Home / Forum / Fit & Gesund / Kann man es aucj ohne Klinik aus der ES schaffen???

Kann man es aucj ohne Klinik aus der ES schaffen???

23. März 2016 um 21:28

Ich zweifele gerade sooooo sehr an allem. Ich hab Magersucht und stehe kurz vor dem Klinikaufenthalt, d. h. ich warte gerade auf einen freien Platz dort für mich und meine beiden jüngeren Kinder. Und jetzt zweifele ich auf einmal an meiner Entscheidung. Muss das wirklich sein???? Geht's nicht auch ohne???

Es gibt soviel wirklich Schlimmes, so viel Leid auf der ganzen Welt und ich muss doch nur essen. Kann man es schaffen? Soll ich jetzt (noch) alles (wieder) abblasen???? Was würdet IHR tun?

Mehr lesen

23. März 2016 um 21:43

Einfache Antwort
Wenn du es zu Hause alleine nicht hinbekommen hast, dann ist es nötig. Auch für deine Kinder ist es nötig, eine Mutter zu haben, denn deine Erkrankung kann dich täglich dein Leben kosten. Das will man oft nicht wahrhaben, aber diese Krankheit zerstört deine Organe, teilweise sind diese Schäden nicht mehr heilbar. Willst du sterben? Willst du dein Leben verlieren und deine Kinder alleine lassen? Ist es das wert? Wenn nein, dann begib dich in die Klinik. kämpfe für DICH und EUCH. Das Elend auf der Welt ist für dich zweitrangig, denn DU musst für euch gesund werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2016 um 21:45
In Antwort auf neassa_12359124

Einfache Antwort
Wenn du es zu Hause alleine nicht hinbekommen hast, dann ist es nötig. Auch für deine Kinder ist es nötig, eine Mutter zu haben, denn deine Erkrankung kann dich täglich dein Leben kosten. Das will man oft nicht wahrhaben, aber diese Krankheit zerstört deine Organe, teilweise sind diese Schäden nicht mehr heilbar. Willst du sterben? Willst du dein Leben verlieren und deine Kinder alleine lassen? Ist es das wert? Wenn nein, dann begib dich in die Klinik. kämpfe für DICH und EUCH. Das Elend auf der Welt ist für dich zweitrangig, denn DU musst für euch gesund werden.

Aber ich war heute mit
meinem Ältesten bei Subway und hatte tatsächlich enormen Hunger auf einen Teriyaki Sub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2016 um 22:33
In Antwort auf marit96

Aber ich war heute mit
meinem Ältesten bei Subway und hatte tatsächlich enormen Hunger auf einen Teriyaki Sub

.
1 Subway-Sandwich reicht nicht, um gesund zu werden. Das Problem ist der Kopf, denn dort herrscht die Krankheit. Zunehmen kann jeder, so doof das klingt, aber die wichtigste Arbeit ist die mit dem Psychologen. Was bringt es dir, zuzunehmen, aber damit nicht klar zu kommen und immer wieder zurück zu fallen? Nichts. Nutze die Chance mit Profis an deiner Situation zu arbeiten. Ich bin auf dem Weg aus der Krankheit, habe NG und bin trotzdem noch in psychologischer Behandlung, weil das Halten auch einfach schwerer ist, als gedacht. Du hast die Chance, die viele nicht bekommen können, NUTZE SIE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2016 um 22:46
In Antwort auf neassa_12359124

.
1 Subway-Sandwich reicht nicht, um gesund zu werden. Das Problem ist der Kopf, denn dort herrscht die Krankheit. Zunehmen kann jeder, so doof das klingt, aber die wichtigste Arbeit ist die mit dem Psychologen. Was bringt es dir, zuzunehmen, aber damit nicht klar zu kommen und immer wieder zurück zu fallen? Nichts. Nutze die Chance mit Profis an deiner Situation zu arbeiten. Ich bin auf dem Weg aus der Krankheit, habe NG und bin trotzdem noch in psychologischer Behandlung, weil das Halten auch einfach schwerer ist, als gedacht. Du hast die Chance, die viele nicht bekommen können, NUTZE SIE!

Ich hab ja auch gar keinen gegessen,
aber überlege gerade tatsächlich, morgen nochmal hinzufahren mit dem ganz festen Vorsatz, einen zu essen.

Aber momentan nehme ich schon von 400 kcal Tagesumsatz zu!?!?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2016 um 22:58
In Antwort auf marit96

Ich hab ja auch gar keinen gegessen,
aber überlege gerade tatsächlich, morgen nochmal hinzufahren mit dem ganz festen Vorsatz, einen zu essen.

Aber momentan nehme ich schon von 400 kcal Tagesumsatz zu!?!?!?

Zunahme
Du nimmst zu, weil dein Körper Angst hat, weiter so wenig zu bekommen und bunkert. Wenn du ihm mehr gibst (2500kcal) gewöhnt er sich dran, genug zu bekommen und verbraucht das auch ordentlich, sodass du irgendwann dein normales Gewicht halten kannst. Dafür musst du aber eben erst mal genug essen. Solange es so wenig ist, wirst du da NIE raus kommen. Traurige Wahrheit, aber so wird dein Leben mit wenig Essen ziemlich traurig enden. Du hast genau 2 Möglichkeiten: genug essen, dadurch zum Normalgewicht zunehmen und das Leben genießen können, oder dein Leben lang 400kcal essen das dann immer weiter reduzieren müssen, weil du zunimmst durch die Unterversorgung und irgendwann eventuell deinen Körper an den Kollaps bringen sodass du umkippst. Wähle deinen eigenen Weg, ich bereue es nicht, mehr zu essen und jetzt mein Gewicht halten zu können, weil mein Körper weiß, dass er nicht mehr unterversorgt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2016 um 22:59
In Antwort auf neassa_12359124

Zunahme
Du nimmst zu, weil dein Körper Angst hat, weiter so wenig zu bekommen und bunkert. Wenn du ihm mehr gibst (2500kcal) gewöhnt er sich dran, genug zu bekommen und verbraucht das auch ordentlich, sodass du irgendwann dein normales Gewicht halten kannst. Dafür musst du aber eben erst mal genug essen. Solange es so wenig ist, wirst du da NIE raus kommen. Traurige Wahrheit, aber so wird dein Leben mit wenig Essen ziemlich traurig enden. Du hast genau 2 Möglichkeiten: genug essen, dadurch zum Normalgewicht zunehmen und das Leben genießen können, oder dein Leben lang 400kcal essen das dann immer weiter reduzieren müssen, weil du zunimmst durch die Unterversorgung und irgendwann eventuell deinen Körper an den Kollaps bringen sodass du umkippst. Wähle deinen eigenen Weg, ich bereue es nicht, mehr zu essen und jetzt mein Gewicht halten zu können, weil mein Körper weiß, dass er nicht mehr unterversorgt wird.

Aber dann wiege ich doch in Nullkommanix
5 kg mehr?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2016 um 23:05
In Antwort auf marit96

Aber dann wiege ich doch in Nullkommanix
5 kg mehr?!?

.
Na und? Was sind schon 5kg, wenn du dafür leben kannst, mehr Zeit mit deinen Kindern zu leben hast und gesund wirst? Ich habe 10 Kilo zugenommen und mir geht es viel besser als mit meinem Untergewicht. Das, was du zunimmst ist Lebensfreude, Kraft und Lebensqualität. Jetzt bringst du dich gerade selber um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2016 um 23:22
In Antwort auf neassa_12359124

.
Na und? Was sind schon 5kg, wenn du dafür leben kannst, mehr Zeit mit deinen Kindern zu leben hast und gesund wirst? Ich habe 10 Kilo zugenommen und mir geht es viel besser als mit meinem Untergewicht. Das, was du zunimmst ist Lebensfreude, Kraft und Lebensqualität. Jetzt bringst du dich gerade selber um.

Ja du hast ja recht
Aber es macht mir halt irgendwie Angst. Zumal meine Ärztin mir gesagt hat, dass ich nie wieder eine Diät machen darf. Dann will ich ja auch nicht über das Ziel hinausschießen oder die Kurve nicht rechtzeitig kriegen oder wie auch immer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2016 um 8:27
In Antwort auf marit96

Ja du hast ja recht
Aber es macht mir halt irgendwie Angst. Zumal meine Ärztin mir gesagt hat, dass ich nie wieder eine Diät machen darf. Dann will ich ja auch nicht über das Ziel hinausschießen oder die Kurve nicht rechtzeitig kriegen oder wie auch immer

Liebe marit
Mach dir eins klar - Magersucht ist die psychische Erkrankung mit der höchsten Sterblichkeitsrate!!

Mein Hausarzt hat mir vorgestern was gesagt, was mich einfach auch wieder wachgerüttelt hat...
"Essstörung, egal welche, sind schreckliche und furchtbar hinterhältige Krankheiten (...) Folgen machen sich erst sehr spät bemerkbar und sind oft irreversibel.
Schwere psychische Krankheiten kann man nicht selbst heilen - auch nicht durch Essen - sie habens 9 Jahre vergeblich versucht."

Kissarelle hat recht - es geht um die Psyche und die braucht Behandlung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2016 um 13:53

Liebe Marit,
mit dem Entschluss, in eine Klinik zu gehen kommen mit unter ach Zweifel - ich kenne das selbst. Die negativen Gedanken bzw. die ES wird stärker... aber eines muss dir bewusst sein: Der Klinikaufenthalt ist für dich eine riesengroße Chance, wieder ein normales Leben zu führen, glücklich zu sein, Freude zu empfinden, für deine Familie da zu sein zu sein und und und.... aber jetzt liegt es ganz allein an dir. Du hast diese Chance und es liegt jetzt an dir dich auch bewusst FÜR das Gesundwerden zu entscheiden. Was meinst du denn wie es weitergeht, wenn du jetzt alles absagst, wofür du dich in den letzten Wochen eingesetzt hast und wofür du so viel Zuspruch und Unterstützung erhalten hast? Meinst du es wird besser? So ganz von allein? Meinst du wirklich, dass du morgen diesen Sub essen wirst und selbst wenn, wird das deine Probleme lösen und Ursachen/ Auslöser der ES aufdecken?
Wenn du nicht in eine Klinik gehst - wie lange willst du deine wertvolle Lebenszeit noch verschwenden? Oder mal anders gefragt: Wie viel Zeit bleibt dir dann noch?
Marit, es tut mir Leid, dass ich das so klar formulieren muss, aber aus deinen Beiträgen geht hervor, dass du ganz akut Hilfe benötigst und eigentlich hattest du das bereits selbst erkannt.
Lass jetzt nicht nach, nutze deine Chance und vertrau darauf, dass du auf ein Expertenteam triffst, das Erfahrungen hat, dir ganzheitlich helfen kann und dir den Weg in ein besseres Leben ebnet.
Fühl dich gedrückt - und bitte bleib stark!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2016 um 21:30
In Antwort auf 21lichtblick21

Liebe Marit,
mit dem Entschluss, in eine Klinik zu gehen kommen mit unter ach Zweifel - ich kenne das selbst. Die negativen Gedanken bzw. die ES wird stärker... aber eines muss dir bewusst sein: Der Klinikaufenthalt ist für dich eine riesengroße Chance, wieder ein normales Leben zu führen, glücklich zu sein, Freude zu empfinden, für deine Familie da zu sein zu sein und und und.... aber jetzt liegt es ganz allein an dir. Du hast diese Chance und es liegt jetzt an dir dich auch bewusst FÜR das Gesundwerden zu entscheiden. Was meinst du denn wie es weitergeht, wenn du jetzt alles absagst, wofür du dich in den letzten Wochen eingesetzt hast und wofür du so viel Zuspruch und Unterstützung erhalten hast? Meinst du es wird besser? So ganz von allein? Meinst du wirklich, dass du morgen diesen Sub essen wirst und selbst wenn, wird das deine Probleme lösen und Ursachen/ Auslöser der ES aufdecken?
Wenn du nicht in eine Klinik gehst - wie lange willst du deine wertvolle Lebenszeit noch verschwenden? Oder mal anders gefragt: Wie viel Zeit bleibt dir dann noch?
Marit, es tut mir Leid, dass ich das so klar formulieren muss, aber aus deinen Beiträgen geht hervor, dass du ganz akut Hilfe benötigst und eigentlich hattest du das bereits selbst erkannt.
Lass jetzt nicht nach, nutze deine Chance und vertrau darauf, dass du auf ein Expertenteam triffst, das Erfahrungen hat, dir ganzheitlich helfen kann und dir den Weg in ein besseres Leben ebnet.
Fühl dich gedrückt - und bitte bleib stark!

Vielen lieben Dank
für deine klaren Worte!!!! Sie und mein heutiges Gespräch mit meiner Therapeutin über meine aufkommenden Zweifel haben mir sehr geholfen und mir die Augen geöffnet: es gibt für mich nur diesen einen Weg aus dieser Hölle und ich muss und werde ihn gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mein Zahn bringt mich noch um...
Von: nur_12694522
neu
24. März 2016 um 19:53
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club