Home / Forum / Fit & Gesund / Keine sexuelle Lust an meiner Frau mehr

Keine sexuelle Lust an meiner Frau mehr

14. September 2012 um 9:31

Hallo Zusammen,

in meiner Ehe läuft seit über 6 Jahren nichts mehr - kein Sex, Zärtlichkeit, Gefühle, Umarmungen etc.

Allerdings haben wir auch keinen Streit - im Gegenteil - wir leben eine sehr harmonische, ehrliche, vertrauungsvolle faire Beziehung wovon die Kinder sehr profitieren.

Ich bin der Jenige, der keine Lust mehr hat, obwohl meine Frau sich Mühe gibt.

Vielleicht ist alles zu harmonisch und langweilig ??

Trennen wollen wir uns nicht, schon wegen der Kinder und den katastrophalen wirtschaftlichen Folgen für ALLE.

Therapie und Eheberatung haben nicht gebracht.

Fremdgehen ist mir zu stressig, möchte ich auch aus Respekt meiner Frau gegenüber nicht. Bordelle ekeln mich an.

Was tun ? Ich bin verzweifelt.

Nach unserem Umzug vor drei Wochen am ersten Tag in der neuen Wohnung hatte ich für einen Abend nochmal sexuelles Verlangen nach meiner Frau, ähnlich wie wenn sie nach einer mehrwöchigen Dienstreise/Messe zurück kommt. Ist das vielleicht der "Neu" Effekt ?

Ich habe schon Lust an sich, im Sommer in der Fußgängerzone könnte ich jede zweite Frau "anspringen"

....und das ich auch schon ein ganz wichtiger Punkt: In unserem Kulturkreis, in dem ich aufgewachsen und geprägt bin, gibt es ein ganzes Paket an optischen Reizen (Haare/Frisur, Schmuck, Kleidung, Schminke, Fingernägel, Schuhe usw. usw.) plus eine entsprechende Mimik, Gestik, Haltung, Gang usw. die das visuell gepolte "Männchen" anziehen soll. Sonst gebe es ja nicht dafür eine milliardenschwere Industrie.......

Eine über 60jährige stark übergewichtige Frau, die das alles drauf hat, wirkt auf mich erotischer als ein junges ungeschminktes Model mit Glatze in....sagen wir mal....Männerkleidung.

Ganz deutlich wird das hier in dieser Werbung - ACHTUNG - mir geht hier NICHT um Alkohol.

http://www.youtube.com/watch?v=zbmdsA7fmEw

Also eigentlich wäre das Problem relativ leicht zu lösen, aber meine Frau weigert sich auch nur EIN BISCHEN von dem von mir beschriebenen umzusetzen. Und wenn sie sich dann vielleicht einmal im Jahr etwas Lidschatten auflegt und einen Rock trägt wirkt das so unecht, so künstlich wie eine Karnevalsverkleidung, vor allem wenn sie sich dann noch über ihr Outfit selbst lustig macht (Ohh.... guck mal, hab` ich nicht schöne Augen *blinzel*)

Versteht Ihr was ich meine ?

Am Anfang lief das Ganze besser, einfach weil wir gerade zusammen und jünger waren.

So bleibt mir nur noch der Handbetrieb, was aber auf Dauer frustierend ist.

Hat jemand irgendwelche Ideen ?

Mehr lesen

19. September 2012 um 11:51

Vermutlich gibt es keine Lösung
Ich finde das alles hochinteressant, was ich da gelesen habe.

Ich hab mir zwar den Link nicht angeschaut, aber ich glaube, ich weiss, was du meinst.

Was sich widerspricht ist folgendes: Deine Frau "gibt sich Mühe" und deine Frau "weigert sich auch ein bißchen".

Tja...

Tatsache ist:
Wir alle benehmen uns im tatsächlichen Leben einer Art selbstgewählter Rolle gemäß.
Deine Frau hat ihre Rolle gewählt.
In diese Rolle passt es nicht, den Vamp zu spielen, mit ihrem Körper und ihren Reizen, die sie durch Hilfsmittel betonen könnte, dich zu verführen.

Wenn ihr beide bereits Therapien gemacht habt, dann seid ihr ja mit diesen Übungen durch, nehme ich an, bei denen man sich berührt, sich einander annähert, ohne Sex zu haben, einfach um sich an der Nähe und der Berührung des anderen zu erfreuen.
Oder habt ihr nur geredert, geredert und geredet in der Therapie?

Ganz ehrlich sehe ich da überhaupt keine Hoffnung für euer Sexleben, so wie du das schilderst. Zieht eure Kinder gemeinsam auf und geht dann eurer Wege.

Ich kann dir versichern, dass auch deine Frau (sexuelle) Bedürfnisse hat, oder zumindest besteht die Möglichkeit mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit.
Und früher oder später wird auch sie sich einen Ausgleich suchen, eben einen Mann, der auf sie so abfährt, wie sie sich im Moment gibt, ohne künstliche Fingernägel. Und sie wird sich in seiner Gegenwart sexy fühlen und aufblühen.

Und dabei sage ich ganz fair und objektiv: Keiner von euch beiden hat etwas falsch gemacht.

Wenn man auf Treue schwört hat man es eben schwer, denn kann man von einem einzelnen Menschen (dem Partner) erwarten, dass er einem jeden sexuellen Wunsch erfüllt? Und das auch noch über Jahrzehnte hinweg?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2012 um 13:58

Ne Menge Selbstbewusstsein gehört dazu.
Aber was haben sie jetzt?

Dass beide jahre- und jahrzehntelang ein unbefriedigendes Sexleben haben sollen, kann auch nicht Sinn und Zweck einer Ehegemeinschaft sein.

Ich würde lediglich empfehlen, diese offene Ehe nicht publik zu machen. Sprich: vor den Kindern geheimhalten. Nicht auswärts übernachten, keine Sexpartner mit nach Hause bringen.
In wie vielen Ehen wird aufs heftigste wegen jeder Kleinigkeit gestritten? Das Problem haben die beiden ja gar nicht. Sie können noch lange eine Ehe- (bzw. Wohn-)gemeinschaft bilden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 7:47

Was willst du damit sagen?
Dass eine offene Beziehung nichts für dich wäre?

Ich finde der Satz: "In unserer Ehe läuft seit 6 Jahren (sexuell) nichts mehr!"
klingt auch nicht besser.

Und somit wende ich deinen Satz auf genau das an: "Jeden das seine, für mich wäre es nichts, 6 Jahre lang (und den Rest meines Lebens?) keinen Sex mehr zu haben."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2012 um 19:45

Tipp
Hallo, ich hab dazu eine wirklich gute Abhandlung gefunden:

http://www.lptw.de/archiv/vortrag/2011/heer_klaus.pdf

Verstehen würde ich das so, dass Ihr Euren ganz eigenen Weg finden müsst. Mach doch Deine Frau mal positiv - mit Komplimenten - an, sag ihr, wie gut sie aussieht, bring ihr vielleicht eine hübsche Kette mit, ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Frau sich gar nichts aus ihrer Erscheinung macht???

Ansonsten würde ich - im zweiten Schritt - mit ihr reden, warum sollte sie Dir nicht eine Geliebte gönnen, wenn sie diejenige nicht mehr sein will?

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2012 um 19:50

Tipp (Nachtrag)
Natürlich habe ich verstanden, dass nicht sie es ist, die sich entzieht - letztlich aber wohl doch, denn sie macht sich nicht attraktiv für Dich, es gehört eben ein bißchen Verführung dazu!
Der Gewöhnungseffekt ist tatsächlich ein Sexkiller - das Erregende fehlt eben dabei, ich kann das bestätigen und würde auch gern mal ausbrechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Dunkle Punkte im Ausfluss
Von: sternchen1422
neu
29. September 2012 um 18:54
Dick trotz normalgewichts...
Von: xxsaraax
neu
29. September 2012 um 11:14
Noch mehr Inspiration?
pinterest