Home / Forum / Fit & Gesund / Keine Gewichtsabnahme trotz Süßigkeitenverzicht seit 1.3.

Keine Gewichtsabnahme trotz Süßigkeitenverzicht seit 1.3.

21. März 2017 um 9:20 Letzte Antwort: 21. März 2017 um 22:08

Ich verstehe es nicht. Seit dem 1.3. lasse ich die Süßigkeiten weg und habe bis jetzt noch kein einziges Gramm abgenommen. Ich treibe viel Sport. Ich gehe ca. 5 mal pro Woche ca. 30-45 Minuten joggen (bei schönem Wetter auch länger) und mache 1 Mal pro Woche 60 Minuten BBP. Ich ernähre mich gesund. Mittags meistens Salat, Fleisch/Fisch mit Gemüse und wenig bis keine Beilagen (manchmal auch Maultaschen oder eine halbe Lasagne, insgesamt nie mehr als ca. 600-650 kcal)), abends eine kleine Scheibe Brot mit magerem Käse., zwischendrin Obst, manchmal fettarmer Joghurt. Nur morgens esse ich gerne etwas Süßes (z.B. Kuchen oder nicht eine ganze Apfeltasche). Getränke: Wasser, Tee ohne Zucker, 1 Glas Fruchtsaft, Kaffee mit fettarmer Milch, 1 Cappuchino, 1 Latte Maccciato. Und 2-3 kleine Dinkelsalzbrezeln.
Warum nehme ich nicht ab? Mein Gewicht: 61 kg bei 1,58m, Kleidergröße 38.Ich bin eher muskulös, nicht wabbelig und ahbe eine starke Beinmuskulatur und elicht sichtbare bauchmuskeln. Ich verstehe das nicht. Ich will schon die Waage mit dem Hammer kaputtschlagen, so sehr ärgert mich das… Ich habe mir vorgenommen, den Süßigkeitenverzicht in der Fastenzeit durchzuziehen , um zu schauen, wie viel ich abnehme.

Ich möchte abnehmen, um mit einem geringeren Ausgangsgesicht in die Schwangerschaft zu starten.

Mehr lesen

21. März 2017 um 15:56
In Antwort auf summersunshine85

Ich verstehe es nicht. Seit dem 1.3. lasse ich die Süßigkeiten weg und habe bis jetzt noch kein einziges Gramm abgenommen. Ich treibe viel Sport. Ich gehe ca. 5 mal pro Woche ca. 30-45 Minuten joggen (bei schönem Wetter auch länger) und mache 1 Mal pro Woche 60 Minuten BBP. Ich ernähre mich gesund. Mittags meistens Salat, Fleisch/Fisch mit Gemüse und wenig bis keine Beilagen (manchmal auch Maultaschen oder eine halbe Lasagne, insgesamt nie mehr als ca. 600-650 kcal)), abends eine kleine Scheibe Brot mit magerem Käse., zwischendrin Obst, manchmal fettarmer Joghurt. Nur morgens esse ich gerne etwas Süßes (z.B. Kuchen oder nicht eine ganze Apfeltasche). Getränke: Wasser, Tee ohne Zucker, 1 Glas Fruchtsaft, Kaffee mit fettarmer Milch, 1 Cappuchino, 1 Latte Maccciato. Und 2-3 kleine Dinkelsalzbrezeln.
Warum nehme ich nicht ab? Mein Gewicht: 61 kg bei 1,58m, Kleidergröße 38.Ich bin eher muskulös, nicht wabbelig und ahbe eine starke Beinmuskulatur und elicht sichtbare bauchmuskeln. Ich verstehe das nicht. Ich will schon die Waage mit dem Hammer kaputtschlagen, so sehr ärgert mich das… Ich habe mir vorgenommen, den Süßigkeitenverzicht in der Fastenzeit durchzuziehen , um zu schauen, wie viel ich abnehme.

Ich möchte abnehmen, um mit einem geringeren Ausgangsgesicht in die Schwangerschaft zu starten.

Wenn du sehr muskulös bist, dann wiegen deine Muskeln einfach mehr und dann nimmst du auch nicht ab, wenn du weiterhin Sport machst. Ich wiege auch mehr, wenn ich sportlich aktiv bin. Du bist ja nicht übergewichtig.
 

Gefällt mir
21. März 2017 um 19:58

Ich esse ja weniger, weil ich die Süßigkeiten nicht ersetze. Und um das mal klarzustellen: ich bin NICHT DICK mit Kleidergröße 38. Die deutsche Durchschnittsgröße ist 42 oder mehr. Mein BMI ist unter 25.  Ich habe mir Let's dance angeschaut und man kann sagen,dass ich eine ähnliche Figur wie Susi Kentikian habe. Ich habe sicher weniger muskulöse Arme, weil ich keinen speziellen Sport dafür mache, aber die Beinmuskulatur und die Figur insgesamt sieht ähnlich aus. Und was mein Körperfett betrifft: auch das ist im grünen Bereich. Das wurde bei so einer Analyse in einem Fitnessstudio festgestellt.

Gefällt mir
21. März 2017 um 22:04

Ich habe Angst davor, nach der Schwangerschaft wesentlich mehr Gewicht als jetzt über eine längere Zeit zu haben. Ich bin jetzt schon an der Grenze. Ich würde mir für die Schwangerschaft einen genauen Ernährungsplan auftellen lassen von der Ärtzin, die auch Ernährungsberatung macht und mein Gewicht genau kontrollieren. Ich wiege mich jetzt schon jeden Tag. Ich denke, wenn cih mti weniger Gewicht starte, habe ich vielleicht auch danach weniger drauf.

Gefällt mir
21. März 2017 um 22:05
In Antwort auf summersunshine85

Ich habe Angst davor, nach der Schwangerschaft wesentlich mehr Gewicht als jetzt über eine längere Zeit zu haben. Ich bin jetzt schon an der Grenze. Ich würde mir für die Schwangerschaft einen genauen Ernährungsplan auftellen lassen von der Ärtzin, die auch Ernährungsberatung macht und mein Gewicht genau kontrollieren. Ich wiege mich jetzt schon jeden Tag. Ich denke, wenn cih mti weniger Gewicht starte, habe ich vielleicht auch danach weniger drauf.

Ich esse nicht mehr andere sachen als vorher. Ich wiege Fleisch vorher ab. Ich weiß nciht, wie viel Süßigkeiten es vorher genau waren. Vielleicht habe ich auch mein Normalgewicht und der Körper wehrt sich gegen eine Abnahme. Mein Grundumsatz sit eh recht niedrig.

Gefällt mir
21. März 2017 um 22:08

Die neueste Theorie sagt: es ist egal wann  man was isst.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers