Forum / Fit & Gesund

Konflikt mit Arzt / Kosten einer Überweisung?

24. Juni 2013 um 18:00 Letzte Antwort: 26. Juni 2013 um 9:38

Mein jetzt zum Glück nicht mehr aktueller Hausarzt hat mich angerufen, weil angeblich meine Krankenkassenkarte dieses Quartal nicht eingelesen wurde. Ich weiß allerdings 100 %, dass ich dort war, weil man meiner Mutter keine Überweisung für mich ausstellen wollte, ohne die Karte zu haben. Ich bin extra 180 km von meinem neuen Wohnort hingefahren, um die blöde Überweisung zu bekommen. Da wurde die Karte definitiv eingelesen (22.04.2013). Aber sie behaupten stur, dass sie NICHT eingelesen wurde und ich sie bis Ende der Woche einreichen muss, da mir sonst eine Rechnung über die Überweisung gestellt wird (frech wurde sie übrigens auch direkt). Ich kann diese Woche definitiv nicht dorthin fahren und finde es auch eine Frechheit, a) zu behaupten, sie wäre nicht eingelesen worden und b) mich nur eine Woche vor Ablauf der Frist zu informieren.

Meine Frage ist nun: was passiert, wenn ich die Karte nicht abgebe? Muss ich dann die Überweisung zahlen? Und wenn ja was kostet sie? Oder kann ich weiterhin drauf bestehen, dass ich die Karte abgegeben habe (was ich definitiv habe)? Was würde dann geschehen? Es wurde sonst NICHTS bei diesem schrecklichen Arzt gemacht, es ging nur um die Überweisung. Danke im Voraus.

Mehr lesen

26. Juni 2013 um 9:38

@Gylzinie
Kommt auf die Krankenkasse an - es gibt z.B. bei der Aok das Hausarztmodell.


Rufe bei deiner Krankenkasse an und frage wie du vorgehen sollst - ich denke, dass das Versäumnis des Arztes ist und nicht deines - zuem muss er dir angemessene Fristen setzen.

Du kannst ja deine Karte schlecht per Post schicken.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers