Home / Forum / Fit & Gesund / Kann nichts vor meinem Vater essen..

Kann nichts vor meinem Vater essen..

31. März 2013 um 21:34 Letzte Antwort: 2. April 2013 um 18:36

Hallo ihr Lieben!
Ich habe noch ein Problem, dass ich gerne mal sagen möchte... Und zwar habe ich ein schlechtes Verhältnis zu meinem Vater, ich mag ihn einfach irgendwie nicht... Es hat seine Gründe, ist aber eine zu lange Geschichte. Kurz gesagt, er ist KEIN Familienmensch und hat einige, sorry wegen dem Ausdruck, Scheisse gebaut! Ich verzeih ihm das einfach nicht und ja... Bin jetzt einfach immer total mies drauf wenn er Zuhause in meiner Nähe ist und so.. Das ist zwar schlecht für uns beide, aber ich kann es nicht ändern (ach ja, depressive Göre hat er mich auch schon genannt, vor 2 Wochen bei einem Streit..). Mein Problem ist jetzt einfach, dass ich keinen Bissen runter brine, wenn er in einem Raum mit mir ist. Ich kann dann wirklich nicht mehr essen, mein Hals schnürt sich ab und ich kann wirklich nicht.. Ich wede dann natûrlich wütend hnd zeige das auch, damit er weg geht, denn er weiss es eigetlich ganz genau!' Und dann endet es immer wieder in einem Streit. Meine Mutter kann nicht mehr viel sagen, sie hat ihm schon ein paar Mal esagt, dass ich das nicht mag, aber er kommt teotzdem immer wieder!! Ich mussdann immer weg und warten, bis er endlich draussen ist. Sonst krieg ich ne Krise! Meine Mutter ist in solchen Situationen auch total im Stress, da sie ja will, dass ich essen kann, aber auch nicht will, dass es im grossen Streit endet. Darum kann sie dann nicht zu ihm sagen, er soll ehen. Dann zeige ich es eben und es kommt meistens trotzdem zum Streit. Jeij. Immerhin kann ich dann essen... Es tut mir schon leid, dass ich so zu ihm bin, aber ich kann das ncht ändern... Mein Magen und mein Hals schliessen sich einfach

Mehr lesen

1. April 2013 um 20:51

Ich verstehe dich
Hi ich kann dich ganz gut verstehen...
Ich habe kein schlechtes Verhältnis zu meinem Vater eher ein sehr gutes.Jedoch habe ich das gleich Problem.
Bei mir ist es jedoch so das ich mich einfach schäme...
Habe dann einfach mit kleinen Dingen angefangen z.B. hier an dem Yogurt genimmt, da mal der Milchshake.
Es dauert leider aber da muss man dann durch.
Versuche es einfach mal so.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2013 um 22:24

Hey
Kann das auch absolut nachvollziehen.
Ich kann auch nur vor wenigen Menschen gut und fast gedankenlos essen,denen ich vertraue und die ich mag.
Mit Leuten,die Vorurteile gegenüber meiner Krankheit haben,oder die ich nicht gerne mag,kann ich nicht gut essen.
Ich denke mal,das ist in gewissem Maße normal.
Dennoch,ich denke,dass wir auf Dauer lernen müssen auch damit umzugehen.
Deswegen muss man vielleicht überlegen,was einen jetzt genau vom essen abhält.Warum kannst du nicht essen,wenn dein Vater da ist.Warum ist dein Hals zugeschnürt?
Warum isst du dann nicht? Vielleicht willst du deinem Vater damit eins auswischen? Willst du,dass du Aufmerksamkeit von ihm kriegst? Willst du,das er geht? Willst du ihm zeigen,dass etwas nicht in Ordnung ist? Willst du nicht essen,weil du Angst vor Kommentaren hast?
Ich meine damit,dass du den wirklichen Hintergrund herausfinden könntest und die Konfliktsituation dann gezielt angehen.Das dauert natürlich und dazu muss man Unterstützung haben.Aber ich denke,es könnte vielleicht helfen,wenn man die wirklichen Konflikte angeht.Denn dann müsstest du das Ganze nicht mehr aufs essen übertragen.
Mit dem Nicht-essen drückst du ja nur etwas aus.

LG,hoffentlich helfen dir die Gedankenanstöße,EisblumexXx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2013 um 22:32

Ohje
du Arme. Das hört sich echt traurig an. Aber weißt du, was ich dich schon länger einmal fragen wollte? Du hast ja schon oft geschrieben, dass dein Verhältnis zu deinem Vater sehr schlecht ist und es dir nicht gut gehen würde, wenn er da ist und so. Könnte es nicht sein, dass ganz viel von deiner Krankheit unbewusst mit deinem Vater zu tun hat? Wie wäre es denn, wenn ihr beiden zusammen mal eine Therapie macht? Oder einfach nur ein Gespräch bei einem Therapueten? Die Situation klingt ja wirklich sehr belastend und ich denke das könnte dir sehr viel bringen und helfen. Nur so ne Idee. Dein Papa hat dich bestimmt irgendwie auch lieb und bestimmt ist er auch unglücklich über die Situation, oder...? Also vielleicht kann und will er es einfach nur nicht zeigen. Männer haben ja oft sehr große Angst Gefühle zu zeigen.

Ich hoffe sehr, dass sich da bald etwas bessert.

fühle dich gedrück, deine nikati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2013 um 7:44

Hey,
Ich kann das super verstehen. Mir ging es bis vor 4 monaten noch genauso wie dir.
Doch irgendwie ging es meinem vater plötzlich richtig schlecht, er war psychisch total am ende. Und dann konnte ich ihn beim essen einfach nicht ausgrenzen. Ich mag ihn echt nicht besonders, aber ich habe mich zusammengerissen und gezwungen auch in seiner gegenwart zu essen.
Es hat sich horrormäßig angefühlt. Aber mittlerweile komme ich meistens irgendwie damit klar.
Aber das ist echt nicht so leicht. Und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob das so weiteranhält, wenn es meinem vater wieder richtig gut geht.
Hast du auch schonmal probiert selber mit deinem vater darüber zu reden?
Lg
Kathi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2013 um 18:19
In Antwort auf alisha_12758359

Ohje
du Arme. Das hört sich echt traurig an. Aber weißt du, was ich dich schon länger einmal fragen wollte? Du hast ja schon oft geschrieben, dass dein Verhältnis zu deinem Vater sehr schlecht ist und es dir nicht gut gehen würde, wenn er da ist und so. Könnte es nicht sein, dass ganz viel von deiner Krankheit unbewusst mit deinem Vater zu tun hat? Wie wäre es denn, wenn ihr beiden zusammen mal eine Therapie macht? Oder einfach nur ein Gespräch bei einem Therapueten? Die Situation klingt ja wirklich sehr belastend und ich denke das könnte dir sehr viel bringen und helfen. Nur so ne Idee. Dein Papa hat dich bestimmt irgendwie auch lieb und bestimmt ist er auch unglücklich über die Situation, oder...? Also vielleicht kann und will er es einfach nur nicht zeigen. Männer haben ja oft sehr große Angst Gefühle zu zeigen.

Ich hoffe sehr, dass sich da bald etwas bessert.

fühle dich gedrück, deine nikati

Ja,
mein Vater spielt da sicherlich auch eine Rolle. Aber es sind halt schon noch weitere Faktoren, die mich in diesen Teufelskreis geritten haben Aber mein Vater ist da bestimmt einer der Hauptgründe, unbewusst. Aber ich will keine Therapie MIT ihm machen. Ich kann nicht mit ihm reden... Das würde nur zu einem Streit und Tränen führen! Er war schon 1 Mal mit Mamma mit und der Therapeut (wir haben beide den gleichen) ist eh nur so für Männer. Sie sagte selber, dass das nichts gebracht hatte. So würde es glaub bei mir auch nicht viel bringen, wenn er mit kommen würde. Ich will einfach dass er geht... Am Anfang hatte er mich sicher lieb, aber mittlerweile glaube ich auch nicht mehr. Ich bin ja wirklich schon mies und böse, aber ich kann's einfach nicht ändern, er ist bei mir einfach unten durch, er hat zu viel angerichtet! Nicht nur mir, sondern meiner Mutter, Nonna usw. Ich kannte ihn ja als Baby gar nicht, hatte ihn 2 Jahre gar nicht zu Gesicht bekommen, dann zog er aus. Mit 6 oder 8 kam er dann einfach wieder zurück.
Ich muss aber auf jeden Fall einen anderen Therapeuten suchen, nur finde ich KEINEN. Denn der, bei dem ich jetzt bin habe ich nicht mal einen weiteren Termin bis jetzt, er nimmt mich gar nicht ernst, letztes Mal haben wir hauptsächlich über Vegetarier geredet?!

Danke Nikati :*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2013 um 18:23
In Antwort auf an0N_1213957299z

Hey
Kann das auch absolut nachvollziehen.
Ich kann auch nur vor wenigen Menschen gut und fast gedankenlos essen,denen ich vertraue und die ich mag.
Mit Leuten,die Vorurteile gegenüber meiner Krankheit haben,oder die ich nicht gerne mag,kann ich nicht gut essen.
Ich denke mal,das ist in gewissem Maße normal.
Dennoch,ich denke,dass wir auf Dauer lernen müssen auch damit umzugehen.
Deswegen muss man vielleicht überlegen,was einen jetzt genau vom essen abhält.Warum kannst du nicht essen,wenn dein Vater da ist.Warum ist dein Hals zugeschnürt?
Warum isst du dann nicht? Vielleicht willst du deinem Vater damit eins auswischen? Willst du,dass du Aufmerksamkeit von ihm kriegst? Willst du,das er geht? Willst du ihm zeigen,dass etwas nicht in Ordnung ist? Willst du nicht essen,weil du Angst vor Kommentaren hast?
Ich meine damit,dass du den wirklichen Hintergrund herausfinden könntest und die Konfliktsituation dann gezielt angehen.Das dauert natürlich und dazu muss man Unterstützung haben.Aber ich denke,es könnte vielleicht helfen,wenn man die wirklichen Konflikte angeht.Denn dann müsstest du das Ganze nicht mehr aufs essen übertragen.
Mit dem Nicht-essen drückst du ja nur etwas aus.

LG,hoffentlich helfen dir die Gedankenanstöße,EisblumexXx

Hey!
Ja also mit Freunden esse ich ganz gerne und dann beweise ich auch gerne, dass ich viel esse. Aber mit meinem Vater esse ich einfach überhaupt nicht gerne, er schmatzt ausserdem immer so eklig, ist fett und atmet wie ein Walross!!! Das musst du dir einfach mal kurz vorstellen: Da sitzt eine dicke Person am Tisch. Isst eklig und redet mit vollem Mund. Ausserdem isst er wie ein Schwein, nimmt riesige Bisse und stopft sich alles in den Mund! Dazu atmet er dann auch so, als ob er Gerade einen Marathon gelaufen wäre.
Wer kann da bitteschön essen?! Ich brauche einfach eine ruhige Umgebung, schöne Atmosphäre und Menschen. Aber Menschen, die NORMAL sind.

Ich esse dann aber, wenn er dann nicht mehr im Raum ist, immer alles, nachdem ich mich beruhigt habe. Also es ist schon nicht so, dass ich dann gar nichts mehr esse. Das würde meine Mutter auch nicht zulassen.

Danke für deine Hilfe, Eisblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2013 um 18:25
In Antwort auf morna_12144507

Ich verstehe dich
Hi ich kann dich ganz gut verstehen...
Ich habe kein schlechtes Verhältnis zu meinem Vater eher ein sehr gutes.Jedoch habe ich das gleich Problem.
Bei mir ist es jedoch so das ich mich einfach schäme...
Habe dann einfach mit kleinen Dingen angefangen z.B. hier an dem Yogurt genimmt, da mal der Milchshake.
Es dauert leider aber da muss man dann durch.
Versuche es einfach mal so.
Lg

Hey!
Naja, bei mir ist es keinen Scham, der mich vom Essen abhält, sondern die Wut auf meinen Vater, die Abneigung... Wenn ich zu Abend esse, kann ich nicht mittendrin einfach ein Joghurt essen, wenn er reinplatzt Es ist schon etwas komplizierter.. Die beste Lösung wäre einfach, er würde nicht manchmal einfach reinplatzen, wenn ich mit meiner Mutter und Bruder am essen bin und dann denken, er müsse sich dazu setzen und auch essen... -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2013 um 18:26
In Antwort auf lioba_12759858

Hey!
Naja, bei mir ist es keinen Scham, der mich vom Essen abhält, sondern die Wut auf meinen Vater, die Abneigung... Wenn ich zu Abend esse, kann ich nicht mittendrin einfach ein Joghurt essen, wenn er reinplatzt Es ist schon etwas komplizierter.. Die beste Lösung wäre einfach, er würde nicht manchmal einfach reinplatzen, wenn ich mit meiner Mutter und Bruder am essen bin und dann denken, er müsse sich dazu setzen und auch essen... -.-

-->
Denn er weiss ganz genau, dass ich in seiner Gegenwart nicht essen kann/will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2013 um 18:29
In Antwort auf an0N_1243503699z

Hey,
Ich kann das super verstehen. Mir ging es bis vor 4 monaten noch genauso wie dir.
Doch irgendwie ging es meinem vater plötzlich richtig schlecht, er war psychisch total am ende. Und dann konnte ich ihn beim essen einfach nicht ausgrenzen. Ich mag ihn echt nicht besonders, aber ich habe mich zusammengerissen und gezwungen auch in seiner gegenwart zu essen.
Es hat sich horrormäßig angefühlt. Aber mittlerweile komme ich meistens irgendwie damit klar.
Aber das ist echt nicht so leicht. Und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob das so weiteranhält, wenn es meinem vater wieder richtig gut geht.
Hast du auch schonmal probiert selber mit deinem vater darüber zu reden?
Lg
Kathi

Hey Kathi!
Tut mir leid für dich, dass es bei dir auch so ist :/
Wenn jetzt mein Vater sterben würde, würde ich mir ganz sicher Vorwürfe machen und so, weil ich so mies war. Aber ich kann es jetzt einfach nicht ändern... Manchmal tut er mir ja schon leid, wenn ich ihn so abgrenze und er dann alleine vor dem Fernseher sein ekliges 300kcal-Joghurt isst mir 500kcal-Schokolade und 200kcal-Brot und fett wird. Aber ja...
Nein, ich habe noch nie mit ihm darüber geredet, ich rede nie mit ihm... Das würde auch zu nichts bringen, er versteht mich eh nicht. Wenn wir reden, dann streiten wir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2013 um 18:36

Früher
war das nicht so, ich hatte eigentlich eine Zeit lang ein recht gutes Verhältnis. Also als baby kannte ich ihn halt nicht und wollte ihn auch nicht, aber dann, als er wieder zu uns zurück kam, da war ich glaub 8, da hatte ich dann ein relativ gutes Verhältnis. Durch Squash wurde das Verhältnis auch besser, denn ich war ja seine Tochter und mochte die gleiche Sportart- = er war stolz. Doch mit der ES erfuhr ich dann auch noch einige Sachen über ihn, ich wurde auch älter und realisierte natürlich mehr. Durch diese Realisation entwickelte sich in mir einfach eine Wut und Abneigung. Ich kann ihm nicht verzeihen und werde es auch nicht. Die ES hat das vlt. schon verschlimmert, weil er zugenommen hat und jetzt ein Walross ist und ich ekle mich dann nur noch mehr. Klingt gemein, ist aber so...
Tut mir auch leid für dich, dass euer Verhältnis darunter litt... Ist es jetzt wieder besser?
Ja, das ist definitiv so, und 100% auch bei ihm. Aber er hat ja nicht einmal gemerkt, dass ich so wenig ass eine Zeit lang, er war ja nie Zuhause. Und ist auch jetzt nicht viel.. Von ihm aus hätte ich auch immer weiter Squash spielen können! Mit 32kg hätte ich noch weiter einen Leistungssport treiben können, das ist doch Verantwortungslos...
Mein Bruder gab am Anfang auch immer solche Kommentare, mittlerweile ist es aber auch so, dass er viel netter geworden ist und sich jetzt um mich wirklich Sorgen macht. Am Anfang war es eher Spott, dass ICh Angst hatte fett zu werden, da ich ja sowieso schon immer schlank war. Doch jetzt, wo ich wirklich abgemagert bin, macht er sich Sorgen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest