Home / Forum / Fit & Gesund / Kiffen und ES ..

Kiffen und ES ..

6. Dezember 2010 um 18:22

Heey ..
Ouuh man mir geht so viel im kopf rum ich würde am liebsten 1000 beiträge starten .. ^^
also ich hab mich beschlossen mal dieses thema kiffen hier anzusprechen weil es bei mir sehr viel verbindung mit meiner Magersucht hat ..

also kurz: habe damals vor der MS fast täglich gekifft, hatte dadurch immer FA's und habe es deshalb nie hinbekommen abzunehmen (das war dieses Jahr januar).. dann hatte ich die FA's unter kontrolle und habe abgenommen (Mai 2010), dann habe ich aufgehört zu kiffen und habe mich dadurch immer mehr in das abnehmen reingesteigert (obwohl ich dann schon dünn war) und habe dann Untergewicht und Magersucht bekommen.. (Juni/Juli)

Also und letztens habe ich wieder angefangen zu kiffen (september) aber nur ab und zu .. dadurch hatte ich immer so extreme FA's das ich zugenommen habe (finde ich auch gut) und wieder eine viel lockerere einstellung zum essen habe. ich zähle nicht mehr jede kalorie, esse auch mal kalorienreiche sachen etc...
und ich glaube jetzt bin ich mittlerweile wieder so ziemlich aus der ES drausen (ausser den FA's immer) .. ^^

keine ahnung warum ich euch das erzähle aber ich glaube dem kiffen habe ich sehr viel zu verdanken.. weil als ich damit aufhörte bin ich in die ES reingerutscht und jezz wo ich wieder es ab un zu mache komme ich wieder aus der ES raus ... wollte es euch nur umbedingt mal erzählen ..

könnt ja schrieben wenn ihr auch so erfahrungen gemacht habt, oder was ihr davon haltet und dazu sagt etc ...
würde mich freuen

Mehr lesen

6. Dezember 2010 um 19:58


Kiffen ist nicht so meins....ich kiffe nur, wenn ich Schlafstörungen habe....
davon kann ich wunderbar träumen

Aber ich finds interessant, was du schreibst!
Ich finds (so komisch es klingt) gut, dass du es (trotz der negativen Erfahrung damals) mit dem Kiffen, wieder ausprobiert hast.
Und siehe da...es geht besser und es hat sich etwas Positives herauskristalisiert....
Ist doch verblüffend und ich finds auch mutig, dass du es versucht hast!

Also, bist du nun viel mehr Herr über deine Handlungen und deine Seele als damals!
Das ist ein Erfolg!!!!!

Alles alles Liebe! PatchSu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 21:33

Hey!
kiffen & fa kenne ich auch! bevor ich ms hatte, hab ich auch manchmal gekifft und da hatte ich komischer weise nie fa's davon und meine freunde haben sich tütenweise mcdonalds reingeschaufelt.
aber dann habe ich es während einer ziemlich harten abnehmphase mal gemacht und ich habe so einen gigantischen appetit gehabt und dann gings total ab, konnte nichts mehr kontrollieren. man schmeckt das essen dadurch total intensiv und kann es sehr genießen. dannach ging mir auch voll gut, aber trotzdem hats mir ziemlich angst gemacht. deswegen lasse ich das nun. kiffe gar nicht mehr, da ich es nicht mag die kontrolle zu verlieren. ich will zwar nicht zu wenig essen, aber fa's, vorallem dann mitten in der nacht gefallen mir gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 12:20

...
Hey,
bei mir war das immer etwas anders. Ich habe auch eine ganze Zeit lang während der es gekifft. Aber ich habe immer den Heißhunger, der nach dem Kiffen meist kommt versucht zu unterdrücken und wollte dadurch noch mehr abnehmen. Hat auch meist geklappt den Hunger zu ignorieren und das hat mir immer ein noch größeres Gefühl vonKontrolle gegeben.
Habs dann aber irgendwann gelassen mit dem Kiffen weil ich irgendwann das Gefühl hatte, dass mein Körper das gar nicht mehr verträgt, Herzrasen und so.Würds aber doch ganz gern mal wieder tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 20:25

^^
Kenn ich, habe auch ein Jahr lang gekifft und hätte ich während meiner Abnehmphase nicht gekifft, wäre mein Gewicht warscheinlich viel niedriger geworden, von daher hatte es in der Beziehung einen guten Effekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 23:31

.
super idee kiffen löst doch all unsere probleme hach wie wunderbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 11:59

Um fair zu bleiben....
Das ist um ehrlich zu sein Ansichtssache, es kommt immer darauf an was für Erfahrungen der Einzellne gemacht hat und wen er kennen gelernt hat.
Man muss es kontrollieren können und darf nicht alle Lust an der Realität verlieren aber wenn man beides auf die Reihe bekommt kann es wirklich sehr angenehm sein.
Das muss jeder selbst entscheiden, das es ungesund für den Körper ist bestreite ich garnicht (allerdings gibt es auch gesundere methoden um cannabis zu verwenden) aber der psyche kann es im bestfall einiges bieten.
Meiner Meinung nach, ist es so dass jeder dass selbst einschätzen muss, und kann. Immer mit Vorsicht genießen!

*____________* ich rauche mir jetzt erstmal 'nen Kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club