Home / Forum / Fit & Gesund / Komme nur sehr schwierig, bleibe deshalb oft unbefriedigt...

Komme nur sehr schwierig, bleibe deshalb oft unbefriedigt...

14. Juli 2011 um 13:22

Hallo Zusammen,

ich bin 26 Jahre alt und jetzt seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Von Anfang an ist es immer sehr schwierig für mich gewesen zu einem Orgasmus zu kommen. Wenn er mich leckt geht es fast immer und ich liebe das auch... allerdings hat er halt manschmal wohl keine Lust darauf und dann bleibe ich halt auf der Strecke. Meine, ich erwarte ja auch nicht von ihm, dass er es mir immer macht, aber so jedes zweite mal, wenn wir denn Sex haben wäre schon schön.

Keine Ahnung, ob ich davon vielleicht auch ein falsches Bild habe, aber wie ist das so bei euch? Kommt ihr immer auf eure kosten? Auch wenn's bei euch nicht so leicht geht?

Im ersten Jahr hatten wir wirklich viel und oft Sex. Fast jeden Tag und manschmal sogar mehrmals. Nach einem Jahr lies das aber schon rapide nach. Das war für mich dann auch eine ziemliche Umgewöhnung. Ich liebe den Sex mit ihm, aber da ich oft nicht voll auf meine Kosten gekommen bin blieb bei mir immer der Hintergedanke, dass ich gleich vielleicht wieder unbefriedigt einschlafen muss. Zu oft sind mir deshalb nach dem Sex schon die Tränen gekommen (was er eigentlich so gut wie nie mitbekommen hat). Zudem kommt, dass er es nicht will, dass ich mich selbst befriedige. Jedenfalls nicht alleine. Er würde das auch nicht machen.

Durch dieses auf der Strecke bleiben hat sich meine Lust auch sehr verringert und ich ergreife eigentlich nur noch ganz selten die Initiative, was ihm sicherlich auch fehlt.

Ach, irgendwie bin ich mit der Situation schon unzufrieden, aber ich weiß nicht was ich machen soll, kann ja auch nicht erwarten, dass er sich immer so ins Zeug legt, damit ich auch komme, oder?

Über eure Meinungen und Erfahrungen würd ich mich sehr freuen!

***
kleinlune

Mehr lesen

14. Juli 2011 um 15:11

Ist / War bei mir ähnlich
Hallo!

Zuerst mal: Das Problem das die Frau, wenn sie unbefriedigt ist oder selten vom Partner einen Orgasmus beschert bekommt und aus diesem Grunde nicht mehr so viel oder gar keine Lust mehr auf Sex hat, ist wohl sehr weit verbreitet.
Klar, er kommt immer, schläft seelig ein und rennt den ganzen Tag mit einem dicken Grinsen im Gesicht rum (nach meiner Erfahrung ) und man selbst ärgert sich über den Partner, das er es "schon wieder" nicht zu Ende gebracht hat.
Und das womöglich jedes Mal..
das spornt einen nicht gerade dazu an, wieder Sex zu haben, auch wenn der auch ohne Orgasmus gut ist/wäre.
Problem an der Sache meiner Meinung ist: Viele Kerle bekommen das gar nicht mit.
Und wenn man sie darauf anspricht sind sie furchtbar geknickt und versprechen Besserung.
Aber schon beim nächsten Mal Sex, wenn Frau sich freut auch endlich mal wieder zu kommen, wird sie wieder mal enttäuscht und liegt wieder unbefriedigt neben dem Kerl im Bett, der gerade einen tollen Orgasmus hatte :/

Ich kenne das aus meiner momentanen Beziehung so -genauso und ich glaube auch nicht das sich daran was ändern wird.
Am Anfang unserer Beziehung hatte ich immer einen Orgasmus (komme auch nur durch lecken), später dann jedes 3. Mal und mittlerweile sind unsere Sexuelle Probleme so groß, das ich maximal alle 3 Monate (durch ihn) komme - und das leider nicht mal intensiv.
Ich zb rede mir den Mund fusselig und es ändert nichts (aber unser Problem ist nicht der fehlende Orgasmus, sondern alles was davor rein theoretisch passieren würde)

Was bei mir allerdings eine kurze Zeit lang mal funktioniert hat:
Ich habe IHN einfach nicht kommen lassen.
Habe ihn heiß gemacht bis zum geht nicht mehr und habe dann kurz bevor er gekommen wäre einfach aufgehört und bin aus dem Zimmer gegangen um zb eine zu rauchen.
Meist dauerte es nicht lange, da kam er hinterher (was er nie gemacht hat, wenn er gekommen ist) und man sah schon das zutiefst frustrierte Gesicht, dann musste ich ihm leider sagen: "Ja...so ist das, so fühle ich mich immer nach dem Sex",(ist vielleicht etwas gemein, gebe ich zu) im Normalfall hat er dann SOFORT reagiert und mich befriedigt.
Dann hat auch er seinen Orgasmus von mir "spendiert" bekommen.
Leider hält sowas nie wirklich lange an, die Männer vergessen das irgendwie immer wieder.
Daher habe ich leider keinen wirklichen Tipp für dich...

Aber - ich weiß nicht, kannst du mit ihm reden?? (ich mit meinem nämlich nicht) Ich denke das wäre eigentlich die Beste Möglichkeit, daran was zu ändern.
Denn ich denke schon, das das gegenseitige zum Orgasmus bringen eigentlich im Sexumfang enthalten sein sollte.
Manche Frauen wollen ja auch nicht unbedingt jedes Mal kommen, aber nicht alle sind so..vielleicht weiß dein Freund das gar nicht?

Und dann: Wieso zum Teufel möchte er nicht, das du sich befriedigst wenn du alleine bist? Das geht ihn gar nichts an, und schon gar nicht, wenn er dich nicht befriedigt

Viele Grüße
bellatrix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2011 um 22:24

Schwierige Sache
Hallo Bellatrix,

danke dir für deinen lieben Beitrag.

Ja, es ist schon eine schwierige Sache... und ich denke schon, dass er weiß, dass ich gerne jedesmal kommen würde. Ich meine, wenn er es mir denn macht, dass bringe ich auch danach noch immer zum ausdruck, dass es wirklich sehr seeeehr schön war. Keine Ahnung... es fällt mir auch schwer über das Thema zu reden. Bin da auch irgendwie ziemlich gehemmt, obwohl ich eigentlich sonst eine recht selbstbewusste Person bin. Das kann aber auch daran liegen, dass ich meinen Körper bis vor kurzen so gar nicht attraktiv fand. Das lag vor allem an meinen Brüsten, denn obwohl ich noch recht jung bin, hatte ich von Anfang an einen Hängebusen. Wie ich dann letztes Jahr herausgefunden habe handelte es sich dabei um eine Fehlbildung (tuberöse Brüste). Da mich das schon immer seeeehr belastete habe ich mir im Dezember letzten Jahres einen großen Traum erfüllt und habe mir meinen Busen korrigieren lassen. Und seit dem kann ich mich auch endlich gut im Spiegel angucken . Dadurch hatte ich ehrlich gesagt auch gehofft, dass unser Sexleben wieder ein bisschen mehr auf Aufschwungkurs kommt, aber leider hat sich da nix getan.

Und was die ... angeht.... tja, es gab mal eine Zeit, da hat er es mir wirklich lange nicht mehr gemacht. Hab immer wieder versucht mit dem Zaunpfahl zu winken, aber hab mich nicht getraut es zu sagen. Er hat's nicht gecheckt. Da war ich dann auch so frustriert, dass ich mich das erste mal in unserer Beziehung wieder selbstbefriedigt hatte. Irgendwann platzte es dann aber aus mir heraus, weil er immer noch keine Anstalten machte (normalen Sex hatten wir natürlich). Da gab es dann aber eine seeehr heftige Diskussion. Allerdings war ich es auch mit selbst schuld, hätte ihn einfach früher drauf ansprechen sollen. Aber irgendwie muss er das doch auch merken? Oder merkt MANN das einfach nicht?!

Ich denke wirklich, dass das einzige Wahre ist mal mit ihm drüber zu reden... da ist er leider auch nicht so leicht. Bzw. ich überwinde mich immer nur sehr schwer dazu, weil es meinstens dann unangenehm wird und jeder dem anderen Vorwürfe macht... .

Und ehrlich gesagt, kann ich es mir auch nicht vorstellen, dass er es sich nie selbst macht! Vielleicht noch in unserem ersten Jahr nicht (da hab ich es auch nicht gemacht, weil ich es einfach nicht brauchte), aber mittlerweile denke ich das schon.

Über weitere Ratschläge oder einfach eure Erfahrungen zu dem Thema würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße

***
kleinlune

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2011 um 22:26

Aber kann man...
... den auch von Ihm immer erwarten, dass er sich so ins Zeug legen muss, damit ich komme?

Wäre für realistische Einschätzungen dankbar, glaub meine Sichtweise ist da manchmal was verzerrt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 6:45
In Antwort auf katlyn_12554368

Schwierige Sache
Hallo Bellatrix,

danke dir für deinen lieben Beitrag.

Ja, es ist schon eine schwierige Sache... und ich denke schon, dass er weiß, dass ich gerne jedesmal kommen würde. Ich meine, wenn er es mir denn macht, dass bringe ich auch danach noch immer zum ausdruck, dass es wirklich sehr seeeehr schön war. Keine Ahnung... es fällt mir auch schwer über das Thema zu reden. Bin da auch irgendwie ziemlich gehemmt, obwohl ich eigentlich sonst eine recht selbstbewusste Person bin. Das kann aber auch daran liegen, dass ich meinen Körper bis vor kurzen so gar nicht attraktiv fand. Das lag vor allem an meinen Brüsten, denn obwohl ich noch recht jung bin, hatte ich von Anfang an einen Hängebusen. Wie ich dann letztes Jahr herausgefunden habe handelte es sich dabei um eine Fehlbildung (tuberöse Brüste). Da mich das schon immer seeeehr belastete habe ich mir im Dezember letzten Jahres einen großen Traum erfüllt und habe mir meinen Busen korrigieren lassen. Und seit dem kann ich mich auch endlich gut im Spiegel angucken . Dadurch hatte ich ehrlich gesagt auch gehofft, dass unser Sexleben wieder ein bisschen mehr auf Aufschwungkurs kommt, aber leider hat sich da nix getan.

Und was die ... angeht.... tja, es gab mal eine Zeit, da hat er es mir wirklich lange nicht mehr gemacht. Hab immer wieder versucht mit dem Zaunpfahl zu winken, aber hab mich nicht getraut es zu sagen. Er hat's nicht gecheckt. Da war ich dann auch so frustriert, dass ich mich das erste mal in unserer Beziehung wieder selbstbefriedigt hatte. Irgendwann platzte es dann aber aus mir heraus, weil er immer noch keine Anstalten machte (normalen Sex hatten wir natürlich). Da gab es dann aber eine seeehr heftige Diskussion. Allerdings war ich es auch mit selbst schuld, hätte ihn einfach früher drauf ansprechen sollen. Aber irgendwie muss er das doch auch merken? Oder merkt MANN das einfach nicht?!

Ich denke wirklich, dass das einzige Wahre ist mal mit ihm drüber zu reden... da ist er leider auch nicht so leicht. Bzw. ich überwinde mich immer nur sehr schwer dazu, weil es meinstens dann unangenehm wird und jeder dem anderen Vorwürfe macht... .

Und ehrlich gesagt, kann ich es mir auch nicht vorstellen, dass er es sich nie selbst macht! Vielleicht noch in unserem ersten Jahr nicht (da hab ich es auch nicht gemacht, weil ich es einfach nicht brauchte), aber mittlerweile denke ich das schon.

Über weitere Ratschläge oder einfach eure Erfahrungen zu dem Thema würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße

***
kleinlune

Guten Morgen
Mmmmh....Wenn ich das so lese, ist das so ähnlich wie bei mir früher
Was ich immer schlimm fand/finde, ist das man (ich zumindest) immer automatisch immer stinkig wird, auch wenn das an der Situation nichts ändert und den Mann an der Seite auch nicht wirklich animiert, weiterzumachen, oder überhaupt was zu machen..

Ich hab keine Ahnung, was bei den Kerlen da im Kopf passier...vielleicht kann sich hier ja mal einer zu Wort melden, der das ähnlich praktiziert (meiner Erfahrung nach dürften das verdammt viele sein).
Ich hab manchmal den Eindruck, das es ihnen eigentlich Wurst ist was mit der Frau passiert( auch wenn immer gepredigt wird,das die Befriedigung der Frau an 1. Stelle stehen würde...blablabla), hauptsache SIE kommen zu Ihrem Orgasmus.
Aber vielleicht ist das nur "bösartiges" Denken von mir..
Die ersten paar Jahre scheint ihnen das noch Spaß zu machen, aber irgendwann hört das wohl auf.
Auch wenn man eine Weile mal keinen Sex hat:
Bei mir war das so gewesen..ich war einige Zeit beruflich ausserhalb Deutschlands und als es dann Richtung nach Hause irgendwann wieder ging, hat er mir via sms erzählt, das er das Ganze We mit mir im Bett verbringen möchte und mich erst in Ruhe lässt wenn ich die letzten Monate an Orgasmen nachgeholt habe. Schöne Vorstellung zumindest.
Die Realität sah so aus, das er innerhalb von 2 Minuten gekommen ist und mich das restliche WE gar nicht beachtet hat.
Tja...
Aber hat sich dann Montags wieder via sms 1000 mal entschuldigt, das er mich nicht befriedigt hat (mal abgesehen davon das ich gar nicht erst erregt war, aber frustrierend wars trotzdem) und versprach mal wieder Besserung..
Das ist dann immer so und es passiert nie irgendwas.

Ich hoffe das es bei euch nicht auch so weit kommt, denn ich denke ernsthaft über eine Trennung oder aber auch Affäre nach.

Wenn das Reden mit ihm so schwer ist (Vorwürfe???), dann schreib ihm doch einen Brief und leg ihm den hin bevor du dich verabschiedest.
Dann hat er Zeit, sich alleine damit auseinanderzusetzen.
Viellicht sieht er ein wie du dich fühlst, wenn du ihm alles - vielleicht ähnlich wie du das hier schreibst, schilderst, ohne ihm Vorwürfe zu machen.
Wir Frauen müssen irgendwie Diplomaten sein wenns ums Handling unserer lieben Kerle geht,um bloß nicht ihr wertvolles Ego anzukratzen.

Also sorry wenn ich das so sage, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das er es sich nicht selbst macht. Ich habe noch keinen Kerl erlebt, der das nicht gemacht hat..
Und umso kindischer finde ich es, das seiner Freundin zu untersagen!
Weil wie schon gesagt: Es geht ihn nichts an.
Das würde ich ihm auch so sagen: Er befriedigt dich nicht und du "darfst" es dir nicht mal selbst machen? Das muss er erstmal ordentlich argumentieren.

Und zum mit dem Zaunpfahl winken: Mal ehrlich...man will sich doch nicht winselnd vor seinen Freund legen und um einen Orgasmus betteln.
ER muss das ja auch nicht....oder: lass ihn doch mal einfach betteln

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 13:22

Ihr habt echt Recht...
... das Spektrum nur durchs Lecken zu kommen ist sehr gering. Aber ich mach mich da auch kopfmäßig so fertig. Denke immer, dass er bestimmt keine Lust hat so lange durchzuhalten bis ich komme. Und da er es auch immer seltener macht (das Lecken meine ich), schwindet bei mir auch immer mehr die Lust auf Sex. Bin in der letzten Zeit auch schon gar nicht mehr richtig feucht geworden, voll schlimm... . Und die Krönung war vor ein paar Tagen. Da fiel er quasi über mich her (was ich gerne mag) und leckte mich auch, das ging dann in Sex über, was ich auch gerne mag und normalerweise leckt er mich dann bevor er kommt irgendwann wieder bis ich komme. Aber dieses mal hat er es nicht zu Ende gebracht, sondern ist dann nur auf seine Kosten gekommen... das war das erste mal, dass er das so gemacht hat und ich kam mir ziemlich scheiße vor. So nach dem Motto zu heiß machen und um sie in Stimmung zu bringen ist es ok. Aber wenn dass jetzt auch so weitergehen wird, dann wird selbst das mich bestimmt irgendwann nicht mehr antörnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 13:53
In Antwort auf katlyn_12554368

Ihr habt echt Recht...
... das Spektrum nur durchs Lecken zu kommen ist sehr gering. Aber ich mach mich da auch kopfmäßig so fertig. Denke immer, dass er bestimmt keine Lust hat so lange durchzuhalten bis ich komme. Und da er es auch immer seltener macht (das Lecken meine ich), schwindet bei mir auch immer mehr die Lust auf Sex. Bin in der letzten Zeit auch schon gar nicht mehr richtig feucht geworden, voll schlimm... . Und die Krönung war vor ein paar Tagen. Da fiel er quasi über mich her (was ich gerne mag) und leckte mich auch, das ging dann in Sex über, was ich auch gerne mag und normalerweise leckt er mich dann bevor er kommt irgendwann wieder bis ich komme. Aber dieses mal hat er es nicht zu Ende gebracht, sondern ist dann nur auf seine Kosten gekommen... das war das erste mal, dass er das so gemacht hat und ich kam mir ziemlich scheiße vor. So nach dem Motto zu heiß machen und um sie in Stimmung zu bringen ist es ok. Aber wenn dass jetzt auch so weitergehen wird, dann wird selbst das mich bestimmt irgendwann nicht mehr antörnen...

Achso...
Hast du schon mal ausprobiert:
Mal angenommen, er sollte das nochmal wiederholen und er macht dich superheiß und lässt dich dann liegen, wenn er sich fertig neben dich legt und du machst es dir demonstrativ selber? So das er es mitbekommen muss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 14:32

Hallo bellatrix,
also ich glaub nicht, dass ich das kann... wenn ich es mir selbst mache, dann muss ich mich auch immer sehr auf mich konzentrieren. Ab es auch noch nie quasi vor seiner Nase gemacht.

Was du mit dem Brief meintest... denke, dass es auf jedenfall mindestens auf sowas mal hinauslaufen muss. Wir fahren jetzt für 1 1/2 Wochen in den Urlaub. Mal sehen, vielleicht ergibt sich ja da auch eine Gelegenheit es mal anzusprechen. Den Mut dazu muss man nur erstmal aufbringen... Danke dir aber für deine lieben Ratschläge!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 10:47
In Antwort auf bellatrix94

Ist / War bei mir ähnlich
Hallo!

Zuerst mal: Das Problem das die Frau, wenn sie unbefriedigt ist oder selten vom Partner einen Orgasmus beschert bekommt und aus diesem Grunde nicht mehr so viel oder gar keine Lust mehr auf Sex hat, ist wohl sehr weit verbreitet.
Klar, er kommt immer, schläft seelig ein und rennt den ganzen Tag mit einem dicken Grinsen im Gesicht rum (nach meiner Erfahrung ) und man selbst ärgert sich über den Partner, das er es "schon wieder" nicht zu Ende gebracht hat.
Und das womöglich jedes Mal..
das spornt einen nicht gerade dazu an, wieder Sex zu haben, auch wenn der auch ohne Orgasmus gut ist/wäre.
Problem an der Sache meiner Meinung ist: Viele Kerle bekommen das gar nicht mit.
Und wenn man sie darauf anspricht sind sie furchtbar geknickt und versprechen Besserung.
Aber schon beim nächsten Mal Sex, wenn Frau sich freut auch endlich mal wieder zu kommen, wird sie wieder mal enttäuscht und liegt wieder unbefriedigt neben dem Kerl im Bett, der gerade einen tollen Orgasmus hatte :/

Ich kenne das aus meiner momentanen Beziehung so -genauso und ich glaube auch nicht das sich daran was ändern wird.
Am Anfang unserer Beziehung hatte ich immer einen Orgasmus (komme auch nur durch lecken), später dann jedes 3. Mal und mittlerweile sind unsere Sexuelle Probleme so groß, das ich maximal alle 3 Monate (durch ihn) komme - und das leider nicht mal intensiv.
Ich zb rede mir den Mund fusselig und es ändert nichts (aber unser Problem ist nicht der fehlende Orgasmus, sondern alles was davor rein theoretisch passieren würde)

Was bei mir allerdings eine kurze Zeit lang mal funktioniert hat:
Ich habe IHN einfach nicht kommen lassen.
Habe ihn heiß gemacht bis zum geht nicht mehr und habe dann kurz bevor er gekommen wäre einfach aufgehört und bin aus dem Zimmer gegangen um zb eine zu rauchen.
Meist dauerte es nicht lange, da kam er hinterher (was er nie gemacht hat, wenn er gekommen ist) und man sah schon das zutiefst frustrierte Gesicht, dann musste ich ihm leider sagen: "Ja...so ist das, so fühle ich mich immer nach dem Sex",(ist vielleicht etwas gemein, gebe ich zu) im Normalfall hat er dann SOFORT reagiert und mich befriedigt.
Dann hat auch er seinen Orgasmus von mir "spendiert" bekommen.
Leider hält sowas nie wirklich lange an, die Männer vergessen das irgendwie immer wieder.
Daher habe ich leider keinen wirklichen Tipp für dich...

Aber - ich weiß nicht, kannst du mit ihm reden?? (ich mit meinem nämlich nicht) Ich denke das wäre eigentlich die Beste Möglichkeit, daran was zu ändern.
Denn ich denke schon, das das gegenseitige zum Orgasmus bringen eigentlich im Sexumfang enthalten sein sollte.
Manche Frauen wollen ja auch nicht unbedingt jedes Mal kommen, aber nicht alle sind so..vielleicht weiß dein Freund das gar nicht?

Und dann: Wieso zum Teufel möchte er nicht, das du sich befriedigst wenn du alleine bist? Das geht ihn gar nichts an, und schon gar nicht, wenn er dich nicht befriedigt

Viele Grüße
bellatrix


hallo bellatrix,

besser als du es getan hast, hätte ich es nicht beschreiben können! Bei uns ist es fast genau so. Nur war der sex von anfang an nicht besonders toll. Mit ihm reden bringt nichts, weil er dann total geknickt ist (und erst recht keine lust mehr auf sex hat) und besserung gelobt, die leider nie eintrifft.
Ich habe nich nie einen mann erlebt, der so wenig lust hat, wie mein freund. Dazu kommt, dass ich mir vor ein paar tagen ernsthaft anhören musste, ich wüde immer nur ans eine denken...tsss...na klar, wenn ich unbefriedigt bin und er nie lust hast. höchstens mal, wenn ich ihn bisschen heiß mache.

liebste grüße
TheSadOne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 11:03
In Antwort auf siniad_12293306


hallo bellatrix,

besser als du es getan hast, hätte ich es nicht beschreiben können! Bei uns ist es fast genau so. Nur war der sex von anfang an nicht besonders toll. Mit ihm reden bringt nichts, weil er dann total geknickt ist (und erst recht keine lust mehr auf sex hat) und besserung gelobt, die leider nie eintrifft.
Ich habe nich nie einen mann erlebt, der so wenig lust hat, wie mein freund. Dazu kommt, dass ich mir vor ein paar tagen ernsthaft anhören musste, ich wüde immer nur ans eine denken...tsss...na klar, wenn ich unbefriedigt bin und er nie lust hast. höchstens mal, wenn ich ihn bisschen heiß mache.

liebste grüße
TheSadOne


Hey TheSadOne,

Oh Mann...ist das nicht schlimm???
Gestern war ich mal wieder ein bisschen fies (ich bin nunmal sehr direkt und kann auch ganz schön eklig werden) und sagte zu ihm (da war eine ganz schön verbitterte Frau mit ihrem Mann neben uns in der Bahn): "Guck dir die beiden da drüben mal an...Ich glaube das Frauen so werden, weil die Männer irgendwann einfach aufhören sie zu befriedigen."
Da hat er mir doch tatsächlich zugestimmt und meinte: "Ja, da hast du wohl Recht. Zum Glück wird das bei uns nie passieren."

Und das hat er auch noch Ernst gemeint!
Meine Antwort darauf war jedenfalls, er solle sich da mal nicht so sicher sein...vor allem wenn ich an die vergangenen Monate denke.
Seitdem redet er nicht mehr mit mir...hat mir aber per sms wieder mal versprochen das er sich ändert *gähn

Liebe Grüße



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 6:33

Mmmh..
Den Eindruck hatte ich auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 16:34

Huhu
Also das mit "nicht auf meine Kosten kommen" kenne ich nur zu gut!

Ich hatte sage und schreibe erst 3 mal beim GV einen Orgi.
Nur stört mich das nicht weil der Sex mit meinem jetzigen einfach der Knaller ist so komme ich ohne Orgi auf meine Kosten die ganze Zeit.

Aber wenn du es nicht so kannst würde ich dir raten dich zu befriedigen.
Das geht deinen Freund nun wirklich nichts an, das gehört genauso dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 20:31

Ach Mädels...
... ist das nicht alles seeehr traurig?!

Wir sind ja jetzt im Urlaub. Gestern hab ich dann auch mein neues Neglige angezogen. Tja, was möchte eine Frau da wohl gerne hören... aber nix. Nun gut, ihm ging's gestern Abend auch nicht so gut, fühlte sich "vermatscht" wie er sagt.

Letztendlich haben wir gekuschelt und ich hab ihn auch so ein bisschen angemacht. Irgendwann sprang er dann darauf an und ich hab ihm einen geblasen... und dann, nix. Keine Retoure. Er ist dann natürlich nehmen mir eingeschlafen und ich durfte mich mal wieder in den Schlaf heulen... mir hat's dann aber auch gereicht und ich hab es mir selbst gemacht (er war ja am ratzen).

Heute morgen hab ich es dann nicht mehr ausgehalten und das Thema angesprochen. ABER ich glaube nicht, dass es was gebracht hat. Er hat nur gesagt, dass er auch nicht wüsste, was wir da machen sollten, ich wäre da ja so schwierig und er wäre einfach Abends auch oft müde und hätte nicht immer Lust zu diesem Kraftakt, dass ich einen Orgasmus bekommen könnte. Außerdem würde sich seine Mühe ja noch nicht mal immer Lohnen (ja, manchmal klappt es auch mit lecken bei ihm nicht) und das würde ihn sehr frustrieren. Hab ihm mal meinen Fall geschildert, dass ich einfach oft heulend einschlafte, weil er grade nen tollen Orgasmus hatte und ich unbefriedigt einschlafen muss. Ebenso mit den Sexspielzeugen, die er mir mal geschenkt hat. Macht ja alles wenig Sinn, wenn ich es mir nicht auch mal selbst besorgen "darf". Hab ihm auch noch mal gesagt, dass man auch nur so einen Körper besser kennen lernt und es somit vielleicht auch mit dem Orgasmus beim Sex selbst mal klappen könnte. Wie wir noch mehr Sex hatten ging es ja auch besser.

Ach, ich weiß es auch nicht... finde es traurig, dass er von sich aus gar nicht das Bedürfnis hat, dass es vielleicht mal einfacher bei mir wird, wenn man weiter dran arbeitet. Stattdessen bekomme ich dann zu hören, dass er ja gerne auch mal "erobert" werden will und nicht immer den ersten Schritt machen möchte. Allerdings fehlt bei mir einfach die Lust dazu, wenn ich eh wieder nur dran denke "hoffentlich bleib ich nicht wieder auf der Strecke!"...

Ich weiß auch nicht wie es weiter gehen soll... bin echt was verzweifelt... nach dem Gespräch war von ihm so gar kein Entgegenkommen. Wenn er gesagt hätte, pass auf, wie bemühen uns beide einfach wieder was mehr, du in der Initiative und ich dabei dich öfters zum Orgasmus zu bringen, das wäre ja ein Anfang gewesen, aber so...?

Frustrierte Grüße
kleinlune

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 20:39
In Antwort auf katlyn_12554368

Ach Mädels...
... ist das nicht alles seeehr traurig?!

Wir sind ja jetzt im Urlaub. Gestern hab ich dann auch mein neues Neglige angezogen. Tja, was möchte eine Frau da wohl gerne hören... aber nix. Nun gut, ihm ging's gestern Abend auch nicht so gut, fühlte sich "vermatscht" wie er sagt.

Letztendlich haben wir gekuschelt und ich hab ihn auch so ein bisschen angemacht. Irgendwann sprang er dann darauf an und ich hab ihm einen geblasen... und dann, nix. Keine Retoure. Er ist dann natürlich nehmen mir eingeschlafen und ich durfte mich mal wieder in den Schlaf heulen... mir hat's dann aber auch gereicht und ich hab es mir selbst gemacht (er war ja am ratzen).

Heute morgen hab ich es dann nicht mehr ausgehalten und das Thema angesprochen. ABER ich glaube nicht, dass es was gebracht hat. Er hat nur gesagt, dass er auch nicht wüsste, was wir da machen sollten, ich wäre da ja so schwierig und er wäre einfach Abends auch oft müde und hätte nicht immer Lust zu diesem Kraftakt, dass ich einen Orgasmus bekommen könnte. Außerdem würde sich seine Mühe ja noch nicht mal immer Lohnen (ja, manchmal klappt es auch mit lecken bei ihm nicht) und das würde ihn sehr frustrieren. Hab ihm mal meinen Fall geschildert, dass ich einfach oft heulend einschlafte, weil er grade nen tollen Orgasmus hatte und ich unbefriedigt einschlafen muss. Ebenso mit den Sexspielzeugen, die er mir mal geschenkt hat. Macht ja alles wenig Sinn, wenn ich es mir nicht auch mal selbst besorgen "darf". Hab ihm auch noch mal gesagt, dass man auch nur so einen Körper besser kennen lernt und es somit vielleicht auch mit dem Orgasmus beim Sex selbst mal klappen könnte. Wie wir noch mehr Sex hatten ging es ja auch besser.

Ach, ich weiß es auch nicht... finde es traurig, dass er von sich aus gar nicht das Bedürfnis hat, dass es vielleicht mal einfacher bei mir wird, wenn man weiter dran arbeitet. Stattdessen bekomme ich dann zu hören, dass er ja gerne auch mal "erobert" werden will und nicht immer den ersten Schritt machen möchte. Allerdings fehlt bei mir einfach die Lust dazu, wenn ich eh wieder nur dran denke "hoffentlich bleib ich nicht wieder auf der Strecke!"...

Ich weiß auch nicht wie es weiter gehen soll... bin echt was verzweifelt... nach dem Gespräch war von ihm so gar kein Entgegenkommen. Wenn er gesagt hätte, pass auf, wie bemühen uns beide einfach wieder was mehr, du in der Initiative und ich dabei dich öfters zum Orgasmus zu bringen, das wäre ja ein Anfang gewesen, aber so...?

Frustrierte Grüße
kleinlune

Hey
Lass dir das nicht verbieten, befriedige dich wenn dir danach ist!
Das ist dein Körper und du betrügst ihn dadurch ja nicht.

Ich glaube das wenn der Sex nicht passt, die Beziehung nicht mehr lange gehen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram