Home / Forum / Fit & Gesund / Kann triggern...

Kann triggern...

15. März 2011 um 21:54

Hey,
Seit dem Wochenende ging es mir wieder Stimmungsmäßig besser, weil ich Freitag mit Freunden in die Schweiz gefahren bin und am Samstag mit meiner Band einen Auftritt hatte.
Somit kam ich erst am späten Sonntag abend wieder zu Hause an und bin auch nach zwei Stunden sofort zu meinem Freund, wo ich dann auch geschlafen habe. Das gleiche am Montag. Heute ist der erste Tag, wo ich mal wieder alleine zu Haus bin.
Mir geht es schlecht, ich falle grad wieder in das gleiche Loch, was ich letzte Woche am Freitag wieder wegschieben konnte.

Zudem kommt noch dazu, dass ich seit Samstag nur noch am Fressen bin... ich bin schrecklich aufgequollen, mein Gesicht und meine Beine sehen schrecklich aus... ich glaube es sind Wassereinlagerungen, und mein Bauch ist total rund...
Ich hasse mich total, dass ich es nicht schaffe mit dem Essen und fühle mich jetzt durch den körperlichen Zustand, noch verachtenswerter und hässlicher.
Ich hasse mich...
Ich bin durch mit mir... ich weiß grad nicht, was das ganze hier noch soll... ich schaffe es einfach nicht... ich bin hässlich fett und faul.. oder total depressiv und körperlich kaputt, wenn ich hunger.

Mehr lesen

15. März 2011 um 22:18

Hey
atme mal kurz tief durch! Es hört sich total stressig an was du am Wochenende gemacht hast. Oft verdrängen Aktivitäten das eigentlich Problem was man hat und wenn man wieder allein ist kommt alles wieder hoch.
Wichtig ist jetzt dass du gut zu dir selber bist, auf deine Bedürfnisse hörst und einfach nach dem schönem stressigem Wochenende wieder mit dir selbst in Einklang kommst. (was belastet dich? hast angst nicht genug zuneigung zu bekommen? wer hat dich enttäuscht?)
wenn du dich mit den ursachen deiner schlechten stimmung auseinandersetzt brauchst du diese auch nicht mehr mit essen zu überdecken.
oft wid nahrung eingenommen um den hunger nach liebe zu stillen. aber man wird davon nicht emotional satt und bleibt hungrig und isst immer mehr und fühlt sich schlecht.

du sollst nicht hungern! du sollst auf deine bedürfnisse hören= hunger, satt sein; bewegungsdrang, ruhe; reden, allein sein...

immerhin geht es dir so viel besser als so vielen leuten auf der welt!
du hast eine band, du hast freunde und einen freund! und andere haben niemanden und leben auf der straße!

Ich hoffe das alles hilft dir ein bisschen! Sei gut zu dir selbst!

Was mir immer hilft wen es mir schlecht geht sind endlose spaziergänge mit guter musik durch den park, manchmal weine ich auch dabei aber danach geht es mir so viel besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 22:29
In Antwort auf teagan_12104498

Hey
atme mal kurz tief durch! Es hört sich total stressig an was du am Wochenende gemacht hast. Oft verdrängen Aktivitäten das eigentlich Problem was man hat und wenn man wieder allein ist kommt alles wieder hoch.
Wichtig ist jetzt dass du gut zu dir selber bist, auf deine Bedürfnisse hörst und einfach nach dem schönem stressigem Wochenende wieder mit dir selbst in Einklang kommst. (was belastet dich? hast angst nicht genug zuneigung zu bekommen? wer hat dich enttäuscht?)
wenn du dich mit den ursachen deiner schlechten stimmung auseinandersetzt brauchst du diese auch nicht mehr mit essen zu überdecken.
oft wid nahrung eingenommen um den hunger nach liebe zu stillen. aber man wird davon nicht emotional satt und bleibt hungrig und isst immer mehr und fühlt sich schlecht.

du sollst nicht hungern! du sollst auf deine bedürfnisse hören= hunger, satt sein; bewegungsdrang, ruhe; reden, allein sein...

immerhin geht es dir so viel besser als so vielen leuten auf der welt!
du hast eine band, du hast freunde und einen freund! und andere haben niemanden und leben auf der straße!

Ich hoffe das alles hilft dir ein bisschen! Sei gut zu dir selbst!

Was mir immer hilft wen es mir schlecht geht sind endlose spaziergänge mit guter musik durch den park, manchmal weine ich auch dabei aber danach geht es mir so viel besser.

Hey
Ja es war stressig, aber jetzt bin ich krank geschrieben, liege flach mit nem grippalen Infekt.
Ich bin immer wieder seit Jahren am Hungern... die Magersucht hat sich bei mir nur noch ausgebreitet, dass ich dazu auch phasenweise also manchmal Wochenlang nur am Fressen bin. Und zur Zeit wegen der Einsamkeit.
Ich renne schon Monatelang rum... suche Hilfe... irgendwie klappt es alles nicht und ich falle immer wieder ins Hungern.
Irgendwann fühlt man sich damit extrem allein, weil niemand einem so recht helfen kann.
Zudem bin ich seit letzter Woche echt hoffnungslos geworden, halt depressiv.
Ich habe auf das ganze Spiel um die Essstörung keine Lust mehr. Ich will und kann auch einfach nicht mehr.
Mir ist es auch grad egal, ob ich im Fett ersticke, oder vor Hunger sterbe... ich habe einfach keine Lust mehr... ich hasse mich extrem und der aufgequollene Körper macht es mir grad einfach nur noch schwerer, mich zu akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 8:26
In Antwort auf anne26788

Hey
Ja es war stressig, aber jetzt bin ich krank geschrieben, liege flach mit nem grippalen Infekt.
Ich bin immer wieder seit Jahren am Hungern... die Magersucht hat sich bei mir nur noch ausgebreitet, dass ich dazu auch phasenweise also manchmal Wochenlang nur am Fressen bin. Und zur Zeit wegen der Einsamkeit.
Ich renne schon Monatelang rum... suche Hilfe... irgendwie klappt es alles nicht und ich falle immer wieder ins Hungern.
Irgendwann fühlt man sich damit extrem allein, weil niemand einem so recht helfen kann.
Zudem bin ich seit letzter Woche echt hoffnungslos geworden, halt depressiv.
Ich habe auf das ganze Spiel um die Essstörung keine Lust mehr. Ich will und kann auch einfach nicht mehr.
Mir ist es auch grad egal, ob ich im Fett ersticke, oder vor Hunger sterbe... ich habe einfach keine Lust mehr... ich hasse mich extrem und der aufgequollene Körper macht es mir grad einfach nur noch schwerer, mich zu akzeptieren.

Liebe Anne,
du bist zur Zeit deutlich depressiv. Wir hatten schon darüber gesprochen, auch dass du mit deinem Arzt und deiner Therapeutin einen Termin vereinbaren solltest. Zur Zeit leidest du an einem fiebrigen Infekt, was natürlich auch noch auf die Stimmung geht.

Trotzdem ist dein Leben nicht hoffnungslos. Du kannst noch vollständig gesund werden und vor liegt noch dein ganzes Leben, in dem du deine Ziele erreichen kannst und Zeiten, in denen du wieder glücklich sein wirst. Du musst aber darum kämpfen, es fällt dir nicht von allein in den Schoß.
Auch wenn du heute körperlich krank bist, kannst du telefonieren. Lass dir Termine bei Arzt und Therapeutin geben und geh hin. Wahrscheinlich steht das alles, die Behandlung von Essstörung und Depressivität, wie ein riesiger, unbezwingbarer Berg vor dir. Aber es sind immer nur kleine Einzelschritte, die auf dich zukommen werden und die du auch bewältigen wirst. Du kannst das. Fang mit den Terminen an. Schritt für Schritt gehst du dann in die richtige Richtung.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest