Home / Forum / Fit & Gesund / Komme mit meinen Sehproblemen einfach nicht klar, es belastet mich so sehr, habt ihr Unheilbares?

Komme mit meinen Sehproblemen einfach nicht klar, es belastet mich so sehr, habt ihr Unheilbares?

3. Mai 2005 um 12:41

Ich leide seit ca. 4 Monaten jeden Tag an meine fliegenden Mücken. Ich sehe so Fäden und Punkte, die bei jeder Augenbewegung mitwandern, sieht aus wie Mücken. Der Augenarzt hat mich beruhigt, dass es etwas harmloses ist, aber es stört mich sehr und ich werde psychisch damit nicht fertig. Er sagte mir fast jeder Mensch hätte das aber die wenigsten würden es merken. Ich sehe mehrere größere Fäden und Punkte direkt vor meinen Augen hin und herschwirren, bei jedem Licht. Das Arbeiten fällt mir sehr schwer und das Arbeiten am PC. Ich kann mich nicht mehr konzentrieren und habe Angst um meinen Job. Ich versuche nicht daran zu denken und sie zu ignorieren aber sie werden immer mehr und stärker sichtbar.
Ich bin eigentlich ein lebenslustiger Mensch, treibe gerne Sport, bin viel draussen, aber diese Teile rauben einem jeden Nerv. Manchmal habe ich gute Tage und denke ich habe sie überwunden und sie stören mich endlich nicht mehr und dann wieder welche, da würde ich mein Auge am liebsten rausreissen.

Man kann diese Mücken nicht ignorieren. Eine Operation kommt laut Augenärzte nicht in Frage, wäre zu gefährlich, man könnte sein Augenlicht verlieren. Wie lebt ihr damit, diejenigen die es haben. Es ist so schwer sich abzulenken damit man das nicht sieht, denn alles hat ja irgendwie mit den Augen zu tun. Ich würde am liebsten nur Schlafen. Vielleicht könnt ihr mir Tipp geben, wie ihr mit anderen unheilbaren Leiden zurechtkommt im Alltag.

Schöne Grüße Alina

Mehr lesen

4. Mai 2005 um 7:47

Krankheit
Hallo,
hat Dein Augenarzt Dein Leiden als eine Krankheit bezeichnet ? Wenn ja, wie soll diese heissen und woher kommt es ? Diese Antworten würden micht sehr interessieren, da ich manchmal das gleiche Problem habe, aber es auf meinen leicht erhöhten Blutdruck zurück geführt habe.
Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2005 um 9:20
In Antwort auf gerda_11852287

Krankheit
Hallo,
hat Dein Augenarzt Dein Leiden als eine Krankheit bezeichnet ? Wenn ja, wie soll diese heissen und woher kommt es ? Diese Antworten würden micht sehr interessieren, da ich manchmal das gleiche Problem habe, aber es auf meinen leicht erhöhten Blutdruck zurück geführt habe.
Gruss

Eigentlich ist es gar keine Krankheit...
es nennt sich Glaskörpertrübung, mouches volantes oder in englisch floaters, es sind so Fäden und Punkte, die hin und herfliegen. Manche sehen sie nur wenn es extrem hell ist und manche immer. Ich sehe sie schon immer, wobei sie bei mir auch lange weg waren. Es hat mit dem Blutdruck nichts zu tun, wobei es auch Augenerscheinungen bei zu niedrigem Blutdruck gibt, aber die sehen anders aus . Die Ärzte nehmen das Problem der fliegenden Mücken nicht so ernst, da es ja nicht gefährlich ist, aber sie berücksichtigen nicht, dass es ein grosses Leiden für manche Menschen ist. Es kommt auch immer darauf an, wie stark man es hat. Wenn man nur so ein bis zwei Punkte sieht ist es vielleicht nicht so schlimm und man kann sich daran gewöhnen, wenn man aber das gesamte Gesichtsfeld voll davon hat, dann wird es schon zum Problem, vor allem psychisch. Eine Behandlung gibt es nicht und die Ärzte sprechen von einer Alterserscheinung, weil sich der Glaskörper mit dem Alter verflüssigt und diverse Eiweissteilchen hin und her schwimmen. Wir sehen quasi die Schatten von diesen Eiweissteilchen als Schlieren, Fäden etc. Die Schulmedizin sieht es als Alterserscheinung, die Naturheilkunde spricht von einer Stoffwechselstörung. Bin jetzt bei einem Augenarzt in Behandlung, der antroposophisch behandelt mit Spritzen und so. Man sollte die Behandlung mindestens 6 Monate machen, damit man Resultate sehen kann, denn der Glaskörper regeneriert sich nur langsam. Mal schauen, wie es sein wird. Ich mache es seit ca. 4 Wochen. Es sind homöopathische Spritzen, die mir meine Ärtzin subcutan in den Hals spritzt, tut nicht weh. Hast du diese Teile nur ab und zu und was siehst du genau?

Gruss

Alina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2005 um 16:51
In Antwort auf elba_11867912

Eigentlich ist es gar keine Krankheit...
es nennt sich Glaskörpertrübung, mouches volantes oder in englisch floaters, es sind so Fäden und Punkte, die hin und herfliegen. Manche sehen sie nur wenn es extrem hell ist und manche immer. Ich sehe sie schon immer, wobei sie bei mir auch lange weg waren. Es hat mit dem Blutdruck nichts zu tun, wobei es auch Augenerscheinungen bei zu niedrigem Blutdruck gibt, aber die sehen anders aus . Die Ärzte nehmen das Problem der fliegenden Mücken nicht so ernst, da es ja nicht gefährlich ist, aber sie berücksichtigen nicht, dass es ein grosses Leiden für manche Menschen ist. Es kommt auch immer darauf an, wie stark man es hat. Wenn man nur so ein bis zwei Punkte sieht ist es vielleicht nicht so schlimm und man kann sich daran gewöhnen, wenn man aber das gesamte Gesichtsfeld voll davon hat, dann wird es schon zum Problem, vor allem psychisch. Eine Behandlung gibt es nicht und die Ärzte sprechen von einer Alterserscheinung, weil sich der Glaskörper mit dem Alter verflüssigt und diverse Eiweissteilchen hin und her schwimmen. Wir sehen quasi die Schatten von diesen Eiweissteilchen als Schlieren, Fäden etc. Die Schulmedizin sieht es als Alterserscheinung, die Naturheilkunde spricht von einer Stoffwechselstörung. Bin jetzt bei einem Augenarzt in Behandlung, der antroposophisch behandelt mit Spritzen und so. Man sollte die Behandlung mindestens 6 Monate machen, damit man Resultate sehen kann, denn der Glaskörper regeneriert sich nur langsam. Mal schauen, wie es sein wird. Ich mache es seit ca. 4 Wochen. Es sind homöopathische Spritzen, die mir meine Ärtzin subcutan in den Hals spritzt, tut nicht weh. Hast du diese Teile nur ab und zu und was siehst du genau?

Gruss

Alina

Mücken
Hallo,
ich habe es seit ca. 4 Monaten in unregelmäßigen Abständen, meistens wenn ich draußen beim Sport bin (hell). Ich dachte erst wirklich an Mücken und war ständig am Brille putzen, bis ich merkte, daß es nicht an der Brille lag. Es waren kleine schwarze bzw. silbrige Punkte. Na wie bereits gesagt, dachte ich an meinen Blutdruck. Beim Augenarzt war ich erst vor kurzem, habe aber dieses Problem nicht erwähnt, da ich die Augen nicht damit in Verbindung gebracht habe. Ich werde die ganze Sache nun mit anderen Augen :; weiter beobachten.
Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2005 um 17:51

Eine Frage dazu:
sieht das nicht jeder Mensch ein bißchen ? (diese "Mücken" wie Du es nennst). Manchmal sehe ich die auch, wenn ich mich drauf konzentriere, aber ist das schon pathologisch ?
ich dachte das liegt an winzigen Schmutzpartikeln die in der "Feutchigkeit" am Auge hin und her "schwirren" bei Augenbewegung, nein ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2005 um 12:29
In Antwort auf ahri_12843573

Eine Frage dazu:
sieht das nicht jeder Mensch ein bißchen ? (diese "Mücken" wie Du es nennst). Manchmal sehe ich die auch, wenn ich mich drauf konzentriere, aber ist das schon pathologisch ?
ich dachte das liegt an winzigen Schmutzpartikeln die in der "Feutchigkeit" am Auge hin und her "schwirren" bei Augenbewegung, nein ?

Nein....
Das sind keine Schmutzpartikelchen, das sind Kollagenfasern im Glaskörper, das Ganze nennt sich Glaskörpertrübung und wenn man es sehr stark hat und nur noch Schlieren und Mücken sieht, ohne sich darauf zu konzentrieren, dann kann das den Alltag schon stark beeinflussen. Sei froh, dass du es nicht so stark hat, aber es kann auch mehr werden. Leider kann man nicht vorbeugen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club