Home / Forum / Fit & Gesund / Klinikaufenthalt - Dauer bis vollständige Genesung?

Klinikaufenthalt - Dauer bis vollständige Genesung?

23. Dezember 2012 um 15:25 Letzte Antwort: 23. Dezember 2012 um 23:45

Meine Lieben

Ich will es endlich schaffen! Raus aus dieser Hungerhölle, rein ins wunderschöne Leben!! Ich war vor 1.5 Jahren bereits in einer Klinik, hatte da aber so einen Druck wegen meiner Ausbildung, dass ich mich gar nicht richtig auf das Essproblem konzentrieren konnte. Ich MUSSTE einfach nach 3 Monaten gesund sein, weil dann meine Ausbildung weiterging. Schlussendlich brach ich die Therapie nach 10 Wochen ab, weil ich 5kg zugenommen hatte und mich gar nie wirklich auf die Therapie einlassen konnte.
Jetzt, 1.5 Jahre später, habe ich wieder einen massiven Rückfall. Habe wieder viel abgenommen und auch innerhalb dieser 1.5 Jahren gings immer wieder mal rauf und runter mit dem Gewicht. Ich habe meine Ausbildung abgeschlossen und einen Job angefangen im Sommer. Ich merkte wie er mich kautt macht und deshalb habe ich ihn auf Ende Janaur gekündigt. Ich habe wegen der grossen Überforderung wieder begonnen mich völlig aufs Hungern zu konzentrieren. Ich will jetzt aber endlich mal diesen Sche**** hinter mir lassen!! Es macht mich sooo kaputt und ich verliere meine Freunde und nerve meine Familie und mache mein Leben zu Schrott. Daher habe ich mich entschieden, es nochmals mit einer Klinik zu versuchen. Dieses mal eine andere, die mehr auf Essstörungen fokussiert als die andere (obwohl die auch war). So und nun meine Frage: Wie lange kann/soll man rechnen, um die Krankheit wirklich loslassen zu können, um wirklich gesund zu werden. Generell sagen die Kliniken so 8-12 Wochen Aufenthalt, aber man kann ja auch verlängern. Ich will es jetzt echt anpacken und mir die Zeit nehmen, die ich brauche. Ich denke 8-12 Wochen sind eine Illusion, um wirklich gesund zu werden (habs ja beim letzten mal gesehen). Wie lange wart ihr dort?

Mehr lesen

23. Dezember 2012 um 17:52


Hey Perle,
Also als erstes find ich es super von dir, dass du dir helfen lassen möchtest dabei, etwas zu verändern und dass du dir die Zeit dafür nehmen willst.
Nun ich denke, dass es in den Kliniken meist nur ein erster Schritt ist, den richtigen Weg hat man dann erst zu Hause vor sich.
Man kann auch so pauschal gar nicht sagen, wie lange jemand braucht.
Ich hab Leute kennengelernt die andauernd in Kliniken sind mal kurz , mal lang und wo es aus den unterschiedlichsten Gründen einfach nicht klappt es im Alltag fortzuführen.
Das wichtigste ist, dass du einen Willen hast etwas zu verändern, Gründe, die dich motivieren und anspornen während der Zeit in der Klinik und gerade in der Zeit danach.
Kümmer dich heut schon darum eine ambulante Therapeutin zu finden, damit du nach der Klinikaufenthalt direkt einen fließenden Übergang hast. Und wenn du von den Gruppentherapien im Krankenhaus profitierst, kannst du dir ja auch überlegen, dir eine ambulante Gruppentherapie in deiner Stadt zu suchen. Also da wo ich lebe gibt es sowas, weiß leider nicht, ob sowas in jeder Stadt angeboten wird.
ABer einfach mal informieren.
Geh nicht davon aus, dass du nach der Klinik geheilt sein wirst.
Wie gesagt, der wahre Kampf kommt danach, wenn es darauf ankommt selbst fortzuführen, was man erlernt hat.
Geh in die Klinik ohne ieine Zeitvorgabe und guck einfach wie sich das entwickelt, du musst dass dann spontan entscheiden, entweder bist du schon so weit oder eben noch nicht
Ich drücke dir die Daumen. Und kümmer dich dann langsam drum, du weißt ja, Bürokratie und so ^^
Darf ich fragen, wo du warst beim letzten Mal?
Liebe Grüße

Gefällt mir
23. Dezember 2012 um 18:23
In Antwort auf lulufee1992


Hey Perle,
Also als erstes find ich es super von dir, dass du dir helfen lassen möchtest dabei, etwas zu verändern und dass du dir die Zeit dafür nehmen willst.
Nun ich denke, dass es in den Kliniken meist nur ein erster Schritt ist, den richtigen Weg hat man dann erst zu Hause vor sich.
Man kann auch so pauschal gar nicht sagen, wie lange jemand braucht.
Ich hab Leute kennengelernt die andauernd in Kliniken sind mal kurz , mal lang und wo es aus den unterschiedlichsten Gründen einfach nicht klappt es im Alltag fortzuführen.
Das wichtigste ist, dass du einen Willen hast etwas zu verändern, Gründe, die dich motivieren und anspornen während der Zeit in der Klinik und gerade in der Zeit danach.
Kümmer dich heut schon darum eine ambulante Therapeutin zu finden, damit du nach der Klinikaufenthalt direkt einen fließenden Übergang hast. Und wenn du von den Gruppentherapien im Krankenhaus profitierst, kannst du dir ja auch überlegen, dir eine ambulante Gruppentherapie in deiner Stadt zu suchen. Also da wo ich lebe gibt es sowas, weiß leider nicht, ob sowas in jeder Stadt angeboten wird.
ABer einfach mal informieren.
Geh nicht davon aus, dass du nach der Klinik geheilt sein wirst.
Wie gesagt, der wahre Kampf kommt danach, wenn es darauf ankommt selbst fortzuführen, was man erlernt hat.
Geh in die Klinik ohne ieine Zeitvorgabe und guck einfach wie sich das entwickelt, du musst dass dann spontan entscheiden, entweder bist du schon so weit oder eben noch nicht
Ich drücke dir die Daumen. Und kümmer dich dann langsam drum, du weißt ja, Bürokratie und so ^^
Darf ich fragen, wo du warst beim letzten Mal?
Liebe Grüße


Heyaaa, danke für die Antwort!

Jaa darum gekümmert habe ich mich schon, habe nächste Woche ein Vorgespräch in einer Klinik.
Wenn ich von der Klinik draussen bin, möchte ich direkt einen Fremdsprachenaufenthalt machen für ca. einen Monat und dann ausziehen von zu Hause. Ich hoffe somit kann ich dann ein neues, gesundes Leben beginnen.
Ich war in Littenheid, Schweiz .

Gefällt mir
23. Dezember 2012 um 23:15
In Antwort auf maile_12689653


Heyaaa, danke für die Antwort!

Jaa darum gekümmert habe ich mich schon, habe nächste Woche ein Vorgespräch in einer Klinik.
Wenn ich von der Klinik draussen bin, möchte ich direkt einen Fremdsprachenaufenthalt machen für ca. einen Monat und dann ausziehen von zu Hause. Ich hoffe somit kann ich dann ein neues, gesundes Leben beginnen.
Ich war in Littenheid, Schweiz .

Hey
Ich danke auch,dass die Klinik eine wirklich gute Chance für dich sein wird,da man merkt,dass du einen Willen hast gesund zu werden und das ist die wichtigste Vorraussetzung.
Je mehr Willen,desto besser klappt alles.
Nur sollte man wirklich wissen,dass man nach der Klinik keinesfalls gesund ist.Dann beginnt erst der richtige Kampf,aber ich denke in jedem Fall,dass die Klinik ein Schritt in die richtige Richtung ist und den kann dir dann keiner mehr nehmen.
Wie schnell du danach genesen wirst,kann dir aber keiner sagen,ich denke,das liegt in dir.
Manche schaffen es schnell diese Krankheit ganz los zu werden,aber manche begleitet ein teil der krankheit auch für lange zeit oder sogar ihr leben lang und sie lernen damit zu leben.
Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Glück und Erfolg in der Klinik.Habe weiterhin viel Kampfgeist und Mut !

LG EisblumexXx

Gefällt mir
23. Dezember 2012 um 23:17
In Antwort auf an0N_1213957299z

Hey
Ich danke auch,dass die Klinik eine wirklich gute Chance für dich sein wird,da man merkt,dass du einen Willen hast gesund zu werden und das ist die wichtigste Vorraussetzung.
Je mehr Willen,desto besser klappt alles.
Nur sollte man wirklich wissen,dass man nach der Klinik keinesfalls gesund ist.Dann beginnt erst der richtige Kampf,aber ich denke in jedem Fall,dass die Klinik ein Schritt in die richtige Richtung ist und den kann dir dann keiner mehr nehmen.
Wie schnell du danach genesen wirst,kann dir aber keiner sagen,ich denke,das liegt in dir.
Manche schaffen es schnell diese Krankheit ganz los zu werden,aber manche begleitet ein teil der krankheit auch für lange zeit oder sogar ihr leben lang und sie lernen damit zu leben.
Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Glück und Erfolg in der Klinik.Habe weiterhin viel Kampfgeist und Mut !

LG EisblumexXx

Und
wie lange du in der Klinik bleiben solltest,das müsstest du dann selbst gemeinsam mit deinen Therapeuten und Ärzten dort entscheiden und es ist halt wichtig,dass du dich nicht unter Zeitdruck setzt !

Gefällt mir
23. Dezember 2012 um 23:45

Liebe perle,

ich finde es super, startest du einen neuen anlauf und sagst der krankheit den kampf an. weisst du, ich denke, man kann nicht pauschal sagen, wie lange man in einer klinik sein sollte, um gesund zu werden. das ist bei jedem sooo verschieden. und wenn du dich mal umliest hier im forum, merkst du, dass einige schon in einer klinik waren, aber dennoch nicht ganz gesund sind (ich ja auch, dennoch auf dem weg der sehr guten besserung ich will hier aber überhaupt nicht sagen, dass klinik nichts bringt. ich kenne einige, denen es sehr geholfen hat, mir ja damals im moment auch. eine klinik sehe ich als sehr nützlich und sinnvoll, aber nicht generalisierbar, wie lange jemand dort sein soll und wie die "erfolgschancen" sind. das hängt ganz von dir ab und es bringt dir also auch nicht viel, wenn wir dir hier erzählen, wie lange die klinik dauerte ( by the way, falls es dich wunder nimmt, ich war 1x 8monate und 1x6 wochen und 1x10 wochen)
ich kann nur sagen, dass 6 wochen zu kurz waren, aber ich wollte damals unbedingt in die ferien, die ich gebucht hatte. ich war damals 16. ich hatte mir damals selbst einen druck auferlegt und im nachhinein festgestellt, dass wenn mir die ferien nicht so wichtig gewesen wäre und ich länger geblieben wäre, ich vielleicht "gesünder" worden wäre.liebe perle, ich möchte dir ermutigen, dir zeit zu lassen. ich kenne frauen, die sind nach 5 jahren und 10 klinikaufenthalten noch ganz gesund worden, ich kenne solche, bei denen half ein klinikaufenthalt. nimm dich und deine gesundheit ernst und lasse dir zeit.
weisst du, die klinik ist das eine. den alltag danach in den griff zu bekommen, das andere. den alltag, denn du in deinem leben später haben wirst, lässt sich in der klinik nicht erlernen, aber eine klinik lernt dir wieder, eine struktur zu geben.
lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers