Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Kennt ihr das? Hilfe!

Kennt ihr das? Hilfe!

4. Juni 2012 um 9:30 Letzte Antwort: 4. Juni 2012 um 10:02

Ich renne Sachen hinterher, die ich nicht erreichen kann, weil ich nicht die Kraft dazu habe. Und Sachen die mich zu etwas anderem machen als ich bin. Aber wie soll ich ich selbst sein, wenn ich mich selbst nicht annehmen und mögen kann, wie ich bin? Wenn jeder Blick in den Spiegel zur Überwindungsprobe mit anschließender depressiver und schlechter Laune wird. Das kann doch nicht sein, nein, das darf nicht sein. Das ist krank. Mag sein das ich 16 bin und das "in dem Alter schon einmal vorkommt". Aber selbst wenn es nur eine Phase ist muss ich da irgendwie raus. Ich weiß aber nicht wie. Ich fühle mich dick, richtig abstoßend, mag nicht angefasst oder angeschaut werden, weil ich immer nur das Gefühl habe, alle sehen mich kritisch an, oder reden über mich. Ich mag es nicht vor anderen zu essen, weil ich denke, die denken sich gerade: "Wieso isst die denn schon wieder, sie sollte lieber abnehmen". Kennt ihr das...? Ich fühle mich so unheimlich unwohl, am liebsten würde ich mich nur verkriechen.

Am Freitag habe ich ein Gespräch mit einer Therapeutin, weil es so einfach nicht weitergehen kann. Weil ich ein gestörtes Essverhalten entwickelt habe, nicht mehr weiß wann ich Hunger habe oder satt bin, weil mich Fressattacken plagen, bei denen ich MITTLERWEILE anschließend nicht einmal mehr kotzen "kann". Ich weiß das klingt krank, aber wenn ich so weiter mache nehme ich meine vielen abgenommenen Kilos in kürzester Zeit wieder zu. Das darf nicht sein! Ich hab solche Angst davor.. Ich will mich nicht noch unwohler fühlen, als ich es sowieso schon tue.

In der Schule läuft es ganz okay. Warum ich gerade schreibe? Weil ich anstatt in der Schule eine Matheklausur zu schreiben zu Hause sitze und diese schwänze, weil ich nichts kann. Trotz Lernens! Ich kriege nichts in meinen Schädel rein, da ist nur noch Platz für: Was esse ich als nächstes? Was darf ich essen? Wie viele Kalorien habe ich schon zu mir genommen? Aber ich hab sooolche Lust.. NEIN, du DARFST nichts mehr essen! Du hast schon viel zu viel gegessen! So wirst du niemals dünn und immer ekelhaft bleiben! Niemand will dich!
...

Was ist nur los mit mir? Dieser Zwiespalt zwischen essen und nicht essen, Verlangen und schlechtem Gewissen. Es plagt einfach nur. Ich will nicht wissen, wie viel ich durch diese Fressanfälle in den letzten zwei Wochen zugenommen habe. Es ist einfach nur abartig, ich schäme mich so sehr. Ich esse bis mein Bauch so weh tut, dass ich nichts anderes mehr tun kann als mich hinzulegen. Ich sage Verabredungen ab und verkrieche mich alleine in meinem Zimmer. Man kann mich nicht mehr alleine lassen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, was ich als nächstes anstelle.

Vorgestern hab ich vor lauter verzweiflung schon ein Messer gezückt. Dann saß ich weinend vor der Toilette weil nichts von dem gefressenen wieder raus kommen wollte, mir total schlecht war und mein Bauch sich anfühlte, als würde er jeden Moment platzen.

Ich hoffe so sehr, dass mich diese Therapie heilen kann. Von all diesem unnötigen Schmerz und Leiden. Es ist unaushaltbar. Einfach nicht mehr zu tragen.. Es ist eine eindeutige Ess-Störung, aber welche genau, das weiß ich nicht. Es ist keine Magersucht, da ich esse, zu viel um abzunehmen. Es ist nur teilweise Bulimie, weil ich nicht alles was ich esse erbreche, bzw es mitlerweile nicht mehr geht, warum auch immer. Ist es die Binge-Eating Disorder? Ich habe solche Angst davor. Es ist erst seit 2 Wochen so. Ich hoffe es geht vorbei. heute ist der 3. Tag ohne Fressattacke. Jedenfalls ohne Süßigkeiten-Fressattacke. Heute morgen habe ich zusätzlich zu meinem super gesunden und ausgewogenen Frühstück, was dicke gereicht hätte um einen normalen Menschen satt zu machen noch mein komplettes Mittagessen gegessen. Einfach weil ich nicht aufhören kann. Werde dann sogut wie ich kann bis heute abend nichts mehr essen und später Sport machen.

Ach Leute, ich weiß nicht mehr weiter. Ich kann einfach so nicht weiterleben.
Ich kann nur hoffen, dass ich das durch eine Therapie und eventuellen stationären Aufenthalt wieder hinkriege, ich endlich meine Ziele auf eine gesunde Art und Weise erreiche und ich endlich wieder ein lebenswertes Leben leben kann.

Mehr lesen

4. Juni 2012 um 10:02

Hallo Jane,
Essstörungen sind heilbar. Deine Entscheidung, eine Psychotherapie zu machen ist richtig. Du erhältst so eine fachgerechte Anleitung und Unterstützung bei der Überwindung deiner Essstörung. Trotzdem wird es nicht einfach und du darfst nicht sogleich von den ersten Stunden eine Besserung erwarten, zumal wenn es sich dabei zunächst um die sog. Probationsstunden handelt und noch gar nicht um die richtige Therapie.

In der Therapie wird es darum gehen,bei dir eine regelmäßige Nahrungszufuhr und ein gesundes Normalgewicht zu erreichen.Hinter einer Essstörung verbergen sich erlittene Verletzungen, konkrete Konflikte und Probleme. Bei dir scheint auch das Selbstwertgefühl am Boden zu liegen. Auch daran wird in einer Therapie gearbeitet, so dass es dir dann in einigen Monaten leichter fallen sollte, dich selbst mit einem ausreichenden Gewicht zu ertragen.

LG Nus

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen