Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Keine richtigen Freunde zum rausgehen=Selbstzweifel=Einsamkeit=Essen!!!!!

Keine richtigen Freunde zum rausgehen=Selbstzweifel=Einsamkeit=Essen!!!!!

25. Juni 2010 um 23:12 Letzte Antwort: 5. Juni 2013 um 22:24

Genauso läuft das bei mir immer ab. spüre das gerade hautnah. ich müsste heute Abend nicht weit fahren um auf die Einslive Party zu kommen, aber es will keiner mit.. die 2 männlichen Kumpels (das kann man eigentlich gar nicht so bezeichnen) müssen arbeiten.. ich hab sonst nur Bekannte, die mich aber nicht fragen, weil sie nen eigenen Freundeskreis haben... es ist ... schwierig ne Freundin zu finden... und die die ich hatte sind alle weit weg studieren..

also was mache ich? bade in Einsamkeit, Selbstzweifel..wie schön es Früher doch war, fange erst an ne Ersatzbefriedigung zu machen = Alkohol und jetzt voller Frust auf die Einsamkeit und dass ich zu hause hänge ... fange ich wieder an Frustessen zu haben und male mir aus wie geil die Feier doch ist. wenn ich in den spiegel sehe, bräuchte ich ne Stunde um mich fertig zu machen, weil ich mir so nicht gefalle... ... und dann alleine hin, darauf hab ich keine Lust.. also fresse ich alles in mich hinein, dass ein nochnicht mal ne gescheite Freundin habe, die mit mir raus geht... das kanns doch nicht sein. fühl mich total beschissen...

ich musste das jetzt mal los werden. Einsamkeit und nicht geliebt werden ist das Schlimmste.


Mehr lesen

26. Juni 2010 um 11:00

Ohh
ja, da sist wirklich ein teufelskreis! aber den kannst du nur durchbrechen, wenn du was unternimmst! vllt in einem sport verein? da tut man auch gleich was für die figur. kapsel dich nicht ein, wo jetzt so schönes wetter ist! (ich hab gut reden, ich mach es genau so... bock auf garnichts)
xoxo

Gefällt mir
26. Juni 2010 um 11:48

..
hallo,

klar deine situation ist ätzend, und glaub mir, viele kennen sie gut... bei mir ist es leider oftmals andersrum, also dass ich viele anfragen für unternehmungen bekomme, aber dann aus irgendeinem dummen grund ablehne, sodass ich es erst später bereue, alleine zuhause rumzusitzen..

bei dir ist es offensichtlich noch verzwickter und ganz ehrlich, ich weiss auch gar nicht richtig, was ich dir raten kann, aber du hast erwähnt, dass du nicht alleine ausgehen willst.
aber warum denn genau?
klar, auf den ersten blick erscheint dir das vielleicht merkwürdig, aber eigentlich ist es gar nicht so schlimm.
ich habe das auch noch nicht gemacht, aber mir fällt auf, dass ich , wenn ich mit meinen freundinnen feiern gehe, ganz oft plötzlich auf mich alleine gestellt bin, weil wir uns in der partymenge verloren haben, oder weil ich zu nem lied tanzen wollte, auf das sie keine lust hatten.. ganz ehrlich, das ist wunderbar und meistens geniesse ich dann sogar die zeit, bis wir uns wiederfinden.
man wird von wirklich vielen leuten angesprochen (und damit meine ich nicht NUR die dummen anmachen irgendwelcher kerle). also man lernt wirklich schnell jemanden kennen, teilweise sogar sehr liebe menschen. ich habe auf diese art schon zwei wirklich gute freunde gewonnen.

und falls es dir unangenehm ist, zuzugeben, dass du ganz alleine unterwegs bist, kannst du ja sonst auch einfach sagen, dass du deine freunde im gedränge verloren hast, oder das sie plötzlich wegmussten, oder irgendwie sowas..eigentlich ist das ja auch egal.

versuch dich einfach das nächste mal, wenn du in so einer situation bist, daran zu erinnern, wie ätzend du dich gesternabend gefühlt hast, damit es nicht wieder genauso endet...

Liebe grüße!

Gefällt mir
26. Juni 2010 um 14:35
In Antwort auf bengta_12123520

Ohh
ja, da sist wirklich ein teufelskreis! aber den kannst du nur durchbrechen, wenn du was unternimmst! vllt in einem sport verein? da tut man auch gleich was für die figur. kapsel dich nicht ein, wo jetzt so schönes wetter ist! (ich hab gut reden, ich mach es genau so... bock auf garnichts)
xoxo

... früher........
war das immer so. mit dem Abkapseln. war mit ner Freundin da und dann ist man rumgewandert u hat auch so zich Leute getroffen, die man kannte.. und heute ist das alles so scheiße. ich hab kaum Jemanden zum rausgehen.. alleine unter den Bekannten.. die nur hallo sagen u sonst nix mit mir richtig zu schaffen haben... die gucken mich dann so blöde an und mich sprechen dann nur immer Kerle an.. aber ich will nicht nicht rummachen oder es darauf anlegen ich will Freunde.. oh man... heute steh ich wieder vor dem Spiegel u obwohl ich diese Woche echt 3 mal Sport gemacht habe passt mir keine Hose mehr richtig. ich verstehe das nicht.. die FA gestern nicht mitgenommen.. habe ich ganz normal gegessen die letzten Tage.. ich versteh die Welt nicht mehr. fühl mich in keinen Klamotten wohl und heute hab ich einen -flüchtigen Kumpel- der wahrscheinlich mit mir raus geht. ich mag ihn nicht besonders aber wenigstens gehen wir raus.. naja.. und ich wühle schon seit ner Stunde. nix passendes zum anziehen.in den meisten Klamotten sehe ich aus wien Kind.. die anderen quetschen ab. oh man.. kotzt mich schon wieder so sehr an dass ich auf heute Abend immer weiniger Lust hab

Gefällt mir
27. Juni 2010 um 20:57

Oohja
das Problem mit der Einsamkeit kenne ich, deswegen hab ich auch so oft viel zu viel gegessen.
nur hab ich schon immer wenig mit Freunden gemacht, weil ich immer so viel Zeit mit Reiten und Pferden früher verbracht habe. Und somit alle vergrault, weil ich ja sowieso immer alles abgesagt habe.
Und jetzt macht mir das Reiten keinen Spaß mehr, und statt mich Freunden zuzuwenden, habe ich mit Fressen angefangen
ich versuche grade, das zu ändern, und meine Probleme damit beschreibe ich ja in meinem anderen Thread.

Gefällt mir
16. April 2011 um 22:08

Mir gehts genauso
Hallo "kimberly255".

Dein Post ist alt, vom 25.6.2010. Ich wollte dich fragen, obs dir immer noch so geht?

Mir gehts nämlich so wie es dir ging. Ich bin 29, also noch nicht super alt. Ich bin sehr offen, nett. Ich sehe ganz gut aus. (Das mit dem Aussehen schreib ich jetzt nur, weil es ja teilweise auch Frauen gibt, die so mega komisch, hässlich wie auch immer aussehen, dass sich keine andere Freundin mit ihnen blamieren will beim Weggehen.)
Ich weiß, jeder mag mich. Klingt blöd, aber ist so. Ich bin nicht unbeliebt. Die Leute finden mich nett, auch interessant. Und trotzdem: Hab ich keine Freunde!
Ich habe Bekannte, ja. Da werde ich mal einmal im Jahr zum Geburtstag eingeladen. Oder mit Kollegen treffen wir uns zu nem Kollegenbrunch.
Was mir fehlt: Eine Freundin zum einfach nur aufn Kaffee treffen. Zum shoppen gehen. Zum mal ins Kino oder feiern gehen. Da sitze ich dann wie heute, einem Samstag, herrlichstes Frühlingswetter, allein zu Hause und denke: Kann doch jetzt echt nicht wahr sein.
Vielleicht hab ich zu viele Hemmungen die Leute anzurufen und zu fragen. Ich glaube, die meisten denken, ich hätte voll das social life. Keine Ahnung.

Ich bin erst seit einem Jahr hier in der Stadt, das muss ich noch dazu sagen. Aber: Da wo ich vorher gewohnt habe war es nicht viel anders. Ich war eh nie so der Cliquenmensch. Vielleicht können Leute mich zu wenig einordnen. Ich weiß nicht.

Einen Freund habe ich, ist aber eine Fernbeziehung. Die läuft super, aber er ist halt nicht hier, wie an nem Abend wie heute.

Ich glaube, viele fragen mich auch nicht zum Weggehen, weil ich ja quasi single bin. Und die meisten, die ich kenne, leben mit ihrem Freund zusammen. Da ist Wochenende dann Pärchentime. Und wenn sie weggehen, dann mit nem anderen Pärchen. Traurig, aber so ist das.

Ätzend finde ich das. Und irgendwie typisch deutsch.

Naja.

Alao, ich hoffe, ich nerve dich nicht. Ich bin kein perverser Tyo, sondern wirklich ne Frau. Und dein Post hat mir gut getan, weil ich dachte: Es geht auch anderen so wie mir.

Ich hoffe, bei dir hat sich mittlerweile was zum positiven geändert?

Überall heißt es immer: Freundschaften sind wichtig. Freunde kann man sich aussuchen, Familie nicht usw. Oder: Endlich Ferien/Wochenende und Zeit für Freunde. Ich denke dann immer: Ja super. Ferien. Wochenende. Aber ich verbringe die Zeit mit mir. Echt frustrierend. Ich hätte son Bock auf einfach mal zum zusammen kochen treffen. N Weinchen trinken. Alles was man halt so macht.

Das habe ich viel zu selten.

Gute Freundinnen habe ich zwar, aber die wohnen in der ganzen Weltgeschichte verteilt. Wir sehen uns so 1 mal im Jahr. Das ist schön, aber naja. Den Alltag macht das nicht weniger einsam.

So: Frusttafel Schokolade ist schon auf gegessen...

Ich wünsche dir, dass du, liebe Unbekannte, heute einen schönen Samstagabend verbringst.

VG

1 LikesGefällt mir
30. November 2012 um 19:34

Einsam im beruflichen Umbruch - Abschotten...
Der Beitrag ist ja schon älter, aber ich habe dasselbe Problem auch seit einiger Zeit: Es ist totenstill zuhause. Ich lebe alleine, habe auch eine Fernbeziehung (sehr glückliche!!!), die aber eben nicht so oft da ist. Familie habe ich nicht (Vollwaise). Früher, im Studium und Nebenjob, hatte ich ganz tolle Cliquen, gerade durch den Job, das war supertoll. Ich kann auch an sich sehr gut mal ne Zeit alleine sein, aber das ist dann ja ein ZUSTAND und Einsamkeit ist ein GEFÜHL. Seit einem Jahr ist es mit diesem Gefühl und der Tatsache, dass ich zu 90 % der Zeit alleine bin, ganz schlimm geworden. Ich arbeite in einem Job, der mir gefällt, aber als totaler Einzelkämpfer ohne direkte Kollegen oder viel Menschenkontakt. Nur einen Nachmittag in der Woche arbeite ich mit einer Gruppe, das ist immer das Highlight der Woche.
Hinzu kommt, bzw. ich sehe es eigentlich als Ursache der Einsamkeit bzw. meines Rückzugs von anderen, dass sich beruflich bei mir gerade verschiedenes verändert. Ich bin in einer - nicht-mehr-das-aber-auch-noch-nicht-das-Situation. Und damit habe ich Probleme, andere zu behelligen. Auf die einfache Frage Was machst du beruflich? habe ich keine Antwort. Und das hat zur Folge, dass ich mich abschotte. Und dann unglücklich bin. Kennt das jemand von euch?

Gefällt mir
5. Juni 2013 um 22:24

das ist echt traurig,
aber es muss nicht so bleiben! Ich kenne die Einsamkeit schon zu viel davon..
man findet mich dieses und jenes- immer positiv- nur für lange Freundschaften, reicht-e- es durch falsche Freundinnen und eifersüchtige Lebensgefährten.. Ich mag Männer, aber der Eine z.b. Eifersucht nur ,da die Freundin und ich zu lange Zeit zusammen verbrachten .Schurke, hat Böses getan, meinte ich war das.. Freundinn war weg, er hat Ziel erreicht.....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers