Home / Forum / Fit & Gesund / Klinik......... Kosten ec

Klinik......... Kosten ec

5. Juli 2014 um 2:58 Letzte Antwort: 13. Juli 2014 um 12:28

Die letzten zwei Tage waren so schlimm ( bulimische Phasen ).
Bin mir ziemlich sicher dass ich ( auch wenn ich mich Jahre lang gegen diesen Schritt gewehrt habe in der Hoffnung es ambulant zu schaffen ) mich für eine Klinik anmelden werde!
Ich kann einfach nicht mehr so weiter machen...
Ich werde es ja doch nicht alleine schaffen.

Die Schön Kliniken haben ja einen sehr guten Ruf ..( und lange Wartezeiten). Ich bin zwar gesetzlich versichert aber man muss ja auch pro Tag etwas dazu zahlen ? Wie hoch sind die Kosten für einen Klinikaufenthalt ? Und gibt es so etwas wie eine "Mindestaufnahme" ? Also wie lange sollte man denn mindestens in eine Klinik gehen ?
Tut mir Leid, es gibt mit Sicherheit 1000 Threads zu dem Thema aber ich bin einfach zu müde das ganze Forum abzusuchen.
Und bevor ich morgen wieder anderes darüber denke..

Vllt antwortet ja jemand und weiß was

Mehr lesen

5. Juli 2014 um 2:58

Klinik - Kosten etc
soll der Thread heißen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 10:17

Kleinabertrotzdemgemein
Darf ich fragen ob du selbst schon in der Parklandklinik in Bad Wildungen warst? Ich werde dort eventuell hingehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 10:43

Danke für deine Antwort
Irgendwo habe ich gelesen man zahlt 150 Teuro am Tag dazu aber 10 Euro sind ja noch zu verkraften!
Das mit dem Einweisungsschein war mir neu, sehr gut.

So einen Reha-Antrag bekommt man ja auch nur vom Psychiater... ? da müsste man ja alleine 6 Monaten warten um da erstmal wieder einen Termin zu bekommen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 13:30

Hallo Bellla,
eine junge Frau aus unserem Forum geht am 15.07. in die Parkland Klinik. Ich stehe im täglichen Kontakt zu ihr und kann dir dann von ihren Erfahrungen berichten.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 14:03

Ja
die Website ist ist irgendwie um einiges "einladender" als die Schön Klink. Lediglich von der "Aufmachung" her spricht mich die Parkland Klinik persönlich am ehesten an..
Man bekommt dort nicht so arg das Gefühl in einem Krankenhaus zu sein mit außerdem sind Einzelbetten dort standart was ich persönlich wichtig finde und ein "Luxus" Zimmer für 110 am Tag in den Schön Kliniken ist nicht in meinem Budget.
Habe nächste Woche unabhängig von den Gedanken an einen Klinikaufenthalt einen Termin bei meinem neuen HA die wird mir dann hoffentlich so einen Einweisungsschein geben können.

Mir ist bewusst das ich nicht in eine Klinik gehe und die einmal pusten und alles ist wieder gut . Da werde ich schon selber an mir arbeiten müssen das ist mir klar!! Aber werden Depressionen bei Patienten mit Essstörungen denn gleich mitbehandelt ?
Ich will ja nicht NUR zum Essen in die Klinik gehen sondern auch wirklich mal jemanden haben der hinter das ganze schaut ?
Es gibt doch Gründe für das alles! Versteht jemand was ich meine ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 18:35

Hey
Erstmal super das du dich für einen Klinikaufenthalt entschieden hast . Wie du vielleicht mitbekommen hast gehe ich auch demnächst in die Klinik. Ich hab mich für Bad Arolsen entschieden. Ich muss sagen das es mir etwas besser geht seit ich nicht arbeite. Die Depression steht für mich auch im Fokus, die Klinik in Bad Arolsen behandelt alles (Essstörung, Depression, Burnout). Ich versuche so gut es geht beim Essen schon "lockerer" zu werden. Ich will es schaffen. Ich ha allerdings noch schwer dran zu knacken mit meinem aktuellen Gewicht (BMI 20,5). Ich hoffe sehr das ich in der Klinik ein besseres Körpergefühl bekomme.
Wünsche dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 19:07
In Antwort auf nus1951

Hallo Bellla,
eine junge Frau aus unserem Forum geht am 15.07. in die Parkland Klinik. Ich stehe im täglichen Kontakt zu ihr und kann dir dann von ihren Erfahrungen berichten.

LG Nus

Danke Nus,
damit würdest du mir wirklich sehr helfen! Da ich erst seit ein paar Tagen angemeldet bin werde ich ohnehin noch einige Wochen warten müssen bis ich aufgenommen werde...
@kleinabertrotzdemgemein: Die Website hab ich mir natürlich angeschaut, und auch sonstige Infos die ich im Internet zu der Klinik finden konnte... Nur leider erfährt man über die Homepage nicht wirklich viel zum Konzept für Essgestörte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 21:28

Fantasyengel
Wie lange bist / warst Du da auf der Warteliste ?

Ich weiß nicht was bei mir im Vordergrund steht. ES oder Depressionen eigentlich ist momentan beides präsent. Arbeiten tue ich der Zeit nur noch von zu Haue aus, dann geht es

Dir auch alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 21:52

Ich
habe direkt eine Einweisung bekommen. Daher geht es etwas schneller. Ich will nicht zu lange ausfallen und hab halt gesagt das es dringend ist. Die Klinik sagte sobald die Zusage von der Krankenkasse kommt werde ich aufgenommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2014 um 20:03

Parkland
eine Freundin von mir war in der Parkland klinik und ich habe auch überlegt dorthin zu gehen.
Ich hab bis jetzt nur positives gehört, meine Freundin ist natürlich nicht geheilt aber sie hat dort einen sehr bewussten aber gesunden Umgang mit Essen vermittelt bekommen.
Sie hatte keinen festen Essplan aber Angaben zu den Nährwerten (besonders Fett) nach denen sie sich richten muss.
Als wir uns das erste mal gesehen haben hat sie übrigens total begeistert erzählt sie hätte das 1. mal seit Jahren wieder Donuts gegessen und wie geil es war usw.

Zunehmen muss man dort bis zu einem BMI von 20 (den hatte sie schon, sie hat aber trotzdem noch etwas zugenommen und sieht jetzt super aus). Soweit ich weiß gibt es dort eine Strichliste, wenn du nicht zugenommen hast bekommst du einen Strich und bei zuvielen (weiß grad nicht wieviele) wirst du entlassen.
Die Zimmer und die Umgebung sollen auch ok sein

Lediglich die Wartezeit ist dort im Moment relativ lange. Als ich vor ca. 2 Monaten dort angerufen habe waren es ca. 10-12 Wochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2014 um 21:52
In Antwort auf malka_12313423

Parkland
eine Freundin von mir war in der Parkland klinik und ich habe auch überlegt dorthin zu gehen.
Ich hab bis jetzt nur positives gehört, meine Freundin ist natürlich nicht geheilt aber sie hat dort einen sehr bewussten aber gesunden Umgang mit Essen vermittelt bekommen.
Sie hatte keinen festen Essplan aber Angaben zu den Nährwerten (besonders Fett) nach denen sie sich richten muss.
Als wir uns das erste mal gesehen haben hat sie übrigens total begeistert erzählt sie hätte das 1. mal seit Jahren wieder Donuts gegessen und wie geil es war usw.

Zunehmen muss man dort bis zu einem BMI von 20 (den hatte sie schon, sie hat aber trotzdem noch etwas zugenommen und sieht jetzt super aus). Soweit ich weiß gibt es dort eine Strichliste, wenn du nicht zugenommen hast bekommst du einen Strich und bei zuvielen (weiß grad nicht wieviele) wirst du entlassen.
Die Zimmer und die Umgebung sollen auch ok sein

Lediglich die Wartezeit ist dort im Moment relativ lange. Als ich vor ca. 2 Monaten dort angerufen habe waren es ca. 10-12 Wochen.

Danke für deine Nachricht
BMI 20 das ist mehr als ich vor der ES war .. Ist das überall so ?
Das wäre bei mir nämlich über 10kg in so kurzer zeit ?! Oh man jetzt hab ich Angst !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2014 um 22:16
In Antwort auf ikena_12860115

Danke für deine Nachricht
BMI 20 das ist mehr als ich vor der ES war .. Ist das überall so ?
Das wäre bei mir nämlich über 10kg in so kurzer zeit ?! Oh man jetzt hab ich Angst !!

Ah shame on me
Sorry leute ich schreibe hier wieder totalen mist. Das ich zunehmen wenn ich in eine Klink gehe ist mir natürlich klar
Nur frage ich mich wenn jmd zb mit nem 14er Bmi in eine Klinik geht ( nicht ich) aber zB nur 8 Wochen Zeit hat wie soll diese Person in der Zeit auf nen BMI von 20 kommen ?!
Wie viel muss man denn in der Woche zunehmen ? Wie ist das in der Schoen klinik mit den Gewichtsvertraegen kann mir jmd etwas dazu sagen ? Ich will wirklich gehen ..!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2014 um 8:55

...
Die Schön klinik hat mich so eben angerufen wenn ich alle Papiere baldig einreiche kann ich sofort kommen da ich ein Teil der Kosten selber zahle.
Jetzt gibt es kein zurück mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2014 um 9:23
In Antwort auf ikena_12860115

...
Die Schön klinik hat mich so eben angerufen wenn ich alle Papiere baldig einreiche kann ich sofort kommen da ich ein Teil der Kosten selber zahle.
Jetzt gibt es kein zurück mehr


Super, freut mich für dich! In welche Schön Klinik gehst du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2014 um 15:08

Ja die Krankenkasse zahlt die Behandlung
auch für die Schön Kliniken ..
In den Schön Kliniken ist es ja so ( jeden falls in den meisten) dass es keine Einzelzimmer gibt. bzw nur auf Aufpreis welche deshalb anscheinend auch weniger besetzt sind. Für die ersten 28 Tage habe ich vor ein Einzelzimmer zu beziehen, zahle also dazu und davon profitiert die Klinik natürlich, weshalb die Wartezeit eventuell geringer ist.. ( Vermutung).
Übrigens sind - falls es jemanden Interessiert - die Kliniken in Bad Arolsen und Hamburg ( allerdings sind die nicht so arg auf ES spezialisiert!) aktuell die mit den geringsten Wartezeiten egal ob privat oder gesetzlich Versichert! Bei der Parklandklinik habe ich gar kein gutes Gefühl mehr gehabt nachdem ich gestern mal alle online Bewertungen gelesen habe ( wobei man sich davon ja nicht beeinflussen lassen soll )
Ich gehe nach Bad Arolsen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2014 um 16:21
In Antwort auf ikena_12860115

Ja die Krankenkasse zahlt die Behandlung
auch für die Schön Kliniken ..
In den Schön Kliniken ist es ja so ( jeden falls in den meisten) dass es keine Einzelzimmer gibt. bzw nur auf Aufpreis welche deshalb anscheinend auch weniger besetzt sind. Für die ersten 28 Tage habe ich vor ein Einzelzimmer zu beziehen, zahle also dazu und davon profitiert die Klinik natürlich, weshalb die Wartezeit eventuell geringer ist.. ( Vermutung).
Übrigens sind - falls es jemanden Interessiert - die Kliniken in Bad Arolsen und Hamburg ( allerdings sind die nicht so arg auf ES spezialisiert!) aktuell die mit den geringsten Wartezeiten egal ob privat oder gesetzlich Versichert! Bei der Parklandklinik habe ich gar kein gutes Gefühl mehr gehabt nachdem ich gestern mal alle online Bewertungen gelesen habe ( wobei man sich davon ja nicht beeinflussen lassen soll )
Ich gehe nach Bad Arolsen...

Hey
dann sehen wir uns ja vielleicht dort. Ich warte auch jeden Tag auf den Anruf. Ich kann mir das leider nicht leisten mit dem Einzelzimmer. Denn täglich 20 Zuzahlung finde ich auch zu teuer. Hast du denn schon den genauen Aufnahmetermin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2014 um 22:08
In Antwort auf lallie_11895641

Hey
dann sehen wir uns ja vielleicht dort. Ich warte auch jeden Tag auf den Anruf. Ich kann mir das leider nicht leisten mit dem Einzelzimmer. Denn täglich 20 Zuzahlung finde ich auch zu teuer. Hast du denn schon den genauen Aufnahmetermin?

Nein
ein genaues Datum habe ich noch nicht die Frau sagte mir das sie mir am 22.7 den genauen Anreise Tag für Ende August nennen kann. Ansonsten wäre es wohl erst im Oktober, nun gut.

Was meinst Du it 20 Euro ? In den schön kliniken zahlt man doch auch nur die 10 Euro für 28 Tage auf der Allgemeinenstation ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2014 um 22:20
In Antwort auf ikena_12860115

Nein
ein genaues Datum habe ich noch nicht die Frau sagte mir das sie mir am 22.7 den genauen Anreise Tag für Ende August nennen kann. Ansonsten wäre es wohl erst im Oktober, nun gut.

Was meinst Du it 20 Euro ? In den schön kliniken zahlt man doch auch nur die 10 Euro für 28 Tage auf der Allgemeinenstation ?

Oh
doch erst Ende Oktober. Ich hoffe das ich bis dahin schon wieder Zuhause bin .
20 /Tag nehmen die dort für ein Einzelzimmer als Zuschlag. 10 zahlst man ja quasi für die Krankenkasse. Also wärst du pro Tag bei 30 . (10 für die Krankenkasse und 20 für das Einzelzimmer). Und, du hattest geschrieben das Bad Arolsen nicht auf ES fokussiert ist, da hab ich aber was anderes gelesen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2014 um 4:09
In Antwort auf lallie_11895641

Oh
doch erst Ende Oktober. Ich hoffe das ich bis dahin schon wieder Zuhause bin .
20 /Tag nehmen die dort für ein Einzelzimmer als Zuschlag. 10 zahlst man ja quasi für die Krankenkasse. Also wärst du pro Tag bei 30 . (10 für die Krankenkasse und 20 für das Einzelzimmer). Und, du hattest geschrieben das Bad Arolsen nicht auf ES fokussiert ist, da hab ich aber was anderes gelesen .

Nein
Bad Arolsen ist natuerlich auf ES spezialisiert! Der Kommentar war auf Hamburg bezogen ( siehe Klammern ) daa hast du falsch verstanden. Sonst wuerd ich ja nicht nach Bad Arolsen gehen
Und nein statt Oktober ist es Ende August sollte das heißen , auf Grund der "privat" Zahlung wie bereits erwaehnt
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2014 um 14:02

Hallo Amelie
Ja ich werden zum ersten mal nach 7 Jahren ES in eine Klinik gehen deshalb habe ich einen richtigen Bammel was auf mich zu kommt aber ich freue mich auch !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2014 um 15:12

Liebe Amelie,
Ich wollte an dieser Stelle nur mal sagen, wie toll ich deine Beiträge finde! Schon letztens in einem anderen Thread hast du es so wunderbar auf den Punkt gebracht, was
erstens leider in den Kliniken abgeht und
zweitens wie man es besser macht! Danke dafür!
Man muss WIRKLICH wollen, und dazu gehört das volle Vertrauen in das Klinikkonzept und das Abgrenzen von denen, die nur ein Spiel spielen. Das ist sicher keine "böse Absicht", die anderen sind leider einfach noch zu krank und haben keinen ECHTEN Willen, sich aus der Krankheit rauszukämpfen. Man kann ja ohne Probleme eiskalt magersüchtig weiterleben während des gesamten Klinikaufenthaltes, der einzige Unterschied ist vielleicht die Tageskalorienzufuhr.
Nein, du hast vollkommen recht! Worauf es wirklich ankommt, ist der Abstand von Zahlen, Zwängen und Mindestanforderungen! Nicht um die kleinste Scheibe Brot bekriegen oder den Milchreis mit 7 kcal weniger pro Becher, sondern in die Stadt gehen und den Lieblingskuchen genießen!
Ich bin in der Klinik mit einer Mitpatientin während des gesamten Aufenthalts bestimmt 10mal in der Eisdiele gewesen, und anstatt die "ZM außerhalb" durch das Mindeste zu ersetzen, also zwei Kugeln in der Waffel (natürlich die anderen schön Zitronensorbet), haben wir immer gleich einen Eisbecher mit Sahne und allem genommen UND genossen. Weil halt.
Also ja, liebe princess, Amelie hat vollkommen recht! Dem Klinikkonzept und dem eigenen Lebenswillen kann man absolut vertrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2014 um 18:26

Oha
Danke für die Warnung,na hoffentlich wird man dort nicht zu doll getriggert !!!!!! Also "Pro " Verhalten oder gegen die Klinik arbeiten tun doch ehr die Patienten die auf Zwang eingewiesen wurden oder ? Ansonsten kann ich es gar nicht nachvollziehen wenn man freiwillig da ist ? Weil dann kann man ja auch zu hause bleiben und dort "in frieden" und ohne Beobachtung seine Rituale ausleben anstatt in einer Klinik abzugammeln, wenn ihr versteht was ich meine...

Meine einzige aktuell offene Frage hast Du Amelie schon beantwortet. Das Essen abgestimmt wird auf das Gewicht bzw den Hungerstoffwechsel beruhigt mich etwas!!! Mein Stoffwechsel ist nämlich echt im A*** und zu dem habe ich momentan einen BMI von 17 und bin somit (nicht mehr ) im krassen Untergewicht, das wird hoffentlich berücksichtigt, nicht dass ich gefüttert werde als ging es um mein Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2014 um 18:30

Ach und
der lange Text macht gar nichts. Im Gegenteil es tut gut motivierendes zu lesen!! Und "los lassen" ist genau das ich und wahrscheinlich viele von euch endlich möchten....!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2014 um 20:42
In Antwort auf ikena_12860115

Oha
Danke für die Warnung,na hoffentlich wird man dort nicht zu doll getriggert !!!!!! Also "Pro " Verhalten oder gegen die Klinik arbeiten tun doch ehr die Patienten die auf Zwang eingewiesen wurden oder ? Ansonsten kann ich es gar nicht nachvollziehen wenn man freiwillig da ist ? Weil dann kann man ja auch zu hause bleiben und dort "in frieden" und ohne Beobachtung seine Rituale ausleben anstatt in einer Klinik abzugammeln, wenn ihr versteht was ich meine...

Meine einzige aktuell offene Frage hast Du Amelie schon beantwortet. Das Essen abgestimmt wird auf das Gewicht bzw den Hungerstoffwechsel beruhigt mich etwas!!! Mein Stoffwechsel ist nämlich echt im A*** und zu dem habe ich momentan einen BMI von 17 und bin somit (nicht mehr ) im krassen Untergewicht, das wird hoffentlich berücksichtigt, nicht dass ich gefüttert werde als ging es um mein Leben

Es gibt
leider immer Leute in der Klinik die eigentlich gar nicht gesund werden will und dann halt mit dem Essen schummeln, vor dem Wiegen Wasser trinken, am wenigsten/langsamsten/kcalärmsten/... von allen essen wollen, heimlich Sport treiben etc., also praktisch mit den anderen Essgestörten konkurrieren wer die "kränkste" und dünnste von allen ist... Aber da du ja in eine psychosomatische Klinik (wo ja die meisten freiwillig sind und aus eigener Motivation hingehen) und nicht in eine Psychiatrie gehst, würd ich mir deswegen nicht soo Sorgen machen...
Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten, aber ich war bereits zwei mal in einer Klinik und da war es eher so, dass sich die Essgestörten untereinander ganz toll unterstützt und motiviert haben, und man sich echt gegenseitig geholfen hat wenn es mal nicht so gut lief o. ä.. Klar, das was Amelie beschrieben hat kann es natürlich auch geben, aber ich würd jetzt nicht sagen dass es generell so läuft.. und da musst du dann auch wirklich versuchen auf dich selber zu schauen und dich dementsprechend von solchen Leuten fernzuhalten, auch wenns vielleicht manchmal schwer fällt sich da abzugrenzen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2014 um 20:43
In Antwort auf an0N_1196651899z

Es gibt
leider immer Leute in der Klinik die eigentlich gar nicht gesund werden will und dann halt mit dem Essen schummeln, vor dem Wiegen Wasser trinken, am wenigsten/langsamsten/kcalärmsten/... von allen essen wollen, heimlich Sport treiben etc., also praktisch mit den anderen Essgestörten konkurrieren wer die "kränkste" und dünnste von allen ist... Aber da du ja in eine psychosomatische Klinik (wo ja die meisten freiwillig sind und aus eigener Motivation hingehen) und nicht in eine Psychiatrie gehst, würd ich mir deswegen nicht soo Sorgen machen...
Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten, aber ich war bereits zwei mal in einer Klinik und da war es eher so, dass sich die Essgestörten untereinander ganz toll unterstützt und motiviert haben, und man sich echt gegenseitig geholfen hat wenn es mal nicht so gut lief o. ä.. Klar, das was Amelie beschrieben hat kann es natürlich auch geben, aber ich würd jetzt nicht sagen dass es generell so läuft.. und da musst du dann auch wirklich versuchen auf dich selber zu schauen und dich dementsprechend von solchen Leuten fernzuhalten, auch wenns vielleicht manchmal schwer fällt sich da abzugrenzen...


gesund werden WOLLEN mein ich natürlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2014 um 21:31
In Antwort auf an0N_1196651899z

Es gibt
leider immer Leute in der Klinik die eigentlich gar nicht gesund werden will und dann halt mit dem Essen schummeln, vor dem Wiegen Wasser trinken, am wenigsten/langsamsten/kcalärmsten/... von allen essen wollen, heimlich Sport treiben etc., also praktisch mit den anderen Essgestörten konkurrieren wer die "kränkste" und dünnste von allen ist... Aber da du ja in eine psychosomatische Klinik (wo ja die meisten freiwillig sind und aus eigener Motivation hingehen) und nicht in eine Psychiatrie gehst, würd ich mir deswegen nicht soo Sorgen machen...
Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten, aber ich war bereits zwei mal in einer Klinik und da war es eher so, dass sich die Essgestörten untereinander ganz toll unterstützt und motiviert haben, und man sich echt gegenseitig geholfen hat wenn es mal nicht so gut lief o. ä.. Klar, das was Amelie beschrieben hat kann es natürlich auch geben, aber ich würd jetzt nicht sagen dass es generell so läuft.. und da musst du dann auch wirklich versuchen auf dich selber zu schauen und dich dementsprechend von solchen Leuten fernzuhalten, auch wenns vielleicht manchmal schwer fällt sich da abzugrenzen...

?
Darf ich fragen in welcher Klinik Du warst und wie lange und hat es dir da gefallen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2014 um 22:54
In Antwort auf ikena_12860115

?
Darf ich fragen in welcher Klinik Du warst und wie lange und hat es dir da gefallen ?

Ich war
in keiner Klinik die auf Es spezialisiert ist, sondern nur auf der psychosomatischen Station eines Krankenhauses (insgesamt etwa 5 Monate), dort waren also nicht nur Essgestörte, sondern auch Patienten mit anderen psychischen Erkrankungen. Geholfen hat es mir auf jeden Fall und ich habe mich im Großen und Ganzen wohl gefühlt dort (wobei das auch daran lag, dass ich wirklich tolle Mitpatienten hatte!), allerdings denke ich im Nachhinein dass es besser gewesen wäre, wenn ich gleich in eine Klinik gegangen wäre, die schwerpunktmäßig Essstörungen behandelt. Ich denke, dass die einem dort einfach besser helfen können, da sie sich besser auskennen und wahrscheinlich auch mehr Therapien speziell für Essstörungen anbieten, außerdem ist es da glaub ich nicht so "krankenhaus-mäßig"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 12:05

...
In welcher Klinik warst du denn beim zweiten mal?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 21:23

Meine liebe youare...
ich muss es unbedingt los werden ich freue mich ganz irrsinnig für deine mutige Entscheidung in eine Klinik zu gehen und bewundere deine krankheitseinsicht und auch dein eingestehen es nicht alleine zu schaffen . du hast allen grund der welt auf dich stolz zu sein. du hast den richtigen schritt für dich gewagt davon bin ich überzeugt und du wirst deinen weg in der Klinik mit hilfe und Unterstützung und deinen eigenen mut aus der Krankheit machen und endlich zu leben beginnen.

ich drücke dir ganz feste die Daumen und es wäre toll wenn du uns hier wissen lassen würdest wie es dir in der Klinik ergeht. ich persönlich hatte ja leider noch nie kontakt mit dir und habe deine beiträge bisher immer nur im stillen mitverfolgt und deine antworten in anderen threads haben mir so manches mal aus den herzen gesprochen. auf jeden fall würde es mich sehr freuen auch öfters von dir zu lesen wenn du in der Klinik bist .
ich denke die ganzen Mädels und auch der liebe nus sind immer für dich da u sei es auch nur um sich seinen kummer von der seele zu schreiben.

ich drücke dich ganz arg u wünsch dir ganz viel glück u kraft !!! du schaffst das ganz bestimmt
alles liebe
deine traumfängerin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2014 um 21:45
In Antwort auf malka_12313423

Parkland
eine Freundin von mir war in der Parkland klinik und ich habe auch überlegt dorthin zu gehen.
Ich hab bis jetzt nur positives gehört, meine Freundin ist natürlich nicht geheilt aber sie hat dort einen sehr bewussten aber gesunden Umgang mit Essen vermittelt bekommen.
Sie hatte keinen festen Essplan aber Angaben zu den Nährwerten (besonders Fett) nach denen sie sich richten muss.
Als wir uns das erste mal gesehen haben hat sie übrigens total begeistert erzählt sie hätte das 1. mal seit Jahren wieder Donuts gegessen und wie geil es war usw.

Zunehmen muss man dort bis zu einem BMI von 20 (den hatte sie schon, sie hat aber trotzdem noch etwas zugenommen und sieht jetzt super aus). Soweit ich weiß gibt es dort eine Strichliste, wenn du nicht zugenommen hast bekommst du einen Strich und bei zuvielen (weiß grad nicht wieviele) wirst du entlassen.
Die Zimmer und die Umgebung sollen auch ok sein

Lediglich die Wartezeit ist dort im Moment relativ lange. Als ich vor ca. 2 Monaten dort angerufen habe waren es ca. 10-12 Wochen.

Parklandklinik
Oh, den Beitrag zur Parklandklinik habe ich irgendwie übersehen!
Ich habe bisher auch hauptsächlich Positives zur darüber gehört, was mich ein bisschen verunsichert ist allerdings dass es dort sehr frei sein soll und man ziemlich viel Eigenverantwortung hat... Erfahrungsberichte findet man ja eine Menge im Internet, aber die beziehen sich leider größtenteils auf die Jugendstation, ich würde allerdings zu den Erwachsenen kommen und ich bin mir nicht sicher ob und welche Unterschiede es da beim Konzept gibt.
Und bezüglich der Wartezeiten kommt es glaube ich auch darauf an ob man eine Akut- oder Rehamaßnahme macht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 12:28
In Antwort auf traumfaenger14

Meine liebe youare...
ich muss es unbedingt los werden ich freue mich ganz irrsinnig für deine mutige Entscheidung in eine Klinik zu gehen und bewundere deine krankheitseinsicht und auch dein eingestehen es nicht alleine zu schaffen . du hast allen grund der welt auf dich stolz zu sein. du hast den richtigen schritt für dich gewagt davon bin ich überzeugt und du wirst deinen weg in der Klinik mit hilfe und Unterstützung und deinen eigenen mut aus der Krankheit machen und endlich zu leben beginnen.

ich drücke dir ganz feste die Daumen und es wäre toll wenn du uns hier wissen lassen würdest wie es dir in der Klinik ergeht. ich persönlich hatte ja leider noch nie kontakt mit dir und habe deine beiträge bisher immer nur im stillen mitverfolgt und deine antworten in anderen threads haben mir so manches mal aus den herzen gesprochen. auf jeden fall würde es mich sehr freuen auch öfters von dir zu lesen wenn du in der Klinik bist .
ich denke die ganzen Mädels und auch der liebe nus sind immer für dich da u sei es auch nur um sich seinen kummer von der seele zu schreiben.

ich drücke dich ganz arg u wünsch dir ganz viel glück u kraft !!! du schaffst das ganz bestimmt
alles liebe
deine traumfängerin

.....
Danke liebe Traumfängerin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Plötzliche Pigmentstörung im Gesicht. Mache mir Sorgen
Von: elva_11884469
neu
|
13. Juli 2014 um 12:21
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club