Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Kennt jemand diese Kliniken?

29. September 2012 um 10:24 Letzte Antwort: 2. Oktober 2012 um 17:04

Hallo,
nach fast 6 Monaten Warten, (mit Widerspruch)habe ich endlich meine Reha bewilligt bekommen.
Nur leider, möchte der RVB mir die Klinik am Korso nicht genehmigen.(Auch nach einem Umstellungsantrag )

Nun habe ich 5 andere Klinken zur Auswahl und hoffe, dass jemand von euch, eine der Kliniken kennt und etwas dazu schreiben könnte.

Hier die Kliniken:

-Seepark Klinik in Bad Bodenteich

-Fontane Klinik in Mittenwalde

-Luisenklinik in Bad Dürrheim

-AHG Klinik für Psychosomatik Bad Dürkheim

-Klinik Carolabad in Chemnitz


Ich bin sehr traurig, aber ich muss das Beste daraus machen und möchte die richtige Entscheidung treffen.

Ich freue mich, wenn sich jemand meldet.

Viele liebe Grüße Opal


Mehr lesen

30. September 2012 um 14:27

Schade...
...dass dir hier scheinbar keiner weiterhelfen kann
Hast du mal nach Erfahrungsberichten gegoogelt?
Bis wann musst du deine Entscheidung treffen?
Liebe Grüße

Gefällt mir

30. September 2012 um 20:49
In Antwort auf lulufee1992

Schade...
...dass dir hier scheinbar keiner weiterhelfen kann
Hast du mal nach Erfahrungsberichten gegoogelt?
Bis wann musst du deine Entscheidung treffen?
Liebe Grüße

Hey..
danke.. das du schreibst
Einige Kliniksbewertungen habe ich gelesen, bin jedoch nicht wirklich schlauer geworden.

Es wäre mein 3. Klinikaufenthal und soll mein letzter sein, nach 5 sch*** Jahren mit MS. In 4 Wochen werde ich 18 und ich möchte endlich stabil werden.
Deshalb ist die richtige Klinik sehr wichtig.

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 19:08
In Antwort auf darcey_12501550

Hey..
danke.. das du schreibst
Einige Kliniksbewertungen habe ich gelesen, bin jedoch nicht wirklich schlauer geworden.

Es wäre mein 3. Klinikaufenthal und soll mein letzter sein, nach 5 sch*** Jahren mit MS. In 4 Wochen werde ich 18 und ich möchte endlich stabil werden.
Deshalb ist die richtige Klinik sehr wichtig.

...
Das kann ich verstehen, aber setz dich nicht zu sehr unter Druck, habe ich auch während meiner drei Aufenthalte gemacht und immer gesagt, das ist jetzt das letzte Mal, danach muss es gehen! aber wenn man sich zu sehr unter Druck setzt, kann es oft leider nur zum scheitern verurteilt sein... Setz dir auf jeden Fall Ziele, das ist sehr wichtig, aber nicht zu hohe, denk dir nicht: diesmal muss ich wieder ganz raus aus der ES...weil damit machst du dir UNNÖTIGEN Druck!! behalte im Hinterkopf, dass du immer die Möglichkeit hast, auf eine Psychosomatische Station zu gehen für 2-3 Wochen, falls du wieder im Alltag ankommst und dein erlerntes nicht weiter fortführen kannst... Ich glaube, wenn man sowas im Hinterkopf hat, dann kann man die Sache gelassener angehen und meines Erachtens kann man damit viel mehr gewinnen als mit dem Gedanken: ES MUSS!! Weil was muss das will gerade nicht.

Wäre es denn möglich, dass du dir die Kliniken mal persönlich anschaust? Oder ruf vielleicht dort an, ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass so wie die Leute zu einem am Telefon sind , dementsprechend man sich auch ein Bild machen kann...Ist ja zumindest besser als rein gar nichts
Ich hab mal in einer Klinik angerufen Anfang Februar war das damals, und wollte einen Termin zum Vorgespräch, da meinte die Frau zu mir, was ich denn für einen BMI hätte... Da meinte ich dann, ja knapp einen von 17 und sie meinte, dann hätten wir noch was im April frei (wohlgemerkt zum Vorgespräch) da meinte ich dann, dass mir das ein bisschen zu spät sei, weil sich das ja dann alles nochmal hinziehe mit der Wartezeit auf den Platz etc...dazu hatte sie nur zu sagen, ich sei ja kein Akutfall mit meinem BMI... das hatte mich extrem zurückgeworfen wollte ndann auch gar nicht mehr in ne Klinik um mir helfen zu lassen.. Also da hatte ich dann shcon mein Bild von der Klinik...Dort wo ich letzten Endes war, waren sie am Telefon sauunfreundlich und die Behandlung war auch nicht die tollste...Nur in meiner ersten damals, das war eine Kinder-und Jugendpsychiatrie, da hats mir wirklich was gebracht...die anderen beiden Aufenthalte hätte ich mir sparen können, zumal ich auch mit deiner Einstellung da ran gegangen bin und relativ schnell an meine Grenzen gestoßen bin, mich geschafft habe und die anderen, schön zu belügen... Naja , hatte nichts davon im gegenteil..
Also wirklich ein gut gemeinter Ratschlag: SETZ DICH NICHT ZU SEHR UNTER DRUCK! Setz dir realistische Ziele und behalte im Hinterkopf, dass man mit der Krankheit nicht allein gelassen wird, wenn man Hilfe benötigt

Gefällt mir

2. Oktober 2012 um 17:04
In Antwort auf lulufee1992

...
Das kann ich verstehen, aber setz dich nicht zu sehr unter Druck, habe ich auch während meiner drei Aufenthalte gemacht und immer gesagt, das ist jetzt das letzte Mal, danach muss es gehen! aber wenn man sich zu sehr unter Druck setzt, kann es oft leider nur zum scheitern verurteilt sein... Setz dir auf jeden Fall Ziele, das ist sehr wichtig, aber nicht zu hohe, denk dir nicht: diesmal muss ich wieder ganz raus aus der ES...weil damit machst du dir UNNÖTIGEN Druck!! behalte im Hinterkopf, dass du immer die Möglichkeit hast, auf eine Psychosomatische Station zu gehen für 2-3 Wochen, falls du wieder im Alltag ankommst und dein erlerntes nicht weiter fortführen kannst... Ich glaube, wenn man sowas im Hinterkopf hat, dann kann man die Sache gelassener angehen und meines Erachtens kann man damit viel mehr gewinnen als mit dem Gedanken: ES MUSS!! Weil was muss das will gerade nicht.

Wäre es denn möglich, dass du dir die Kliniken mal persönlich anschaust? Oder ruf vielleicht dort an, ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass so wie die Leute zu einem am Telefon sind , dementsprechend man sich auch ein Bild machen kann...Ist ja zumindest besser als rein gar nichts
Ich hab mal in einer Klinik angerufen Anfang Februar war das damals, und wollte einen Termin zum Vorgespräch, da meinte die Frau zu mir, was ich denn für einen BMI hätte... Da meinte ich dann, ja knapp einen von 17 und sie meinte, dann hätten wir noch was im April frei (wohlgemerkt zum Vorgespräch) da meinte ich dann, dass mir das ein bisschen zu spät sei, weil sich das ja dann alles nochmal hinziehe mit der Wartezeit auf den Platz etc...dazu hatte sie nur zu sagen, ich sei ja kein Akutfall mit meinem BMI... das hatte mich extrem zurückgeworfen wollte ndann auch gar nicht mehr in ne Klinik um mir helfen zu lassen.. Also da hatte ich dann shcon mein Bild von der Klinik...Dort wo ich letzten Endes war, waren sie am Telefon sauunfreundlich und die Behandlung war auch nicht die tollste...Nur in meiner ersten damals, das war eine Kinder-und Jugendpsychiatrie, da hats mir wirklich was gebracht...die anderen beiden Aufenthalte hätte ich mir sparen können, zumal ich auch mit deiner Einstellung da ran gegangen bin und relativ schnell an meine Grenzen gestoßen bin, mich geschafft habe und die anderen, schön zu belügen... Naja , hatte nichts davon im gegenteil..
Also wirklich ein gut gemeinter Ratschlag: SETZ DICH NICHT ZU SEHR UNTER DRUCK! Setz dir realistische Ziele und behalte im Hinterkopf, dass man mit der Krankheit nicht allein gelassen wird, wenn man Hilfe benötigt

Hi..
ich kann mich einfach nicht entscheiden..
Ich finde alle anderen Kliniken irgendwie nur befriedigend, ich weiß das ich von vorne rein.. das irgendwie nicht mit meinem Herz angehen kann, weil ich diese Einrichtungen innerlich ablehne.
Ich muss mich bis Freitag entscheiden.
Ich überlege gerade echt.. alles hinzuschmeißen.. Ich hatte vor einigen Wochen geschafft von 33kg auf 45 kg zu kommen und jetzt bin ich wieder bei 38kg und wieder so verzweifelt.
In nicht mal mehr 4 Wochen werde ich ich 18 und ich überlege echt.. einfach nichts mehr zu machen, obwohl ich weiß das es falsch ist.


Ach mann .. ich brauch mal nen ordentlichen A***tritt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers