Home / Forum / Fit & Gesund / Kennt jemand leckere und schnelle Rezepte zum Abnehmen?

Kennt jemand leckere und schnelle Rezepte zum Abnehmen?

2. Juni 2017 um 9:18 Letzte Antwort: 2. Juni 2017 um 16:46

Heyho,

ich möchte gerne abnehmen und nicht nur Salat und Rohkost essen..
Habe zwar schon ein paar Gerichte ausprobiert aus irgendwelchen Kochbüchern, jedoch haben die immer nur so mäßig geschmeckt.


Liebe Grüße !
 

Mehr lesen

2. Juni 2017 um 9:40

Von Rezepten wirst du auf Dauer nicht abnehmen können. Generell gilt, die Ernährung radikal umzustellen und gesund weiterleben.

Als Beispiel, statt einem Döner in der Mittagspause lieber einen Apfel und eine Banane.

Was ich damit sagen möchte, Abnehmen heißt nicht, dass man sich selbst bestrafen muss. Heißt also nicht, dass man z.B. nie mehr Pizza essen kann. 

Abnehmen muss irgendwo Spaß machen, sonst hat das keinen Sinn. Es muss also schmecken und man möchte auch Erfolge erleben. Dazu gehört icht nur die Waage, sondern auch das allgemeine Befinden.

"Zum Abnehmen" klingt wie nur eine Phase. wenn das Ziel erreicht ist, kann es wieder anderes weitergehen. Quasi Diät. Diäten sind aber absoluter Quatsch.

In der Diät verliert dein Körper zwar Fett, aber es wird wieder kommen. Und dann noch mehr...

In der Diät fährt dein Körper quasi auf Sparflamme. er fängt an seine Reserven aufzubrauchen. Die Reserven sind in dem Fall Fett. Bei den meisten Leuten ist die "letzte Notreserve" der Bauch. Dort geht das Fett erst ganz zum Schluss weg.

So dann hast du abgenommen. Jetzt denkst du, alles ist super und du kannst wieder kräftig reinhauen. Paar mal tut es sicher nicht weh. Kriegt dein Körper wieder richtig Zündstoff, wird er in wieder speichern und er speichert viel mehr. Denn, das letzte Mal wurde der Vorrat ganz schön knapp.

Ich vergleiche das ungefähr so wie mit Geld.  Du hast etwas Geld angespart (Fettvorrat). Plötzlich musst du es ausgeben, wegen einer ungeplanten Neuanschaffung (Diät).
Es wird sehr knapp, die letzten Reserven aus dem Sparschwein müssen her und du drehst die Heizung zurück, um Geld zu sparen. Ist also keine schöne und angenehme Situation, dir wird es in der Wohnung kalt ect... (Stresssituation)
Dann kriegst du endlich wieder Gehalt ( gewohnte Ernährung nach der Diät) mit evtl. einem Urlaubsbonus (Schmackhafte Extra-Belohnung da die Diät super funktioniert hat).
Du weißt, die letzte Stresssituation war nicht angenehm, also bevor du das Geld ausgibst, sparst du es lieber. Und lieber mehr, denn der Vorrat hat beim letztel mal nicht gereicht.
(JoJo-Effekt) 

Von daher würde ich statt "Essen zum Abnehmen" lieber "gesündere Ernährung" bevorzugen und alles ruhiger angehen. Der Erfolg kommt sicher bald, und bleibt dann auch.

Gefällt mir
2. Juni 2017 um 9:40

Von Rezepten wirst du auf Dauer nicht abnehmen können. Generell gilt, die Ernährung radikal umzustellen und gesund weiterleben.

Als Beispiel, statt einem Döner in der Mittagspause lieber einen Apfel und eine Banane.

Was ich damit sagen möchte, Abnehmen heißt nicht, dass man sich selbst bestrafen muss. Heißt also nicht, dass man z.B. nie mehr Pizza essen kann. 

Abnehmen muss irgendwo Spaß machen, sonst hat das keinen Sinn. Es muss also schmecken und man möchte auch Erfolge erleben. Dazu gehört icht nur die Waage, sondern auch das allgemeine Befinden.

"Zum Abnehmen" klingt wie nur eine Phase. wenn das Ziel erreicht ist, kann es wieder anderes weitergehen. Quasi Diät. Diäten sind aber absoluter Quatsch.

In der Diät verliert dein Körper zwar Fett, aber es wird wieder kommen. Und dann noch mehr...

In der Diät fährt dein Körper quasi auf Sparflamme. er fängt an seine Reserven aufzubrauchen. Die Reserven sind in dem Fall Fett. Bei den meisten Leuten ist die "letzte Notreserve" der Bauch. Dort geht das Fett erst ganz zum Schluss weg.

So dann hast du abgenommen. Jetzt denkst du, alles ist super und du kannst wieder kräftig reinhauen. Paar mal tut es sicher nicht weh. Kriegt dein Körper wieder richtig Zündstoff, wird er in wieder speichern und er speichert viel mehr. Denn, das letzte Mal wurde der Vorrat ganz schön knapp.

Ich vergleiche das ungefähr so wie mit Geld.  Du hast etwas Geld angespart (Fettvorrat). Plötzlich musst du es ausgeben, wegen einer ungeplanten Neuanschaffung (Diät).
Es wird sehr knapp, die letzten Reserven aus dem Sparschwein müssen her und du drehst die Heizung zurück, um Geld zu sparen. Ist also keine schöne und angenehme Situation, dir wird es in der Wohnung kalt ect... (Stresssituation)
Dann kriegst du endlich wieder Gehalt ( gewohnte Ernährung nach der Diät) mit evtl. einem Urlaubsbonus (Schmackhafte Extra-Belohnung da die Diät super funktioniert hat).
Du weißt, die letzte Stresssituation war nicht angenehm, also bevor du das Geld ausgibst, sparst du es lieber. Und lieber mehr, denn der Vorrat hat beim letztel mal nicht gereicht.
(JoJo-Effekt) 

Von daher würde ich statt "Essen zum Abnehmen" lieber "gesündere Ernährung" bevorzugen und alles ruhiger angehen. Der Erfolg kommt sicher bald, und bleibt dann auch.

Gefällt mir
2. Juni 2017 um 15:37
In Antwort auf gilles1983

Von Rezepten wirst du auf Dauer nicht abnehmen können. Generell gilt, die Ernährung radikal umzustellen und gesund weiterleben.

Als Beispiel, statt einem Döner in der Mittagspause lieber einen Apfel und eine Banane.

Was ich damit sagen möchte, Abnehmen heißt nicht, dass man sich selbst bestrafen muss. Heißt also nicht, dass man z.B. nie mehr Pizza essen kann. 

Abnehmen muss irgendwo Spaß machen, sonst hat das keinen Sinn. Es muss also schmecken und man möchte auch Erfolge erleben. Dazu gehört icht nur die Waage, sondern auch das allgemeine Befinden.

"Zum Abnehmen" klingt wie nur eine Phase. wenn das Ziel erreicht ist, kann es wieder anderes weitergehen. Quasi Diät. Diäten sind aber absoluter Quatsch.

In der Diät verliert dein Körper zwar Fett, aber es wird wieder kommen. Und dann noch mehr...

In der Diät fährt dein Körper quasi auf Sparflamme. er fängt an seine Reserven aufzubrauchen. Die Reserven sind in dem Fall Fett. Bei den meisten Leuten ist die "letzte Notreserve" der Bauch. Dort geht das Fett erst ganz zum Schluss weg.

So dann hast du abgenommen. Jetzt denkst du, alles ist super und du kannst wieder kräftig reinhauen. Paar mal tut es sicher nicht weh. Kriegt dein Körper wieder richtig Zündstoff, wird er in wieder speichern und er speichert viel mehr. Denn, das letzte Mal wurde der Vorrat ganz schön knapp.

Ich vergleiche das ungefähr so wie mit Geld.  Du hast etwas Geld angespart (Fettvorrat). Plötzlich musst du es ausgeben, wegen einer ungeplanten Neuanschaffung (Diät).
Es wird sehr knapp, die letzten Reserven aus dem Sparschwein müssen her und du drehst die Heizung zurück, um Geld zu sparen. Ist also keine schöne und angenehme Situation, dir wird es in der Wohnung kalt ect... (Stresssituation)
Dann kriegst du endlich wieder Gehalt ( gewohnte Ernährung nach der Diät) mit evtl. einem Urlaubsbonus (Schmackhafte Extra-Belohnung da die Diät super funktioniert hat).
Du weißt, die letzte Stresssituation war nicht angenehm, also bevor du das Geld ausgibst, sparst du es lieber. Und lieber mehr, denn der Vorrat hat beim letztel mal nicht gereicht.
(JoJo-Effekt) 

Von daher würde ich statt "Essen zum Abnehmen" lieber "gesündere Ernährung" bevorzugen und alles ruhiger angehen. Der Erfolg kommt sicher bald, und bleibt dann auch.

Hey ho,

ja das ist ja mein Anliegen. Ich kenne von Zuhause nur so Hausmannskost und deswegen suche ich gesündere Rezepte zum Nachkochen ,die auch schmecken, die man in den Alltag einbauen kann.  Seitdem ich ausgezogen bin, hab ich schon 8 Kg verloren, ohne überhaupt bewusst was umzustellen oder auf was zu verzichten, aber ich hab immernoch leichtes Übergewicht und deswegen möchte ich meine Ernährung umstellen.
 

Gefällt mir
2. Juni 2017 um 16:46

Wenn ich nur für mich koche, dann hau ich meistens mit ein bisschen Öl viel Gemüse in eine große Pfanne und dann Reis oder gekochte Kartoffeln dazu. Alternativ Gemüse mit reiner Tomatensoße und Nudeln. Durch das viele Gemüse kann man sich gut satt essen und isst nicht zu viele Kalorien.
Auch regelmäßig Suppen essen hat wenig Kalorien, ist aber gesund und sättigt gut vor der Hauptspeise.
Bei Salaten muss man halt mit dem Öl sehr vorsichtig sein, da verschätzen sich manche wieviel Kalorien so ein Salat bekommen kann, wenn gut Öl und evtl. Käse/Eier drinnen ist.

Ich hab auch Fruchtjoghurts total von meiner Snackliste gestrichen, für die geringe Sättigung haben sie sauviele Kalorien.

Gefällt mir