Home / Forum / Fit & Gesund / Alkohol, Tabak, Cannabis und Abhängigkeit / Kinder von alkoholabhängigen

Kinder von alkoholabhängigen

27. Mai 2009 um 12:06 Letzte Antwort: 23. Juni 2009 um 15:10

hallo

ich möchte diesen therad eröffnen, weil ich hier schon mehrfach gelesen hab, dass viiiiiele nicht mehr weiter wissen, weil ein elternteil alkoholabhängig ist.
ich kenne dieses problem! mein vater hat selbst über 20 jahre STARK getrunken und uns damit alle fertig gemacht.

vielleicht können wir uns gegenseitig helfen und erfahrungen austauschen.

LG

Mehr lesen

4. Juni 2009 um 12:02

Also
das liest sich schon mal nicht gut.....

prinzipiell ist jemand, der alkohol brauch, egal in welchen abständen, abhängig, oder zumindest auf dem besten weg dort hin. deine mutter hat für mich ein ernsthaftes problem damit! leider ist es wie du schreibst: wenn sie es selbst nicht einsieht, ist ihr nicht zu helfen. sie muss SELBST sehen, welche konsequenzen ihr trinken und somit auch ihr verhalten hat.

wie ist denn ihr trinkverhalten? was trinkt sie? geht sie arbeiten? was sagt dein vater dazu?

Gefällt mir
5. Juni 2009 um 7:57

Die frau hatte recht!!
du, oder viel mehr ihr, müßt deiner mutter wirklich "die pistole auf die brust setzten". alles andere hat keinen sinn!

wie alt bist du denn?

dein vater hat also schon resigniert.... das is dass schlimmste was er machen kann

deine mutter versteckt den alkohol? oh je.... das hat mein vater auch immer gemacht. er is ständig nervös gewesen, rein und raus gegangen und konnte nicht mal ne halbe stunde ruhig sitzen bleiben. wenn ich daran zurück denke, wird mir noch heute schlecht. ich hab das gehaßt wie die pest!!
mein vater war ein exessiver trinker, er hatte also schon morgens um 10 uhr zwischen 3 und 4 promille. ich kanns dir sagen.... das war nicht toll... ABER: ich hab meinen vater selbst erst ein paar mal trinken sehen. das war ALLES heimlich. er hat's immer versucht zu vertuschen, selbst wenn er total voll war und nix mehr auf die reihe gekriegt hat.

ei klar findet deine mutter ihr problem nicht schlimm. weder dein vater zieht konsequenzen, noch ihr. sie kann doch ruhig so weiter machen..... es hindert sie ja niemand daran......

Gefällt mir
6. Juni 2009 um 23:17

Das was du da beschreibst nennt man Quartalstrinken!
Auch das ist eine Form von Alkoholsucht.
Ihr solltet unbedingt mit eurem Vater reden und ihm klar machen, das ihr so nicht mehr leben wollt. Euren Mutter könnt ihr leider nicht helfen, das kann sie nur selbst tun. Die meißten Alkoholiker müssen leider erst nach ganz unten fallen um zu begreifen, das sie etwas tun müssen.

Gefällt mir
9. Juni 2009 um 16:00

Ich wußte nicht,
dass du erst 14 jahre alt bist. dann sieht das natürlich wieder anders aus. aber trotzdem muss ich meiner vorrednerin recht geben! dein vater MUSS was an der situation ändern! redet mit ihm und sagt ihm, wie seeehr euch dass trinken eurer mutter belastet. er muss ENDLICH die augen auf machen

Gefällt mir
10. Juni 2009 um 13:43


Hallo leute!!

Meine schwester ist 19 Jahre alt und wohnt noch zu hause!!
unsere Eltern haben ein dickes Problem "ALKOHOL" ihre probleme saufen sie einfach weg,und da es mir zu bunt wurde bin ich letztes jahr im november ausgezogen!! mir haben damals die Ämter nicht geholfen es hieß immer das ich zu viel verdiene (ca 600euro ausgezahlt) ,aba zum glück hab ich n super freund und wohn jetz mit ihm zusamm!!

aba was soll ich bloß mit meiner schwester machen??sie fängt jetz ne ausbildung an (schulische) und kann meiner ansicht nach nicht mehr da wohnen,und ihr gefällts da auch nicht mehr (verständlich)!!

und sie bei uns aufnehemen geht auf dauer auch nicht weil die wohnung zu dritt zu klein ist!!

Hilfeeeee!!! an wenn kann man sich noch wenden?? hilft das jugendamt noch??

ich wär dankbar wenn ich antworten bekomm!!
und mit unseren eltern reden bringt nichts mehr,das haben wir auch schon oft versucht!!

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 15:05

Sie muss
das selbst merken und checken. aber leider sind abhängige in ihrer abhängigkeit SO egoistisch, dass sie alles andere nicht mehr sehen. meistens muss erst was passieren, bis sie mal wach werden.

also jetzt mal ehrlich: wenn denn du deinem vater nicht noch mehr zumuten willst.... wer soll dir denn sonst helfen, außer er? er ist nun mal dein erziehungsberechtigter und er ist AUCH für euch zuständig. er ist derjenige, der euch helfen kann und das auch machen sollte.

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 15:10
In Antwort auf an0N_1228854699z


Hallo leute!!

Meine schwester ist 19 Jahre alt und wohnt noch zu hause!!
unsere Eltern haben ein dickes Problem "ALKOHOL" ihre probleme saufen sie einfach weg,und da es mir zu bunt wurde bin ich letztes jahr im november ausgezogen!! mir haben damals die Ämter nicht geholfen es hieß immer das ich zu viel verdiene (ca 600euro ausgezahlt) ,aba zum glück hab ich n super freund und wohn jetz mit ihm zusamm!!

aba was soll ich bloß mit meiner schwester machen??sie fängt jetz ne ausbildung an (schulische) und kann meiner ansicht nach nicht mehr da wohnen,und ihr gefällts da auch nicht mehr (verständlich)!!

und sie bei uns aufnehemen geht auf dauer auch nicht weil die wohnung zu dritt zu klein ist!!

Hilfeeeee!!! an wenn kann man sich noch wenden?? hilft das jugendamt noch??

ich wär dankbar wenn ich antworten bekomm!!
und mit unseren eltern reden bringt nichts mehr,das haben wir auch schon oft versucht!!

Ich würde es
über das jugendamt versuchen, oder dich mal bei nem sozialarbeiter erkundigen. die können euch sicherlich weiter helfen. immerhin trinken BEIDE elternteile, da sollte man schleunigst handeln und deiner schwester helfen.

Gefällt mir