Home / Forum / Fit & Gesund / Kontrollverlust bei süssigkeiten

Kontrollverlust bei süssigkeiten

2. September 2015 um 20:14

sollte man als bulimiker lieber süssigkeiten meiden? -ich möchte eigentlich noch weiterhin auf ca. bmi 20 zunehmen und hatte mich mal wieder dazu durchgerungen, es zu beschleunigen mit süssigkeiten, aber sobald ich süssigkeiten essen, bin ich nicht mehr herr meiner Sinne und der fressmodus tritt in Kraft, ist es wohl wie bei einem Alkoholiker, dass man einfach einsehen sollte das man mit Schokolade nicht umgehen kann und es meiden sollte um dem Risiko aus dem weg zu gehen zu kotzen? wie ist es bei euch? meidet ihr süssigkeiten und versucht mit gesunden Lebensmitteln zu zunehmen, oder wie geht ihr damit um?

Mehr lesen

24. September 2015 um 23:49

Love candy
Hallo,

Süßigkeiten zu meiden schürt nur die Sehnsucht danach, welche zur Heißhungerattacke führt.
Mein Tipp frage eine(n) Mitbewohner/in ob sie/Er dir hilft. Z.B jeden Tag eine kleine Süßigkeit oder Keks und den Packung sollte eben er/sie aufbewahren.
Zumindest am Anfang, da der Reiz alles auf einmal zu essen, so vermieden wird.
Mit der Zeit, wenn du dich beherrschen kannst und dir täglich was zu naschen gönnst, wirst du es genießen und auch nicht mehr wollen!(:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2015 um 23:58
In Antwort auf mina2772

Love candy
Hallo,

Süßigkeiten zu meiden schürt nur die Sehnsucht danach, welche zur Heißhungerattacke führt.
Mein Tipp frage eine(n) Mitbewohner/in ob sie/Er dir hilft. Z.B jeden Tag eine kleine Süßigkeit oder Keks und den Packung sollte eben er/sie aufbewahren.
Zumindest am Anfang, da der Reiz alles auf einmal zu essen, so vermieden wird.
Mit der Zeit, wenn du dich beherrschen kannst und dir täglich was zu naschen gönnst, wirst du es genießen und auch nicht mehr wollen!(:

Geteilte Meinungen
Dazu gibt es durchaus geteilte Meinungen.
Imke Jochims erklärt in ihrem Buch "Zucker und Bulimie" recht wissenschaftlich nachvollziehbar,dass es tatsächlich eine Sucht ist und auch auf andere kurzkettige KHs zutrifft (Weißmehl etc).
Ich versuche diese Dinge auch zu meiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2015 um 23:51
In Antwort auf gereon_12076287

Geteilte Meinungen
Dazu gibt es durchaus geteilte Meinungen.
Imke Jochims erklärt in ihrem Buch "Zucker und Bulimie" recht wissenschaftlich nachvollziehbar,dass es tatsächlich eine Sucht ist und auch auf andere kurzkettige KHs zutrifft (Weißmehl etc).
Ich versuche diese Dinge auch zu meiden.

...
Ja aber willst du dein Leben lang leckere Nahrungsmittel meiden??!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 7:16
In Antwort auf mina2772

...
Ja aber willst du dein Leben lang leckere Nahrungsmittel meiden??!

Also, erstens ist "lecker" ja relativ.
Die Geschmacksnerven verändern sich wieder zu ihrem Ursprung hin und man findet mit der Zeit zB bestimmte Früchte unheimlich lecker.

Daraus entsteht dann auch nicht direkt ein Fressanfall.

Ich gehe sogar soweit, dass ich Süßigkeiten nicht in die Kategorie "Nahrung"smittel stecke, denn ein Großteil ist einfach nur Mist, reiner Zucker, vollgestopft mit Farb- und Konservierungsmitteln.

Und warum ist Zucker in sovielen echten Nahrungsmitteln beigesetzt, völlig unnötigerweise, zB in Brot, Fertigmüslis, Fruchtjoghurts, Wurst, teilweise Käse, etc ?
Weil es eben ein ein riesiger Industriezweig ist und schon lange bekannt ist, dass es süchtig macht und der Mensch dann mehr und mehr davon isst.
Funktioniert auch beim Tier, da wird ins schlechte Hundefutter Zucker gemixt (oft unter Decknamen), damit die Akzeptanz höher ist.

Ich kaufe mir schonmal eine hochwertige teurere dunkle Schokolade aus dem Biomarkt, das stufe ich für mich auch als Nahrungsmittel ein und ich kann damit gut umgehen.

Generell kaufe ich mir sehr selten Süßigkeiten, und wenn dann nur im Biomarkt, z.B. mal Fruchtsaftgummibärchen ohne zugesetztem Zucker.

Aber ich muss sehr aufpassen, bei mir hat jetzt erst wieder ein Fruchtjoghurt mit Zucker eine schlimme Fressattacke ausgelöst. Also, wieder nur Naturjoghurt mit frischem Obst.

Ich habe für mich erkannt, dass ich mittlerweile drei Arten Fressattacken habe: Nach Hungerphasen, nach Zuckerkonsum, oder emotional ausgelöste.

Zucker und zB Weißmehl zu meiden, macht es mir viel einfacher und das Leben wieder lebenswerter, denn wenn die Zuckerentzugsphase vorbei ist, vermisst man auch nichts.
Bei mir zumindest ist das so.
Und ich habe wirklich sehr sehr lange gebraucht,um einzusehen, dass ich v.a. mit Süßigkeiten einfach nicht umgehen kann, aufgrund des Suchtfaktors.
Davor viele Methoden versucht....

Das muss aber wirklich jeder für sich selbst entscheiden, es ist nur für mich der beste Weg !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 14:10

Liebe Wibie,
ich bin derzeit auch wieder auf "Entzug", weil ich damit überhaupt nicht umgehen kann. Wenn ich es versuche dann futter ich immer, immer mehr... Tag für Tag. Und da ich dadurch zugenommen hab ohne Ende und es mir mit also nur Scheiße geht, obwohl ich ja versuche mit emotionaler Fresserei den Stress und den Druck zu bewältigen, hab ich jetzt nen Schlussstrich gezogen und hab aufgehört Süßkram zu essen. Dafür hab ich jetzt angefangen Obst zu essen.

Ich denke einfach zurzeit ist es einfach nicht angebracht Süßigkeiten zu essen. Ja, ich würd schon gern hier und da ein Stück Schokolade essen. Aber das finde ich leicht händelbar, als es zuzulassen und nur unglücklich zu sein. Deshalb akzeptiere ich es einfach, dass ich das im Moment einfach nicht kann. Ich denke aber, dass es ohne Essstörung später wieder gehen wird. Denn dann werde ich auch nicht mehr n300 g wegatmen, weil ich gar nicht mehr aders kann. Sondern würde höchstens 300 g wegatmen, weil was weiß ich was. Oder ich würde 2 Stück essen. Oder ne Reihe. Normal eben.

Ich beschränke mich somit auf die LM die ich problemlos essen kann. Und das würde ich dir auch empfehlen. Der Schwierigkeitsgrad dieser LM ist einfach derzeit zu hoch für dich. Also warum dich damit fertig machen? Das wird dich nur noch mehr verbittern und dich in die Arme der ES treiben.
Lass es weg. Nimm lieber mit Fettzusätzen zu. Mach dir dein Essen mit Sahne an, mit Butter, Öl... Creme Fraiche... usw.
Zunehmen heißt nicht nur Fressen und schwerer werden, sondern auch Essen lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 14:11
In Antwort auf blamimibla

Liebe Wibie,
ich bin derzeit auch wieder auf "Entzug", weil ich damit überhaupt nicht umgehen kann. Wenn ich es versuche dann futter ich immer, immer mehr... Tag für Tag. Und da ich dadurch zugenommen hab ohne Ende und es mir mit also nur Scheiße geht, obwohl ich ja versuche mit emotionaler Fresserei den Stress und den Druck zu bewältigen, hab ich jetzt nen Schlussstrich gezogen und hab aufgehört Süßkram zu essen. Dafür hab ich jetzt angefangen Obst zu essen.

Ich denke einfach zurzeit ist es einfach nicht angebracht Süßigkeiten zu essen. Ja, ich würd schon gern hier und da ein Stück Schokolade essen. Aber das finde ich leicht händelbar, als es zuzulassen und nur unglücklich zu sein. Deshalb akzeptiere ich es einfach, dass ich das im Moment einfach nicht kann. Ich denke aber, dass es ohne Essstörung später wieder gehen wird. Denn dann werde ich auch nicht mehr n300 g wegatmen, weil ich gar nicht mehr aders kann. Sondern würde höchstens 300 g wegatmen, weil was weiß ich was. Oder ich würde 2 Stück essen. Oder ne Reihe. Normal eben.

Ich beschränke mich somit auf die LM die ich problemlos essen kann. Und das würde ich dir auch empfehlen. Der Schwierigkeitsgrad dieser LM ist einfach derzeit zu hoch für dich. Also warum dich damit fertig machen? Das wird dich nur noch mehr verbittern und dich in die Arme der ES treiben.
Lass es weg. Nimm lieber mit Fettzusätzen zu. Mach dir dein Essen mit Sahne an, mit Butter, Öl... Creme Fraiche... usw.
Zunehmen heißt nicht nur Fressen und schwerer werden, sondern auch Essen lernen.

Tut mir leid...
ich sollte mir echt angewöhnen mehr aufs Datum zu achten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 14:25
In Antwort auf blamimibla

Tut mir leid...
ich sollte mir echt angewöhnen mehr aufs Datum zu achten...

...
Alles gut, das Thema ist leider immer noch aktuell, und die bulimie ist stärker denn je, hab das Gefühl das mein leben ohne süssigkeiten sinnlos ist, das essen ist sas einzige was mein leben lebenswert macht, ansonsten ist alles gefühlt absoluten sinnfrei, Ich lebe um zu essen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 14:41
In Antwort auf wibie25x

...
Alles gut, das Thema ist leider immer noch aktuell, und die bulimie ist stärker denn je, hab das Gefühl das mein leben ohne süssigkeiten sinnlos ist, das essen ist sas einzige was mein leben lebenswert macht, ansonsten ist alles gefühlt absoluten sinnfrei, Ich lebe um zu essen

Das kenne ich...
und ich bereue es, mir als es mir so schlecht ging nicht auf die Leute hier zu hören und mir helfen zu lassen.

Schreit nach Klinik, oder?

Es bringt ja nichts, dir zu raten, keine Süßigkeiten zu essen... Denn in den akuten Phasen wirst du auch 3x einkaufen gehen dafür.

Gegen solche Phasen gibt's keine Diät/Abstinenz und keine Tipps... Es tut mir Leid, liebe Wibie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
PAP 4a CIN 3 und HPV Typ 18
Von: kevin_12273907
neu
17. Dezember 2015 um 13:08
Diskussionen dieses Nutzers
Fressanfälle
Von: wibie25x
neu
26. Februar 2016 um 13:41
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen