Home / Forum / Fit & Gesund / Klinik wart ihr schon in einer?

Klinik wart ihr schon in einer?

30. Juni 2010 um 17:00

Ab morgen muss ich für 2-3 Wochen in eine Psychatrische Klinik wegen Essstörung und Sozialer Phobie.
Wart ihr schon in Kliniken ?
Wie läuft das da so ab?


LG

Mehr lesen

30. Juni 2010 um 19:00

Mitfragende
Huhu,
nein, ich war noch in keiner Klinik, aber am 13.07. komme ich für ca. 4 Monate in die LVR Klinik in Essen.
Ich hoffe, es stört dich nicht, dass ich diesen Thread nutze, um auch zu erfahren, ob andere schon Klinikerfahrung haben.
Wie fühlst du dich denn im Moment im Bezug auf die Klinikeinweisung?
Ich habe zwar noch zwei Wochen "Schonzeit" aber bin total aufgeregt.. einerseits bin ich ängstlich, was da auf mich zukommen wird, andererseits freue ich mich sogar auf die Klinik...
Das ist im Moment total seltsam gefühlsmässig bei mir.
Da kommen mir dann noch so Gedanken wie:
Was muss ich mitnehmen, was darf ich mitnehmen, und an was muss ich sonst noch alles denken?
Am Dienstag kommende Woche habe ich ein letztes Gespräch vor der Aufnahme.

LG, Fallen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 19:03
In Antwort auf fran_12730362

Mitfragende
Huhu,
nein, ich war noch in keiner Klinik, aber am 13.07. komme ich für ca. 4 Monate in die LVR Klinik in Essen.
Ich hoffe, es stört dich nicht, dass ich diesen Thread nutze, um auch zu erfahren, ob andere schon Klinikerfahrung haben.
Wie fühlst du dich denn im Moment im Bezug auf die Klinikeinweisung?
Ich habe zwar noch zwei Wochen "Schonzeit" aber bin total aufgeregt.. einerseits bin ich ängstlich, was da auf mich zukommen wird, andererseits freue ich mich sogar auf die Klinik...
Das ist im Moment total seltsam gefühlsmässig bei mir.
Da kommen mir dann noch so Gedanken wie:
Was muss ich mitnehmen, was darf ich mitnehmen, und an was muss ich sonst noch alles denken?
Am Dienstag kommende Woche habe ich ein letztes Gespräch vor der Aufnahme.

LG, Fallen

Hey
nein natürlich stört mich das nicht...
ich gehe bald nach Göttingen ins LKH
aber nur ca.2-3 wochen hoffe das bringt was.
Hab auch schon bissl angst,weil ich von der klinik fast noch nix weiteres weis.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 1:53

Hey lafee321..
ja, ich war schon mal in einer klinik. un ich muss gleich am anfang loswerden: du brauchst wirklich keine angst zu haben! zu beginn hatte ich auch gemischte gefühle, nur als ich mich nach 2 - 3 tagen eingelebt hatte un gesehen habe, was für eine tolle gemeinschaft es dort unter den patienten gibt, gings mir gleich viel besser
was mir so geholfen hat endlich aus der es rauszukommen, war noch nicht mal die therapie, sondern das reden unter uns patienten dort. man kann sich super gegenseitig helfen, indem man erfahrungen usw austauscht.
ich war 4 monate dort und glaub mir, du wirst es auch wirklich nicht bereuen. leider glaube ich, dass 3-4 wochen noch lange nicht aureichen werden um deine es zu besiegen, geschweigedenn in den griff zu kriegen.
trozdem kann ich dir gerne mal einen tagesablauf beschreiben:
6:30 - tägliches wiegen
7:15 - frühstück im gemeinsamen speisesaal
ab 8:00 - 12:00 therapieprogramm (wie einzelgespräche, gruppen- und bewegungstherapie, musik oder malen..)
12:00 - gemeinsames mittagessen
13 - 14:00 - ausgang (hier durften wir die station verlassen und je nach gewicht und fortschritt auch ins dorf, zum supermarkt, etc)
14 - 17:00 - gruppenprogramm (spiele in der gruppe, sport 1x in der woche,...)
17 - 18:00 - ausgang
18:15 - gemeinsames abendessen
19 - 21:30 - frei -> dann schlafenszeit

nachmittags um 15 uhr und abends um 20 uhr gab es jeweils eine zwischenmahlzeit, bei der alle es-patienten anwesend sein un etwas essen mussten ( je nachdem: obst, kekse, oder eigene mitgebrachte süßigkeiten)

ansonsten gibt es noch den sogenannten "belastungsplan". er zeigt dir je nach gewicht un größe wieviel ausgang du täglich haben darfst, ab welchem gewicht du überhaupt die station verlassen darfst, ob du am sportunterricht teilnehmen darfst usw. deine freiheiten sind also alle an dein gewicht gebunden: wenn du zunimmst und i.wann ein bestimmtes gewicht erreichst, bekommst du dann sozusagen eine belohnung indem dieser plan gelockert wird und du in die nächste stufe kommst.
außerdem gab es dort beim essen bestimmte portionen, die mustermenge. das bekam man jedesmal (in den ersten 2-4 wohen) als tablett gerichtet, wovon man soviel essen musste wie man schafft. wenn man seine essmenge aber nicht steigert nach 1 - 2 wochen und nicht mehr zunimmt, hab es zusätzliche pläne, die z.b. telefonieren verbieten oder ähnliches.

mit mehr info will ich dich jetzt aber erstmal nicht mehr bombadieren. es hört sich aber alles schlimmer an als es ist. ich habe die zeit sehr genossen, auch zum abschalten und zum nachdenken war es sehr hilfreich. wie gesagt, ich habe meine es jetzt unter kontrolle. ich hoffe du denkst nochmal über einen längeren aufenthalt nach, schaden kann es dir jedenfalls nicht

lg milley7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 13:55


Ich kann mich milley nur anschließen, du brauchst echt keine angst zu haben!
Das einzige was ich zu beanstanden habe ist, dass die betreuer es mit den regeln wirklich sehr genau nehmen. Auch nur bei der kleinsten ausnahme muss ein arzt geholt werden
aber das hat wahrscheinlihc auhc seine gründe.
Die gemeinschaft unter den patienten ist echt unheimlich toll, ichhabe auch jetzt noch kontakt zu einigen, der sich mit der zeit aber leider verliert. Mir haben auch vor allem die patienten geholfen!

2-3 Wochen sind allerdings echt etwas wenig, da hast du dich ja gerade mal eingelebt. Da wo ich war, war das so, dass den meisten je nach krankeitsbild 4-6 wochen (allein 4 wochen für eine genaue diagnose) gesagt wurde, aber die meisten mind 8 Wochen und viele auch 3 bis 6 Monate geblieben sind.
Wenn du zB immer noch suizidgedanken hast, können sie es nicht verantworten dich zu entlassen.
Aber linik lohnt sich auf jeden Fall, ich wünsche dir viel erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook