Home / Forum / Fit & Gesund / Kcal und portionsfrage :/

Kcal und portionsfrage :/

9. Dezember 2014 um 11:30

Hallo ihr lieben,

da ich nach langen jahren mal schaffen möchte ohne bulimie klar zukommen weil sie mich so kaputt macht ,hätte ich zwei fragen..

1) da ich nicht viel Bewegung hab außer so früh immer einkaufen und sonst normales aufräumen etc ist mein kcal bedarf nur unter 1500 kcal, ich würde aber lieber 2000 kcal anfangen bin aber ich ziemlichen hungerstoffwechsel und der Körper speichert alles inmoment grad Flüssigkeit da ich weniger als nen Liter trinke.. soll ich direkt mit 2000 kcal starten oder lieber nur den bedarf :/

2) da ich kein sättigungsgefühl mehr hab und keine Ahnung hab was normale portionen sind, fallen meine Portion soo riesig iwie aus um überhaupt etwas zu "spüren"
Z.b. Bei meiner Mama Frühstück : sie 1-2s vk toast mit Kaffee und belag. Ich 5! Vk toast mit dünn belag mit 0,3l cappu.. kcal mäßig hab ich keine angst mehr aber vor Volumen halt (vk brote schaff ich nicht da die mir so schwer im Magen liegen) oder bei obst merk ich erst nach 3-4apfel und meine Mama nur 1 höchsten ich komme mir soo verfressen vor

Vielleicht habt ihr ja erfahrungen/tipps :/

Liebe grüße, ladandelion

Mehr lesen

9. Dezember 2014 um 14:51

Hallo Landandelion,
dein Kalorienbedarf liegt unter 1500 Kcal, weil du dich im Hungerstoffwechsel befindest. Ich würde dir empfehlen, die täglichen Kalorien nur langsam zu erhöhen. Wenn du im starken Untergewicht bist und zudem noch zu wenig trinkst, könnte es sonst bei der Überwindung des Hungerstoffwechsels zu Komplikationen kommen. Diese lassen sich zwar nie ganz ausschließen, aber das Risiko wird durch eine langsame Kaloriensteigerung vermindert.

Es ist normal, dass du dich nicht auf dein gestörtes Hunger-und Sättigungsgefühl verlassen kannst. Eine Kontrolle über dein Essen erhältst du durch das Zählen von Kalorien oder das Essen nach fertigen oder selbst gefertigten Essensplänen. Zumindest für den Zeitraum der Überwindung des Hungerstoffwechsels solltest du kontrolliert essen. Ich empfehle es sogar grundsätzlich.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 16:48
In Antwort auf nus1951

Hallo Landandelion,
dein Kalorienbedarf liegt unter 1500 Kcal, weil du dich im Hungerstoffwechsel befindest. Ich würde dir empfehlen, die täglichen Kalorien nur langsam zu erhöhen. Wenn du im starken Untergewicht bist und zudem noch zu wenig trinkst, könnte es sonst bei der Überwindung des Hungerstoffwechsels zu Komplikationen kommen. Diese lassen sich zwar nie ganz ausschließen, aber das Risiko wird durch eine langsame Kaloriensteigerung vermindert.

Es ist normal, dass du dich nicht auf dein gestörtes Hunger-und Sättigungsgefühl verlassen kannst. Eine Kontrolle über dein Essen erhältst du durch das Zählen von Kalorien oder das Essen nach fertigen oder selbst gefertigten Essensplänen. Zumindest für den Zeitraum der Überwindung des Hungerstoffwechsels solltest du kontrolliert essen. Ich empfehle es sogar grundsätzlich.

LG Nus

Liebe nus,
Danke für deine antwort.

Hmm dann werd ich beim kcal zählen bleiben aber mit dem Ziel die langsam zu erhöhen.
Trinken hab ich pro Mahlzeit einen Becher 0,3l eingeplant das ist in Ordnung oder?

Hier sind viele gute esspläne drinne,hab mich schon umgeschaut und einen eigenen erstellt mit 3- 4 regelmäßigen mahlzeiten. Nur Abendessen find ich soo schwer weil ich da immer im Kopf hab "kein brot"am abend oder kein süß aber ich würde sooo gerne endlich abends vorm TV zb heißen Kakao mit kekse/eis oder Teller Nüsse essen oder mal ein Getränk mit 500ml
meine ex Therapeutin meint es ist egal wie oft am tag es kommt auf die gesamt Bilanz an? Und überall hört man nur drei mal essen etc das ist alles soo verwirrend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 17:22
In Antwort auf ran_11959163

Liebe nus,
Danke für deine antwort.

Hmm dann werd ich beim kcal zählen bleiben aber mit dem Ziel die langsam zu erhöhen.
Trinken hab ich pro Mahlzeit einen Becher 0,3l eingeplant das ist in Ordnung oder?

Hier sind viele gute esspläne drinne,hab mich schon umgeschaut und einen eigenen erstellt mit 3- 4 regelmäßigen mahlzeiten. Nur Abendessen find ich soo schwer weil ich da immer im Kopf hab "kein brot"am abend oder kein süß aber ich würde sooo gerne endlich abends vorm TV zb heißen Kakao mit kekse/eis oder Teller Nüsse essen oder mal ein Getränk mit 500ml
meine ex Therapeutin meint es ist egal wie oft am tag es kommt auf die gesamt Bilanz an? Und überall hört man nur drei mal essen etc das ist alles soo verwirrend

Es spricht nichts dagegen,
abends Brot zu essen oder Kakao zu trinken. Es kommt nur auf die gesamte Kalorienmenge an, nicht darauf, was oder wann man isst. Ich selbst empfehle 3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten, um ein gleichmäßiges Essen und damit eine gute Normalisierung des Essverhaltens zu erreichen. Trinken darfst du selbstverständlich auch außerhalb dieser Mahlzeiten, wobei du täglich eine Trinkmenge von 1,5 - 2 Liter erreichen solltest. Rein von der Essenstechnik her ist eine Gewichtszunahme nicht schwierig. Die Probleme liegen stets im psychischen Bereich.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gewicht spinnt total
Von: lucma_12465535
neu
9. Dezember 2014 um 16:50
HILFE! Fußnagel gequetscht oder Nagelbettentzündung???
Von: said_12498692
neu
9. Dezember 2014 um 13:28
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram