Home / Forum / Fit & Gesund / Kein Gramm weg, ich esse kaum was

Kein Gramm weg, ich esse kaum was

19. Juni 2009 um 22:02 Letzte Antwort: 22. Juni 2009 um 18:02

Ich nehme nicht ab. Aber wirklich garnicht.

Heute habe ich DEN GANZEN TAG nur einen PFIRSICH und ein zuckerreduziertes Corny gegessen und Tee getrunken. NICHTS!!! Das geht seit Tagen so, ich habe wirklich tagelang nur Obst und höchstens mal ein kleines Brot mit Käse gegessen (EINS AM TAG!!! ... und natürlich Nahrungsergängzungsmittel...). NIX!!

WAS IST DAS??? Ich check das nicht. Wollte das ne woche durchziehen und dann Nahrung dauerhaft umstellen. Könnte das evtl. eine ernsthafte Erkrankung sein? Hab schon geschaut, Schilddrüsenüberfunktion kanns nicht sein, übrigen Symptome treffen nicht zu. Oder gibts noch wen, der das Problem kennt? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, jeder normale Mensch nimmt bei dem Essen ab,.... Echt, jeder Mensch den ich kenne. Versteh das nicht. Mach mir Sorgen.

Bin übrigens 22 Jahre alt, 175 cm und wiege 74 Kilo.
Wäre dankbar über jeden Rat.
LG

Mehr lesen

19. Juni 2009 um 23:46

...
Ich glaub es wurde dann schon alles gesagt ...^^

Gefällt mir
20. Juni 2009 um 0:08


"eine dauerhafte Ernährungsumstellung UND mehr Bewegung ist."
Hihihaha Das tue ich seit Monaten, ich bin Vegetarierin, esse ausgewogen, sehr viel Gemüse und Tofu, auch mal Nudeln (selten), WWProdukte teilweise, Folienkartoffeln, kaum oder gaaanz ganz selten Fastfood, Suppen.... Das hatte ich aber nicht geschrieben, stimmt. Bewegung: Ich jogge/walke 5 mal die Woche eine Stunde morgens mit meinem Hund. Für mich reicht das, länger schaffe ich zeitlich auch nicht.

DENNOCH stagniert mein Gewicht und ich nehme teilweise sogar noch zu.
Beispiel: Letzte Woche habe ich noch normal gegessen. Was hatte ich da.... mal überlegen... Morgens eine Stunde gejoggt, dannach Müsli gegessen und Buttermilch, dann war ich in der Uni und habe mittags eine Gemüsesuppe gegessen.... Danach, also abends, war es glaube ich ein Brötchen mit Käse und Tomaten und wieder Buttermilch. KEIN GRAMM WEG. Und das geht die ganze Zeit so. Entweder stagniert mein Gewicht ODER ich nehme sogar noch zu.

Deshalb mein Gedanke an eine Radikaldiät, kurzfristig und DANN, wenn ich bereits abgenommen habe, Ernährung evtl. nochmal umstellen und überprüfen lassen. Allerdings wird man da nicht viel finden, ich esse schon recht kalorienarm.

"Es wurde schon oft genug geschrieben, dass zu wenig essen NICHT schlank"
Ich bin das erste Mal in einem Diät oder Abnehmforum und weiß folglich nicht, was hier so geschrieben wird. Aber ich verstehe nicht, warum ich nicht abnehme, wenn ich doch kein Fett zu mir nehme? Versteh ich nicht. Ein paar Kalorien könnens ja noch sein, aber ich achte pingelig auf wenig Fett. Übrigens kann ich mir nicht vorstellen, dass ich von einer Woche Fasten krasse Mangelerscheinungen und Krankheiten bekomme. Über einen längeren Zeitraum liegt das evtl. im Bereich des Möglichen, aber nicht über eine Woche.
Hoffe, meine Antwort hat Einiges aufgeklärt.
LG

Gefällt mir
20. Juni 2009 um 12:22
In Antwort auf an0N_1188335099z


"eine dauerhafte Ernährungsumstellung UND mehr Bewegung ist."
Hihihaha Das tue ich seit Monaten, ich bin Vegetarierin, esse ausgewogen, sehr viel Gemüse und Tofu, auch mal Nudeln (selten), WWProdukte teilweise, Folienkartoffeln, kaum oder gaaanz ganz selten Fastfood, Suppen.... Das hatte ich aber nicht geschrieben, stimmt. Bewegung: Ich jogge/walke 5 mal die Woche eine Stunde morgens mit meinem Hund. Für mich reicht das, länger schaffe ich zeitlich auch nicht.

DENNOCH stagniert mein Gewicht und ich nehme teilweise sogar noch zu.
Beispiel: Letzte Woche habe ich noch normal gegessen. Was hatte ich da.... mal überlegen... Morgens eine Stunde gejoggt, dannach Müsli gegessen und Buttermilch, dann war ich in der Uni und habe mittags eine Gemüsesuppe gegessen.... Danach, also abends, war es glaube ich ein Brötchen mit Käse und Tomaten und wieder Buttermilch. KEIN GRAMM WEG. Und das geht die ganze Zeit so. Entweder stagniert mein Gewicht ODER ich nehme sogar noch zu.

Deshalb mein Gedanke an eine Radikaldiät, kurzfristig und DANN, wenn ich bereits abgenommen habe, Ernährung evtl. nochmal umstellen und überprüfen lassen. Allerdings wird man da nicht viel finden, ich esse schon recht kalorienarm.

"Es wurde schon oft genug geschrieben, dass zu wenig essen NICHT schlank"
Ich bin das erste Mal in einem Diät oder Abnehmforum und weiß folglich nicht, was hier so geschrieben wird. Aber ich verstehe nicht, warum ich nicht abnehme, wenn ich doch kein Fett zu mir nehme? Versteh ich nicht. Ein paar Kalorien könnens ja noch sein, aber ich achte pingelig auf wenig Fett. Übrigens kann ich mir nicht vorstellen, dass ich von einer Woche Fasten krasse Mangelerscheinungen und Krankheiten bekomme. Über einen längeren Zeitraum liegt das evtl. im Bereich des Möglichen, aber nicht über eine Woche.
Hoffe, meine Antwort hat Einiges aufgeklärt.
LG


Ich denke, es liegt an der Käse die du mit dem Brötchen isst.
Vielleicht liegts an den Genen? Es gibt ja Menschen die nehmen einfach nicht zu bzw nehmen nicht ab außerdem Fett ist in bestimmen Maßen gesund, du solltest nicht alles auf null runterfahren sondern sowas wie den Mittelwert anstreben

"Aber ich verstehe nicht, warum ich nicht abnehme, wenn ich doch kein Fett zu mir nehme?"

Vielleicht hast du einen Gendefekt (?), d.h. du nimmst zwar kein Fett zu dir, aber der Körper kann es sich doch auch selbst herstellen..

Ich würd mal den Arzt aufsuchen, eine Blutprobe aufnehmen und vielleicht mal alles untersuchen lassen

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 12:38

Hallo!
danke für deine Antwort.
Wiege mich ein paar Mal die Woche, kann aber nie eine (positive) Gewichtsänderung feststellen.
Ja, das könnte schon sein mit dem Stress.... Meinst du der Körper reagiert auf den Stress, indem er einfach blockt?

Aber Fett setzt sich doch an...? Deshalb achte ich auf wenig Fett.
Oh, ich ernähre mich schon recht EWreich. Tofu esse ich zweimal wöchentlich, jeden Tag gibts Müsli oder Cornflakes mit Milch (fettarm), ab und zu auch mal ein Ei. Hülsenfrüchte esse ich nicht, aber wäre wohl auch nicht verkehrt. Aber, kann sich denn EWreiche Ernährung überhaupt positiv auf das Gewicht auswirken? Sollte ich mir vielleicht so ein Eiweißpulver kaufen? Eiweiß unterstützt doch Muskelbildung, ich will aber keine Muskeln Meine Haut ist "von Natur aus" (?) schon recht straff, außerdem nehme ich durch Muskelmasse ja noch mehr zu.... Oder?

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 12:47

....Joa.
Danke für die Internetseite, so mach ichs. Hormonwerte usw. werde ich auch mal untersuchen lassen. Macht man das eigentlich beim normalen Hausarzt?

Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Ich esse normal und bemühe mich auch vielseitig zu essen und meinen Tagesbedarf abzudecken. Es gab nie eine Hungersnot Ich hatte lediglich versucht für ein paar Tage recht wenig zu essen (nur Obst, Buttermilch, Molke usw.), um Gewicht zu verlieren, und ein paar Tage sind ja keine Hungersnot, daher denke ich nicht, dass das von dir Gesagte auf meinen Körper zutrifft. Sollte nur kurzfristig sein und kein Dauerzustand.

Du hast Recht, die Gesundheit ist wichtiger
Allerdings habe ich keine krassen Komplexe oder sowas, mich stört es einfach nur, wenn ich nicht mehr in meine Lieblingsjeans passe. Auch bin ich nicht verzweifelt oder sowas aber irgendwie nervt es, wenn ich sehe, wieviel und was andere Leute in sich reinstopfen (mein Freund z. B.) und kein Gramm bzw. kaum was zunehmen und ich ein Stück Pizza esse und dann direkt nen Kilo mehr drauf hab
Ist echt so. Werde mal zum Arzt gehen

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 13:08
In Antwort auf madai_12090465


Ich denke, es liegt an der Käse die du mit dem Brötchen isst.
Vielleicht liegts an den Genen? Es gibt ja Menschen die nehmen einfach nicht zu bzw nehmen nicht ab außerdem Fett ist in bestimmen Maßen gesund, du solltest nicht alles auf null runterfahren sondern sowas wie den Mittelwert anstreben

"Aber ich verstehe nicht, warum ich nicht abnehme, wenn ich doch kein Fett zu mir nehme?"

Vielleicht hast du einen Gendefekt (?), d.h. du nimmst zwar kein Fett zu dir, aber der Körper kann es sich doch auch selbst herstellen..

Ich würd mal den Arzt aufsuchen, eine Blutprobe aufnehmen und vielleicht mal alles untersuchen lassen

Ja,
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es mit meinen Genen zu tun hat, vielleicht ist mein Stoffwechsel einfach total langsam.

Gehe einfach mal zum Arzt, vielleicht kann der mir helfen Hoffe ich zumindest
Dank dir für die Antwort!

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 18:02

Hi
wie schon viele schreiben du isstzu wenig d.h dein körper hat nix was er verbrennen kann bzw nicht den richtigen stoff um überhaupt in den gang zu kommen.

Gefällt mir