Home / Forum / Fit & Gesund / Kieferschmerzen seit einem Jahr,Hilfe???

Kieferschmerzen seit einem Jahr,Hilfe???

9. Februar um 4:02

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und weiß einfach nicht mehr weiter und bin nun hier gelandet und hoffe um Rat.
Es fing alles an vor über einem Jahr das ich Kopfschmerzen hatte und das über mehrere Monate und keiner etwas finden konnte. Blutwerte super, MRT Kopf kein Befund , MRT HWS kein Befund, MRT LWS/BWS kein Befund ,EKG gut.
Mein Zahnarzt meinte daraufhin das meine Weisheitzähne alle raus müssten und das sie die Ursache dafür wären.Naklar hab ich sie daraufhin ziehen lassen (die unteren zwei musste das Zahnfleisch aufgeschnitten werden da sie darunter lagen) daraufhin kam es zu Komplikationen nach einigen Wochen Entzündungen etc. mit der Zeit ging es dann auch wieder alles nach gut 2 Monaten mit Antibiotikum.Plötzlich bemerkte ich nach der Weisheitszahn op als 3 Monate vergangen sind das mein Kiefer schmerzte und das sehr heftig ich konnte keinen bestimmten Zahn feststellen der mir weh tut es war der komplette Kiefer.Es war mir total komisch warum aber diese Kieferschmerzen ausgerechnet nach der Weisheitszahn Op anfingen erst recht weil meine unteren Zähne das Zahnfleisch aufgeschnitten musste gebohrt werden musste und ich mir dachte sie hätten villeicht irgendwas falsch gemacht. Daraufhin hin zum Zahnarzt Röntgenbilder wurden gemacht, alles ohne Befund alles sah gut aus sie waren sich sicher es käme vom nächtlichen knirschen. Zahnschiene wurde angefertigt & von mir auch über mehrere Wochen getragen bis ich merkte es wurde nur schlimmer statt besser die schmerzen. Dann vereinbarte ich ein Termin bei meinem Orthopäden da ich seit meinem 13. Lebensjahr unter einer leichten Skoliose leide und ich mir Gedanken machte ob es villeicht von meiner schiefen Haltung kommen könnte oder meiner HWS da die MRT Bilder meine leichte Skoliose bestätigte wie auch die MRT HWS. Physiotherapie wurde mir verschrieben und Akkupunktur, brach nichts. Ich bin verzweifelt da ich von Arzt zu Arzt nur noch renne und keiner was findet. Viele schieben es gerne auf die Psyche und Depressionen aber ich selber merke das etwas nicht stimmt das meine Kieferschmerzen immer schlimmer werden und schon auf mein Gesicht übergeht die Schmerzen bis hin zu den Wangenknochen. HNO Arzt war ich genauso auch alles gut.
Sobald ich mich ablenke etwas tue geht es total klar und spüre nichts. Sobald ich mich hin setze / liege wieder totale schmerzen. Ich weiß echt nicht mehr zu welchen Arzt ich noch damit gehen kann der sich wirklich mal dieses Problem anhört und mir weiter hilft. Ich nehme nur noch Ibuprofen 400 was mir überhaupt nicht mehr mal hilft.Nächtelang liege ich wach und kriege kein Auge zu wegen diesen schmerzen.Ich denke immer villeicht gibt es eine harmlose Krankheit für diese kieferschmerzen die man mit Antibiotikum oder Tabletten in den Griff wieder kriegt aber jeder Arzt findet nichts. Nun wollte ich euch fragen kennt jemand ungefähr das selbe Problem oder kann mir weiter helfen😣 ?? Lg

Mehr lesen

9. Februar um 13:48


Frag deinen Orthopäden ob er dir Physio verschreiben kann. Die können das sehr gut lösen. Du müsstst ev. einen haben, der da spezialisiert darauf ist.  Meine Nachbarin hatte das auch, nach Physio viel besser. Einen Versuch wäre es jedenfalls wert. 

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 12:40

Also ich rate dir als Akuthilfe zum Osteopathen.
Langfristig rate ich dir zu einem spezialisierten Zahnarzt oder Kieferothopäden, der sich mit CMD auskennt plus Logopädie. Die Schutzschienen im Standard machen oft alles nur noch schlimmer. Das Kranheitsbild hat schon immer auch eine psychische Dimension oder Anfälligkeit, das stimmt schon. Aber eben nicht allein. Probleme mit Zungenlage und beim Abschlucken sind auch in fast 100% der Fälle bekannt. Daher musst du zu einem Logopäden, der Erwachsene in diesem Feld behandelt. Die gute Nachricht: Das zahlt die Kasse, sollte soch eine Diagnose gestellt werden wie Zungenfehllage. 
Ich habe recht viel Geld bei meiner Zahnärztin gelassen (da wird nichts übernommen) und ich war nicht so krass betroffen wie du aber heute führe ich ein beschwerdefreies Leben. Ich habe generell kaum noch Kopfweh, ich bin nicht mehr wetterfühlig, meine Zähne stehen nicht mehr zu eng beinander, ich wetze nicht dauernd alle Schuhe ab und meine Zähne durch falsche Kieferlage. Sehr selten knarzt noch der Kiefer beim Öffnen des Mundes.
Da du so leidest, wäre aber eine psychologische Begleitung zu überlegen.

Ich wünsche dir gute Besserung.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen