Home / Forum / Fit & Gesund / Katzenallergie

Katzenallergie

18. September 2013 um 9:16

Hallo zusammen!

Gibt es jemanden von euch, der gegen Katzen allergisch war und es irgendwann nicht mehr war, wo quasi die Allergie verschwunden ist?? Gibts sowas?

Mein Freund ist zu mir gezogen und hat seine Katzen mitgenommen. Ich bin total allergisch und vertrag sie überhaupt nicht. Ich greif sie nicht mal gscheit an gehts schon los mir Schnupfen, Niesen, Husten, Brennen in der Lunge usw...wenn ich vorher eine Allergietablette genommen habe, dann gehts so halbwegs, aber ich kann ja nicht ewig und jeden Tag Tabletten nehmen bzw. will es gar nicht.

Ich hab Angst, daß alles schlimmer wird und ich irgendwann Asthma habe.

Er versteh das überhaupt nicht und mir kommt vor, die Katzen sind ihm wichtiger als meine Gesundheit.

Großteils sind sie eh im Keller aber ab und zu sind sie halt doch heroben.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Wird es besser, wenn sie mal draussen sind, oder hilft das auch nix??

Ich will wieder heimkommen können, ohne daß ich gleich einen Allergieanfall hab.
Was soll ich machen,w enn er das nicht einsieht - ich versteh ihn ja auch, daß er seine Mietzen nicht einfach so weggeben möchte, sie sind ja auch lieb,aber ich vertrag sie halt nicht!

Gibts Tipps damit man sie besser verträgt????

Danke udn lg

Hugoboss

Mehr lesen

24. September 2013 um 8:08

Katzenallergie - jetzt kaum mehr
Hallo Hugoboss,
bei mir war es früher gräßlich. Das ging sogar soweit, dass ich Asthma-Anfälle hatte, kurz nachdem ich eine Katze gestreichelt hatte. Jetzt, in der neuen Wohnung, bin ich umzingelt von Katzenliebhaberinnen und es macht mir spannender Weise nichts mehr aus. Wichtig ist nach wie vor das gründliche Händewaschen nach dem Streicheln. Ich habe gelesen, dass man sich gerade durch den vorsichtigen, ständigen Kontakt an die Allergene "gewöhnt". Homöopathisch soll man da auch gut was machen können. Die Psyche ist dabei natürlich auch sehr wichtig. Empfindest Du die Katzen als Eindringlinge in Dein Reich? Welche Bedutung haben sie für Dich/Euch?
Liebe Grüße
kugelfisch99

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 10:57
In Antwort auf maire_980911

Katzenallergie - jetzt kaum mehr
Hallo Hugoboss,
bei mir war es früher gräßlich. Das ging sogar soweit, dass ich Asthma-Anfälle hatte, kurz nachdem ich eine Katze gestreichelt hatte. Jetzt, in der neuen Wohnung, bin ich umzingelt von Katzenliebhaberinnen und es macht mir spannender Weise nichts mehr aus. Wichtig ist nach wie vor das gründliche Händewaschen nach dem Streicheln. Ich habe gelesen, dass man sich gerade durch den vorsichtigen, ständigen Kontakt an die Allergene "gewöhnt". Homöopathisch soll man da auch gut was machen können. Die Psyche ist dabei natürlich auch sehr wichtig. Empfindest Du die Katzen als Eindringlinge in Dein Reich? Welche Bedutung haben sie für Dich/Euch?
Liebe Grüße
kugelfisch99

Halloo
Danke für eure Antworten und dir Claudia für den Tipp mit der Internetseite! Hab mir schon alles gut durchgelesen :;-D

An Kugelfisch...danke auch dir für diene Antwort! Du machst mir Hoffnung Naja es ist so, daß mein Freund zu mir gezogen ist und die Miezen mitgenommen hat! Anfang waren sie schon Fremdkörper für mich,a ber mittlerweile mag ich sie recht gerne. Ich schau halt auch, daß sie nicht zu viel auf der Couch liegen, wo ich auch bin udn ins Schlafzimmer kommen sie sowieso nicht.
Aber ich merk sie schon noch recht stark, versuche aber ohne Tabletten auszukommen. Vielleicht sensibilisiert sich mein Körper ja von selber so wie bei dir!
Weißt du zufällig, welche Homäopatischen Mittel da gut sind???

Danke euch!

GLG Hugoboss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 10:00

Hallo
Hab von vielen schon gehört, daß sie mit der Zeit die Katzen besser vertragen haben. Und ich weiß, daß ich gegen Allergene im Speichen allergisch bin und nicht gegen die Haare.
Aber ich soll allen ernstes von ihm verlangen, daß er die katzen, die er sehr gerne hat, weggibt! Sehr nett auch. Ich würd das auch nicht wollen, wenns umgekehrt wäre. Und wenns nicht besser wird, kann man eh nix machen, aber einfach so die Katzen weggeben das geht nicht. Sind ja auch Lebewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2014 um 11:11

Hypersensibilisierung?
Wie geht es dir denn mittlerweile mit der Katze?
Und hast du über eine Hypersensibilisierung nachgedacht?
Bei mir hat diese leider nicht so viel gebracht. aber ich bin auch extrem allergisch gegen Katze und Hund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2014 um 10:38
In Antwort auf lauryn_12685951

Hypersensibilisierung?
Wie geht es dir denn mittlerweile mit der Katze?
Und hast du über eine Hypersensibilisierung nachgedacht?
Bei mir hat diese leider nicht so viel gebracht. aber ich bin auch extrem allergisch gegen Katze und Hund

Hallo Glyzinie!
Danke der Nachfrage! Was soll ich sagen - die Allergie ist so gut wie weg!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Frage mich nicht wie das geht.
Ich hatte nämlich wirklich eine Allergie...wurde mit einem Allergie und einem Bluttest nämlich bestätigt vor 2-3 Jahren!

Habs sie am Anfang ganz arg gespürt, da konnt ich nicht mal heim kommen, ohne daß das angefangen hat.
Habe dann Allergietabletten genommen. Zuerst jeden Tag in der Früh, dann nur mehr, wenn ich gewußt habe, daß ich den ganzen Tag daheim bin, dann mal vergessen, wieder mal genommen und dann gar nicht mehr.
Ich spür sie wirklich ganz, ganz selten. Kann sogar mit ihnen kuscheln ohne daß ich gleich einen allergischen Schock bekomme!
Anscheinend hab ich mich selbst sensibilisiert

Hast du auch Tiere zu Hause????

VLG Hugoboss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 14:40

Möglich
Ich glaube das es möglich ist von einer Allergie geheilt zu sein.
Ich habe selber komischer weise eine zeitlang allergische reaktionen auf Katzen gezeigt, aber mittlererweile merk ich gar nichts mehr wenn ich was mit Katzen zu tun hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen