Home / Forum / Fit & Gesund / Keine Beziehung wegen Epilepsie möglich.

Keine Beziehung wegen Epilepsie möglich.

15. Juli 2012 um 16:29 Letzte Antwort: 28. September 2016 um 16:58

Hallo... mir war von anfang an klar dass ich durch meine nächtliche anfälle es nicht leicht haben werde eine neue beziehung aufzubauen. mein exfreund konnte damit umgehen dass ich nachts anfälle bekomme aber jetzt ist es leider vorbei. seidher hatte ich ein paar bei denen es nicht so heftig war nachts da wir meistens eh nicht richtig tief geschlafen haben. sie haben mich zwar schon manchmal drauf angesprochen und ich tat jedesmal so wie wenn es eine kleine schlafstörung wäre....oO es is mir eben unheimlich peinlich!
jedenfalls habe ich vor 4 wochen einen kerl kennengelernt bei dem ich richtig das gefühl hatte es könnte was werden er hat es mir auch gesagt und ich war einfach echt total glücklich bis gestern nacht!! hatten eine echt schöne nacht zusammen verbracht und heute morgen sah ich dass er nichtmehr neben mir im bett lag er lag aufm sofa.. joa am nächsten tag hat er dann gesagt es sei nachts was abgegangen und es sei so heftig gewesen er will garnicht sagen was genau es war und ich wollte nurnoch sterben vor scham ich sagte ihm dann hey ich habe angst dass ich es mir deswegen versaue dann sagte er nein tust du nicht... beim verabschieden hieß es dann "ja war heut bissl blöd aber ja schreibst mir wenn du lust hast". Keinen Abschiedskuss. Nur eine Umarmung zum abschied. späterschrieben wir sms da bin ich nochmal auf des thema zurückgekommen da hat er zugegeben ja er wüsste auch nicht genau wies jetzt wohl weitergeht mit uns nach diesem akt....
ICH KÖNNTE MICH ERSCHIESSEN!!!! man ich weiss nicht wieso die tabletten nicht bei mir wirken ich trinke keinen alk und nehme sie regelmäßig ein warum nur!!!
ich wil doch auch nur glüklich sein!!
kann man die epielepsie durch eine op loswerden??? oder ne langzeitige kur??? was soll ich tun wie habt ihr eure eplepsie im griff??
ich will nur ganz normal leben können und einen freund haben neben dem ich nachts ohne unnötigen scheiss schlafen kann.

Mehr lesen

21. Juli 2012 um 19:29

Ab zum Neurologen!
Hey!
Das ist ja echt mies bei dir... was nimmst du denn für Tabletten? Warst du schon einmal beim Neurologen? Also wenn deine Tabletten nicht das tun, was sie sollen, würde ich dringenst mal hingehen. Ist doch nicht normal, dass du trotzdem Anfälle bekommst.
Ich selber hatte letzten Monat einen Anfall in der Öffentlichkeit und kam dann direkt ins Krankenhaus. Da wurde mir erst einmal eine höhere Dosierung verschrieben (vor dem Anfall hatte ich auch so schon mehrere Anfälle daheim. Alle 2 Tage oder so...) und seit dem hatte ich jetzt auch keinen einzigen Anfall mehr, auch Nachts nicht. Jedenfalls würde ich dir dringendst raten, mal dort hin zu gehen!!!!!
Kann ja sein, dass du einfach eine höhere Dosierung brauchst, weil die jetzige Dosierung nicht hinkommt. Weiß ja nicht, wie viel mg du nimmst...? Ich nehme jedenfalls 200mg morgens und 200mg abends. Dosierung kann ja bis zu ~800mg gehen. Meine ich jedenfalls jetzt, weiß nicht mehr genau was mein Hausarzt gesagt hatte. Aber so um den Dreh jedenfalls!

Und wegen Beziehung... naja, wieso ist dir das denn peinlich?! Das muss dir doch nicht peinlich sein. Wenn dein Partner dich wirklich liebt, würde er über so etwas hinweg sehen und dich trotzdem so lieben wie du bist! Mein Freund weiß selber bescheid davon und akzeptiert es. Naja... sein bester Freund hat ja selber auch Epilepsie Also hat er ja schon Erfahrung damit.
Ich an deiner Stelle würde mich einfach mal mit ihm zusammensetzen und mit ihm darüber reden und ihm erklären, was los ist. Wenn er dann immer noch denkt, dass er nicht weiß wie es weiter gehen soll dann würde ich ihn doch echt in die Tonne kloppen...
Und selbst wenn das der Fall sein sollte: Irgendwann findest du den Richtigen! Ganz ganz sicher! Nur nicht den Mut verlieren.

Ach und zu der OP/Kur Geschichte: Ich denke nicht, dass das möglich ist. Vorallem durch eine OP nicht. Ist ja eine Kopfsache, wenn ich jetzt richtig liege. Naja.
Also meinerseits fänd ich das gar nicht nötig... ich kann damit leben, da meine Tabletten keinen einzigen Anfall auftreten lassen!
Wär zwar schön, wenn man Epilepsie einfach überhaupt gar nicht hätte aber naja.
Man ist halt wie man ist!


Alles alles Gute wünsche ich dir! Und Kopf hoch!
Liebe Grüße,
Sammyvieh

Gefällt mir
21. Juli 2012 um 19:31
In Antwort auf kaila_12112338

Ab zum Neurologen!
Hey!
Das ist ja echt mies bei dir... was nimmst du denn für Tabletten? Warst du schon einmal beim Neurologen? Also wenn deine Tabletten nicht das tun, was sie sollen, würde ich dringenst mal hingehen. Ist doch nicht normal, dass du trotzdem Anfälle bekommst.
Ich selber hatte letzten Monat einen Anfall in der Öffentlichkeit und kam dann direkt ins Krankenhaus. Da wurde mir erst einmal eine höhere Dosierung verschrieben (vor dem Anfall hatte ich auch so schon mehrere Anfälle daheim. Alle 2 Tage oder so...) und seit dem hatte ich jetzt auch keinen einzigen Anfall mehr, auch Nachts nicht. Jedenfalls würde ich dir dringendst raten, mal dort hin zu gehen!!!!!
Kann ja sein, dass du einfach eine höhere Dosierung brauchst, weil die jetzige Dosierung nicht hinkommt. Weiß ja nicht, wie viel mg du nimmst...? Ich nehme jedenfalls 200mg morgens und 200mg abends. Dosierung kann ja bis zu ~800mg gehen. Meine ich jedenfalls jetzt, weiß nicht mehr genau was mein Hausarzt gesagt hatte. Aber so um den Dreh jedenfalls!

Und wegen Beziehung... naja, wieso ist dir das denn peinlich?! Das muss dir doch nicht peinlich sein. Wenn dein Partner dich wirklich liebt, würde er über so etwas hinweg sehen und dich trotzdem so lieben wie du bist! Mein Freund weiß selber bescheid davon und akzeptiert es. Naja... sein bester Freund hat ja selber auch Epilepsie Also hat er ja schon Erfahrung damit.
Ich an deiner Stelle würde mich einfach mal mit ihm zusammensetzen und mit ihm darüber reden und ihm erklären, was los ist. Wenn er dann immer noch denkt, dass er nicht weiß wie es weiter gehen soll dann würde ich ihn doch echt in die Tonne kloppen...
Und selbst wenn das der Fall sein sollte: Irgendwann findest du den Richtigen! Ganz ganz sicher! Nur nicht den Mut verlieren.

Ach und zu der OP/Kur Geschichte: Ich denke nicht, dass das möglich ist. Vorallem durch eine OP nicht. Ist ja eine Kopfsache, wenn ich jetzt richtig liege. Naja.
Also meinerseits fänd ich das gar nicht nötig... ich kann damit leben, da meine Tabletten keinen einzigen Anfall auftreten lassen!
Wär zwar schön, wenn man Epilepsie einfach überhaupt gar nicht hätte aber naja.
Man ist halt wie man ist!


Alles alles Gute wünsche ich dir! Und Kopf hoch!
Liebe Grüße,
Sammyvieh

..
Ach genau. Ich nehme übrigens Lamotrigin von Aristo

lg.

Gefällt mir
21. Juli 2012 um 20:56
In Antwort auf kaila_12112338

..
Ach genau. Ich nehme übrigens Lamotrigin von Aristo

lg.

Natürlich werd ich zum neurologen gehn ...
...habe schon einen termin für nächsten dienstag ausgemacht^^ ich war wirklich lange nichtmehr es wäre bitter nötig und der vorfall am letzten wochenede war wirklich der abschuss oO ich nehme auch 800mg lamo sowie du ich muss aber gaaaanz ehrlich gestehn ich hab sie seidher zu unregelmäßigen uhrzeiten eingenommen zb. wenn ich um 17 uhr nehmen sollte manchmal erst um 19 uhr usw.... sehr dumm ich weiss aber seid d mach ich alles um alle perfekt zu halten und mal schauen was am dienstag der neurologe sagen wird, evtl hat sich die epilepsie geändert dass andere tabletten hilfreicher sein könnten ka ob des geht....
ja mit noah hab ich seidher nur am telefon geredet der blockt aber total ab ihm scheint das alles egal zu sein oO ... wsl war ers wirklich nicht wert, ich weiss nicht ob es noch was bringen könnte wenn ich mit ihm persönlich drüber rede....
das mit der kur, da hast du recht^^ denn als ich den überweisungsschein beim hausarzt abgeholt habe hab ich an der sprechstunde danach gefragt. er sagt es gibt schon solche kuren aber nur wenn eine epilepsie festegestellt werden muss dass man da über mehrere tage bleibt
ich danke dir liebes für deine hilfreiche antwort ich werd dir am dienstag abend noch berichten wies gelaufen is beim neurologen

Gefällt mir
23. Juli 2012 um 15:15
In Antwort auf candis_12773759

Natürlich werd ich zum neurologen gehn ...
...habe schon einen termin für nächsten dienstag ausgemacht^^ ich war wirklich lange nichtmehr es wäre bitter nötig und der vorfall am letzten wochenede war wirklich der abschuss oO ich nehme auch 800mg lamo sowie du ich muss aber gaaaanz ehrlich gestehn ich hab sie seidher zu unregelmäßigen uhrzeiten eingenommen zb. wenn ich um 17 uhr nehmen sollte manchmal erst um 19 uhr usw.... sehr dumm ich weiss aber seid d mach ich alles um alle perfekt zu halten und mal schauen was am dienstag der neurologe sagen wird, evtl hat sich die epilepsie geändert dass andere tabletten hilfreicher sein könnten ka ob des geht....
ja mit noah hab ich seidher nur am telefon geredet der blockt aber total ab ihm scheint das alles egal zu sein oO ... wsl war ers wirklich nicht wert, ich weiss nicht ob es noch was bringen könnte wenn ich mit ihm persönlich drüber rede....
das mit der kur, da hast du recht^^ denn als ich den überweisungsschein beim hausarzt abgeholt habe hab ich an der sprechstunde danach gefragt. er sagt es gibt schon solche kuren aber nur wenn eine epilepsie festegestellt werden muss dass man da über mehrere tage bleibt
ich danke dir liebes für deine hilfreiche antwort ich werd dir am dienstag abend noch berichten wies gelaufen is beim neurologen

Braaav!
Na dann mal hoffen, dass das helfen wird. Und was heißt denn schon lange nicht mehr? Also ich würde ja immer alle 6 Monate hingehen. Jedenfalls wenn man Probleme mit der Epilepsie hat trotz Tabletten. So ein Besuch bei einem Neurologen ist ja auch nicht die Welt. Einmal hin, Käppchen auf und der ganze Elektronen Kack, hinlegen,, dieses Blitzlicht über sich ergehen lassen und fertig Ist besser als so ein Schlafentzugs EEG...
Durfte ich ja bei meinem letzten Besuch im Krankenhaus machen xD DAS war der Horror. Nie nie nie nieeeee wieder!

Und an das unregelmäßige einnehmen kann das glaube ich auch nicht liegen... denke ich. Ich muss meine auch normal um 8 Uhr früh und 20 Uhr abends nehmen. Hab mir dafür auch extra den Handywecker gestellt, damit ich das auch jah nicht vergesse!
Aber da ich ja auch gern lang schlafe, wenn ich die Gelegenheit dazu habe, lass ich das morgens und nehme sie um 11/12 Uhr morgens und abends um ~22 Uhr zusammen mit der Pille. Naja
Jedenfalls denke ich, dass das nicht daran liegen kann. Ich denke da eher an die Dosierung.
Btw. nehme ich 400mg täglich, nicht 800. Hast dich, glaube ich, vertan oder?
Naja, hoffentlich liegt das nicht an den Tabletten selbst. Lamotrigin ist ja für Frauen besser geeignet, weil andere unfruchtbar machen können... weiß jetzt nicht, ob es noch andere gibt, die für Frauen geeignet sind. Weiß du das, was mein Arzt zu Lamotrigin gesagt hatte
Ach und ja... Epilepsie kann sie "verändert haben". Kann stärker geworden sein,- deswegen besser eine höhere Tabletten Dosierung.

Und zu Noah: Ich würde es einmal wagen, noch mit ihm persönlich darüber zu reden. Wobei er nach diesem Verhalten meiner Meinung nach echt in die Tonne gehört. Er hätte dich ja einfach wecken können und dich fragen können, was los ist. Oder den Notarzt rufen. Nicht einfach gehen und auf die Couch legen. So Krampfanfälle sind ja manchmal auch nicht ganz harmlos... weiß noch, wo ich Nachts von meinem Vater geweckt wurde. Laut ihm lag ich mit den Kopf unter dem Bett und bin andauernd mit dem Kopf gegen das Gestell geschlagen...
Naja ähnlich sind eigentlich die meisten Anfälle abgelaufen. Verstauchungen, Schrammen im Gesicht, Vorderzähne durchs Kopf immer auf dem Boden hauen gelockert,... usw.
Also Leute die sich da keine Gedanken/Sorgen machen und denen das einfach am Arsch vorbei geht, was da gerade passiert, die könnte ich echt erschießen
Einfach unverantwortlich...

Und ja, schreib dann mal wie das dann beim Neurologen abgelaufen ist!
Würd ich ja schon gern wissen... also die letzten Tage habe ich mir echt schon Gedanken um dich gemacht,- und das wo ich dich gar nicht kenne
Ich mache mir echt immer Gedanken um jeden Menschen, haha.

Naja!


Gefällt mir
24. Juli 2012 um 12:21
In Antwort auf kaila_12112338

Braaav!
Na dann mal hoffen, dass das helfen wird. Und was heißt denn schon lange nicht mehr? Also ich würde ja immer alle 6 Monate hingehen. Jedenfalls wenn man Probleme mit der Epilepsie hat trotz Tabletten. So ein Besuch bei einem Neurologen ist ja auch nicht die Welt. Einmal hin, Käppchen auf und der ganze Elektronen Kack, hinlegen,, dieses Blitzlicht über sich ergehen lassen und fertig Ist besser als so ein Schlafentzugs EEG...
Durfte ich ja bei meinem letzten Besuch im Krankenhaus machen xD DAS war der Horror. Nie nie nie nieeeee wieder!

Und an das unregelmäßige einnehmen kann das glaube ich auch nicht liegen... denke ich. Ich muss meine auch normal um 8 Uhr früh und 20 Uhr abends nehmen. Hab mir dafür auch extra den Handywecker gestellt, damit ich das auch jah nicht vergesse!
Aber da ich ja auch gern lang schlafe, wenn ich die Gelegenheit dazu habe, lass ich das morgens und nehme sie um 11/12 Uhr morgens und abends um ~22 Uhr zusammen mit der Pille. Naja
Jedenfalls denke ich, dass das nicht daran liegen kann. Ich denke da eher an die Dosierung.
Btw. nehme ich 400mg täglich, nicht 800. Hast dich, glaube ich, vertan oder?
Naja, hoffentlich liegt das nicht an den Tabletten selbst. Lamotrigin ist ja für Frauen besser geeignet, weil andere unfruchtbar machen können... weiß jetzt nicht, ob es noch andere gibt, die für Frauen geeignet sind. Weiß du das, was mein Arzt zu Lamotrigin gesagt hatte
Ach und ja... Epilepsie kann sie "verändert haben". Kann stärker geworden sein,- deswegen besser eine höhere Tabletten Dosierung.

Und zu Noah: Ich würde es einmal wagen, noch mit ihm persönlich darüber zu reden. Wobei er nach diesem Verhalten meiner Meinung nach echt in die Tonne gehört. Er hätte dich ja einfach wecken können und dich fragen können, was los ist. Oder den Notarzt rufen. Nicht einfach gehen und auf die Couch legen. So Krampfanfälle sind ja manchmal auch nicht ganz harmlos... weiß noch, wo ich Nachts von meinem Vater geweckt wurde. Laut ihm lag ich mit den Kopf unter dem Bett und bin andauernd mit dem Kopf gegen das Gestell geschlagen...
Naja ähnlich sind eigentlich die meisten Anfälle abgelaufen. Verstauchungen, Schrammen im Gesicht, Vorderzähne durchs Kopf immer auf dem Boden hauen gelockert,... usw.
Also Leute die sich da keine Gedanken/Sorgen machen und denen das einfach am Arsch vorbei geht, was da gerade passiert, die könnte ich echt erschießen
Einfach unverantwortlich...

Und ja, schreib dann mal wie das dann beim Neurologen abgelaufen ist!
Würd ich ja schon gern wissen... also die letzten Tage habe ich mir echt schon Gedanken um dich gemacht,- und das wo ich dich gar nicht kenne
Ich mache mir echt immer Gedanken um jeden Menschen, haha.

Naja!


Komm grade vom neurologen....^^
als ich dem erzählt habe dass ich trotz 400mg lamotrigin in der nacht oft anfälle bekomm hat er erstmal blöd geschaut... weil lamotrigin doch ein sehr gutes medikament ist... und für des dass ich 400mg täglich einnehme is des wirklich heftig weil des wirklich viel is bzw man kann nicht weiter hoch gehn mit der dosierung dann hat er gesagt es gibt ne möglichkeit unzwar dass ich fürs erste andere tabletten nehmen könnte und dann hald des lamotrigin mit der zeit reduzieren sollte... des neue heisst dann "keppra" viell hast ja mal davon was gehört... der hat er mir aber nicht gleich verschrieben weil er noch die unterlagen von dem anderen neurologen brauch (bin umgezogen deswegen hab ich den neurologen gewechselt). ich hoffe dass die mehr bewirken!! eine lösung muss es doch schließlich geben hab für nächste woche nochmal nen termin bekommen dann kommt auch des ergebnis vom eeg raus worauf ich auch gespannt bin viell sieht man da ne veränderung oder sonst was... es muss jedenfalls was passieren sont bin ich üübelst am verzweifeln oO und ich hoffe auch dass die auch für frauen geignet sind wie lamotrigin!!^^
ja die sache mit noah... ich hab jetzt mit dem nochmal persönlich über des geredet der hat dann gemeint ja passt dann is es hald so. aber des verhältnis is immernoch total komisch. ich merk einfach dass der des voll ernst nimmt und des auch nicht wirklich tolerieren kann daher is auch unser verhältnis voll vergiftet -.-... naja evtl is es grad nur so weil des erst vorgestern besprochen wurde, ich hab aber trotzdem des gefühl dass es einfach nichtmehr geht allein weil er sich einfach auf die couch verpisst hat und er hat wirklich falsch gehandelt hat da gib ich dir recht wenn ich so überlege... verantwortungslos eben weil es hätte echt sein können dass ein stärkerer anfall ausgebrochen wäre und ich hätt mir evtl den kopf wo krass anschlagen können (weil mir dass auch wie dir schonmal passiert is) wenn er sich da einfach verzogen hätt hätte des böse enden können oO...voll mies
jetzt nochmal was anderes du hast gesagt du nimmst die pille.. geht das denn wirklich? wenn ja welche nimmst du? weil überall steht und gesagt wird dass des absolut nicht funktioniert mit lamotrigin... ich wollte es nicht glauben hab dann einfach mal angefangen trotz lamotrigin die pille zu nehmen und des is gründlich in die hose gegangen die anfälle sind dann auch tagsüber gekommen also bei mir hats ned geklappt...

hoff du kannst mir grünes licht geben!

und danke nochmal für deine aufmerksamkeit :*

Gefällt mir
25. Juli 2012 um 23:13
In Antwort auf candis_12773759

Komm grade vom neurologen....^^
als ich dem erzählt habe dass ich trotz 400mg lamotrigin in der nacht oft anfälle bekomm hat er erstmal blöd geschaut... weil lamotrigin doch ein sehr gutes medikament ist... und für des dass ich 400mg täglich einnehme is des wirklich heftig weil des wirklich viel is bzw man kann nicht weiter hoch gehn mit der dosierung dann hat er gesagt es gibt ne möglichkeit unzwar dass ich fürs erste andere tabletten nehmen könnte und dann hald des lamotrigin mit der zeit reduzieren sollte... des neue heisst dann "keppra" viell hast ja mal davon was gehört... der hat er mir aber nicht gleich verschrieben weil er noch die unterlagen von dem anderen neurologen brauch (bin umgezogen deswegen hab ich den neurologen gewechselt). ich hoffe dass die mehr bewirken!! eine lösung muss es doch schließlich geben hab für nächste woche nochmal nen termin bekommen dann kommt auch des ergebnis vom eeg raus worauf ich auch gespannt bin viell sieht man da ne veränderung oder sonst was... es muss jedenfalls was passieren sont bin ich üübelst am verzweifeln oO und ich hoffe auch dass die auch für frauen geignet sind wie lamotrigin!!^^
ja die sache mit noah... ich hab jetzt mit dem nochmal persönlich über des geredet der hat dann gemeint ja passt dann is es hald so. aber des verhältnis is immernoch total komisch. ich merk einfach dass der des voll ernst nimmt und des auch nicht wirklich tolerieren kann daher is auch unser verhältnis voll vergiftet -.-... naja evtl is es grad nur so weil des erst vorgestern besprochen wurde, ich hab aber trotzdem des gefühl dass es einfach nichtmehr geht allein weil er sich einfach auf die couch verpisst hat und er hat wirklich falsch gehandelt hat da gib ich dir recht wenn ich so überlege... verantwortungslos eben weil es hätte echt sein können dass ein stärkerer anfall ausgebrochen wäre und ich hätt mir evtl den kopf wo krass anschlagen können (weil mir dass auch wie dir schonmal passiert is) wenn er sich da einfach verzogen hätt hätte des böse enden können oO...voll mies
jetzt nochmal was anderes du hast gesagt du nimmst die pille.. geht das denn wirklich? wenn ja welche nimmst du? weil überall steht und gesagt wird dass des absolut nicht funktioniert mit lamotrigin... ich wollte es nicht glauben hab dann einfach mal angefangen trotz lamotrigin die pille zu nehmen und des is gründlich in die hose gegangen die anfälle sind dann auch tagsüber gekommen also bei mir hats ned geklappt...

hoff du kannst mir grünes licht geben!

und danke nochmal für deine aufmerksamkeit :*

~
Das der blöd geschaut hat, kann ich mir gut vorstellen. Bei mir selber treten ja überhaupt keine Anfälle auf dank der 400mg.
Und he...? Also mein Hausarzt meinte letztens, dass man mit der Dosierung noch höher gehen kann. Kann ich mich noch gut dran erinnern, weil ich da auch echt bammel hatte dass ich auch noch irgendwann soviel nehmen muss wenn sich das nicht bessert,- die 200mg Tabletten sind mir so schon zu groß
Und mh, ne von den Tabletten habe ich noch nicht gehört. Naja, ich hoffe, dass die Tabletten dir helfen und die Anfälle ordentlich aufhalten! Wünsche ich mir stark für dich...

Naja, und erst einmal abwarten was das EEG Ergebnis sagt. Ich halte es ja eher für wahrscheinlich, dass das mit der Epilepsie schlechter geworden ist... weil bei 400mg Lamotrigin sollten doch echt nicht so häufig Anfälle auftreten... Naja und wenn der Neurologe nichts weiteres zu den Keppra Tabletten gesagt hat, dann werden die schon auch für Frauen geeignet sein. Wenn nicht, muss der ja auch darauf hinweisen!

Naja... vielleicht wird das mit Noah ja noch. Vielleicht muss er das erst einmal nur verarbeiten...
Wobei ich bei Noah ja schon finde, dass das mit diesem unverantwortlichen Verhalten ein dickes Minus ist...
Naja einfach mal sehen und nicht so viele Gedanken machen. Aber wenn er da wirklich keinen "Sinn" mehr sieht und nicht mehr will, dann soll er doch... für dich geht das Leben ja trotzdem noch weiter und irgendwo wartet sicherlich einer nur darauf, dass du ihn findest. Also Kopf hoch dann und nicht so runterziehen lassen, ja?

Zur Pille... also mir wurde auch gesagt (vom Hausarzt), dass durch das Lamotrigin die Wirkung der Pille beeinträchtigt wird,- nicht die des Lamotrigins. Also sollte ein Gummi immer besser mit von Partie sein. Naja, sollte es sowieso,- man weiß ja nie (außer wenn wirklich weiß, dass der Partner gesund ist und nicht irgendwelche Geschlechtskrankheiten mit sich herumschleppt).
Jedenfalls wäre es immer besser... die Pille wirkt zwar immer noch, aber nur zu 50% ungefähr. Also ist da immer ein gewisses Risiko bei... In meinen Augen wäre es ja sinnvoller die Pille abzusetzen und auf die Spirale umzusteigen oder so. Bringt ja irgendwie nichts, die Pille. Aber naja...
Naja und Probleme: Ich nehme die Pille jetzt erst seit ca. 4 Monaten und bisher hatte ich keine Probleme damit (jedenfalls seit ich wieder aus dem Krankenhaus raus bin. Aber die Anfälle die ich davor hatte, kamen ja nur durch weil die Dosierung des Lamotrigins zu niedrig war).
Anfälle hatte ich wie gesagt keine mehr seit Anfang Juni und wie gesagt keine Probleme.

Und gerngeschehen
Nichts zu danken!

Gefällt mir
11. November 2012 um 12:49


Also..
Ich bin jetzt 20 und habe Epilepsie seid ich 11 bin. Natürlich war das in den ersten Jahren nicht leicht, aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Menschen (bzw. mein Umfeld) mich akzeptiert hat wie ich bin, da ich immer offen damit umgegangen bin. Wenn er dich wegen deiner Epilepsie abschiebt, dann ist er nicht der richtige. Es gibt viele Menschen, die Epileptiker direkt als Behinderte abstempeln (ich habe sogar schon Wörter wie "unmensch" an den Kopf geschmissen bekommen), aber das liegt vermutlich nur daran, dass sie damit nicht umgehen könne. Solange du selbst nicht damit klar kommst, dass du eine Krankheit hast, wie sollen dann die anderen Menschen, deine Freunde und Bekannten damit zurecht kommen.
Das ist natürlich schwer (und einige meiner Freunde haben deswegen auch den Kontakt abgebrochen), letztlich lernst du aber die schätzen die zu dir stehen.

Ich muss dazu sagen, ich habe Jahrelang verschieden Medikamente ausprobieren müssen, bis ich richtig eingestellt war. Jetzt habe ich endlich keine Anfälle mehr. Vielleicht solltest du einfach noch einmal mit deinem Arzt darüber sprechen.

Gefällt mir
24. November 2012 um 11:03

Spezialklinik...
Wenn du so oft Anfälle hast und das unter so hochdosierten Medikamenten würde ich an deiner Stelle in eine Spezialklinik gehen.

Ich selbst war in Kehl-Kork und bin seitdem super eingestellt. Dort wird einem auch dabei geholfen besser mit der Epilepsie klar zu kommen. Wenn es die Möglichkeit gibt zu operieren, wird man es dir dort mit Sicherheit sagen können.

Lieber 6 Wochen Krankenhaus als ständig Anfälle...

Was Partnerschaft/Freundschaft und Epilepsie angeht:

Ich persönlich gehe sehr offen damit um.
Je offener man selbst damit umgeht desto eher kann man die Angst der Umwelt nehmen und desto eher kommen die anderen damit klar. Wer nicht damit klar kommt ist einfach nicht "gut genug" für mich. Und wer einen wirklich liebt und/oder mag, der findet einen Weg damit umzugehen.

Dann ist er leider nicht der richtige.

Alles liebe

Gefällt mir
29. Januar 2013 um 20:45

Re
Natürlich ist das immer belastend für den, der die Krankheit hat, aber ihr vergesst dabei, wie schlimm das auch für den Außenstehenden ist, der nicht weiß, was los ist!! Es ist schrecklich!! Vor allem, wenn man nicht weiß, was das ist - es ist wirklich ein Horroranblick!!
Das beste ist, wenn man den Leuten, mit denen man zu tun hat, einfach sagt, was man hat, dann sind sie hinterher nicht überrascht oder überfordert. Denkt auch mal an die anderen, so blöd es sich anhört.

Gefällt mir
2. Februar 2013 um 18:03

Dosierung
@ sarahluna90 Hey, zunächst würde mich mal interessieren, ob du deinem Freund auch gesagt hast, dass du Epi hast? Das frage ich, weil ich an meinem 18. Geburtstag einen Anfall hatte und meine Freunde alle bescheid wussten. Jedenfalls sind wir da in ne Bar gewesen und ich bin dan raus und es sind do gut wie alle drin geblieben. DIeser Anblick ist, glaube ich schon ein bisschen . Jedenfalls ist es schwer, jemanden das erste mal in diesem Zustand zu sehen. Ganz besonders für Familie und Freunde, vor allem dann wenn man nicht weiss, wass es ist. Im Schlaf bekommt man evtl. Angst davor. Nach meinem Geburtstag hab ich auf jeden Fall von einigen Freunden gar nichts mehr gehört und mit anderen hatte ich viel Stress. Jedenfalls fangen diese Freunde jetzt wieder an sich bei mir zu melden und entschuldigen. Und das ist jetzt fast ein viertel Jahr her. . Hm dieser Schockzustand kann lange anhalten. Schließ dich doch mal in einer Facebook-Epilepsie-Gruppe an. Da leite ich auch eine. Und zum Thema Beziehung, mein Freund ist Epileptiker und meine Exfreunde wussten auch nicht so recht, wie sie damit umgehen soll. Wir sind leider viel mit Diskriminierung konfrontiert, aber lass dich nicht unterkriegen . Auch zu mir haben schon Leute gesagt ich soll doch kein Theater machen, obwohl wir nichts für unsere Anfälle können

Liebe Grüße

Gefällt mir
2. Februar 2013 um 18:07

Dosierung
und wegen der Dosierung, hatte auch Lomorthrigin und sie nicht vertragen und hab 1500 mg Keppra morgens und abends bekommen. Jo da hab ich dann den Notarzt gebraucht . Wie du siehst, es geht noch mehr

Gefällt mir
8. September 2013 um 11:05

Du arme!
Hab zwar keine Epilepsie aber kann mir vorstellen wie du dich fühlst. Als Kind hatte ich regelmäßig nachtangst und hab dadurch auch nachts "Anfälle" gehabt von denen ich selbst nichts mitbekam. Ich kann dir zwar nichts zu der Krankheit selbst sagen, möchte dir aber klar machen dass die Gesundheit das wichtigste ist und ein mann der mit deiner Krankheit nicht klar kommt, das nicht akzeptiert und dich nicht nimmt wie du bist, nicht der richtige ist. Du brauchst jemanden der Hinter dir steht und den wirst du auch finden! Mach dich nicht selbst fertig, du kannst dafür nichts!

Gefällt mir
8. Dezember 2014 um 18:45

Keppra
Keppra (Levetiracetam) ist ein antiepileptisches Mittel,

http://anteysp.info/st/ses/Keppra.html








































Gefällt mir
14. Februar 2015 um 11:44

Keppra
Keppra (Levetiracetam) ist ein antiepileptisches Mittel,

http://anteysp.info/st/ses/Keppra.html












































Gefällt mir
4. August 2015 um 16:06

Kopf hoch - auf dich wartet auch noch das Glück
Meine Schwester hat seit sie drei Jahre alt ist Epilepsie. Sie ist jetzt 20 und hat seit 3 Jahre einen Freund (der übrigens auch Epilepsie hat). Und die beiden sind glücklich
Für sie war das auch immer alles schwierig, aber sie hat das nicht versteckt. Von Anfang an wussten ihre Freunde bescheid und haben sich dann auch darauf eingelassen.
So doof es auch klingt: wenn der Typ das nicht akzeptiert, dann ist das auch nicht der richtige.
Epilepsie ist durchaus eine Krankheit mit der man umgehen kann... Wenn ihn deine Anfälle Stören dann würden ihn wahrscheinlich auch noch ganz andere Dinge stören.
Du wirst da auch noch den richtigen finden

Gefällt mir
21. August 2015 um 16:06

Keppra
Keppra (Levetiracetam) ist ein antiepileptisches Mittel,

http://anteysp.info/st/ses/Keppra.html






















Gefällt mir
25. April 2016 um 12:36

Steh dazu
Hallo du.
Also erst mal: Ich habe auch Epilepsie, hatte auch schon einen nächtlichen Anfall.
Für deine Epilepsie brauchst du dich nicht zu schämen! Epilepsie kann jeden treffen und die Gründe können so banal sein oder auch angeboren.
Bei mir war es damals wegen einer Achterbahn auf dem Jahrmarkt...
Ich denke wenn du es dem Typ sagst und ihm alles erklärst wird er es gleich ganz anders sehen.
Und wenn nicht dann ist er einfach irgendwie beschränkt...
Ach ja und für die die da die ganze Zeit Medis vorschlagen: Das kann nur ein Facharzt sagen, welches am geeignetsten wäre.
Ausserdem hat sie ja gesagt, dass die Medis bei ihr nicht greifen.
Ich wünsche dir noch ganz viel Glück und
Lass den Kopf nicht hängen
Lg
Mimshe

Gefällt mir
25. April 2016 um 13:03
In Antwort auf uberto_12917900

Keppra
Keppra (Levetiracetam) ist ein antiepileptisches Mittel,

http://anteysp.info/st/ses/Keppra.html








































Wieso???
Wieso schreiben drei oder vier Personen genau das gleiche hin???
Ich nehme an sie weiss dass Keppra ein Antiepileptikum ist, da sie ja bestimmt zu einem Epileptologen geht.
Ausserdem hilft ihr das auch nicht weiter.

Gefällt mir
28. September 2016 um 16:58

Doch das wird
Hallo dieses Gefühl kenn ich nur zu Gut. Mein Ex Mann hatte damit auch keine Probleme das ich einmal im Jahr einen Anfall bekam aber dann ging die Ehe in die Brüche und ich lernte irgendwann wieder jemanden kennen... Ich nahm mir fest vor es Ihm dann zu sagen, aber wie das Schicksal es wollte kam er abends von der Arbeit und sagt stell der vor was heute Abend passiert ist, da ist einer auf Arbeit umgefallen gezuckt wie so ein Zitteraal ohhh mein Gott wie peinlich, ich gehe ja auch nicht mit meiner Epilepsie hausieren, aber dann sagte ich hey du Vollidiot, meinst die jenigen die es haben,haben sich gemeldet und hier geschrien??? Nur zur Info ich habe es auch und diese Krankheit auch und verschwinde, den wer sich über sowas totlacht hat meines Erachtens nix im Kopf... Einer der dich wirklich liebt, kommt damit klar... glaube mir...Und wird dich im Leben unterstützen und zu dir stehen.
Und zu der Anfallsfreiheit muss ich sagen ich bin es seit 5 Jahren, seit 5 Jahren habe ich einen Arzt gefunden der das geschafft hat das ich Anfallsfrei bin. Habe die Krankheit seit meinen 7 Lebensjahr. Ich drücke dir ganz doll die Daumen das du das auch noch wirst. LG KELLY

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers