Home / Forum / Fit & Gesund / Klamotten...

Klamotten...

30. September 2015 um 20:06 Letzte Antwort: 4. Oktober 2015 um 16:12

Wie habt ihr das bei einer Zunahme mit den ganzen Kleidungsstücken gemacht ?
Das klingt vielleicht seltsam, aber wenn ich jetzt noch höher gehen würde, also tatsächlich ins NG, würden mir ja meine ganzen Sachen nicht mehr passen. Das ist ja auch ne Preisfrage... Habt ihr nach und nach neue Teile gekauft ?
Ich hab vermutlich ohnehin viel zu viele Sachen, und könnte minimieren, aber man hat ja auch so Lieblingsteile oder teure Sportkleidung ...

Wie habt ihr das vom Kopf her gemacht, euch größere Dinge zu kaufen ?
Und war es schwer, wenn ihr im Geschäft bemerkt habt, dass ihr statt XS (was früher oft zu groß war) jetzt S oder gar M brauchtet ?
Über sowas mach ich mir Gedanken

Mehr lesen

30. September 2015 um 20:40

Hey
also ich bin grade in der Situation, habe über 10 Kilo zugenommen und damit passen auch die Klamotten nicht mehr. Also zumindest einige, zum Glück passen andere jetzt gut, weil ich im UG meine Sachen immer schlabbrig getragen habe.
Jetzt kaufe ich mir nach und nach neue Klamotten, die alten müssen weg, entweder ich verkaufe sie bei Kleiderkreisel oder gebe sie an Bedürftige (z.b. Flüchtlinge ab), so kann man auch etwas positives daraus ziehen. Außerdem sitzen jetzt wenigstens die Sachen! Früher hat nichts gepasst, jetzt machen mir meine Freunde dauernd Komplimente beim Einkaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2015 um 20:45

Ich auch.
habe 15 Kilo bis jetzt zugelegt und die alten Sachen schon lang eliminiert. sogar feierlich verbannt. sei stolz darauf. wenn du dich in neuen Sachen siehst und im schönen Gewichtsbereich liegst werden die andern dich bewundern und du wirst mit neuen Klamotten auch dein neues Ich besser kennen lernen können und die Vergangenheit nach und nach hinter dir lassen. außerdem habe ich zb auch noch Sachen von der Zeit vor dem UG die ich noch schön finde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2015 um 21:47
In Antwort auf malka_12313423

Hey
also ich bin grade in der Situation, habe über 10 Kilo zugenommen und damit passen auch die Klamotten nicht mehr. Also zumindest einige, zum Glück passen andere jetzt gut, weil ich im UG meine Sachen immer schlabbrig getragen habe.
Jetzt kaufe ich mir nach und nach neue Klamotten, die alten müssen weg, entweder ich verkaufe sie bei Kleiderkreisel oder gebe sie an Bedürftige (z.b. Flüchtlinge ab), so kann man auch etwas positives daraus ziehen. Außerdem sitzen jetzt wenigstens die Sachen! Früher hat nichts gepasst, jetzt machen mir meine Freunde dauernd Komplimente beim Einkaufen.

Das macht Mut...
und bei Oberteilen kann ich es mir auch vorstellen, aber ganz schlimm stell ich es mir bei Jeans vor, da komm ich mir jetzt in der (meist) kleinsten Größe einfach fett vor, und wenn ich ein paar Nummern größer probiere, also sehr locker und schlabbrig, sieht das total schlimm aus, ... Meine Beine sind eh schon kurz und kräftig und waren schon immer meine Problemzone. Da hab ich vor der Zunahme richtig Angst und würde dann wohl irgendwie kaschieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2015 um 21:33
In Antwort auf gereon_12076287

Das macht Mut...
und bei Oberteilen kann ich es mir auch vorstellen, aber ganz schlimm stell ich es mir bei Jeans vor, da komm ich mir jetzt in der (meist) kleinsten Größe einfach fett vor, und wenn ich ein paar Nummern größer probiere, also sehr locker und schlabbrig, sieht das total schlimm aus, ... Meine Beine sind eh schon kurz und kräftig und waren schon immer meine Problemzone. Da hab ich vor der Zunahme richtig Angst und würde dann wohl irgendwie kaschieren.

Kräftig?
du musst dir erstmal bewusst machen wie verzerrt dein Selbstbild ist. Mit der kleinsten Hosengröße können deine Beine nicht mehr kräftig aussehen, das ist ein reiner MS-Gedanke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2015 um 10:10
In Antwort auf malka_12313423

Kräftig?
du musst dir erstmal bewusst machen wie verzerrt dein Selbstbild ist. Mit der kleinsten Hosengröße können deine Beine nicht mehr kräftig aussehen, das ist ein reiner MS-Gedanke.

Es erschreckt mich schon manchmal
wenn ich merke, dass mir meine alten Sachen nicht mehr passen. Auch wenn ich mich so noch nicht fett finde, fühle ich mich dann fett, wenn ich versuche, mich in meine alten Hosen hineinzuzwängen....aber es sollte ja nicht das Ziel sein, weiter als 38Jährige Frau Kindergröße 152 anzuziehen!
Ich habe zum Glück noch ein paar Hosen aus der Zeit vor meinem extremen UG im Schrank. Bei meinen Oberteilen merke ich noch wenig.

LG maxi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2015 um 10:23
In Antwort auf maxi382

Es erschreckt mich schon manchmal
wenn ich merke, dass mir meine alten Sachen nicht mehr passen. Auch wenn ich mich so noch nicht fett finde, fühle ich mich dann fett, wenn ich versuche, mich in meine alten Hosen hineinzuzwängen....aber es sollte ja nicht das Ziel sein, weiter als 38Jährige Frau Kindergröße 152 anzuziehen!
Ich habe zum Glück noch ein paar Hosen aus der Zeit vor meinem extremen UG im Schrank. Bei meinen Oberteilen merke ich noch wenig.

LG maxi

...
wie erschreckend zu lesen, dass man mit 38 auch immernoch im Teufelskreis drinnen hängt, sorry, will dich damit nicht angreifen, aber ist furchtbar zu sehen wie man sein Leben für so einen unnötigen scheiss verplempert und ich bin jetzt auch schon über 30 und hoffe das mir nicht das gleiche blüht, 10 Jahre essstörung sind gesund, kein Mensch braucht mit über 30 so einen traurigen Kinderkörper,... wir müssen alle aufwachen, so schnell wie möglich, das leben ist zu kurz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2015 um 12:10

...
bewundernswert, echt schön zu hören und sehr aufbauend, ich bin immer am zweifeln welches normalgewicht erstrebenswert ist, ab wann wirds besser, langt unteres NG oder eher mittleres, die angst zu sehr zuzunehmen ist so gross und beängstigend,... aber deine Entwicklung ist fantastisch,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2015 um 15:11

Also ich hab auch durch den kaputten Stoffwechsel zugenommen
Bin nur noch leicht untergewichtig, aber ich merke rein gar nichts von mehr Energie oder dergleichen. Ich bin so schlapp und ausgezehrt wie noch nie.

kommt der Hungerstoffwechsel irgendwann bei jeden ? Dann würde ja jede MS irgendwann von selbst wieder hoch rutschen ins NG ?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2015 um 17:15
In Antwort auf malka_12313423

Kräftig?
du musst dir erstmal bewusst machen wie verzerrt dein Selbstbild ist. Mit der kleinsten Hosengröße können deine Beine nicht mehr kräftig aussehen, das ist ein reiner MS-Gedanke.

Doch...
Ich hab sogar immer Weitschaft bei Reitstiefeln gebraucht, als ich gesund war und sehr schlank.
Genetisch
Und jetzt noch Wassereinlagerungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2015 um 17:19
In Antwort auf wibie25x

...
wie erschreckend zu lesen, dass man mit 38 auch immernoch im Teufelskreis drinnen hängt, sorry, will dich damit nicht angreifen, aber ist furchtbar zu sehen wie man sein Leben für so einen unnötigen scheiss verplempert und ich bin jetzt auch schon über 30 und hoffe das mir nicht das gleiche blüht, 10 Jahre essstörung sind gesund, kein Mensch braucht mit über 30 so einen traurigen Kinderkörper,... wir müssen alle aufwachen, so schnell wie möglich, das leben ist zu kurz


Du hast Recht.
Ich bin 36 und habe alles an Hilfe angenommen und komme nicht da raus.
Allerdings hatte die ES damals ein Trauma abgelöst, ... aber selbst nachdem ich das "überwunden" habe, mit Traumatherapie, will dieES nicht weichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2015 um 17:20

Nein
Kannst du sie nochmal senden ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2015 um 17:29
In Antwort auf wibie25x

...
bewundernswert, echt schön zu hören und sehr aufbauend, ich bin immer am zweifeln welches normalgewicht erstrebenswert ist, ab wann wirds besser, langt unteres NG oder eher mittleres, die angst zu sehr zuzunehmen ist so gross und beängstigend,... aber deine Entwicklung ist fantastisch,...

Ich hatte heute früh noch Zeit und Energie ...
und habe mir tatsächlich zwei neue Hosen gekauft.
Ich hatte mich beim letzten Seminar mit der Lawinen- Rettungshundestaffel in Bozen / Südtirol in diese Hosen verliebt und sie jetzt hier entdeckt. Es sind diese etwas lockerer aber je nach Modell doch figurbetonten Hosen von Please.
Da sie sich noch extrem weiten beim Tragen musste ich eine in XXS nehmen und eine in XS.
Hätte sie auch gerne in S gekauft, ohne Panik, aber in die kann ich noch reinwachsen und eine andere "gesunde" schlanke Kundin hat auch XS gekauft, eben wegen dem Dehnen.
Wenigstens keine Kinderjeans in 152 ...
die werf ich jetzt bald weg.
Die Hosen waren sehr teuer, und in einer hab ich einen Apfelpo (davor hatte ich immer Panik, Blicke von Männern. ...) aber es war ein gutes Gefühl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2015 um 13:55

Danke für die Tipps
Aber von 36 oder 38 bin ich noch einiges entfernt, und habe auch sehr schmale Oberschenkel , es sind die Waden, die mich nerven.
Ich kaufe eh fast nur dunklere Waschungen aber hohe Schuhe gehen gar nicht Das tu ich mir schon lange nicht mehr an und finde es auch absolut unpraktisch, da ich zu 90% eh mit Hund(en) unterwegs bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2015 um 16:12

Liebe Dori
Das ist süß

Ja.Ich finde Frauen, die irgendwo im NG sind definitiv schön, und als ich eiiiiiinige Kilo mehr als jetzt hatte, war ich wohl auch für Männer attraktiver. Das wurde mir sogar schon mehrmals ins Gesicht gesagt.
Dummerweise lässt einen diese Krankheit ja im Spiegel wie ein Elefant erscheinen.
Meine Hauptproblemzonen sind Waden und Hintern, und beides ist von der Form auch Veranlagung.
Ich werde nie einen ganz flachen Po haben (wäre mein Traum) und das Hauptproblem ist,
dass ich verlernt habe, mich vorteilhaft zu kleiden.
Ich finde viele Dinge schön, aber eben nicht an mir. Heute hab ich mich von hinten fotografiert und war so entsetzt, dass ich beschlossen habe, morgen schwarze Jeans zu kaufen (wie bescheuert...)
Ich weiß eigentlich gar nicht, wie ich aussehen möchte. Das ist das Problem.

Dass andere nicht darauf achten ob ich zugenommen habe, kann ich mir nicht vorstellen,
mir fehlt es da auch an Gelassenheit. Es gibt ein paar Damen im Ort , mit denen ich nicht gut kann und ich denke immer, wenn die mich sehen, denken sie sofort schadenfroh "So, jetzt wird die auch mopsig" (Zumindest eine davon hat immer Gewichtsprobleme)

In der letzten Klinik hat man mir wegen meiner Komplexe mit den kurzen Beinen angeraten, mir einen Dackel anzuschaffen haha. Der würde trotz seiner Beine fröhlich durchs Leben gehen und sich nicht mit einem Windhund vergleichen.
Verdammt im Kopf will ich aber der dünne grazile Windhund sein / bleiben.

Sorry für den langen Text

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen