Forum / Fit & Gesund

Kiffende Eltern: Ein Fall für das Jugendamt?

Letzte Nachricht: 13. Dezember 2021 um 2:25
H
hellen_11965070
30.08.11 um 23:16

Hallo!
Habe zur Zeit einen kleines Problem!
Ich bin von meinem Arbeitgeber in einer (schwierigen) Familie zur betreuung von einem 3 und einem 6 jährigen Kind eingesetzt! Das Jugendamt hat bereits ein Auge auf diese total Überforderte Familie geworfen, daher sollte ich zur unterstützung während der Ferien dorthin.
War nun schon häufiger dort und mir erschien alles sehr unstrukturiert und komisch! Heute war ich zum ersten mal einige Stunden mit den Kindern alleine in der Wohnung der Eltern. Da ich abends eine Windel wechseln musste habe ich mich in der chaotischen Wohnung auf die suche danach begeben und dazu einige Schränke aufgemacht! Dort musste ich feststellen das die Eltern Canabis oder Marihuana (kann es nicht unterscheiden, da ich damit noch zutun hatte) in einer Schublade mit einem Brettchen und einem Mörser aufbewahren. Gehe davon aus das einer der Eltern oder beide regelmäßig kiffen!
Nun mein Problem: Soll oder muß ich meinen Fund dem Jugendamt melden? Ich weiß ja noch nicht mal wer dort Konsumiert! Beeinflusst das Kiffen die Erziehung des Kindes dermaßen? Habe keine ahnung von der Wirkung von Canabis o.ä.!
Gruß Lala44444

Mehr lesen

L
lela_12725663
31.08.11 um 1:30

Melde es
stell dir mal vor die eltern sind bekifft und eines der Kinder braucht aus irgendeinem Grund dringend Hilfe... die sind nicht in der Lage zu handeln!

LG

Gefällt mir

A
arleen_12436994
31.08.11 um 10:34

...
Ich würde es auch melden. Oder es erst bei den Eltern ansprechen und danach weitersehen.

Gefällt mir

L
leela_12879961
31.08.11 um 16:59


Hello,
also ich würde an deiner Stelle erst einmal mit den Eltern reden. Um dich ein wenig aufzuklären, es gibt viele Cannabiskonsumenten, sowohl alt, als auch jung. Cannabis ist eine Droge, die psychisch abhängig macht. Du solltest bevor du das Jugendamt einschaltest mit den Eltern reden, wobei sich das bei dir eher danach anhört, als wenn die Familie so schon ihr Leben erstmal ordnen muss und da hilft Cannabiskonsum in keinster Weise..Ach was ich sagen wollte, die Eltern einer Freundin kiffen ab und zu auch mal ein, wie andere ihr Feierabend- Bier trinken oder ihr Gläschen Wein.
Und die haben die Erziehung auch richtig hinbekommen, es kommt auf den Konsum an und ob man unterscheiden kann zwischen Sucht und Gelegenheit..

6 -Gefällt mir

I
iris_12527557
03.09.11 um 16:57

Erstens weißt du nicht wer , wann, wieviel konsumiert.
ich habe auch gekifft, gelegentlich und war deshalb keine schlechte Mutter. Das Jugendamt hätte nach vielen Misständen zu schauen, tun sie aber nicht. Schau mal , was dort im argen liegt und mache es zunächst mal nicht am kiffen fest. Es kann was heißen, muß es aber nicht.
Gruß Melike

2 -Gefällt mir

F
fadila_12563114
11.09.11 um 1:31

Ja!
das musst du sofort machen, egal wer von den beiden kifft es ist im illegalen besitz. wenn einer oder beide bekifft sind, kann es doch passieren dass sie vieles nicht mitkriegen. wie z.b. wenn ein kind ein messer in die hand nimmt oder das fenster aufmacht um sich rauszulehnen weil die eltern in "der eigenen kleinen welt sind". da kann so vieles schief gehen, oder die kinder könnten es einatmen und selber high werden.

Gefällt mir

F
fadila_12563114
11.09.11 um 1:35

....
man weiß aber nicht wie viel sie kiffen, nach ner bestimmten menge können manche slebst nich mehr grade laufen. es kommt ja auch drauf an wie es der körper verträgt. es ist genau wie bei einem glas wein, der eine verträgts der andere nicht.

Gefällt mir

B
brooks_12149629
16.12.11 um 2:39

Mach das nicht
kiffen oist besser wie jeden tag alkohol zu komsumieren deine eltern , rauchen bestimmt svchon genug lange um damit umzugehhen , wenn sie sich nix andres reinhauen . musst du damit leben . sprich sie an das es dir nicht gefällt aber trag es nicht raus in die weite welt das gibt nur krasse probleme für dich und deine eltern ,

4 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1231339199z
09.01.12 um 14:44


mein freund kifft auch... wir haben 3 kinder. und ich kann dir sagen es hat eine negative auswirkung auf die erziehung sehr stark sogar.. als unser erstes kind auf die welt gekommen ist , 6 monate später hab ihc gemerkt dass er sihc ändert, da war ihc bereits nochmal schwanger mti unseren twins, da zog ich weg von ihm. wir leben getrennt aus dem grund weil eer agressiv wird depressiv rumschimpft , schizofren etc. wir haben oft gestritten. und deswegen hab ich eine distanz zu ihm damit wir nicht vor den kindern streiten. so freut er sich auf die kinder wenn er sie paar tag enicht sieht aber wenn er tag und nacht mit denen ist, wird er sehr komisch.!!!
ich würde die eltern drauf ansprechen und mit denen reden... natürlich werden sie dir vlt nicht die wahrheit sagen aber du kannst auch mal mit dne kindern reden wie die eltern so sind ..???

Gefällt mir

L
lean_12240789
09.01.12 um 19:34

Ab mit den Kindern in's Weisenhaus!
Den Kindern tut es sicher gut, in so einem jungen Alter aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen zu werden.

Mal im Ernst: Offenbar sind die Eltern mit den beiden Kindern etwas überfordert. Das ist wohl nicht das allerbeste Umfeld für Heranwachsende, rechtfertigt aber noch lange nicht, die Kinder von ihren Eltern zu reißen.

Cannabis (Marihuana ist das gleiche) zu konsumieren macht die Sache sicher nicht besser. Es macht träge; für die Erziehung und Haushaltsführung braucht man aber Kraft.

1 -Gefällt mir

A
anath_12281472
23.02.12 um 18:30


Nein, Canabis konsum wirkt sich prinzipiell nicht negativ auf die Erziehung aus.
Außer es wird von den Kindern konsumiert.
Falls die Eltern es einsetzen um die Kinder ruhig zu stellen, solltest du sie beim Jugendamt melden.

Aber es kann natürlich sein, dass die Eltern aus anderen Gründen nicht in der Lage sind ihre Kinder zu erziehen.
Auch dann solltest du es, insofern das Wohl der Kinder gefährdet ist, dem Jugendamt melden.

1 -Gefällt mir

A
anath_12281472
23.02.12 um 18:36
In Antwort auf lela_12725663

Melde es
stell dir mal vor die eltern sind bekifft und eines der Kinder braucht aus irgendeinem Grund dringend Hilfe... die sind nicht in der Lage zu handeln!

LG


Du solltest auch mal im Keller nachsehen!
Vieleicht findest du auch ein Getränkelager mit Bier und Wein.
Das musst du dann unbedingt mit in das Protokoll aufnehmen!
Spaß

3 -Gefällt mir

A
argus_12282618
29.02.12 um 21:13

Melde es
Als absoluter Drogengegner finde ich Du solltest es melden!

Gefällt mir

U
user68928625
13.12.21 um 2:21

Ich würde jetzt nicht unbedingt sagen das es am kiffen liegt, kiffen geht zwar auf den Kopf aber macht nicht Aggressiv sondern wirkt beruhigend und entspannend auf den Körper. Vielleicht war er auch einfach nur überfordert mit der Situation, war mein Verlobter anfangs auch vorallem wenn so früh direkt die nächsten Kinder kamen? 

Gefällt mir

U
user68928625
13.12.21 um 2:25
In Antwort auf fadila_12563114

Ja!
das musst du sofort machen, egal wer von den beiden kifft es ist im illegalen besitz. wenn einer oder beide bekifft sind, kann es doch passieren dass sie vieles nicht mitkriegen. wie z.b. wenn ein kind ein messer in die hand nimmt oder das fenster aufmacht um sich rauszulehnen weil die eltern in "der eigenen kleinen welt sind". da kann so vieles schief gehen, oder die kinder könnten es einatmen und selber high werden.

Ihr unterschätzt das kiffen, jenachdem wie viel man raucht selbst wenn ich jetzt am Tag 20g Cannabis konsumieren würde wäre der Körper trotzdem noch in der Lage zu reagieren. Und zu interagieren. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers