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 19:50
In Antwort auf beth_12569577

Hey Süsse
danke für Deine Worte, aber ich glaube so "stark" bin ich gar nicht! Ich hatte schließlich nicht genug kraft Nein zu den Ärzten zu sagen, habe von einem anderen arzt erfahren das diese therapie überhaupt keine Heilungschancen für meinen Fall hatte! Und sie ist gleichzusetzten mit einer Chemo! Er sagte soger was von Körperverletztung! Aber was soll es bringen sich darüber jetzt noch gedanken zu machen! Wenn ich meine "geschichte" jemanden fremdes erzählen soll, fange ich ständig an zu heulen!
WAs mir geholfen hat meine fröhlichkeit wiederzubekommen war, den schönsten moment den man je erlebt hat einfach wieder hervorholen, daran denken und ihn noch einmal genießen dann werde ich meistens wieder gut drauf! Die ganzen Krankheitsgeschichten für einen moment vergessen und nur die schönen erinnerungen wiederholen! Zb an deinen "Schatz" denken, auch wenn er nicht da sein kann! du sagst ja selber er tut dir gut!
Meine Süße ich wünsche Dir alles alles Gute, das du wieder lachen kannst! Ich bin wirklich solz auf Dich wie du das alles meisters! In deinem alter hätte ich das nicht geschafft! *Noch mal in den arm nehm und knuddel* Ich weiß zwar nicht wo Hamm liegt, aber wäre es hier um die ecke und wir würden uns mal kennenlernen, ich glaub wir würden uns gut verstehen, meinst nicht auch?
Lieben Gruß Nadja/ Naddi

Hey Nadja,
ich geh mal ganz stark davon aus, dass wir uns sehr gut verstehen würden. kommst nämlich super sympathisch und richtig toll rüber. es hilft schon viel an ihn zu denken. auch wenn wir uns nicht sehen können. aber ich habe immer das gefühl er ist doch irgendwie bei mir. er sagte mal, ich wäre der sinn in seinem tun. ungefähr so geht es mir auch wenn ich das mal von der seite betrachte. und für mich bist du trotzdem eine super starke frau, die sich traut zu kämpfen. klar son paar depri phasen gehören dazu, aber du hast aus dem loch heraus gefunden. und dass is das, was viele nicht schaffen, weil sie sich hängen lassen. ich bin an dem punkt angelangt, an dem ich daran glaube, dass ich das auch schaffen kann. deine beiträge hier haben daran auch mitgewirkt, DANKE. du hast mir mut gemacht, dass es immer eine zukunft gibt, und man daraus was machen kann. du hast mir indirekt gezeigt, dass es menschen gibt, die damt umgehen können und mich auch lieben können, trotz meiner krankheit (siehe dein mann und deine jetztigen freunde). wo ist dass denn wo du wohnst, wenn ich fragen darf? hamm liegt zwischen dortmund und münster, mitten im ruhrpott
*knuddel dich auch ganz fest*
Lieben gruß, naddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 20:02
In Antwort auf doreen_12171159

Kann Dich gut verstehen.
Hallo Naddy,

ich bin 44 Jahre alt. Du bist die tapferste junge Frau, die ich kenne. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du in ein tiefes Loch gefallen bist. Dort befinde ich mich auch gerade. Ich habe kurz vor Weihnachten einen Knoten in meiner Brust entdeckt. Bin sofort zu meiner Frauenärztin gegangen. Ihre erschütternde Mitteilung: es sieht nicht gut aus. Sofort Überweisung in Klinik zur Gewebeentnahme nach Weihnachten erhalten. Weihnachten bin ich zum Zombie motiert. Nach der Gewebeentnahme Befund: bösartiger Tumor, OP, weitere Vorgehensweise Strahlentherapie. Habe mich einigermaßen gefasst. 3.1.2007 OP. Alles gut überstanden. Körperlich und seelisch ging es mir gut. Am 9.1.2007 wurde ich entlassen. Am Freitag folgte noch eine Nachuntersuchung. Am Freitag abend habe ich dann den entgültigen Befund der OP erfahren. In meinem Körper befindet sich nichts mehr was nicht reingehört. Sie empfehlen mir aber zusätzlich zur Strahlentherapie eine Chemotherapie. Danach bin ich in ein ziemlich tiefes Loch gefallen. Bisher fühlte ich mich eigentlich nicht krank. Sollten mir aber nach der Chemo die schönen dunklen Locken ausfallen, sehe ich ja wirklich krank aus. Mir graut schon vor den mitleidigen Blicken.
Ich bin so ziemlich am Ende meiner Kräfte. Und kann Dich so gut verstehen. Aber Du hast in Deinem jungen Alter soviel Kraft bewiesen. Gib nicht auf. Du schaffst es. Lass Deine Mitmenschen teilhaben an Deiner Trauer. Lass Dich auch mal fallen. Du wirst sicherlich aufgefangen werden. Mir hat es sehr geholfen über meine Krankheit offen zu sprechen. Vielleicht können wir uns ja gegenseitig Kraft geben.

Ich drücke Dich ganz doll. Vielleicht spürst Du es ja.

Liebe Grüsse

Gülen

Hey mäuschen,
danke für die lieben aufmunternden worte. ich wünsche dir aber mindestens genauso viel kraft wie du mir. ich weiß, es ist kein einfacher weg den du gehst. vieles davon hab ich ja auch schon hinter mir. ich muss zwar auch sagen, dass die chemo nichts schönes ist, aber dass ist eine chance auf nr sicher zu gehen und um es krass zu sagen, deine lebenschancen verbessern zu können. hört sich wild an, so ist es aber nicht gemeint. ich habe nur viele leute kennengelernt die eine chemo abgelehnt haben, bei denen der krebs nachher wieder kam und sie sich vorwürfe gemacht haben. und wenn du die chemo hinter dir hast, dann kannst du stolz darauf sein, denn auch wenn man es evtl äußerlich sieht, aber innerlich geht es dir danach besser und man finden einen besseren abschluß, weil man das wissen hat, ich hab alles erdenklich mögliche getan und ich habe es geschafft. verstehst du was ich meine? selbst wenn dir deine wunderbaren locken ausfallen, sie kommen wieder und in der zwischenzeit kann man mit perücke leben oder aber jedem der mitleidige blicke verteilt, verkünden, diese "neue frisur" hat mir mein leben gerettet, darum guckt mich jetzt nicht so schräg an, dadurch gehts mir auf dauer besser. wirkt wunder wenn man die leute so konfrontiert. allerdings nur ne möglichkeit, wenn man so mit den leuten umgehen kann und so umzugehen vermag. so zu sagen, angriff als beste form der verteidigung. ich hoffe du hälst mich jetzt nicht für ganz durchgeknallt. *smile*

Ich drück dich auch ganz doll. habe es gespürt.
ebenfalls lieben gruß

Naddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2007 um 19:34
In Antwort auf carole_11840715

Hey Nadja,
ich geh mal ganz stark davon aus, dass wir uns sehr gut verstehen würden. kommst nämlich super sympathisch und richtig toll rüber. es hilft schon viel an ihn zu denken. auch wenn wir uns nicht sehen können. aber ich habe immer das gefühl er ist doch irgendwie bei mir. er sagte mal, ich wäre der sinn in seinem tun. ungefähr so geht es mir auch wenn ich das mal von der seite betrachte. und für mich bist du trotzdem eine super starke frau, die sich traut zu kämpfen. klar son paar depri phasen gehören dazu, aber du hast aus dem loch heraus gefunden. und dass is das, was viele nicht schaffen, weil sie sich hängen lassen. ich bin an dem punkt angelangt, an dem ich daran glaube, dass ich das auch schaffen kann. deine beiträge hier haben daran auch mitgewirkt, DANKE. du hast mir mut gemacht, dass es immer eine zukunft gibt, und man daraus was machen kann. du hast mir indirekt gezeigt, dass es menschen gibt, die damt umgehen können und mich auch lieben können, trotz meiner krankheit (siehe dein mann und deine jetztigen freunde). wo ist dass denn wo du wohnst, wenn ich fragen darf? hamm liegt zwischen dortmund und münster, mitten im ruhrpott
*knuddel dich auch ganz fest*
Lieben gruß, naddy

Kennst Du...
Leer und Oldenburg in Niedersachsen? Ich wohne ziemlich genau in der Mitte dazwischen! Ist glaub ich schon ziemlich weit weg! Leider!
Die einstellung gefällt mir! Natürlich wirst du menschen begegnen die damit umgehen können, das glaube ich ganz fest! Und bis sie dir über den weg laufen bin ich ja da! Süße du hast auch genug Kraft, gib niemals auf! Und es wird sich lohnen!!
Ich habe auch ein Album hier drin unter "Baby" Und "Früchen Jolina" (ist falschgeschrieben ich weiß) kannst du meine Tochter und meinen Mann sehen! Ich glaube von mir ist da auch eins drin! Kannst ja mal reinschauen wenn du magst!
Bis bald deine Nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 20:39
In Antwort auf beth_12569577

Kennst Du...
Leer und Oldenburg in Niedersachsen? Ich wohne ziemlich genau in der Mitte dazwischen! Ist glaub ich schon ziemlich weit weg! Leider!
Die einstellung gefällt mir! Natürlich wirst du menschen begegnen die damit umgehen können, das glaube ich ganz fest! Und bis sie dir über den weg laufen bin ich ja da! Süße du hast auch genug Kraft, gib niemals auf! Und es wird sich lohnen!!
Ich habe auch ein Album hier drin unter "Baby" Und "Früchen Jolina" (ist falschgeschrieben ich weiß) kannst du meine Tochter und meinen Mann sehen! Ich glaube von mir ist da auch eins drin! Kannst ja mal reinschauen wenn du magst!
Bis bald deine Nadja

Es ist wieder da!
Da ist es wieder, dieses Gefühl der Angst. Angst davor, dass alles wieder offen gegangen ist, was in der letzten op zugemacht wurde. Ich kann nicht sagen warum, es ist einfach so. Ich habe das Gefühl aus der Fistel tritt wieder Flüssigkeit aus und das kann normal nicht sein, wenn sie zugeblieben wäre. Und bisher war es immer so, wenn ich nen Termin hatte um die nächste op zu besprechen hatte sich das erübricht, weil alles wieder los gegangen ist. Diesmal ist es auch so dass ich am 23. wieder nen termin hab. Ich hab einfach nur angst dass ich wieder enttäuscht werde. und was das für mich bedeuten würde, will ich mir erst gar nicht ausmalen. *aahhr* *durchdreh*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 19:49
In Antwort auf carole_11840715

Es ist wieder da!
Da ist es wieder, dieses Gefühl der Angst. Angst davor, dass alles wieder offen gegangen ist, was in der letzten op zugemacht wurde. Ich kann nicht sagen warum, es ist einfach so. Ich habe das Gefühl aus der Fistel tritt wieder Flüssigkeit aus und das kann normal nicht sein, wenn sie zugeblieben wäre. Und bisher war es immer so, wenn ich nen Termin hatte um die nächste op zu besprechen hatte sich das erübricht, weil alles wieder los gegangen ist. Diesmal ist es auch so dass ich am 23. wieder nen termin hab. Ich hab einfach nur angst dass ich wieder enttäuscht werde. und was das für mich bedeuten würde, will ich mir erst gar nicht ausmalen. *aahhr* *durchdreh*

Hey Süße,
ist diese Fistel im Körper? Tut mir leid wenn die frage blöd ist! ich kenn mich da nicht so aus! Aber wenn sie in dir ist kannst du es doch nicht wissen, oder? Ich meine du hast es ja schon erlebt, konntest du es irgendwie merken? Oder ist es einfach nur die angst? Weil es halt schon passiert ist? Kann das dein arzt nicht schon früher abklären? Wär bestimmt nicht gut wenn du dich noch so lange quälen musst!
Mach dich nicht verrückt! Warte erst einmal ab, ob es wirklich stimmt!
Schreib mir auf jeden Fall wie es dir geht!!!
*zurberuhigungindenarmnehmundfesthalt*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 12:47
In Antwort auf beth_12569577

Hey Süße,
ist diese Fistel im Körper? Tut mir leid wenn die frage blöd ist! ich kenn mich da nicht so aus! Aber wenn sie in dir ist kannst du es doch nicht wissen, oder? Ich meine du hast es ja schon erlebt, konntest du es irgendwie merken? Oder ist es einfach nur die angst? Weil es halt schon passiert ist? Kann das dein arzt nicht schon früher abklären? Wär bestimmt nicht gut wenn du dich noch so lange quälen musst!
Mach dich nicht verrückt! Warte erst einmal ab, ob es wirklich stimmt!
Schreib mir auf jeden Fall wie es dir geht!!!
*zurberuhigungindenarmnehmundfesthalt*

DANKE
ja diese fistel ist im körper, aber man kann es merken wenn sie aufgeht. dann sondert sie flüssigkeit ab und die verliert man über die vagina. ich weiß nicht ob sie offen ist, ich weiß nur, dass ich immer wieder dieses gefühl hab, wie ich es dann immer hatte, wenn sie offen gegangen ist. zu der flüssigkeit. ich weiß nicht ob die die kam der ganz normale wahnsinn war, oder aber ob es von der fistel kam. die ärzte können das erst am 23. klären, weil drei ärzte gemeinsam anwesend sein wollen um sich ein besseres bild machen zu können. generell kann man das aber meist auch erst definitiv feststellen ob die fistel offen ist, wenn man schon auf dem op tisch liegt und offen gemacht wurde.

*michindeineumarmungfallenlass*
Naddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 19:09
In Antwort auf carole_11840715

DANKE
ja diese fistel ist im körper, aber man kann es merken wenn sie aufgeht. dann sondert sie flüssigkeit ab und die verliert man über die vagina. ich weiß nicht ob sie offen ist, ich weiß nur, dass ich immer wieder dieses gefühl hab, wie ich es dann immer hatte, wenn sie offen gegangen ist. zu der flüssigkeit. ich weiß nicht ob die die kam der ganz normale wahnsinn war, oder aber ob es von der fistel kam. die ärzte können das erst am 23. klären, weil drei ärzte gemeinsam anwesend sein wollen um sich ein besseres bild machen zu können. generell kann man das aber meist auch erst definitiv feststellen ob die fistel offen ist, wenn man schon auf dem op tisch liegt und offen gemacht wurde.

*michindeineumarmungfallenlass*
Naddy

Mmmhh
Ich werde bis dahin an dich denken! Und Dir ganz fest die Daumen drücken!! Werd dich bis dahin auch ein bisserl ablenken, wenns geht! (siehe Post)
Echt blöd das wir so weit auseinander wohnen! Würde dich jetzt so gerne in echt in den Arm nehmen!
*aufgefangenundbeschützt*
Naddi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 20:50
In Antwort auf beth_12569577

Mmmhh
Ich werde bis dahin an dich denken! Und Dir ganz fest die Daumen drücken!! Werd dich bis dahin auch ein bisserl ablenken, wenns geht! (siehe Post)
Echt blöd das wir so weit auseinander wohnen! Würde dich jetzt so gerne in echt in den Arm nehmen!
*aufgefangenundbeschützt*
Naddi

Du bist echt toll!
Fühl mich von dir voll verstanden. Hab ich nicht oft. Und kommt super mit dir klar.
das mit dem auseinanderwohnen kriegen wir auch noch hin. ich hab ab dem 23.2. ein langes wochenende. mal schauen, je nach dem was das liebe geld sagt könnte ich mal hochkommen falls du zeit hast und magst.

bussi, Naddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 18:04
In Antwort auf carole_11840715

Du bist echt toll!
Fühl mich von dir voll verstanden. Hab ich nicht oft. Und kommt super mit dir klar.
das mit dem auseinanderwohnen kriegen wir auch noch hin. ich hab ab dem 23.2. ein langes wochenende. mal schauen, je nach dem was das liebe geld sagt könnte ich mal hochkommen falls du zeit hast und magst.

bussi, Naddy

Klar
hab ich Zeit! Bin auch schon ganz aufgeregt! Wirst Du dann nur für einen Tag "hoch" fahren? Ich kann dir nämlich leider keine Schlafmöglichkeit bieten! Aber ich würd mich wirklich freuen! Auch wenn bei mir schon wieder die Angst hochkommt, das Du mich in echt nicht leiden kannst! Klingt doof, ich weiß! Kann nur nichts dagegen machen!
Meld dich aber auf jeden fall ob es klappt! Ja?

deine *nervöse* Naddi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 18:35
In Antwort auf beth_12569577

Klar
hab ich Zeit! Bin auch schon ganz aufgeregt! Wirst Du dann nur für einen Tag "hoch" fahren? Ich kann dir nämlich leider keine Schlafmöglichkeit bieten! Aber ich würd mich wirklich freuen! Auch wenn bei mir schon wieder die Angst hochkommt, das Du mich in echt nicht leiden kannst! Klingt doof, ich weiß! Kann nur nichts dagegen machen!
Meld dich aber auf jeden fall ob es klappt! Ja?

deine *nervöse* Naddi

Hehe,
man bist du süß. meinst du mir gehts anders?! ich mach mir wahrscheinlich noch wenn ich vor deiner tür stehe ins hemd und frag mich ob ich nicht besser umdrehe. aber auf der anderen seite bin ich zu neugierig und glaube immer noch, dass wir uns wirklich gut verstehen werden. solange wir beide nicht grundlegend anders ticken als wir schreiben wird das schon hinhauen. *dirmutmach* *undmirgleichmit* *lach*
ich würde zusehen, dass ich dich tagsüber besuchen komme und abends irgendwo ein zimmer oder sowas finde, dann könnte man überlegen ob man am nächsten tag nochmal zusammen frühstückt oder so und dann würd ich mich gegen nachmittag wieder vom acker machen. wenn ich dir denn so lang auf die nerven gehen darf?! ansonsten gestalte ich das dann kurzfristig. auch wenn ich nirgends ein zimmer finden sollte komm ich bestimmt hoch, dann halt mit zelt *totlach*....mmh ich hoffe doch sehr, dass es klappt, kann es allerdings noch nicht genau sagen. werde dir aber auf jeden fall früh genug bescheid geben. wird aber wohl eher das wochenende vom 23.24.und 25. dann am besten von freitag auf samstag. das we vorher wäre ja schon nächstes. ich glaube bis dahin krieg ich meine noch zu erledigenden sachen nicht hin, so dass das zu kurzfristig sein wird.
auch wenn ich genauso nervös bin wie du, freu ich mich doch sehr drauf und bin gespannt wie ein flitzebogen *jubel*
dicken schmatzer, die Naddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 19:49
In Antwort auf carole_11840715

Hehe,
man bist du süß. meinst du mir gehts anders?! ich mach mir wahrscheinlich noch wenn ich vor deiner tür stehe ins hemd und frag mich ob ich nicht besser umdrehe. aber auf der anderen seite bin ich zu neugierig und glaube immer noch, dass wir uns wirklich gut verstehen werden. solange wir beide nicht grundlegend anders ticken als wir schreiben wird das schon hinhauen. *dirmutmach* *undmirgleichmit* *lach*
ich würde zusehen, dass ich dich tagsüber besuchen komme und abends irgendwo ein zimmer oder sowas finde, dann könnte man überlegen ob man am nächsten tag nochmal zusammen frühstückt oder so und dann würd ich mich gegen nachmittag wieder vom acker machen. wenn ich dir denn so lang auf die nerven gehen darf?! ansonsten gestalte ich das dann kurzfristig. auch wenn ich nirgends ein zimmer finden sollte komm ich bestimmt hoch, dann halt mit zelt *totlach*....mmh ich hoffe doch sehr, dass es klappt, kann es allerdings noch nicht genau sagen. werde dir aber auf jeden fall früh genug bescheid geben. wird aber wohl eher das wochenende vom 23.24.und 25. dann am besten von freitag auf samstag. das we vorher wäre ja schon nächstes. ich glaube bis dahin krieg ich meine noch zu erledigenden sachen nicht hin, so dass das zu kurzfristig sein wird.
auch wenn ich genauso nervös bin wie du, freu ich mich doch sehr drauf und bin gespannt wie ein flitzebogen *jubel*
dicken schmatzer, die Naddy

Man,
bist du schnell im antworten!
Ich freu mich aber genauso, wenn ich dran denke bekomm ich das grinsen nicht mehr weg! Ein günstiges zimmer findest du bestimmt hier irgentwo! Wenn wir uns super verstehen, könnte man ja abends noch essen gehen? Oder was du magst! Bin dann für alles offen!
*indielufthüpf*
Dicken schmatzi zurück Naddi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2007 um 14:54
In Antwort auf beth_12569577

Man,
bist du schnell im antworten!
Ich freu mich aber genauso, wenn ich dran denke bekomm ich das grinsen nicht mehr weg! Ein günstiges zimmer findest du bestimmt hier irgentwo! Wenn wir uns super verstehen, könnte man ja abends noch essen gehen? Oder was du magst! Bin dann für alles offen!
*indielufthüpf*
Dicken schmatzi zurück Naddi

Hey Naddi,
klar essen gehen ist immer gut. Ich seh das schon kommen, wir werden uns den bauch voll schlagen ohne ende quatschen und erfahrungen bequatschen und und und...ach ja nicht zu vergessen gemeinsam von shah rukh khan schwärmen *lach* wenn ich zu dir komm bring ich dir auf jeden fall ein zwei filme mit, ist dann mein gastgeschenk für dich. dann brauchst net so lang warten bis er im fernsehen wieder zu sehen ist....

*michgradschrottlacheüberunsverrücktenhühner*
echt der wahnsinn auf je zwei beinen
bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2007 um 18:57
In Antwort auf carole_11840715

Hey Naddi,
klar essen gehen ist immer gut. Ich seh das schon kommen, wir werden uns den bauch voll schlagen ohne ende quatschen und erfahrungen bequatschen und und und...ach ja nicht zu vergessen gemeinsam von shah rukh khan schwärmen *lach* wenn ich zu dir komm bring ich dir auf jeden fall ein zwei filme mit, ist dann mein gastgeschenk für dich. dann brauchst net so lang warten bis er im fernsehen wieder zu sehen ist....

*michgradschrottlacheüberunsverrücktenhühner*
echt der wahnsinn auf je zwei beinen
bye

Gesucht und gefunden
würd ich da mal sagen! Ist echt der Hammer wie viel wir gemeinsam haben! Man freut sich schon immer wenn man schaut und sieht das man post hat!
*michjetztschonfreumitdirsrkzubewundern*
tschüüüüsss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 15:48
In Antwort auf beth_12569577

Gesucht und gefunden
würd ich da mal sagen! Ist echt der Hammer wie viel wir gemeinsam haben! Man freut sich schon immer wenn man schaut und sieht das man post hat!
*michjetztschonfreumitdirsrkzubewundern*
tschüüüüsss

Ganz genau,
und jetzt hab ich auch mal endlich eine person gefunden mit der ich das zusammen tun kann. andere mit denen ich die filme gesehen habe fanden sie auch gut, aber zu srk kam von denen nie etwas. mein "schatz" bewundert ihn auch sehr für sein schauspielerisches talent. aber noch sehr mag er die drei mädels die so häufig mit srk zusammenspielen. kareena kapoor, preity zinta und aishwarya rai.
ich muss morgen früh erstmal zum augenarzt, dass mit der pupillenerweiterung nach dem sie den sehnerv im krankenhaus getroffen haben ist wieder schlimmer geworden, mal sehen was der arzt mir sagt. und dann ist es nicht mehr weit, dann weiß ich wie es in der hinsicht weitergeht mit der nächsten op....*lalalaträller*

Ciao bella!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 19:47
In Antwort auf carole_11840715

Ganz genau,
und jetzt hab ich auch mal endlich eine person gefunden mit der ich das zusammen tun kann. andere mit denen ich die filme gesehen habe fanden sie auch gut, aber zu srk kam von denen nie etwas. mein "schatz" bewundert ihn auch sehr für sein schauspielerisches talent. aber noch sehr mag er die drei mädels die so häufig mit srk zusammenspielen. kareena kapoor, preity zinta und aishwarya rai.
ich muss morgen früh erstmal zum augenarzt, dass mit der pupillenerweiterung nach dem sie den sehnerv im krankenhaus getroffen haben ist wieder schlimmer geworden, mal sehen was der arzt mir sagt. und dann ist es nicht mehr weit, dann weiß ich wie es in der hinsicht weitergeht mit der nächsten op....*lalalaträller*

Ciao bella!

Mein Mann
mag die Filme überhaupt nicht! Auch egal dann "verdrückt" er sich immer an den Computer, dann hab ich jedenfalls ruhe und kann ganz ungeniert "schmachten"
Aber die Mädels findet meiner auch "pretty pretty"!
Ich bin morgen früh bei Dir und werd ganz viel an dich denken!
cy darlin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 14:49
In Antwort auf beth_12569577

Mein Mann
mag die Filme überhaupt nicht! Auch egal dann "verdrückt" er sich immer an den Computer, dann hab ich jedenfalls ruhe und kann ganz ungeniert "schmachten"
Aber die Mädels findet meiner auch "pretty pretty"!
Ich bin morgen früh bei Dir und werd ganz viel an dich denken!
cy darlin!

Ich find,
es reicht ja auch, wenn uns die filme gefallen. ich mein ich bin auch begeistert, dass mein "schatz" die auch so toll findet. also wegen ihm bin ich erst drauf gekommen, denn er erzählte mir zwei geschichten von den filmen bis ins detail und danach war ich neugierig musste die unbedingt mal sehen und damit hatte er mich dann schon überzeugt und angesteckt mit dem indischen filmefieber. aber jetzt muss ich ja auch immer allein gucken, weil er ja so wenig zeit hat.
der augenarzt kann sich übrigens nicht erklären woher das plötzlich kommt, denn sie sehschärfe ist immer noch identisch. ich soll jetzt erstmal 2wochen meine brille dauerhaft tragen und wenns dann nicht besser wird verschreibt er mir etwas. nur er kann das jetzt noch nicht, damit er außschließen kann, dass die tropfen falsch wirken. naja wir werden ja sehen, im wahrsten sinne des wortes *lach*

bis dann Süße...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 20:01
In Antwort auf carole_11840715

Ich find,
es reicht ja auch, wenn uns die filme gefallen. ich mein ich bin auch begeistert, dass mein "schatz" die auch so toll findet. also wegen ihm bin ich erst drauf gekommen, denn er erzählte mir zwei geschichten von den filmen bis ins detail und danach war ich neugierig musste die unbedingt mal sehen und damit hatte er mich dann schon überzeugt und angesteckt mit dem indischen filmefieber. aber jetzt muss ich ja auch immer allein gucken, weil er ja so wenig zeit hat.
der augenarzt kann sich übrigens nicht erklären woher das plötzlich kommt, denn sie sehschärfe ist immer noch identisch. ich soll jetzt erstmal 2wochen meine brille dauerhaft tragen und wenns dann nicht besser wird verschreibt er mir etwas. nur er kann das jetzt noch nicht, damit er außschließen kann, dass die tropfen falsch wirken. naja wir werden ja sehen, im wahrsten sinne des wortes *lach*

bis dann Süße...

Das ist
wirklich merkwürdig! DAnn "sehen " wir also dann weiter! *daumendrück*
Dann hat dich also dein "Schatz" angesteckt! *G* bei mir war es eigentlich eher zufall, ich glaube da lief der Film wo SRK am ende stirbt und er seine Nachbarin verkuppeln will! Habe da eigentlich nur mal so kurz durchgezappt und bin dann "hängengeblieben", und wurde sofort infiziert! *hehe* Bin bis heute nicht geheilt, Symptome sind sogar schlimmer geworden! *kicher*

Tschüss Schnuckel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 20:03
In Antwort auf beth_12569577

Das ist
wirklich merkwürdig! DAnn "sehen " wir also dann weiter! *daumendrück*
Dann hat dich also dein "Schatz" angesteckt! *G* bei mir war es eigentlich eher zufall, ich glaube da lief der Film wo SRK am ende stirbt und er seine Nachbarin verkuppeln will! Habe da eigentlich nur mal so kurz durchgezappt und bin dann "hängengeblieben", und wurde sofort infiziert! *hehe* Bin bis heute nicht geheilt, Symptome sind sogar schlimmer geworden! *kicher*

Tschüss Schnuckel

Ach ja,
sag mal weißt du schon näheres wegen nächster Woche? *zaghaftnachfrag*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2007 um 17:25
In Antwort auf beth_12569577

Ach ja,
sag mal weißt du schon näheres wegen nächster Woche? *zaghaftnachfrag*

Ja sicher,
also bisher klappt alles, aber dazu mehr per email...
*dichbekräftigeundermunterelautstarkkundzutunwasdi-ramherzenliegt* *lach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2007 um 21:03
In Antwort auf carole_11840715

Ja sicher,
also bisher klappt alles, aber dazu mehr per email...
*dichbekräftigeundermunterelautstarkkundzutunwasdi-ramherzenliegt* *lach*

Daumen drück
nur noch einmal schlafen und dann wissen wir bescheid ob es klappt!
*soabinsbettundschlafengeh* *lach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam