Home / Forum / Fit & Gesund / Kindesentzug wegen einer Psychose.

Kindesentzug wegen einer Psychose.

3. November 2013 um 19:48

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemache??Brauche dringend einen Rat

Mehr lesen

10. November 2013 um 14:20

Kindesenzug
Hallo
Wo ist denn der Vater? Lebst du getrennt oder wo ist dein Kind hingekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 14:24

Kindesenzug
wo ist der Vater,lebst du getrennt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 18:01
In Antwort auf chania_12631922

Kindesenzug
Hallo
Wo ist denn der Vater? Lebst du getrennt oder wo ist dein Kind hingekommen?

Kindesentzug
das Kind lebt jetzt beim Vater.Das ist ja das Problem.Der Vater hat aufgrund eines Streites das Sorgerecht bekommen.Ich bin freiwillig in die Klinik gegangen,währendessen hat er es beantragt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 1:48

GutenAbend
Auch wenn du es ungerne hören möchtest und dies einer Mutter ziemlich weh tut, aber es ist für die Kinder derzeit besser so, wenn dies entschieden wurde.

Mein Sohn lebt seit 4 Jahren mit dieser Erkrankung und ich habe jedes mal ein ungutes Gefühl, wenn ich ihn mit den Hunden alleine lasse. Wir reden viel über seine Gedanken, so dass wir relativ zügig einschreiten können, wenn wieder ein Schub kommt.
Medikamente können nicht von jetzt auf gleich helfen. Manchmal hat ein Betroffener Glück und die Medis helfen und auch die Nebenwirkungen sind in Ordnung.
Dann gibt es aber noch die andere Seite, wie bei uns, dass Medis zwar helfen, aber die Nebenwirkungen so extrem sind, dass eine Umstellung unumgänglich ist.
Eine Umstellung kann man in Prinzip zuhause bewerkstelligen, aber die Realität sieht leider anders aus, da während dieser Zeit häufig Wahrnehmungsstörungen auftreten, bis hin zu Fremd-/ Eigengefährdung.
Genau um diese Situation geht es.
Mal geht es dir richtig gut und du kannst dich alleine um deine Kinder kümmern, aber solch eine Erkrankung kann plötzlich in die andere Richtung umschwenken und ob das für die Psyche deiner Kinder gut ist, wage ich zu bezweifeln.
Von daher empfehle ich dir, mach es den Kids nicht schwerer als es für sie ohnehin schon ist. Sondern mache Termine mit deren Vater oder je nach Alter mit den Kids aus, wann du sie besuchst und versuche so oft wie Möglich die Termine wahr zu nehmen, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook