Home / Forum / Fit & Gesund / Kieferoperation!

Kieferoperation!

20. Januar 2005 um 11:36

Wer von euch hatte schon eine Kieferoperation oder bekommt eine?

Ich habe einen offenen Biss, muss zuerst 1 oder 2 Jahre eine Zahnspange nehmen zur Begradigung, dann muss ich Operieren gehen, weil mein Kiefer schief ist. Ich hätte nur von euch gern Tips bezüglich der Operation gehört, oder einfach nur aufmunternde Sachen, weil ich jetzt schon Angst davor habe.

Liebe grüße
mausi

Mehr lesen

23. Januar 2005 um 18:05

Servus Mausi!
Ich habe seit 6 Jahren eine Zahnspange und hatte letzten Sommer eine Operation. Ich musste meine Weisheitszähne aus dem Knochen herausschneiden lassen. Tat überhaupt nicht weh!
Ich würde dir Vollnarkose empfehlen, da spürst du überhaupt nichts, eine Spritze und du pennst weg.
Nächstes Jahr muss ich noch die anderen zwei rausnehmen lassen. Ist überhaupt nicht schlimm.
Ich habe normalerweise schon Bammel vor dem normalen Zahnarzt, aber operieren ist mir wurscht, weil man eh nichts spürt ^^
Wird schon glatt gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2005 um 15:57

Ähnliches problem
hab die brackets bereits oben und muss sie 10-12 monate tragen. dannach die op und dann noch 4-6- monate die brackets. das wars laut arzt. die op ist nicht so locker: vollnarkose, 1 woche krankenhaus, dann kiefer ruhig stellen solange es nötig ist.
vielmehr weiß ich noch nicht drüber.
lg m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 11:01
In Antwort auf elise_12885087

Servus Mausi!
Ich habe seit 6 Jahren eine Zahnspange und hatte letzten Sommer eine Operation. Ich musste meine Weisheitszähne aus dem Knochen herausschneiden lassen. Tat überhaupt nicht weh!
Ich würde dir Vollnarkose empfehlen, da spürst du überhaupt nichts, eine Spritze und du pennst weg.
Nächstes Jahr muss ich noch die anderen zwei rausnehmen lassen. Ist überhaupt nicht schlimm.
Ich habe normalerweise schon Bammel vor dem normalen Zahnarzt, aber operieren ist mir wurscht, weil man eh nichts spürt ^^
Wird schon glatt gehen

Riesen unterschied
man kann eine zahnentfernung nicht mal annähernd mit einer gelenksoperation vergleichen......nicht verwechseln!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2005 um 21:06
In Antwort auf silva_12127249

Riesen unterschied
man kann eine zahnentfernung nicht mal annähernd mit einer gelenksoperation vergleichen......nicht verwechseln!!!!

Hallo Morgaine!
Es war keine normale Zahnentfernung, sondern Exeryphotose.
Das heißt, mann musste durchs Zahnfleisch, durch einen Teil des Knochens und durch das Gelenk.

lg KaguMP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2006 um 13:00

Kieferop
Liebe Mausi,

ich habe in 2 Wochen eine Kieferop vor mir da ich eine
Übergebissfehlstellung habe. Ist zwar nicht das gleiche was du hast haber auf jeden Fall wird bei mir mein Oberkiefer gebrochen und es werden irgendwelche Platten im oberen Kiefer reingelegt und mein Unterkiefer wird nach vorne geschoben. Das bedeutet das auch mein Kinn korriegiert werden muss. Und ich sage es dir ganz ehrlich desto näher der Termin ranrückt umso mehr
habe auch ich angst. Allerdings trage ich bereits 3 Jahre eine Zahnspannge die mir mein Leben in vielerlei Hinsicht erschwert hat. Aufgrund dessen sage ich mir so schlimm kann die OP gar nicht sein wie die 3 Jahre mit Zahnspannge. Ich werde 2 Wochen im Krankenhaus sein müssen und unter Vollnarkose da die Schmerzen doch sehr
schlimm sein sollen wenn das "Valium" nicht mehr wirkt. Aber das was einzig und allein für mich zählt ist das Resultat bzw. eines Tages endlich diese schreckliche Zahnspannge loszuwerden. Ich würde mir das an deiner Stelle sehr gut überlegen denn es gehört eine Menge Selbstbewustsein und Mut dazu um das durchzustehen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2006 um 20:49
In Antwort auf elise_12885087

Hallo Morgaine!
Es war keine normale Zahnentfernung, sondern Exeryphotose.
Das heißt, mann musste durchs Zahnfleisch, durch einen Teil des Knochens und durch das Gelenk.

lg KaguMP

Das...
ist trotzdem noch was ganz anderes. bei mir wurden auch 2 weißheitszähne aus dem kiefer gebohrt/geschnitten, klar, das tat hinterher weh, aber erträglich. ne gute freundin von mir hatte diese op mit kiefer brechen letztes jahr, sie sah auch wie ein riesenballon war lustig, aber auch nur weil sie es auch lustig fand. bei ihr wurde der unter und oberkiefer jeweils 2 mal gebrochen. klar tut das danach weh, das weisst du aber sicher. aber sie sagte so schlimm is es nicht gewesen. sie hatte den mund erst zugedrahtet und konnte nichts essen.. hat dabei schön abgenommen weil sie nur suppe essen durfte ^^

im froßen und ganzen ist es wohl unangenehm, wie jede op halt so is, aber es lässt sich wohl aushalten. und das wird natürlich unter vollnarkose gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2006 um 11:45
In Antwort auf tommie_12741940

Kieferop
Liebe Mausi,

ich habe in 2 Wochen eine Kieferop vor mir da ich eine
Übergebissfehlstellung habe. Ist zwar nicht das gleiche was du hast haber auf jeden Fall wird bei mir mein Oberkiefer gebrochen und es werden irgendwelche Platten im oberen Kiefer reingelegt und mein Unterkiefer wird nach vorne geschoben. Das bedeutet das auch mein Kinn korriegiert werden muss. Und ich sage es dir ganz ehrlich desto näher der Termin ranrückt umso mehr
habe auch ich angst. Allerdings trage ich bereits 3 Jahre eine Zahnspannge die mir mein Leben in vielerlei Hinsicht erschwert hat. Aufgrund dessen sage ich mir so schlimm kann die OP gar nicht sein wie die 3 Jahre mit Zahnspannge. Ich werde 2 Wochen im Krankenhaus sein müssen und unter Vollnarkose da die Schmerzen doch sehr
schlimm sein sollen wenn das "Valium" nicht mehr wirkt. Aber das was einzig und allein für mich zählt ist das Resultat bzw. eines Tages endlich diese schreckliche Zahnspannge loszuwerden. Ich würde mir das an deiner Stelle sehr gut überlegen denn es gehört eine Menge Selbstbewustsein und Mut dazu um das durchzustehen.

KieferOP
Hallo lariet!

ich weiß nicht ob meine Nachricht bei Dir angekommen ist, denn es wurde mir nicht bestätigt vom Forum. Hab das zum 1. Mal ausprobiert. Ich wollte Dich nur fragen, wie es Dir nach der Operation gegangen ist. Mir steht eventuell, wenn ich mich dafür entscheide, auch eine Kiefer-OP bevor. Trage seit 3 Jahre eine Spange, die ich allmählich loshaben möchte. Um den Kiefer zu bewegen, wäre die Operation von Vorteil, da die Zähne an sich gerade stehen. Ich hoffe meine Nachricht kommt bei Dir an, ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Liebe Grüße sendet Dir
Monika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2006 um 16:26
In Antwort auf tommie_12741940

Kieferop
Liebe Mausi,

ich habe in 2 Wochen eine Kieferop vor mir da ich eine
Übergebissfehlstellung habe. Ist zwar nicht das gleiche was du hast haber auf jeden Fall wird bei mir mein Oberkiefer gebrochen und es werden irgendwelche Platten im oberen Kiefer reingelegt und mein Unterkiefer wird nach vorne geschoben. Das bedeutet das auch mein Kinn korriegiert werden muss. Und ich sage es dir ganz ehrlich desto näher der Termin ranrückt umso mehr
habe auch ich angst. Allerdings trage ich bereits 3 Jahre eine Zahnspannge die mir mein Leben in vielerlei Hinsicht erschwert hat. Aufgrund dessen sage ich mir so schlimm kann die OP gar nicht sein wie die 3 Jahre mit Zahnspannge. Ich werde 2 Wochen im Krankenhaus sein müssen und unter Vollnarkose da die Schmerzen doch sehr
schlimm sein sollen wenn das "Valium" nicht mehr wirkt. Aber das was einzig und allein für mich zählt ist das Resultat bzw. eines Tages endlich diese schreckliche Zahnspannge loszuwerden. Ich würde mir das an deiner Stelle sehr gut überlegen denn es gehört eine Menge Selbstbewustsein und Mut dazu um das durchzustehen.

Hey du
ich habe mal im internet nach geschaut ob ich irgendetwas über meine bevorstehende op erfahre!nun habe ich deinen eintrag gefunden..du musstest das selbe mache wie mir im april bevorsteht...ich habe auch seit 2 jahren eine spange und jetzt wirds ernst...darf ich dich fragen wie deine op so verloffen ist?denn ich muss das genau gleiche machen wie du..und ich habe angst aber ich will das machen!!musstest du wirklcih 2 wochen im spital bleiben?und wie lange kontest du nichts essen und arbeiten?ich weiss das sind viele fragen aber ich würde mich freuen, wenn du mir zurück schreiben könntest!
liebe grüsse aus der schweiz
carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 13:34
In Antwort auf tommie_12741940

Kieferop
Liebe Mausi,

ich habe in 2 Wochen eine Kieferop vor mir da ich eine
Übergebissfehlstellung habe. Ist zwar nicht das gleiche was du hast haber auf jeden Fall wird bei mir mein Oberkiefer gebrochen und es werden irgendwelche Platten im oberen Kiefer reingelegt und mein Unterkiefer wird nach vorne geschoben. Das bedeutet das auch mein Kinn korriegiert werden muss. Und ich sage es dir ganz ehrlich desto näher der Termin ranrückt umso mehr
habe auch ich angst. Allerdings trage ich bereits 3 Jahre eine Zahnspannge die mir mein Leben in vielerlei Hinsicht erschwert hat. Aufgrund dessen sage ich mir so schlimm kann die OP gar nicht sein wie die 3 Jahre mit Zahnspannge. Ich werde 2 Wochen im Krankenhaus sein müssen und unter Vollnarkose da die Schmerzen doch sehr
schlimm sein sollen wenn das "Valium" nicht mehr wirkt. Aber das was einzig und allein für mich zählt ist das Resultat bzw. eines Tages endlich diese schreckliche Zahnspannge loszuwerden. Ich würde mir das an deiner Stelle sehr gut überlegen denn es gehört eine Menge Selbstbewustsein und Mut dazu um das durchzustehen.

Hallo Lariet
Habe gelesen, dass Du im Februar eine Kieferop hattest. Habe auch eine vor mir. Wie ist es Dir ergangen? Mit was für "Leiden" muss ich rechnen? Lohnt es sich? Habe Über- und Tiefbiss, d.h., meine unteren Zähne kommen am oberen Gaumen an, deshalb bin ich immer wund und habe Probleme mit Essen, vor allem wie Brot, Hartkäse etc. Nun soll der Unterkiefer 1 cm nach vorne geschoben werden.
Danke Dir für eine Antwort.
Gruss Sato47

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2011 um 23:05

Ich hatte eine vor ca einem monat
Also ich hatte jetzt vor knapp einem Monat diese Operation.
Mein Oberkiefer stand zu weit nach vorne und beim Lachen hat man über einen Zentimeter mein Zahnfleisch gesehen und mein Unterkiefer stand zu weit zurück. Also wurde mein Oberkiefer etwas nach Hinten und hoch gedrückt und der Unterkiefer wurde nach Vorne etwas geholt.
Ich habe mich super auf diese Op gefreut und wurde in Bad Homburg operiert.
Die Ärzte sagten mir es wäre nicht so schlimm ich würde nach der Op für zwei Tage unten zwei so genannte Trenagen bekommen sonst würde sich das Blut da unten sammeln und das raus ziehen nach dem zweiten Tag würde garnicht so weh tun also habe ich mich darauf verlassen hatte allerdings die zwei Tage super angst. Als ich nach der Op wach geworden bin hatte ich so viel Schmerzmittel in mir das ich erstmal überhaupt keinen Schmerz gefühlt habe.
Bis zum dritten Tag nahm die Schwellung zu bei mir und bereits nach dem ersten Tag hatte ich so dicke Backen. Ich habe noch nie so dicke Backen ohne zu platzen gesehen. Nun gut als die Trenagen raus kamen hab ich mich ja schon auf das schlimmste eingestellt und ich muss ehrlich sagen ich hatte noch 2 Stunden als die raus gezogen wurden schmerzen. Es hat ziemlich weh getan. Und auch danach die Tage im Krankenhaus waren für mich schlimm. Ich hatte ziemliche schmerzen und am schlimmsten war eben das ich nicht wirklich essen konnte nur mit so einer dämlichen spritze die ich mir hinten in rachen schieben musste um dann trinken und essen zu können und nach einer zeit ging es einem ziemlich auf den Sack. Ich hab mich wirklich noch nie so schlecht gefühlt und auch die Schmerzmittel wurden schon nach dem ersten Tag reduziert. Mittlerweile sind jetzt so ca. 5 Wochen vergangen und die Schwellungen sind fast weg allerdings noch etwas Dicke Backen. Die Rechte seite der unterlippe merk ich bis jetzt noch nicht nur so leichtes kitzeln und es kann bis zum November dauern bis ich die wieder spüren kann. Essen tu ich mittlerweile schon wieder langsam etwas festere Sachen aber nur sehr vorsichtig. Ich bin mit dem Ergebnis schon sehr zu frieden und ich kann nur sagen es hat sich gelohnt ich freu mich schon wenn meine Zahnspange ab kommt in einem Monat und kann nur jedem sagen der Angst vor der Op hat klar es wird schmerzhaft am anfang und vielleicht tut es anderen weniger weh als mir aber im Endeffekt war es den schmerz wert.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen