Home / Forum / Fit & Gesund / Keine Lust auf Sex

Keine Lust auf Sex

24. Dezember 2009 um 2:50

Hallo ich bin neu hier und brauche dringend einen Rat.
Ich bin in einer Beziehung die jetzt fast 7 Jahre geht wir wohnen nicht zusammen sind aber täglich zusammen.Ich bin geschieden und habe 2 Töchter.
Am Anfang war es immer ein kribbeln im Bauch wenn wir uns gesehen haben bis zu dem Zeitpunkt wo ich es versäumt habe meinen Kindern die Stirn zu bieten.Sie haben mir regelrecht auf der Nase rumgetanzt und immer das gegenteil von dem gemacht was sie sollten.Irgendwann hab ich resigniert und alles seinen gang gehen lassen .Mein Freund wollte dies nicht hinnehmen und ergriff die Initiative was ich am Anfang gut fand aber im nachhinein falsch war. Denn dadurch sind meine Kidds noch sturer geworden und da ich als ihre Mutter meine Kinder in schutz nehmen wollte ,Eskalierte es so das wir seid Jahren eigentlich mehr streiten als zusammen halten.Durch die Streitereien hatte ich dann keine Lust mehr mit meinem Freund zu schlafen.Ich Liebe ihn, aber ich habs ihm falsch gezeigt in dem ich mich mehr zurückzog in allem auch im Sex.Nun ist er seid Wochen nicht mehr über nacht geblieben,obwohl ich ihn oft drum gebeten habe.Er kommt zwar noch jeden Tag ( meist aber nur zum Kaffee oder zum Essen für ne stunde oder so) ,aber mir zerreißt es das Herz ,weil ich in so vermisse.Wir haben drüber geredet ,aber er meinte es ist soviel kaputt gegangen ,da sich meine Mutter auch immer eingemischt hat bei den Kindern und uns wegen der Kinder auch anlog.Jetzt hatten meine Mutter und er einen streit und reden nicht mal mehr miteinanderund , er meinte er bräuchte Zeit um zu sehen ob er noch genug Gefühle für mich hat.Er sagt er liebt mich noch ,aber nicht mehr so wie am Anfang.Ich will ihn nicht verlieren ,denn ich Liebe ihn ja.Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und ich weiß nicht woran ich bei ihm bin.Kaputte Beziehung oder Neuanfang.
Was soll ich tun ?

Mehr lesen

25. Dezember 2009 um 11:25

Nun ja
Da ist einiges schiefgelaufen. Am besten Du legst den Rückwärtsgang ein und fängst nochmals von vorne an.

Zuallererst wolltest Du die Verantwortung für Deine Kids nicht übernehmen und hast Deinen Freund vorgeschoben.
Als er dann mal Tacheles redete, hast Du und Deine Mutter die armen Kids in Schutz genommen und ihn im Regen stehen lassen. Wahrlich nicht die feine Art mit dem Liebsten was frau hat umzugehen.
Da kann ich schon verstehen, dass ihn das angurkt.

Ich glaube, da gibts nur folgendes Massnahmenpaket
- Du schaust, dass Du mit Deinen Kids klarkommst ohne Deinen Freund
- Du ziehst bei Deiner Mutter aus und führst ein selbstständiges Leben
- Du zeigst Deinem Freund, dass Du Fehler gemacht hast und entschuldigst Dich
- Du sagst ihm, dass Fehler passieren, dass er nun nicht mehr die beleidigte Leberwurst spielen muss und dass Du die Sache mit seiner Hilfe in den Griff kriegst
- Du entlastest Deinen Freund von Deinen Familiegangelegenheiten und widmest Dich nur ihm allein (wie wärs mit einem romantischen Kuschelweekend?)

Wie sieht Deine Familie aus?
Was arbeitest Du?
wie alt bist Du?
Wie alt sind Deine Kids?
Wie verstehen sich Deine Kids mit Deinem Freund? Könnten sie ihn als Vater akzeptieren?

schöne Weihnachten
Vergelana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram