Home / Forum / Fit & Gesund / Kein Orgasmus wegen Kondom??

Kein Orgasmus wegen Kondom??

6. Mai 2009 um 19:32

Liebe Männer und Frauen,

ich bin ziemlich frustriert, ebenso wie mein Freund. Den Grund dafür werde ich Euch hier gleich schildern. Ich meine, dass die Lösung für das Problem bald "eingebaut" werden kann, trotzdem möchte ich von Euch wissen, was ihr darüber denkt:

Ich bin nun seit 8 Monaten mit meinem Freund zusammen.
Bereits zu Beziehungsbeginn hatten wir eine kleine Panne mit dem Kondom, so dass ich die Pille danach nehmen musste.
Dies nahm ich zum Anlass, mir generell die Pille verschreiben zu lassen, da alles darauf hindeutete, dass es eine längere glückliche Beziehung wird

Bis zum Pilleneinsatz im November verhüteten wir weiterhin mit dem Kondom. Alles war noch so frisch, spannend und aufregend. Der Sex klappte, er kam zum Orgasmus (ich hin und wieder auch ). Der Sex war aber auch steigerungsfähig. Dass es nicht jedes Mal klappen konnte, haben wir darauf "geschoben", dass wir Angst hatten, dass das Kondom wieder abrutschen könnte, wenn es zu wild wird. Außerdem musste man sich ja noch aufeinander einspielen.

Als ich dann einen Monat lang die Pille nahm (wir haben in dieser Zeit ca. 2 oder 3x ohne Kondom miteinander geschlafen; nur so wenige Male, da er verreisen musste) klappte es eigentlich ganz gut. Er hatte nie Orgasmusprobleme, alerdings musste man sich noch immer irgendwie aufeinander einspielen, man sah sich beruflich bedingt leider auch nicht so oft. Der gemeinsame Rhythmus musste also noch gefunden werden.

Im Dezember dann kam ich aus heiterem Himmel für 4 Tage ins Krankenhaus - wegen der Pille! War alles sehr, sehr schockierend. Fazit: Mir wurde von hormoneller Verhütung abgeraten (worüber ich eigentlich sehr glücklich bin, denn ich habe nie wirklich gerne meinen Körper mit künstlichen Hormonen gefüttert). Nun ja, wir haben weiter geübt - mit Gummi. Ab diesem Zeitpunkt kam es dann immer öfter vor, dass mein Freund nicht mehr zum Orgasmus kam, was sehr sehr frustrierend war bzw noch ist. Anfangs dachte man sich noch, dass sich das legen wird. Leider hat es sich allerdings bis heute noch nicht geändert. Ich zweifle an mir, er sagt, es würde nicht an mir liegen, er wisse nicht was mit ihm los sei. Solche Probleme habe er niemals gehabt. Auch ich hatte in früheren Beziehungen nie Probleme mit dem Sex.
Ich meine, dass ihm das Gummi "einfach" viel Reizung nimmt und er daher nicht entsprechend empfinden kann. Ich beschreibe mal eben das genaue Problem:

Wir sind heiß aufeinander, dann kommt das Kondom zum Einsatz und nach ca. 5 Minuten macht "er" einfach schlapp; ihm fehlt die Spannung; danach geht nix mehr. Zu wenig Reizung?

Mein Beckenboden ist eigentlich auch ganz gut trainiert

Ich habe schon in einigen Foren gelesen, dass das bei vielen Männern das Problem ist, dass sie mit Kondom weniger intensiv empfinden.
Wir haben oft darüber geredet, denoch denke ich, dass er sich jedes Mal auf's Neue den Druck macht jetzt gerade heute kommen zu müssen. Mein Freund tut mir total leid. Ich meine, ich denke mir ständig, dass ich ihn nicht genügend reize etc., was er dann wieder verneint. Seiner Meinung nach liegt es am Kondom. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass sich das frustrierende Klima im Bett negativ auf unsere Beziehung auswirkt. Man fragt sich dann, ob man überhaupt zusammen passt. Das tut ziemlich weh!!
Seit Februar müssen wir zudem eine Fernbeziehung führen, wenn man sich dann schon mal sieht, sollte es dann im Bett doch umso besser klappen, ansonsten geht die Beziehung bald echt in die Brüche.

Ab Ende Mai werden wir mit der Kupferkette verhüten. Wir hoffen sehr, dass es dann endlich klappt im Bett. Ich möchte doch, dass mein Freund auch wieder auf seine Kosten kommt. Kommt mir mittlerweile alles schon vor wie ein Fluch. Das gibt's doch nicht, dass es körperlich nicht klappt. Oder doch? Weiß nicht mehr weiter...

Was meint ihr, wie stehen die Chancen, dass ER auch wieder zum Orgasmus kommt, wenn das blöde Gummi endlich weggelassen werden kann. Ist sein Problem psychisch bedingt (unser Sex bisher fast nur mit Pannen gepflastert), und/oder liegt es echt nur an dem Kondom?

Ist jetzt etwas länger geworden, aber vielleicht erspart die Ausführlichkeit so manche Rückfrage.

VIELEN DANK schon mal im Voraus!!!!


PS.:
1. Wenn er sich selbst befriedigt klappt es.
2. Ich werde auch immer ziemlich feucht, vielleicht empfindet er dadurch bedingt weniger Reibung?!
3. Generell ist es sehr schwer ihn mit der Hand oder mit dem Mund zu befriedigen. Er scheint sehr viel Reizung zu brauchen.

Mehr lesen

12. Mai 2009 um 19:30


oh nein warum tust du das ?

Nachteile & mögliche Nebenwirkungen Kupferkette
- Das Einlegen/der Einstich ist ggf. mit starken Schmerzen verbunden
- Gefahr der Durchstoßung der Gebärmutterwand
- Infektionsrisiko durch den Rückholfaden der aus der Gebärmutter herausragt
- Unverträglichkeit bei manchen Frauen
- Nur vom Arzt entfernbar
- Schützt weder vor AIDS noch vor anderen sexuell übertragbaren Krankheiten

also wenn ich deinen Punkt 3 lese klarer fall, er hat sich am rücke etwas verklemmt. Hatte mein Mann auch, fast kein gefühl mehr im penis-dann erst recht nicht als das kondom zum einsatz kam (musste pille absetzen vor 3 jahren wg. Trombose). Er hat dann ein Programm begonnen (also zuhause halt) er nimmt jeden Tag Maca-Vitaminkapseln, Macht 20 min. Beckenbodengymnastik und Jelq Übungen. Ergebnis hammer ! Sein Penis is härter als je, bleibt standhaft, ist durchblutet !! Viel spaß

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen