Forum / Fit & Gesund

Keratukonus ja oder nein?

Letzte Nachricht: 6. Oktober 2012 um 23:46
H
hattie_12740066
15.08.08 um 16:24

Hallo,

ich habe eine Frage. Ich bin etwas kurzsichtig ca. 1-75 inkl. 0,5 Hornhautverkrümmung. Also beschloss ich, mir die Augen lasern zu lassen. Bei der Voruntersuchung meinte der Arzt, ich hätte Keratukonus und könne mich nicht lasern lassen.... Ich habe bislang noch nichts von dieser Augenkrankheit gehört. Also machte ich mich im Netz schlau. Dort wurde mir speiübel. Kaum noch eine Sehkorrektur durch Brille möglich nur mit Spezialkontaktlinsen, bis hin zur Hornhauttransplantation.

Also suchte ich sofort einen Augenarzt auf, um den Keratukonus behandlen zu lassen. Dieser gab mir Recht, es sei unbedingt nötig, diesen durch Cross-Linking zum Stillstand zu bringen, um Schlimmeres zu verhindern.

Dann untersuchte er die Augen und meinte, ich wäre völlig gesund. Ich hätte keinen Keratukonus nur ein paar kleine Radiale und könne mich lasern lassen. Vorher müßte ich jedoch noch in eine Spezialaugenklink und auf Nummer Sicher zu gehen....

Heute habe ich einen Anruf von der Laser-Klinik bekommen, die mich fragte, ob ich mich nun lasern lassen will. Ich sagte zu den netten Herren, dass der behandelnde Arzt eine OP abgelehnt hätte mit der Begründung: Keratukonus. Ich sagte ihm aber auch, dass ein anderer Arzt meinte, ich hätte keinen. Er hat mich nun gebeten, die Bilder, die der Arzt gemacht hat einzuscannen und ihm zuzumailen. Er sagt, er legt diese Bilder dem Arzt noch mals vor und ich frage mich, es kann doch nicht sein, dass ich zwei total unterschiedliche Meinungen bekommen habe. Wie seht ihr das?

Mehr lesen

L
linja_12274929
17.08.08 um 19:50

Hallo Nele
Ich trage seit meinem 5. Lebensjahr eine Brille und zuletzt auch öfter Tageslinsen. Im letzten Sommer stellte ich fest, dass mein rechtes Auge oft tränte. Ich hab zuerst gedacht, es wär Heuschnupfen, dann habe ich gemerkt, dass ich Lichtquellen (Autoscheinwerfer, Laternen) gar nicht mehr richtig sah und es oft stark geblendet hat. Ich hab Lichtquellen immer als ein Lichtmischmasch gesehen. Deshalb zum Arzt. Der stellte dann fest, dass mein Asti von -0,5 in ganz kurzer Zeit auf dem rechten Auge auf -3,0 gestiegen war und der erste Wert auch sehr stark.
Er hat dann noch die Hornhaut genauer untersucht und mir harte Kontaktlinsen verschrieben. Mit Brille komme ich mit dem rechten Auge auf eine Sehstärke von 0,4, mit den Linsen auf 0,8. Ich mache mir doch große Sorgen. Im Januar wurde ich an der Uniklinik untersucht, ob ich wirklich diese schlimme Krankheit habe. Hat sich dann leider bestätigt. Im Mai oder Juni war meine Sehkraft auf dem rechten Auge wieder stark gesunken und ich hab eine neue Spezialkontaktlinse bekommen. Cross-linking ist ein ziemlich neues Verfahren, was auch noch nicht von den Krankenkassen bezahlt wird. Bei mir heisst es immer: abwarten, vielleicht hast du Glück. Es verläuft bei jedem anders.
Leider habe ich gelesen, dass meist auch das andere Auge davon befallen wird.
Meine Eltern und mein jüngerer Bruder sind ebenfalls kurzsichtig.

LG
Jessica


Gefällt mir

H
hattie_12740066
24.08.08 um 17:41
In Antwort auf linja_12274929

Hallo Nele
Ich trage seit meinem 5. Lebensjahr eine Brille und zuletzt auch öfter Tageslinsen. Im letzten Sommer stellte ich fest, dass mein rechtes Auge oft tränte. Ich hab zuerst gedacht, es wär Heuschnupfen, dann habe ich gemerkt, dass ich Lichtquellen (Autoscheinwerfer, Laternen) gar nicht mehr richtig sah und es oft stark geblendet hat. Ich hab Lichtquellen immer als ein Lichtmischmasch gesehen. Deshalb zum Arzt. Der stellte dann fest, dass mein Asti von -0,5 in ganz kurzer Zeit auf dem rechten Auge auf -3,0 gestiegen war und der erste Wert auch sehr stark.
Er hat dann noch die Hornhaut genauer untersucht und mir harte Kontaktlinsen verschrieben. Mit Brille komme ich mit dem rechten Auge auf eine Sehstärke von 0,4, mit den Linsen auf 0,8. Ich mache mir doch große Sorgen. Im Januar wurde ich an der Uniklinik untersucht, ob ich wirklich diese schlimme Krankheit habe. Hat sich dann leider bestätigt. Im Mai oder Juni war meine Sehkraft auf dem rechten Auge wieder stark gesunken und ich hab eine neue Spezialkontaktlinse bekommen. Cross-linking ist ein ziemlich neues Verfahren, was auch noch nicht von den Krankenkassen bezahlt wird. Bei mir heisst es immer: abwarten, vielleicht hast du Glück. Es verläuft bei jedem anders.
Leider habe ich gelesen, dass meist auch das andere Auge davon befallen wird.
Meine Eltern und mein jüngerer Bruder sind ebenfalls kurzsichtig.

LG
Jessica


CISIS
Wäre eine evtl. eine Alternative.

http://www.unternehmerweb.at/news_apa.php?id=200807070109

Wenn man das Cross-Linking auch selbst bezahlen muss und dieser Vorgang muss alle 5 Jahre wiederholt werden, wäre langfristig gesehen evtl. das die billigere Lösung, zumal durch das Cross-Linking ja nur der Konus selbst behandelt wird, aber nicht die Kurzsichtigkeit. Bei CISIS wird beides behandelt.

Ich hab zum Glück zwar doch keinen Konus, aber lasern lassen darf ich mich trotzdem nicht, da die Gefahr zu groß ist, durch das Lasern einen zu bekommen.

Aber evtl. wäre das eine Lösung. Allerdings ist es mir noch zu teuer bei meiner relativ geringen Fehlsichtigkeit ohne Konus. Aber das wird bestimmt auch mit der Zeit billiger werden.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
glenda_875237
12.05.12 um 20:30

Keratokonus
Keratokonus entsteht durch eine angeborene Schwäche des Hornhautgewebes. Das kann, wie das meiste im Leben, mehr oder weniger ausgeprägt sein und vielleicht auch gar nicht auffällig werden. In der Frühform gibt es oft nur diskrete Zeichen, die schwierig zu interpretieren sind. In dieser Phase sind verschiedene Meinungen völlig normal (wie beim Verdacht auf Masern am ersten Tag). Die Hornhaut durch Lasern nun weiter zu verdünnen, ist ein Spiel mit dem Feuer.
Versuche einfach, dir die Aussage, es handele sich nicht um einen Keratokonus und Lasern sei unbedenklich, von dem Kollegen schriftlich geben zu lassen. Wenn er in Deutschland praktiziert, wird er sofort den Schwanz einziehen. So einfach!!

Gefällt mir

M
medusa_12726072
06.10.12 um 23:46

Nachuntersuchen - Frage andere Hornhautveränderungen
Hier ist es denkbar, dass ihnen dieses Reizwort früh mitgeteilt wurde. Eine andere gut rückbildungsfähige Kontaktlinsen-Deformation Ist die häufigste Veränderung, die im Topographiebild dem Keratokonus am ähnlichsten ist.

Für eine II. Meinung - gehen sie bitte in dieser Sache - zu einer weiteren Voruntersuchung in die Laserklinik ihres Vertrauens. Es sollten dafür 3, 5 Wochen nur die Brille / und gar keine Kontaktlinsen mehr vor einem ersten Termin getragen werden. Idealerweise würde die schon einmal gemachte Topographie-Untersuchung von derselben Klinik nach 12 Monaten wiederholt. Erst wenn diese auch sehr positiv und praktisch identisch zu aktuellen Aufnahmen (also stabil) ausfällt. darf ggf. mit ihrem Einverständnis gelasert werden. Bitte nehmen sie von jeder kurzfristigen Entscheidung Abstand. Auf keinen Fall lassen sie bei dieser Fragestellung frühzeitig eine Laserbehandlung an ihren Augen ausführen.

Gefällt mir