Home / Forum / Fit & Gesund / Klarkommen mit der krankheit

Klarkommen mit der krankheit

14. Mai 2010 um 10:31

es fing damit an,dass meine rechte hand weh tat und die gelenke anschwollen.jetzt ist es an mehreren stellen.kein arzt fand heraus,was es ist.man hat mir blut abgenommen und einige untersuchungen gemacht.bis der diabetologe,dem ich das erzählte,eine untersuchung in der radiologie anordnete.dort fand man heraus,dass ich rheuma und arthritis habe.ich bin zwar nicht glücklich darüber aber froh,dass man endlich etwas heraus bekommen hat.diesen monat muss ich noch zu einem rheumatologen,der mir hoffentlich helfen kann.darüber hinaus suche ich menschen,mit denen ich mich austauschen kann und die mir etwas darüber sagen können.vielleicht kann ich ja schon selber etwas machen,um die schmerzen zu lindern.in letzter zeit habe ich auch häufig das gefühl,schwach und immer müde zu sein.ich komme morgens ganz schlecht in trab und bin häufig schlecht gelaunt oder auch agressiv.was ich von mir eigentlich nicht kenne.bin sonst immer gut gelaunt und lustig gewesen und kam gut morgens aus dem bett.bitte helft mir
LG

Mehr lesen

29. Mai 2010 um 0:07

Ein paar tipps
Hey
weißt du schon welche art von Rheuma du genau hast?
Ich habe selbst von Geburt an Rheuma und bin austherapiert^^srich ich bekomm nur noch die neusten Medikamente und hoffe dass sie wirken.
Aber jetzt zu den

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2010 um 0:13
In Antwort auf cleena_12667259

Ein paar tipps
Hey
weißt du schon welche art von Rheuma du genau hast?
Ich habe selbst von Geburt an Rheuma und bin austherapiert^^srich ich bekomm nur noch die neusten Medikamente und hoffe dass sie wirken.
Aber jetzt zu den

Nochmal
Aber jetzt zu den Tipps
Also wegen der Morgensteifigkeit habe ich es oft so gemacht dass ich schon eine stunde bevor ich aufgestanden bin Naproxen , das ist ein schmezmittel, genommen habe, inzwischen bin ich auf Cortison umgestiegen, Für den Alltag gibt es ganz viele kleine Hilfsmittel zb zum Flaschen öffnen oder spezielle tastaturen, außerdem solltest du auf die ernährung achten Übergewicht st äußerst schädlich für die Gelenke und zuviel Ascorbinsäure ist nicht so gut....Es gibt auch eine Zeitschrift die heißt Mobil, da stehen immer ganzviele Tipps und Studienergebnisse drin. ausserdem könntest du dir von der Rheumaliga Broschüren zuschicken lassen

hoffe das reicht erstmal

liebe grüße und gute Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2010 um 9:56
In Antwort auf cleena_12667259

Nochmal
Aber jetzt zu den Tipps
Also wegen der Morgensteifigkeit habe ich es oft so gemacht dass ich schon eine stunde bevor ich aufgestanden bin Naproxen , das ist ein schmezmittel, genommen habe, inzwischen bin ich auf Cortison umgestiegen, Für den Alltag gibt es ganz viele kleine Hilfsmittel zb zum Flaschen öffnen oder spezielle tastaturen, außerdem solltest du auf die ernährung achten Übergewicht st äußerst schädlich für die Gelenke und zuviel Ascorbinsäure ist nicht so gut....Es gibt auch eine Zeitschrift die heißt Mobil, da stehen immer ganzviele Tipps und Studienergebnisse drin. ausserdem könntest du dir von der Rheumaliga Broschüren zuschicken lassen

hoffe das reicht erstmal

liebe grüße und gute Besserung!

Rheuma
die sind immer noch alles am untersuchen.ich habe jetzt in drei jahren 32 kilo abgenommen.schmerzmittel bekomme ich auch noch keins.und ich habe oft unerträgliche schmerzen.normales schmerzmittel hilft ja nicht.wird bei dir denn jetzt gar nichts mehr gemacht ausser medikamente?
lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2011 um 19:16
In Antwort auf cleena_12667259

Nochmal
Aber jetzt zu den Tipps
Also wegen der Morgensteifigkeit habe ich es oft so gemacht dass ich schon eine stunde bevor ich aufgestanden bin Naproxen , das ist ein schmezmittel, genommen habe, inzwischen bin ich auf Cortison umgestiegen, Für den Alltag gibt es ganz viele kleine Hilfsmittel zb zum Flaschen öffnen oder spezielle tastaturen, außerdem solltest du auf die ernährung achten Übergewicht st äußerst schädlich für die Gelenke und zuviel Ascorbinsäure ist nicht so gut....Es gibt auch eine Zeitschrift die heißt Mobil, da stehen immer ganzviele Tipps und Studienergebnisse drin. ausserdem könntest du dir von der Rheumaliga Broschüren zuschicken lassen

hoffe das reicht erstmal

liebe grüße und gute Besserung!

Cortison und so
Hi
Ich arbeite in einer Klinik fuer Rheumatologie. Ich bekomme jetzt immer oefter mit das es ein spezielles Nacht-Kortikoid gibt, was den Pat. Wesentlich besser hilft als das ganz normale. Vielleicht bringt es dir auch was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2011 um 11:48

Vorsorge
neben den medikamenten ist das entgiften sehr wichtig! du kannst eine kur mit teufelskralle machen oder einfach mal 1-2 wochen heilfasten.
du solltest versuchen dich möglichst vegetarisch zu ernähren. fleisch(besonders schweinefleisch) ruft entzündungen in den gelenken hervor. von den meisten vitaminen brauchst du das doppelte! omega-3-fettsäuren sind sehr wichtig!
bei gelegenheit in salwasser baden und zur physiotherapie gehen.

gute besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen