Home / Forum / Fit & Gesund / Keine Lust auf Sex...

Keine Lust auf Sex...

21. Juli 2011 um 19:04

...auch wenn es das Thema nun schon häufiger gibt, so passt mein Beitrag nicht wirklich in die anderen Threads, da meine Situation doch noch ein wenig "anders" ist, umfangreicher...

Eigentlich wollte ich mich nie in einem Forum dazu äußern, da es ja schon ziemlich privat ist...aber vielleicht hilt es ja...

Zum Thema: Mein Freund und ich sind jetzt seit etwas über 3 Jahren zusammen, hatten uns damals im Internet kennen und lieben gelernt! Er ist 26, ich 22 Jahre jung^^
Unser Problem: Wir haben seit ca. einem Jahr KEINEN Sex mehr oder eher gesagt keinen GV mehr...
Vielleicht noch vorne weg: Er ist insgesamt ein eher ruhiger Typ, das Verhältnis zu seinen Eltern ist auch nicht das beste (sie verstehen sich, aber er redet halt nicht gerne mit ihnen...sie wissen eigentlich wenig über ihn seit er "groß" ist...), hat einen kleineren Bruder, der ziemlich verwöhnt wurde im Gegensatz zu ihm...
Habe natürlich im letzten Jahr öfter versucht mit ihm darüber zu reden, aber auch mir gegenüber öffnet er sich nicht 100% habe ich das Gefühl, was ich sehr schade finde, da es einfach dazugehört, schließlich bin ich seine Freundin...

Die Gründe sind nicht ganz auszumachen, aber natürlich habe ich oft darüber nachgedacht...
Wir hatten von Anfang an nicht übermäßig viel Sex, aber so das es uns beiden "gerreicht" hat. Mit der Zeit hat es nachgelassen, was aber irgendwo normal war...
Im Januar 2010 hat er seine Ausbildung erfolgreich beendet, wurde nicht übernommen und war dann arbeitslos...leider nicht nur kurz, sondern bis Januar diesen Jahres, also ein Jahr - dieses Jahr war seeehr schwierig, da er imens faul wurde, anfangs (meiner Meinung nach) viel zu wenig Bewerbungen geschrieben hat, sich nicht genug gekümmert hat - lieber surfte er den ganzen Tag bei eBay und lebte sein Hobby aus (was ich vollkommen akzeptiere und auch toll finde - er sammelt (etwas ungewöhnlich in dem Alter) Briefmarken bzw Belege aus der Postgeschichte...). Dagegen wäre ja nichts einzuwenden gewesen, wenn er parallel genug Motivation zur Jobsuche gehabt hätte...oft habe ich ihn angesprochen (habe ihm sogar regelmäßig Jobangebote rausgesucht und mitgebracht), kam genervt nach Hause von der Arbeit (damals war ich noch in der Ausbildung), weil ich wusste das der Herr wieder den ganzen Tag gefaulenzt hat...habe ihn sicherlich hin- und wieder auch ein wenig angemacht, dass er faul wäre und endlich was tun soll, sonst hat das keine Zukunft...sicherlich stand er unter Druck, dann die Arbeitslosigkeit - bei mir kam der Frust auf und auf eine frustrierte Freundin hat er sicherlich keinen Bock abends im Bett...
Im Januar 2011 habe ich nun meine Ausbildung abgeschlossen, wurde übernommen (sogar unbefristet), arbeite beim Fernsehen und habe einen ziemlich guten Verdienst für eine frisch übernommene Azubine...ich hatte schon immer das Gefühl, dass er neidisch ist - Männer können ja eher selten damit umgehen, wenn Frau erfolgreicher ist (altes Hausfrauenbild???) - und damit ziemlich zu kämpfen hat. Natürlich gibt er das nicht zu, aber ich vermute es ganz stark...auch jetzt verdient er weniger...sage ihm auch immer, dass er das nicht vergleichen kann und das Fernsehen überdurchschnitt bezahlt....überall anders hätte ich in meinem Beruf wesentlich weniger verdient....
Seit Januar hat nun auch er wieder einen Job - ENDLICH! - und dann auch noch in einem Auktionshaus für Postgeschichte, also genau sein Ding! Und ich dachte, nun gehts vielleicht wieder bergauf, auch im Bett....
Aber Pustekuchen....nun kommt er spät nach Hause, hat regelmäßig viel Stress auf Arbeit.....kommt immer ziemlich geschafft nach Hause...
Einfach war es also keinesfalls im letzten Jahr....aber so richtig bergauf gehts eben auch nicht, wie ich gehofft hatte...

Ich möchte nicht sagen, dass es nicht mehr funktioniert bei uns...wir wohnen seit Mai 2010 zusammen, kuscheln extrem viel und sind auch weiterhin zärtlich zueinander...Massagen, Kraulen, viel Küssen, kuscheln, Berührungen - all das gibt es ja noch, aber eben nie weiter...wenn ich ihn darauf anspreche kommt meistens: Er hätte einfach keine Lust mehr, viel Stress, es würde nicht an mir liegen, er bräuchte das nicht mehr so oft wie früher, hätte sich ausgetobt.....nun ja, ich bin keine Frau die ständig Sex braucht, um Gottes willen, daher passt er mir eigentlich ganz gut - aber GAR nicht mehr, ist auch auf Dauer nicht vereinbar....
ich glaube nicht, dass er fremdgehen würde oder sich irgendwelche Pornos reinzieht...und ich habe hier schon viel gelesen, anscheinend bin ich ja nicht die Einzige der es so geht....das Klischee "Männer wollen immer..." trifft wohl einfach nicht zu, aber GAR nicht kann mir auch keiner erzählen

Manchmal habe ich schon gedacht, dass er irgendein Problem hat....es aber nicht ansprechen will...was könnte ich noch tun??? Möchte ihn ja auch nicht unter Druck setzen....wir sind auch gerade erst in eine neue Wohnung gezogen, weg von seinen Eltern, wo wir das erste Jahr gewohnt hatten.....daher nehme ich mal an, dass er mich auch noch liebt und weiter mit mir zusammen sein will....sonst hätte er ja weiter kostenlos bei seinen eltern bleiben können

Mehr lesen

23. Juli 2011 um 0:57

Hallo girlinlove
also mir fällt da mehreres auf...

Erstens glaube ich, dass er dich sehr liebt! Weil ihr es geschafft habt in den jungen Jahren Arbeitslosigkeit und Verdienstunterschiedene und eine eigene Wohnung zu meistern. Hut ab!

Zweitens... der Junge hat ja... von dir und eurer Liebe mal abgesehen... echtes Pech gehabt. Du hast das von dem mehr geliebten jüngeren Bruder usw. ja aufgezählt... das ist Stress Pur bis hin zum jetzigen Stress im Job. Er versucht da zu glänzen und aufzusteigen um in seinen Augen mit dir wieder gleichzuziehen... rein finanziell.
Er will sich als Mann sehen, der es schafft seine Frau zu versorgen und nicht als Waschlappen der sich aushalten lässt... wir Männer haben ein Ego so groß wie ein Scheunentor... nie vergessen! Und in uns sind die alten Vorurteile alle drin... und unsere Freunde erinnern uns schön daran...

So und jetzt wunderst du dich, dass er nicht mag... ich denke mal du bist eine echt süße Maus und würdest ihm jeden Wunsch erfüllen... ich denke nur, es ist bei ihm kein nicht wollen, sondern nicht können... der Stress könnte verursachen das ER nicht steif wird/bleibt. Könnte es sein, dass er den Kopf nicht freigenug bekommt um seinen Kleinen bei deiner Kleinen punkten zu lassen?

Zudem sieht er mehr Stress auf sich zukommen... Heirat, Kind... er hat einfach Bedenken nach dem was er erlebt hat... dass er das nicht schafft.

Nimm ihm die Angst. Mach ein Wochenende nur für euch. Sag alles ab. Lange ausschlafen. Geht gemeinsam spazieren wo sonst wenig los ist. Koch leckeres Essen. leg eine schöne CD ein. Kuschel dich auf der Couch bei ihm ein (Fernseher aus!) und frage ihn nicht nach seinen Sorgen, sondern sag ihm wie glücklich du bist ihn an deiner Seite zu haben, wie sehr du ihn liebst, wie sehr du eure Zweisamkeit magst usw. Und lass alle Probleme weg! Positives ist an der Tagesordnung... Und dann gib ihm einen Kuss und schmiege dich an... lass ihn was sagen... und wenn er es noch nicht kann dann dräng ihn nicht! Warte einen Tag und mach noch so einen Anlauf...

Er muss lernen, dass du seine Frau bist und zu ihm stehst... und ihr Probleme jetzt gemeinsam lösen müsst... er muss lernen dir blind zu vertrauen und sich von der Idee verabschieden er muss das alles für euch Beide schaffen...

... ja das hab ich auchmal gedach... hätte ich nicht so eine tolle Frau an meiner Seite, würde ich immernoch so denken....

Ihr schaffst das schon!!!

Aller Anfang ist schwer!

Und keiner hat gesagt das es ein einfacher Weg ist... Da werden auch mal Steine auf dem Weg sein die ihr beiseite räumen müsst (geht zu zweit ja auch einfacher). Und übrigens der steinige Weg ist der, der noch einen grünen Rasen am Rand und Bäume hat... was Schönes halt... wer will schon die starkbefahrene Straße ?

Viel Glück! Gruß Poldi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2011 um 8:56

Danke
Erstmal danke für eure Antworten

@ProblemLisa
Das "beruhigt" irgendwie, wenn es anderen ähnlich geht...ich denke eben ganz stark, dass er seine Vergangenheit - was seine Zeit als Jugendlicher/Kind angeht - nicht verarbeitet hat. Die beiden Brüder sind halt 8 Jahre auseinander, der Jüngere ist jetzt gerade 18.
Und mein Freund wollte z.B. damals gerne einen Game Boy o.ä. haben, hat er nie bekommen...der kleinere Bruder hat hingegen ne Wii, n PC, n DS Lite etc.....und mein Freund hat sich seinen ersten PC SELBST finanziert, also ist dafür arbeiten gegangen (Zeitungen ausgetragen,...) um sich den zu leisten, weil er ihn nicht geschenkt bekommen hat. Und das finde ich schon ziemlich krass, daher ist denke ich auch sein Verhältnis zu den Eltern eher "gesplittet" (verständlich! irgendwo). Und dann eben die Zeit der Arbeitslosigkeit und nun genau das Gegenteil...

@Poldi
Danke für die Tips und deine Meinung, das klingt gut
Wir haben demnächst gemeinsam zwei Wochen Urlaub, vielleicht bietet sich das dort an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram