Home / Forum / Fit & Gesund / Kiffen mit Kindern

Kiffen mit Kindern

21. Mai 2016 um 19:58 Letzte Antwort: 24. August 2016 um 21:33

Hallo, ich lebe mit meinen Kindern allein und mit meinen Volljährigen Sohn kiffe ich gern. Leider bekommen die kleinen das ab und zu mit. Denkt ihr dass das schlecht ist.

Mehr lesen

23. Mai 2016 um 15:23

Ich denke...
... das weißt Du selber ziemlich gut. Und nach diesem Post solltest Du vielleicht auch Deinen Namen hier ändern.

Gefällt mir
31. Mai 2016 um 2:45

Das ist doch wohl ein Scherz?!
Sry aber das is nich dein ernst oder? Eltern sind Vorbilder für ihre Kinder und was sollen deine Kinder so von dir lernen? Du machst damit deren Zukunft kaputt wenn du Pech hast, ich hoffe das ist dir klar. Du lebst ihnen damit vor, dass es vollkommen in Ordnung ist Dinge zu tun, die illegal sind also wundere dich nicht wenn sie irgendwann abrutschen.

Gefällt mir
2. Juni 2016 um 17:26

Relativ
Zu kiffen macht dich gewiss nicht zu einer schlechten Mutter.

Es gibt Eltern die nehmen nichts zu sich und sind trotzdem vollkommen unfähig ein Kind zu erziehen oder ein gutes Vorbild zu sein. Misshandlungen geschehen ebenfalls auch ohne Drogenkonsum der Eltern.
Wie du deine Kinder sonst erziehst kann hier niemand sonst einschätzen. Und verurteilen schon garnicht.
Meiner Meinung nach, solange du alles erledigst, deine Kinder allle gesund und munter sind, alles erhalten was sie benötigen, und du absolut nichts schleifen lässt dadurch, und absolut keine Gefährdung oder Vernachlässigung für die Kinder besteht.
Sehe ich nicht, das du eine schlechte Mutter bist.
Und nur weil es illegal ist ist es so schlimm?
Was ist mit Alkohol? Die ganzen Moralapostel..Auf den meisten Familienfeiern gibt es doch den betrunkenen Onkel und sogar die Omi gönnt sich ein paar Glässchen und fast alle trinken Alkohol offen und direkt vor den Kindern.
Oder das Feierabend Bier vom Papa. Ich sehe da keinen Unterschied außer in der Rechtslage.
Ich frage mich manchmal, was die Leute sich vorstellen unter Bekifft sein?! Irg wo zu liegen und sich nicht mehr bewegen zu können? Glaube da muss wie beim Alkohol jeder seine Menge finden.
Wenn man sich mal damit befasst ..Es ist wohl noch keiner nur am Kiffen gestorben an Alkohol hingegen.....uiuiui, einfach mal schlau machen.
Direkt offen vor ihnen solltest du es natürlich niemals tun, allein aus gesundheitlichen Gründen..oder tu es am besten nur wenn sie garnicht zu Hause sind.
Und als Vorbild, da sie es ja nun wissen, ist es schwieriger, aber es ist natürlich keine Garantie das sie dadurch auf die schiefe Bahn geraten.
Am einfachsten wäre das sie es nicht mehr mitbekommen.
Wenn sie aber Fragen haben, musst du sie wohl oder übel aufklären, verharmlose es aber nicht. Es ist natürlich immernoch ein Betäubungsmittel sowie Alkohol ein Nervengift.. Sonst tun sie es wahrscheinlich irg. wann auch.
Das ist ein schwieriges Thema und die Reaktion deiner Kinder natürlich individuell und du wirst sehen wie es sich entwickellt.
Liebe Grüße von einer nicht-kifferin

1 LikesGefällt mir
10. Juni 2016 um 12:03

Supermutti?
Also als Supermutti würde ich mich wohl nicht bezeichnen!!!

Finde das geht garnicht, vor allen Dingen, da die Kinder dann denken, dass Kiffen was ganz normales wäre....

Gefällt mir
10. Juni 2016 um 16:28

Geht Garnicht
Ich Kiffe selber , aber mir würde nie einfallen das vor Kindern zu Konsumieren !!! .... Ich halte sogar Zigaretten Rauchen nicht für gut ! Sie werden noch früh genug damit in Kontakt kommen , aber sie sollten sich wenigstens so weit es geht ohne solche Einflüsse entwickeln!

Gefällt mir
15. Juni 2016 um 13:04

Unkonventionelles Verhalten stößt immer irgendwo an
Laß dich doch nicht irritieren.
Frag doch gar nicht eine breite (überwiegend blöde) Masse nach ihrer Meinung, wenn du ungewöhnliche Sachen machst.
Schau, dass es für dich und für deine Kinder in Ordnung ist.

Es kann dir passieren ,dass grade die, die von Erziehung, Kindern und liebevollen Umgang gar keine Ahnung haben, hier ihren moralapostelischen Sums dazu geben.

Also lass dich nicht stressen.

Gefällt mir
16. Juni 2016 um 11:38

Jein
Also ich bin da geteilter Meinung. Ich glaube das man mit dem Thema Drogen offen umgehen sollte aber es ist auf keinen Fall gut vor den Kindern zu konsumieren.

Gefällt mir
16. Juni 2016 um 14:23

Jein
Solange die Kinder nicht mit im gleichen Raum sind und wissen, dass es für sie (noch) tabu ist, finde ich es sogar in Ordnung.
Trotzdem müssen sie es ja nicht immer mitbekommen, darauf kann man schon achten

Gefällt mir
18. Juni 2016 um 15:46
In Antwort auf prettypink96

Supermutti?
Also als Supermutti würde ich mich wohl nicht bezeichnen!!!

Finde das geht garnicht, vor allen Dingen, da die Kinder dann denken, dass Kiffen was ganz normales wäre....

-
Warum sollte es nicht was ganz normales sein? So wie Alkohol- und Tabakkonsum.

Wenn ich Kinder hätte würde ich sie dort heranführen. Verbote bringen sowieso nichts und mir wäre es lieber wenn sie das Zeug von mir kriegen, als es sich auf der Straße besorgen zu müssen und evtl. abgezockt oder zu härteren Drogen verführt werden. Ich spreche da aus Erfahrung!

Da könnte ich außerdem bestimmen wieviel sie konsumieren, welche Sorten sie nutzen und garantieren, dass es nicht gestreckt ist. Ist das nicht eine Überlegung wert?

Gefällt mir
18. Juni 2016 um 15:52

-
Sprichst aus Erfahrung?^^

Gefällt mir
20. Juni 2016 um 11:48
In Antwort auf deven_12433535

Das ist doch wohl ein Scherz?!
Sry aber das is nich dein ernst oder? Eltern sind Vorbilder für ihre Kinder und was sollen deine Kinder so von dir lernen? Du machst damit deren Zukunft kaputt wenn du Pech hast, ich hoffe das ist dir klar. Du lebst ihnen damit vor, dass es vollkommen in Ordnung ist Dinge zu tun, die illegal sind also wundere dich nicht wenn sie irgendwann abrutschen.

Natürlich...
...sollte man das nicht vor seinen Kindern machen und damit die ganze Sache verharmlosen. Konsequenterweise darf man dann aber vor seinen Kindern auch keine Zigaretten rauchen, nicht zu schnell fahren, nicht über rot laufen und vor allem keinen Alkohol trinken.

Die Zukunft macht sie ihren Kindern damit sicherlich nicht kaputt, erst recht nicht, wenn sie den Dialog mit ihren Kindern sucht und sie richtig aufklärt. Und damit meine ich nicht auf die "alle Drogen sind böse und wenn du masturbierst wirst du blind"-Weise, sondern eben eine Aufklärung, die sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse statt auf die Propaganda von Staat und diversen Lobbys stützt.

Deinen letzten Satz halte ich für kompletten Quatsch. Viel besser als sich blind an alle Vorschriften zu halten finde ich, den Kindern beizubringen, mit ihrem eigenen Kopf zu denken, sich zu informieren und dann abzuwägen. Zumal der Konsum von Betäubungsmitteln in Deutschland ja nicht mal illegal ist

Gefällt mir
7. Juli 2016 um 13:43

Dein ernst
Also ich unterstütze das voll und ganz haha

Gefällt mir
24. August 2016 um 21:33

Ernsthaft?!
Er ist alt genug um zu entscheiden (!) aber es is deine Pflicht DEN HINTERN hoch zu bekommen und die anderen Kids zu schützen!!! Oder willst du, dass die kleinsten schon mit Hanf Tshirt's rum rennen und brüllen "Kiffen is cool" ??? wegen solchen Menschen, die UNVERANTWORTLICH handeln ist der ganze Spaß nämlich verboten

Gefällt mir