Home / Forum / Fit & Gesund / Kennt jemand ein Heilmittel gegen Morbus Crohn?

Kennt jemand ein Heilmittel gegen Morbus Crohn?

15. Februar 2008 um 21:15

Hallo zusammen!
Meine Schwester (25 Jahre) leidet seit ein paar Jahren an der chronischen Darmentzündung Morbus Crohn.
Vor drei Jahren ging es ihr so schlecht, dass sie für mehrere Wochen ins Krankenhaus musste, weil sie nur noch knappe 43 Kilo gewogen hat.
Sie hat in dem Krankenhaus zwei sehr nette Ärzte kennengelernt, bei denen sie heute noch in Behandlung ist.
Als es in der schlimmen Zeit nicht mal mehr mit Cordison (Teufelszeug), geschweige denn mit Astronautennahrung besser wurde, hat man ihr eine Infusion angeboten, bei der es ihr sehr bald besser gehen könnte. Da die Nebenwirkungen und Spätfolgen leider nicht ganz erforscht sind und es kein harmloses Medikament ist und es auch kein anderen Weg mehr gab (alles schon probiert von Heilpraktiker-Hokuspokus), hat sie letztendlich zu gestimmt.
Und tatsächlich nach ein paar Tagen hatte sie keine Krämpfe mehr und auch fast keinen Durchfall mehr. Es hat zwar noch zeit gebraucht bis sie wieder ihre Kilos drauf hatte, aber sie hatte endlich was gefunden was ihr geholfen hat.
Sie hat dann die Infusion anfangs jedes halbes Jahr bekommen, leider sind die Abstände zur nächsten Infusion immer kürzer geworden, weil sie wieder Dauerdurchfall und Krämpfe bekam.
Vor einer Woche hat sie ein neues Medikament bekommen,dass bei anderen Morbus Crohn Patienenten zu Erfolgen geführt hat. Leider bei meiner Schwester nicht! Ihr Arzt gibt sich wirklich größte Mühe, aber ich glaube, auch er weiß momentan nicht mehr weiter:
Ich mach mir sehr große Sorgen um meine kleine Schwester und hoffe auf diesem Weg Menschen zu finden, die irgendetwas über Erfolgsbehandlungen erzählen können, oder mit mir Ihre Erahrungen austauschen.
Ich würde mich sehr über eine private Nachricht freuen!!!
Vielen dank

Mehr lesen

15. Februar 2008 um 23:00

DCCV
Hallo ihr Zwei!

Die Geschichte deiner Schwester klingt nach einem sehr schweren Verlauf. Vielleicht solltet ihr mal auf der Internetseite der DCCV (www.dccv.de) stöbern. Außerdem gibt es dort ein Forum, wo ihr euch mit anderen Betroffenen austauschen könnt. Vielleicht kannst du oder könnt ihr dort mal eure Geschichte genauer erzählen. Vielleicht hat ja dort noch jemand einen Tipp für euch. Auf alle Fälle seid ihr dort nicht allein mit der Erkrankung und bekommt den Beistand anderer Betroffener.

Liebe Grüße, anemie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2008 um 8:00
In Antwort auf neassa_12515625

DCCV
Hallo ihr Zwei!

Die Geschichte deiner Schwester klingt nach einem sehr schweren Verlauf. Vielleicht solltet ihr mal auf der Internetseite der DCCV (www.dccv.de) stöbern. Außerdem gibt es dort ein Forum, wo ihr euch mit anderen Betroffenen austauschen könnt. Vielleicht kannst du oder könnt ihr dort mal eure Geschichte genauer erzählen. Vielleicht hat ja dort noch jemand einen Tipp für euch. Auf alle Fälle seid ihr dort nicht allein mit der Erkrankung und bekommt den Beistand anderer Betroffener.

Liebe Grüße, anemie

Hallo Anemie!
Vielen Dank für deinen Tipp,sehr nett von dir!! Werde ich auf jeden Fall mein rein schauen!
Liebe Grüße Anit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 22:48

Morbus Crohn mögliche ursachen!!!!!!!
hallo liebe morb crohn fälle. ich weiss nicht ob es euch hilft doch habe ich letztens einen artikel gelesen...bei gmx...und da stand drin das forscher in fischmägen darmentzündungen festgestellt haben....WARUM??? sie haben in den mägen winzige Plastik-NANO Partikel gefunden. diese Partikel sind so klein das es der organismus nicht mehr schafft diese selber zu entfernen und somit entzündet sich diese stelle oder bereich im darm. die Forscher vermuten evt. parallelen zu möglichen M C Fällen und warum forschen die Forscher nicht am Menschen weiter.....genau die gute alte lebensmittel INDUSTRIE..die sagen natürlich" du du du... nicht schlecht über uns reden!!! KLAR und die chemiekonzerne wollen ja auch noch ihre tollen tabletten weiter verkaufen und das beste ist dann immer wenn die Ärzte sagen...."das kommt vom Stress" ich kann den scheiss echt nicht mehr hören wir werden doche eh alle verarrscht. aufjedenfall....mein bruder als student.....immer schön aus Plastikflaschen getrunken...bei ihm wurde auch M C festgestellt..ärzte sagen kommt vom stress...das sagen die immer wenn die keine ahnung haben....das problem ist das die bei magenspiegelung und darmspiegelung nix gefunden haben....klar wie will man die partikel finden komischerweise haben studentenkollegen von ihm auch die krankeit....und was machen die....saufen auch immer aus diesen kunstoffflaschen....toll oder...so mein bruder hat jetzt mit dem scheiss aufgehört kauf sich glasflaschen und siehe da......es ist besser geworden....es ist nicht weg....das wird seine seit dauern...der hat ja schließlich über jahrzente aus dem scheiss gesoffen...der nimmt keine tabletten mehr...klar wird man nicht vom plastik wegkommen...die anderen sachen sind auch alle in plastik verpackt. doch in Plasikflaschen ist ne viel höhere konzentration von diesen partikel drin....und seien wir dochmal ehrlich...die werden so oft wieder verwendet ich will nicht wissen wie oft.....klar ist das ne tolle sache wenn sie runterfallen geht nix kaputt....doch denkt mal über eure gesundheit nach. achso sorry wegen den rechtschreibfehlern....aber bei unseren rechtsschreibreform die sich ja eh jedes jahr ändert ist es eh egal wie man SCHREIBT versucht es einfach!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 10:07

Mögliche Ursache Quecksilbervergiftung?
Ein Kollege von mir hat als Kind ein Quecksilberthermometer zerbrochen und mit den "Kügelchen" gespielt. Einige Zeit später entwickelte er das Morbus Chron. Den Zusammenhang hat damals leider niemand gesehen, und so musste er jahrelang unter der Krankheit leiden. Er sehr viel später kam ein Heilpraktiker dahinter. Bei solchen chronischen Krankheiten würde ich immer Schwermetalle (aus Amalgamfüllungen auch von der Mutter, eigenen Amalgamfüllungen, oder auch Impfungen) mit in Betracht ziehen. Eine Ausleitung nach Klinghardt befreit den Körper von dem Gift.
http://pagewizz.com/buchempfehlung-fuer-chronisch-kranke-amalgam-risiko-fuer-die-menschheit/
LG Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2013 um 13:20

Alternative
hab damit eine positive Erfahrung gemacht. Hier gibt es was zum nachlesen morbus-crohn-help.com

Alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2013 um 20:17

Die neue Form der Selbstheit
Naja, Heilmittel würde ich es nicht nennen, aber einen Versuch ist es für die kleine Schwester wert, es auszuprobieren.

Ich denke, dass die Entzündung durch Bakterien entsteht, die sich krampfhaft im Darmtrakt festgesetzt haben.

Mit der richtigen Darmreinigung, daraufhin dem richtigen Immunaufbau und hinterher einer Probiotik wäre geholfen.

Da ich hier keine Werbung machen darf und will, bitte ich drum, mir bei Interesse eine Email zu schreiben mit dem Betreff "Morbus Crohn" damit ich passende Produkte vorstellen kann.

Liebe Grüße aus Niedersachsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2014 um 21:05
In Antwort auf cara_12565590

Die neue Form der Selbstheit
Naja, Heilmittel würde ich es nicht nennen, aber einen Versuch ist es für die kleine Schwester wert, es auszuprobieren.

Ich denke, dass die Entzündung durch Bakterien entsteht, die sich krampfhaft im Darmtrakt festgesetzt haben.

Mit der richtigen Darmreinigung, daraufhin dem richtigen Immunaufbau und hinterher einer Probiotik wäre geholfen.

Da ich hier keine Werbung machen darf und will, bitte ich drum, mir bei Interesse eine Email zu schreiben mit dem Betreff "Morbus Crohn" damit ich passende Produkte vorstellen kann.

Liebe Grüße aus Niedersachsen.

Morbus Crohn
Morbus Crohn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2014 um 21:40

Keine Medikamente + wenig Stress + gesunde Ernährung = Akzeptables Leben
Huhu,
alsooo bei mir wurde Morbus Crohn mit 13 Jahren festgestellt (nun bin ich 18 Jahre alt), der Verdacht bestand aber schon seit meinem 4 Lebensjahr. Ich nehme eigentlich gar keine Medikamente, habe meine Ernährung vollständig umgestellt (ob die wirklich ganz gesund ist weiß ich nicht hab dazu gerade selbst eine Frage gestellt xD) und !!!versuche!!! Stress zu vermeiden. Das hilft meistens! Nja und wenn ich dann mal nen Schub hab (meiner geht nun seit rund November) sitze ich das aus, lasse meine Blutwerte regelmäßig kontrollieren, mache Darmspiegelungen und und und. Aber meistens geht es dann auch irgendwann mal weg- vor allem wenn ich dann auf die ganzen Fertigprodukte, Laktose und Gluten verzichte und mich bewege. Den ich bin der Meinung das man mit der Krankheit leben muss... So hart wie es klingt... den es gibt in meinen Augen keine Heilung und diese ganzen Medikamente machen in meinen Augen es meistens nur viel schlimmer (jaaa ich habe viel durch gemacht, von Cortison bis hin zur alternativen Medizin). Ich bin aber auch der Meinung das ist jedem selbst überlassen und falls jemand WIRKLICH ein Heilmittel kennt, immer her damit!

Lg Juna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2016 um 22:41
In Antwort auf cassia_12901678

Hallo zusammen!
Meine Schwester (25 Jahre) leidet seit ein paar Jahren an der chronischen Darmentzündung Morbus Crohn.
Vor drei Jahren ging es ihr so schlecht, dass sie für mehrere Wochen ins Krankenhaus musste, weil sie nur noch knappe 43 Kilo gewogen hat.
Sie hat in dem Krankenhaus zwei sehr nette Ärzte kennengelernt, bei denen sie heute noch in Behandlung ist.
Als es in der schlimmen Zeit nicht mal mehr mit Cordison (Teufelszeug), geschweige denn mit Astronautennahrung besser wurde, hat man ihr eine Infusion angeboten, bei der es ihr sehr bald besser gehen könnte. Da die Nebenwirkungen und Spätfolgen leider nicht ganz erforscht sind und es kein harmloses Medikament ist und es auch kein anderen Weg mehr gab (alles schon probiert von Heilpraktiker-Hokuspokus), hat sie letztendlich zu gestimmt.
Und tatsächlich nach ein paar Tagen hatte sie keine Krämpfe mehr und auch fast keinen Durchfall mehr. Es hat zwar noch zeit gebraucht bis sie wieder ihre Kilos drauf hatte, aber sie hatte endlich was gefunden was ihr geholfen hat.
Sie hat dann die Infusion anfangs jedes halbes Jahr bekommen, leider sind die Abstände zur nächsten Infusion immer kürzer geworden, weil sie wieder Dauerdurchfall und Krämpfe bekam.
Vor einer Woche hat sie ein neues Medikament bekommen,dass bei anderen Morbus Crohn Patienenten zu Erfolgen geführt hat. Leider bei meiner Schwester nicht! Ihr Arzt gibt sich wirklich größte Mühe, aber ich glaube, auch er weiß momentan nicht mehr weiter:
Ich mach mir sehr große Sorgen um meine kleine Schwester und hoffe auf diesem Weg Menschen zu finden, die irgendetwas über Erfolgsbehandlungen erzählen können, oder mit mir Ihre Erahrungen austauschen.
Ich würde mich sehr über eine private Nachricht freuen!!!
Vielen dank

Hallo Anit,

Möglicherweise wird Morbus Crohn durch ein Bakterium ausgelöst, welches
mit entsprechenden Antibiotika therapiert werden kann.

Hier ein Link dazu:

http://www.euleev.de/lebensmittel-und-ernaehrung/eule/208-morbus-crohn-durch-mykobakterien-mycobacterium-in-der-milch

Viel Erfolg!

VG,

Felix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook