Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Kotzen während der schwangerschaft

3. Juli 2010 um 8:50 Letzte Antwort: 7. Juli 2010 um 14:19

hallöchen.ich brauche einen rat.
ich hab seit 7 jahren bulimie.mal besser,mal nicht so sehr im griff.ich bin im 3.monat schwanger.bitte ich will jetzt keine vorwürfe,ich wünsche mir nichts mehr als ein kind und möchte ihm auch nicht schaden,aber trotzdem ist mir nach dem essen einfach danach,meinen alten gewohnheiten nach zu gehen.ich weiss,ich sollte das nicht tun,und ich habe auch angst,das ich dem kleinen schaden könnte,aber das ist gar nicht so einfach.
bis jetzt geht es dem kleinen gut und untergewichtig bin ich auch nicht.ich kotze auch nicht täglich,aber mache mir sorgen was da passieren könnte.
hat von euch jemand eine schwangerschaft hinter sich gebracht trotz bulimie?
über ein paa erfahrungsberichte würde ich mich freuen

Mehr lesen

3. Juli 2010 um 12:19


Wenn du das tust, kann es sein, dass dein Kind stirbt oder extreme Schaden nimmt. Es ist normal, dass man während der Schwangerschaft zulegt. Denn nicht nur du ernährst dich sondern das was du isst, gibt dem Kind wichtige Nährstoffe und Vitamine. Klartext: was du isst, isst dein Kind auch. Überlege dir das ganz genau ob d danach Schuldgefühle tragen wirst.

Gefällt mir

3. Juli 2010 um 20:38

..
Bitte??? Du findest es verantwortungslos, wenn sie es nicht jeden tag ohne brechen aushält, aber fragst sie ob sie das kind nicht besser umbringt? Das ist für das baby natürlich viel besser..also manche haben hier echt nix im hirn und herz.

Gefällt mir

4. Juli 2010 um 16:07
In Antwort auf nsia_12857887

..
Bitte??? Du findest es verantwortungslos, wenn sie es nicht jeden tag ohne brechen aushält, aber fragst sie ob sie das kind nicht besser umbringt? Das ist für das baby natürlich viel besser..also manche haben hier echt nix im hirn und herz.


Schließe mich anouklouise völlig an!
Weißt du eigentlich im entferntesten, was gemacht wird, wenn man abtreibt?
Auch wenn es gut gemeint ist - lieber sich vorher informieren, bovor man irgendwas sagt.

Gefällt mir

7. Juli 2010 um 14:19

...übernehm erst mal verantwortung
...für dich selber.
das du deinem kind schwere shcäden zufgst steht wohl ausser frage oder?
aber was wenn du dann dein schwerbehindertes kind auf der welt hast?
du bist dann grad aufm klo erbrichst dien mittagessen und das kind ist unbeaufsichtigt, iwas passiert.
oder i.wann kriegtst du den herzkoler, nen magen oder speiseröhrenriss ooooder i.ne andere grässliche folgekrankheit.

dann steht dein schwerbehindertes kind allein da.
womöglich stirbst du auf der toilette in dienem erbrochenen und wirst nicht gefunden....dein kind verhungert langsam.
naja vlt. kommt das jugendamt auch noch rechtzeitig um solchen echt egoistischen dummen leuten wie dir ne strich durch die rechnung zu machen.

denk doch bitte mal realistisch.
selbst wenn dein kind unbeschadet zur welt kommt, du lebst ihm doch die essstörung vor.
ich denke es wird dann bis zur einschulung selbst eine haben und ne mutter die psycho wrack ist....nicht gut mädel, nicht gut...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers