Home / Forum / Fit & Gesund / Kennt ihr auch diese Kälte?

Kennt ihr auch diese Kälte?

25. Januar 2012 um 19:23 Letzte Antwort: 28. Januar 2012 um 15:52

Hey Ihr Lieben

Wollte mal fragen ob ihr dieses Gefühl der Kälte auch kennt?
Mir ist die ganze Zeit kalt auch wenn ich mich unter die Decke kuschel. Es dauert immer etwa 30 Minuten bis ich wieder "warm" habe.
Es hindert mich daran rauszugehen weil ich die Kälte draussen auch überhaupt nicht vertrage.
Und wenn ich von Draussen nach Hause komme behalt ich zuerst immer noch 30 Minuten meine Jacke an.

Kennt das jemand??????

Mehr lesen

25. Januar 2012 um 19:27

...
Ich kenne das sehr gut. Ich friere seit anderthalb Jahren durchgängig. Meine Jacke habe ich bis auf zu Hause fast immer an. Und ohne Wärmflasche geht es kaum. Schlimmer wird es aber, wenn ich etwas gegessen habe.

LG Sharona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2012 um 19:37


@sharona: ja das ist bei mir auch so. wenn ich was gegessen hab. ich hab dann das gefühl, dass die ganze energie und wärme im bauch ist um zu verdauen und alles andere mir abfriert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2012 um 19:40

Da hilft nur
mehr Gewicht, mehr Reserven...
Ich friere gar nicht mehr!
Nur noch soviel wie's bei Frauen halt so normal ist!^^
Bin auch die letzten Jahre nur mit Wärmflasche rumgelaufen, mein Bauch war schon krebsrot!

Wechselduschen sind gut, dann friert man weniger...aber das tu ich seit 5/6 Jahren und es hat, als ich zu dünn war nicht viel geholfen!

Da hilft wirklich nur eine Zunahme oder dir fehlt irgendetwas... Eisenmangel vlt.?

Lass dich mal durchchecken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2012 um 20:34
In Antwort auf patchsu

Da hilft nur
mehr Gewicht, mehr Reserven...
Ich friere gar nicht mehr!
Nur noch soviel wie's bei Frauen halt so normal ist!^^
Bin auch die letzten Jahre nur mit Wärmflasche rumgelaufen, mein Bauch war schon krebsrot!

Wechselduschen sind gut, dann friert man weniger...aber das tu ich seit 5/6 Jahren und es hat, als ich zu dünn war nicht viel geholfen!

Da hilft wirklich nur eine Zunahme oder dir fehlt irgendetwas... Eisenmangel vlt.?

Lass dich mal durchchecken!

...
Das mit dem roten Bauch kommt mir bekannt vor. Ich finde es sieht immer nach Sonnenbrand aus.
Eisentabletten nehme ich schon. Genauso Folsäure und Vitamin B12. Dann noch was für die Schilddrüse. Von daher ist alles abgedeckt.
Im Vergleich zu manch anderen bin ich nicht so dünn und friere schon wie verrückt. Wie geht es da erst denen, die noch weniger Gewicht haben? Wobei... mehr als frieren geht ja auch nicht.

LG Sharona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2012 um 20:45

Jaaa
Ich kenne das auch so gut. Mir ist quasi inmer kalt besonders morgens in der Schule wenn ich zusätzlich noch müde bin obwohl ich so dick angezogen bin

Echt total nervig. Aber abends gehts, wenn ich Sport getrieben habe. Aber die Wärmflasche kommt trotzdem immer mit ins Bett..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2012 um 20:59

Jaa
Ist bei mir auch so. Ich hasse es! In der Schule sitze ich auch meistens noch mit meiner Winterjacje drin und alle schauen mich dann so komisch an. Ich friere andauernd. Jetzt im Moment zwar mal nicht, aber das kommt selten vor.

Als Tipp kann ich nur sagen: Strumpfhosen unter der Hose oder Leggins! Unter Pullis noch ein langärmeltes T-Schirt anziehen und darunter noch ein Unterhemd. So hat man meistens warm.
Oder am Morgen hilft auch ein heisser Tee. Aber sonst kann ich mich den anderen nur anschliessen, zunehmen ist das beste! Denke dran, dass man sonst Lanugohaare bekommt, oder wie man sie nennt und das ist nicht schön!(falls du noch keine hast..)

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2012 um 21:00
In Antwort auf charla_12055493

...
Das mit dem roten Bauch kommt mir bekannt vor. Ich finde es sieht immer nach Sonnenbrand aus.
Eisentabletten nehme ich schon. Genauso Folsäure und Vitamin B12. Dann noch was für die Schilddrüse. Von daher ist alles abgedeckt.
Im Vergleich zu manch anderen bin ich nicht so dünn und friere schon wie verrückt. Wie geht es da erst denen, die noch weniger Gewicht haben? Wobei... mehr als frieren geht ja auch nicht.

LG Sharona

Genau das hab ich mich auch immer gefragt...
mit nem 18/19-er BMI. Die anderen müssen sich doch zu Tode frieren, weil die viel dünner sind als ich...!
Hast du denn Normalgewicht???
Erst jetzt mit meinem 20-er frier ich nicht mehr...das war prommt weg, als ich meinen neuen BMI erreicht hatte!

Ich denke wirklich, dass alles was nicht "normal" ist sensibler reagiert! Der Körper muss sich stabil fühlen und das geht nur mit Normalgewicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2012 um 21:20
In Antwort auf patchsu

Genau das hab ich mich auch immer gefragt...
mit nem 18/19-er BMI. Die anderen müssen sich doch zu Tode frieren, weil die viel dünner sind als ich...!
Hast du denn Normalgewicht???
Erst jetzt mit meinem 20-er frier ich nicht mehr...das war prommt weg, als ich meinen neuen BMI erreicht hatte!

Ich denke wirklich, dass alles was nicht "normal" ist sensibler reagiert! Der Körper muss sich stabil fühlen und das geht nur mit Normalgewicht!

...
Mein BMI ist 17. Und Normalgewicht kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

LG Sharona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2012 um 22:03
In Antwort auf charla_12055493

...
Ich kenne das sehr gut. Ich friere seit anderthalb Jahren durchgängig. Meine Jacke habe ich bis auf zu Hause fast immer an. Und ohne Wärmflasche geht es kaum. Schlimmer wird es aber, wenn ich etwas gegessen habe.

LG Sharona

Kenne das auch von früher...
... bei mir reicht es jetzt schon das ich regelmäßig esse, esse zwar immer noch nicht viel, aber mir ist viel öfter super warm, gerade nachts, wo ich früher fast gestorben wäre vor kälte.

Das mit dem Bauch hatte ich nie, aber das mit den haaren kenne ich, hab die immer noch am Rücken, zum Glück nicht mehr im Gesicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2012 um 7:46

In
der Schule war das noch richtig schlimm, da haben alle immer nur zu mir gesagt stell dich nicht so an nimm nen paar kilo zu und du frierst nicht mehr... hätt ich mal auf sie gehört...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2012 um 15:34

Einen Tag ohne zu frieren -
-das wäre was! Ich friere auch ständig - sogar in der Arbeit (bin Krankenschwester und ständig nur am Rennen) hab ich immer eine Jacke über meinem Polo - und ein Top darunter....
Gerade sitz ich hier im warmen - draußen ist schönstes Winterwetter und ich würde so gerne eine Runde Laufen gehen - aber ich kann mich nicht dazu überwinden - wegen der Kälte!!!! Ist echt traurig
Hab oft sogar sehr schnell Durchblutungsstörungen in den Fingern, wenn sie zu kalt werden - das schaut echt total schlimm aus und tut so weh...
Ich hoffe, dass ich in der Klinik so viel zunehmen kann, dass das endlich besser wird / aufhört.

Fühle mit dir......
lg dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2012 um 15:40
In Antwort auf an0N_1268034699z

Einen Tag ohne zu frieren -
-das wäre was! Ich friere auch ständig - sogar in der Arbeit (bin Krankenschwester und ständig nur am Rennen) hab ich immer eine Jacke über meinem Polo - und ein Top darunter....
Gerade sitz ich hier im warmen - draußen ist schönstes Winterwetter und ich würde so gerne eine Runde Laufen gehen - aber ich kann mich nicht dazu überwinden - wegen der Kälte!!!! Ist echt traurig
Hab oft sogar sehr schnell Durchblutungsstörungen in den Fingern, wenn sie zu kalt werden - das schaut echt total schlimm aus und tut so weh...
Ich hoffe, dass ich in der Klinik so viel zunehmen kann, dass das endlich besser wird / aufhört.

Fühle mit dir......
lg dani

Du bist Krankenschwester...
der Job geht doch ganz schön an die körperliche Substanz!!!

Ich hab mich damals für die Ausbildung zur Kinderkrankenpflegerin beworben und die haben mich, weil ich körperlich nicht belastbar schien, abgelehnt...

Das war ein ganz großer Schlag für mich, da ich das Gremium beim Vorstellungsgespräch überzeugt hatte, nur im Einzelgespräch, meinte die Ärztin sofort ganz direkt: "Sie haben doch eine Essstörung?!"

Du hast großes Glück, dass du diese Arbeit ausüben kannst!

Darf ich fragen wie groß du bist und was du wiegst?

Liebe Grüße, Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2012 um 10:23
In Antwort auf patchsu

Du bist Krankenschwester...
der Job geht doch ganz schön an die körperliche Substanz!!!

Ich hab mich damals für die Ausbildung zur Kinderkrankenpflegerin beworben und die haben mich, weil ich körperlich nicht belastbar schien, abgelehnt...

Das war ein ganz großer Schlag für mich, da ich das Gremium beim Vorstellungsgespräch überzeugt hatte, nur im Einzelgespräch, meinte die Ärztin sofort ganz direkt: "Sie haben doch eine Essstörung?!"

Du hast großes Glück, dass du diese Arbeit ausüben kannst!

Darf ich fragen wie groß du bist und was du wiegst?

Liebe Grüße, Susi

Hey susi,
also ich bin 164 groß und wiege derzeit zw 43-45 kg.
Ich weiß mittlerweile, dass das viel zu wenig ist - deshalb werde ich im Februar auch endlich in eine Klinik gehen.
Als ich die Ausbildung angefangen habe, war ich zwar auch schon Essgestört, aber im NG.
Wieder richtig abwärts gings eigentlich erst, als ich fertig mit der Ausbildung war. Die ganze Verantwortung, der Stress und auch meine hohen Ansprüche an mich selber haben wohl auch dazu beigetragen, dass es ganz langsam wieder in richtung Talfahrt mit der ESS ging.
Jetzt bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich selber merke, dass ich es körperlich -und auch psychisch langsam nicht mehr packe - zum Glück hab ich eine super Chefin und auch ein total liebes Team, dass mir für meinen Schritt den Rücken stärkt und alles froh sind, dass ich endlich den Schritt mit der Klinik wage.

Schade, dass es bei dir damals nicht geklappt hat, mit deiner Berufswahl. Ich habe sehr viel deine Beiträge verfolgt, und auch gelesen, dass du ja im pädagogischen Bereich gearbeitet hast - was körperlich ja auch nicht weniger anstrengend ist, wie z.B. mein Job.
Was machst du jetzt beruflich - wenn ich fragen darf???
Ich hoffe für dich, dass du deinen Weg so toll weitergehst wie in letzter Zeit - es macht mir persönlich immer wieder Mut, deine Beiträge zu lesen, weil ich sehe, dass man selber was an seinem Zustand ändern kann - wenn man es nur selber WILL!!!!!
Wir schaffe das!
lg dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2012 um 13:12
In Antwort auf an0N_1268034699z

Hey susi,
also ich bin 164 groß und wiege derzeit zw 43-45 kg.
Ich weiß mittlerweile, dass das viel zu wenig ist - deshalb werde ich im Februar auch endlich in eine Klinik gehen.
Als ich die Ausbildung angefangen habe, war ich zwar auch schon Essgestört, aber im NG.
Wieder richtig abwärts gings eigentlich erst, als ich fertig mit der Ausbildung war. Die ganze Verantwortung, der Stress und auch meine hohen Ansprüche an mich selber haben wohl auch dazu beigetragen, dass es ganz langsam wieder in richtung Talfahrt mit der ESS ging.
Jetzt bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich selber merke, dass ich es körperlich -und auch psychisch langsam nicht mehr packe - zum Glück hab ich eine super Chefin und auch ein total liebes Team, dass mir für meinen Schritt den Rücken stärkt und alles froh sind, dass ich endlich den Schritt mit der Klinik wage.

Schade, dass es bei dir damals nicht geklappt hat, mit deiner Berufswahl. Ich habe sehr viel deine Beiträge verfolgt, und auch gelesen, dass du ja im pädagogischen Bereich gearbeitet hast - was körperlich ja auch nicht weniger anstrengend ist, wie z.B. mein Job.
Was machst du jetzt beruflich - wenn ich fragen darf???
Ich hoffe für dich, dass du deinen Weg so toll weitergehst wie in letzter Zeit - es macht mir persönlich immer wieder Mut, deine Beiträge zu lesen, weil ich sehe, dass man selber was an seinem Zustand ändern kann - wenn man es nur selber WILL!!!!!
Wir schaffe das!
lg dani

Danke liebe Dani...das ist so lieb, was du schreibst!
Ja, im Moment mache ich nichts...das klingt immer saublöde, aber ich war bis Anfang Januar erwerbsunfähig geschrieben und demnächst überprüft der Amtzsarzt meinen IST-Stand, entscheidet dann, ob es verlängert wird.
Ich möchte ja zunächst eine Reha machen und gesund werden und wenn ich stabil bin, wieder im Arbeitsleben durchstarten.
Ausbildung oder mein Studium fortsetzen-das werd ich dann mit Unterstützung entscheiden.

Im Moment könnte ich nicht arbeiten, da ich Angst habe wieder krank zu werden, wieder auszufallen...ich bin einfach noch nicht stabil dafür!

Klingt super mit der Klinik-viel viel Erfolg dabei!!!!
Deine Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2012 um 15:52
In Antwort auf patchsu

Danke liebe Dani...das ist so lieb, was du schreibst!
Ja, im Moment mache ich nichts...das klingt immer saublöde, aber ich war bis Anfang Januar erwerbsunfähig geschrieben und demnächst überprüft der Amtzsarzt meinen IST-Stand, entscheidet dann, ob es verlängert wird.
Ich möchte ja zunächst eine Reha machen und gesund werden und wenn ich stabil bin, wieder im Arbeitsleben durchstarten.
Ausbildung oder mein Studium fortsetzen-das werd ich dann mit Unterstützung entscheiden.

Im Moment könnte ich nicht arbeiten, da ich Angst habe wieder krank zu werden, wieder auszufallen...ich bin einfach noch nicht stabil dafür!

Klingt super mit der Klinik-viel viel Erfolg dabei!!!!
Deine Susi

Klingt gar nicht blöd
liebe Susi, denn du tust im Moment das einzig Richtige : nämlich gesund werden! Das ist im Moment für dich das allerwichtigste - da steht alles andere hinten an - auch der Job.
Deshalb hab ich auch für mich den Entschluss mit der Klinik gefasst, und es ist mir sch....egal, was die Kollegen oder andere darüber denken (auch wenn ich weiß, dass keiner blöd darüber denkt)
Ich werd auch länger krankgeschrieben sein, und es hat ganz schön überwindung gekostet, dass ich als "Workaholic" so was zulassen konnte. Aber ich will JETZT endlich Gesund werden.
Ich hab gehört, dass es oft ein langwieriger Prozess ist, bis eine Reha genehmigt wird - also Kopf nicht in den Sand stecken - du bekommst sie - und dann darfst du dir endlich nehmen, wofür du so lange gekämpft hast.

Ich wünsch dir heute noch einen schönen Geburtstag und
im neuen Jahr weiterhin so viel Kampfgeist!!!!
lg dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen