Home / Forum / Fit & Gesund / Kinderwunsch aber zuviele männliche Hormone !

Kinderwunsch aber zuviele männliche Hormone !

10. Juni 2008 um 12:41 Letzte Antwort: 15. Oktober 2014 um 10:54

Hallo,
bin neu hier und versuche hier ein paar antworten zu bekommen.

Also Kurze geschichte :

habe mit 17 einhalb meinen freund kennengelernt und bin auch prommt schwanger geworden( im sep. 04 ) .
dann mit ca 18 einhalb ( Juli 05 ) kam mein sohn zur welt .
bis dahin war noch alles normal.
auch 8 wochen nach der entbindung.
dann fing es an das meine regel nicht mehr regelmäßig kam , ich habe plötzlich angst davor bekommen mit Bus,Bahn und Auto zu fahren.

meine Haut wurde immer schlimmer , haarausfall , gewichtszunahme, Angst zum Arzt zu gehen .

nun bin ich 21 werde im dez. 22 und es hat sich noch nicht viel geändert.

Dann wurde meine Schwiegermutter krank und verstarbt im Juli 07 an streukrebs ( Leber, lunge, brust , gehirn )
kurz davor habe ich immer ziemlich böse unterleibs und rückenschmerzen bekommen und bin dann einen tag nach der beerdigung meiner schwiegermutter zum frauen arzt gegangen.

dort wurde die normale untersuchung gemacht ohne befund.
Als ich meiner FA sagte wie es mir allgemein geht machte sie einen bluttest weil ich Ihr sagte das ich den verdacht habe ein Schilddrüsenproblem zu haben.

gut ...

ca. eine woche später habe ich angerufen und gefragt was der test ergeben hat und da meinte die Arzthelferin , das ich zu viele männliche hormone habe., ich aber bitte nochmal in die praxis kommen soll damit man nochmal blut abnehmen kann .

naja und seit dem war ich nicht mehr bei der ärztin um die weitere behandlung machen zu lassen.

so das war die kurzgeschichte...

aber das nächste problem ist , das ich mir so sehr ein zweites Kind wünsche ... doch egal wie man sich auch anstellt .... es klappt nicht.

ich bekomme nur ca. alle 2 - 4 monate meine regel , aber ohne probleme , also schmerzen oder sonstiges .

ich habe nur die letzten monate mitbekommen das meine gesichtshaut besser wird , und mir nicht mehr soviele haare ausfallen.

und nun habe ich seit ca. 7 tagen meine regel und ca. 2 wochen vorher haben mir die brüste wehgetan und die linke hat sich auch ziemlich hart angefühlt.

sowas hatte ich bisher auch noch nicht .


naja, nun ist meine frage an euch , ob die hormone sich selber wieder richtig einstellen ohne medikamente , und wie die therapie bei der FA so abläuft .

denn wie schon erwähnt habe ich immernoch tierische angst zu arzt zu gehen ...


wäre euch wirklich dankbar !

Lg
sandy

Mehr lesen

10. Juni 2008 um 23:27

Polycystisches Ovar...
Das hört sich irgendwie sehr nach den Dingen an, die mir meine Frauenärztin heute erzählt hat. Sie hat gesagt, dass sie vermutet, dass ich zu viel männliches Hormon habe und deshalb meine Eizellen irgendwie kaputt/degeneriert sind. Auch Akne (was ich habe) und Übergewicht (was ich nciht habe) können von einem Ungelichgewicht von männlichem und weiblichem Hormon kommen.

Ich muss jetzt eine Vaginosonographie und ein Hormonbild machen lassen. Meine Ärztin meint dass das behandelbar ist.

Ich habe trotzdem große Angst, dass ich keine Kinder bekommen kann. Ich bin zwar erst 18 und will in den nächsten Jahren noch keine Kinder, aber irgendwie bin ich immer fest davon ausgegangen, dass ich mehrere Kinder bekommen will.

Du solltest wirklich zum Arzt gehen. Es ist nicht schimm, wenn du deinem Körper in Form von einer Tablette was gibst, was er selber nicht produzieren kann. Ich glaube nicht, dass sich die Hormone von selber einstellen, kann es mir nicht vorstellen (ich studiere Molekulare Biologie, hab ein bisschen Ahnung davon).
Ein Arzt oder eine Ärztin kann dir helfen. Mit der Blutabnahme wollen sie bestimmen, welche Hormone du hast und wie viele davon. Erst dann kann man sagen, was der Grund ist, dass du nicht schwanger werden kannst.

Warum hast du Angst vor dem Arztbesuch?

Wünsche die viel Kraft, lass den Kopf nicht hängen!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2014 um 10:54

Hormone
liebe Sandy,
du gehörst mit deiner Schilderung eindeutig zu einem hormonellen Facharzt, einem Endokrinologen ! Allerdings muss ich sagen, dass ich diese Behandlung fortgeführt hätte. Was hast du jetzt davon? du leidest und suchst Rat bei Laien. Viele Meinungen wirst du hören, aber niemand von hier wird dich behandeln können. Gehe bitte zu einem guten Frauenarzt deines Vertrauens und bitte ggfs, wenn du dort nicht weiterkommst um eine Überweisung zu einem Endokrinologen. Diese von dir beschriebenen Ängste führe ich auf einen nach der Entbindung stark abgefallenen Progesteronspiegel zurück. Das hatte ich damals auch, es ist sehr häufig ! Google es doch mal und mache dir zunächst mal selbst ein Bild davon. Letztendlich aber bist du am sinnvollsten bei einem Arzt deines Vertrauens aufgehoben. Deine Symptome weisen nicht nur ein Überwiegen der männlichen Hormone auf, sondern auch ein Ungleichgewicht der beiden weiblichen (Progesteron und Östrogen). Wenn das ausgeglichen wird, dann wirst du auch wieder schwanger - versprochen ! Es gibt ein natürliches Progesteron ("Utrogestan von Kade"), was ich damals auch bekam, um mein Kind nicht zu verlieren. Viele Frauen haben zu wenig davon. Das Progesteron sorgt dafür, dass eine Frau schwanger werden kann. Es wird vermehrt während der Schwangerschaft gebildet, um das Kind zu versorgen. Danach ist es nicht selten, dass es so rapide abfällt, und die von dir geschilderten Symptome auftreten (Ängste etc.). Ich würde eine Überweisung zum Endokrinologen verlangen ! und auf dem Blutbild sollte zu sehen sein, was bei dir nicht im Reinen ist. viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram