Home / Forum / Fit & Gesund / Kaum noch Lust auf Sex - Mann will gerne mehr

Kaum noch Lust auf Sex - Mann will gerne mehr

30. März 2012 um 19:57

Hallo!
Mein Mann und ich sind nun seit knapp 4 Jahre zusammen und seit 2 Jahren verheiratet.
Wir sind beide sehr glücklich miteinander und passen auch sehr gut zusammen. Wir verstehen uns blind bis auf das Thema Sex. Hier gehen unsere Interessen leider auseinander. Ich liebe es einfach Zärtlichkeiten auszutauschen ohne sexuelle Anspielungen. Mein Mann hätte gerne ein Mal pro Woche Sex. Mir persönlich würde einmal pro Monat absolut ausreichen. Nun gebe ich sehr häufig nach und dann haben wir eben Sex. Ich fühle mich meist aber nicht gut dabei und danach schon zweimal nicht. Ich werde nicht richtig feucht, sodass es meist auch reibt und sich alles leicht entzündet und etwas schmerzt. Wenn mein Mann jedoch nicht einmal pro Woche seiner Lust nachgehen kann ist er ziemlich schlecht gelaunt und dann erkenne ich den sonst so fröhlichen, lustigen und liebevollen Mann gar nicht mehr. Hinzu kommt noch, dass wir im Sommer unser erstes Kind erwarten. Es war ein Wunschkind und wir freuen uns beide riesig darüber. Das Problem Sex war allerdings vor der Schwangerschaft auch schon. Wenn es das Thema Sex in unserer Beziehung nicht gebe wären wir sehr, sehr glücklich. Ich bzw. wir wollen beide keinen anderen Partner. Trotz der Probleme können wir nicht mehr ohne einander und wollen es auch nicht. Aber der blöde Sex steht so häufig zwischen uns. Wie kann ich meine Lust steigern? Ich bin schon immer ein Sexmuffel gewesen. Weiß allerdings nicht warum. Er gibt sich ja wirklich Mühe.
Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen.

Mehr lesen

31. März 2012 um 23:02

...
Hey,
ich bin zwar nicht verheiratet, aber schon 1,5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Am Anfang hatten wir noch häufig Sex, ca. 2-3 mal pro Tag. Doch nach ein paar Monaten hatte ich auch keine Lust mehr und es wurde immer weniger. Mein Freund leidet darunter sehr und ich selbst mache mir dann immer Vorwürfe. Man kann regelmäßigen Sex nicht erzwingen, aber ich glaube es hilft, wenn man dem Sex gegenüber einfach offen ist und nicht von vornerein denkt dass man keine Lust hat. Ich fange manchmal gezielt an ihn zu küssen und bekomme dann selbst Lust auf Sex, obwohl ich vorher absolut abgeneigt war.
Mein Tipp. Die Initiative ergreifen und sagen wenn man etwas nicht möchte. Sich einfach auf den Sex einlassen und keine Erwartungen stellen. Manchmal ist auch kurzer Sex gut und er macht glücklicher als langer, erzwungener Sex. Oder ein Blowjob. Das macht meinen Freund glücklich und ich muss keinen Sex haben wenn ich überhaupt nicht möchte.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2012 um 23:08

Absolute ehrlichkeit
hallo
ja ich kenne das problem zu gut. bin jetzt 5 jahre mit meinem partner zusammen und auch wir hatten mit dem thema lust zu kämpfen. was du auf keinen fall machen solltest ist dich auf ihn einzulassen nur um ihm einen gefallen zu tun und du hast eigentlich keine lust und hoffst dass er sich beeilt. so entwickelt sich mit der zeit eine blockade im kopf und du hast nie wieder richtig lust weil du sex nur noch mit zwang verbindest, unterbewusst. viel eher absolut ehrlich sein. wenn du merkst er will mehr und du kannst dir grad 100 bessere dinge vorstellen, einfach ehrlich sagen. wenn du diesen tip jetzt gar nicht auf dich beziehen kannst, hier noch ein anderer. mach dich von allen gedanken frei und vor allem kein druck. denke nicht, oh heute müsste ich mal wieder, is ja schließlich schon ne weile her. macht es euch gemütlich. abends mal tv aus und mal quatschen oder einfach mal wieder nur kuscheln und sich in die augen sehn. entweder es passiert dann oder eben nicht. seit ich das beherzige gings bei uns berg auf und ganz unter uns, den besten sex hatte ich bisher immer dann, wenn ich es am wenigsten erwartet habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 21:03

Hallo Yve,
das Problem, welches du schilderst ist nicht selten.

Manchmal sind sich die Frauen, jedoch nicht bewußt, daß es sich um kein "Problemchen" handelt, sondern daß da Konsequenzen drohen. Also mal ein paar Fakten für dich zum Nachdenken:

1) Der gute Durchschnitt mit dem Paare über längere Zeiträume glücklich hinkommen liegt bei ~2 (-3)mal pro Woche.
Manchen ist das zu wenig, anderen zu viel; jedoch in der Masse kommt das hin.

2) Meist haben Männer größere Probleme mit wenig Sex auszukommen als Frauen. Nicht immer. Lies mal das: http://forum.gofeminin.de/forum/f143/__f5616_f143-Gibt-es-Grenzen-des-Beredbaren.html mit besonderem Augenmerk auf die Beiträge von biba2612. Schick ihr vielleicht sogar eine PM, da kannst du viel von ihr lernen.

3) Wenn ihr das Problem nicht löst, wird eure Ehe vermutlich wenig glücklich und nicht besonders lang sein.
Im Normalfall wird er erst unglücklich, dann sehr unzufrieden bis grantig, dann geht er einige Male im Jahr ins Bordell und schließlich findet er eine Geliebte, die ähnliche Bedürfnisse hat wie er. Dannach bist du Alleinerzieherin. Auch für das Kind nicht gerade optimal.

Und hier schreibt ein mehrfacher Vater, der seit ~20 Jahren mit der gleichen Frau zusammen ist. Was ich hier schreibe beruht auf den Erfahrungen vieler Menschen, die im Lauf der Jahre ihre Erfahrungen geteilt haben.

Das muß nicht so sein, und dein Mann kann ja die Ausnahme sein und vielleicht reicht ihm ja Selbstbefriedigung bzw. Internet-pornos langfristig auch....aber wetten würde ich nicht darauf.

So nachdem du jetzt vermutlich einen Schock hast, zu einigen praktischen Tips:

A) Der Tip mit dem BECKENBODEN Training ist sehr gut. Solltest du täglich machen. Auch in eigenem Interesse und in Hinblick auf eine einfache Geburt. Einige Wochen vor der Geburt ist auch Damm-maßage sehr zu empfehlen. Frag deine Hebamme (bzw das Internet) wie man das macht. Du willst keinen Dammriß III oder höher, glaub mir.

B) Wir deine Vagina nicht "feucht" genug, dann verwende GLEITMITTEL.
Das ist nicht pervers oder obszön, das ist vollkommen normal, wie etwa ein Kondom zur Empfängnisverhütung.
Viele Frauen nach einer Geburt verwenden das über Monate, besonders nach einem Dammriß (siehe oben).

Abschließend: Wenn ihr was den Sex betrifft, keine Lösung findet, befindet sich deine Ehe langfristig gesehen in einer wenig hoffnungsfrohen Lage.

Da du deinen Mann ja liebst, und dir auch bewußt bist wie unzufrieden ihn Sexentzug macht, kannst du dir sicher vorstellen, daß jetzt von euch BEIDEN ein Handlungsbedarf besteht. Irgendeine Lösung ist auf die Dauer notwendig.

Kurzfristig hiflt es auch, wenn du denn gar nicht magst, wenn du ihn zB Oral oder mit der Hand verwöhnst. Es ist ok wenn du dafür eine Gegenleistung nimmst wie zB Massge mit Öl, wenn du sowas magst, oder einmal bekocht werden, wenn er das kann oder was auch immer.

Alles Gute jedenfalls und viel Glück mit dem Baby!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 16:41

Hallo Yve
hab mein Thema glaube ich falsch platziert.
http://forum.gofeminin.de/forum/f556/__f2541_f556-Keine-Lust-mehr.html#0r
Ich denke die gut 30 Jahre haben bei uns nur funktioniert, weil ich beruflich nur an den WE's zu Hause bin. An einer Lösung arbeite ich aber nach wie vor, da ich immer noch unglaublich in meine Frau verliebt bin, was sie auch erwiedert. Aber sie ist einfach zu sachlich, glaube ich. Wenn wir mal miteinander schlafen hab ich das Gefühl, sie denkt ans Einkaufen, oder sowas. Das bringt dich als Mann schier zur Verzweifelung. Wenn ich nur einen wegstecken wollte, könnte ich unter der Woche auch in den Puff gehen; aber das will ich ja überhaupt nicht. Ich möchte nur mit IHR schlafen und möchte dass SIE zur Erregung kommt. Im günstigsten Fall sogar einen Orgasmus hat.
Aber ich hab wirklich keine Ahnung, wie ich das noch anstellen soll. Manchmal hoffe ich darauf, dass mit zunehmendem Alter der Sexualtrieb auch beim Mann etwas nachlässt.

Liebe Grüße von der männlicher Fraktion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper