Home / Forum / Fit & Gesund / Kann ich so zunehmen ?bitte um hilfe

Kann ich so zunehmen ?bitte um hilfe

13. August 2013 um 22:12

Ich hatte schonmal eine thread aufgemacht Naja es hat sich irgendwie nicht viel geändert ich bin momentan im Urlaub in Italien und. Ich kann es einfach nicht geniessen jeden Tag geh ich in die apotheke um mich zu wiegen ich denke an nix anderes ,also ich bin 179gross und wog heut mit leichter Kleidung 51.3 ich dachte eigentlich so wie ich hier esse nehme ich zu ich waere euch dankbar wenn ihr mir sagt ob das zu wenig ist was ich esse oder es einfach dauert.frühstück :2 solche mini Brötchen mit magarine auf 2haelften kaese auf die anderen mal pute mal nutella mittags so gegen 13uhr mal nen salat mal Tomaten mozzarella mal nen Brötchen zwischendurch Obst oder melone da es so warm ist und abends gehen wir meistens essen immer nudeln oder mal ne halbe Pizza oder fisch mit Gemüse heute gabs putengemuesepfanne und seid 2tagen hol ich mir immer ein eis da es so lecker ist aber danach quaelt mich mein kopf und ich denke nun lieber die Tage das eis wegzulassen .heute habe ich versucht mal die Kalorien auszurechnen und kam trotz eis nur auf 1300kalorien ,kann das sein ?ich will ja zunehmen aber hsb solche Angst das es zu schnell geht.ich wirde so gern noch mehr von den Köstlichkeiten probieren aber es Ist so schweer .meint ihr das war genug was ich heut gegessen habe oder wird sich so nix aendern ?körperlich gehts mir immer noch nicht gut jeden morgen kraempfe u momentan faelle mir sogar das laufen schweer ich weiss echt nicht weiter.hoffe habe nicht zu durcheinander geschrieben da ich vom Handy schreibe nur ich lese hier immer mit u an manchen Tagen hilft mir das Forum sehr

Mehr lesen

13. August 2013 um 22:24

~
Zu wenig...
Zwei Minibrötchen... = 1 Brötchen. Normal - wenig. Viele essen 1 1/2 oder 2, oder eins und noch was dazu, etc. Zum Halten.
Salat zum Mittag... hm... ja... nein. Mozzarella war dabei, aber das wertet das ganze nicht genug auf... Dressing? Ei? Oliven? Salat ist lecker, ja, aber wenn man Zunehmen möchte... nicht ganz das richtige, es sei denn du pimpst ihn richtig auf.
Obst (gerade Melone) zählt kaum als Zwischenmahlzeit.
Eis... Eine Kugel? Holt auch nicht wirklich was raus... also es ist cool und super, dass du dich wieder daran wagst quasi, aber zum Zunehmen reicht das halt einfach nicht... Ich esse jeden Tag Eis im Moment.
Abends ists das selbe... hört sich eigentlich gut an... wenn man sein Gewicht hält.

Insgesamt muss es echt mehr werden zum Zunehmen. Und stell dich der Angst, dass es zu schnell gehen könnte... Der Wunsch, das zu kontrollieren IST deine Essstörung! Live und in Farbe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 8:12
In Antwort auf meghan_11903672

~
Zu wenig...
Zwei Minibrötchen... = 1 Brötchen. Normal - wenig. Viele essen 1 1/2 oder 2, oder eins und noch was dazu, etc. Zum Halten.
Salat zum Mittag... hm... ja... nein. Mozzarella war dabei, aber das wertet das ganze nicht genug auf... Dressing? Ei? Oliven? Salat ist lecker, ja, aber wenn man Zunehmen möchte... nicht ganz das richtige, es sei denn du pimpst ihn richtig auf.
Obst (gerade Melone) zählt kaum als Zwischenmahlzeit.
Eis... Eine Kugel? Holt auch nicht wirklich was raus... also es ist cool und super, dass du dich wieder daran wagst quasi, aber zum Zunehmen reicht das halt einfach nicht... Ich esse jeden Tag Eis im Moment.
Abends ists das selbe... hört sich eigentlich gut an... wenn man sein Gewicht hält.

Insgesamt muss es echt mehr werden zum Zunehmen. Und stell dich der Angst, dass es zu schnell gehen könnte... Der Wunsch, das zu kontrollieren IST deine Essstörung! Live und in Farbe!

Danke fuer deine antwort
Mittags esse ich so da ich ja hier abends erst richtig esse u sonst halt Wieder die Angst kommt das es sonst alles zuviel wird . Weisst du ob ich die Kalorien ungefähr richtig gerechnet habe ?darf ich fragen ob du auch am zunehmen bist ?das eis sind so 2kugeln jeden Tag ein eis das waere. Toll hier da das italienische eis echt lecker ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 8:23
In Antwort auf meghan_11903672

~
Zu wenig...
Zwei Minibrötchen... = 1 Brötchen. Normal - wenig. Viele essen 1 1/2 oder 2, oder eins und noch was dazu, etc. Zum Halten.
Salat zum Mittag... hm... ja... nein. Mozzarella war dabei, aber das wertet das ganze nicht genug auf... Dressing? Ei? Oliven? Salat ist lecker, ja, aber wenn man Zunehmen möchte... nicht ganz das richtige, es sei denn du pimpst ihn richtig auf.
Obst (gerade Melone) zählt kaum als Zwischenmahlzeit.
Eis... Eine Kugel? Holt auch nicht wirklich was raus... also es ist cool und super, dass du dich wieder daran wagst quasi, aber zum Zunehmen reicht das halt einfach nicht... Ich esse jeden Tag Eis im Moment.
Abends ists das selbe... hört sich eigentlich gut an... wenn man sein Gewicht hält.

Insgesamt muss es echt mehr werden zum Zunehmen. Und stell dich der Angst, dass es zu schnell gehen könnte... Der Wunsch, das zu kontrollieren IST deine Essstörung! Live und in Farbe!

Hallo Teresa,
du zeigst das klinische Vollbild der Anorexie. Zudem befürchte ich, dass du dich im Hungerstoffwechsel (HSW) befindest, also einem Zustand der Minderversorgung und Schädigung aller Organe. Du musst dich nicht wundern, wenn du unter Krämpfen leidest und körperlich schwach bist.Es ist allerdings ein Fortschritt, wenn du selbst erkennst, dass du eine schwer kranke und behandlungsbedürftige Frau bist. Ein erster notwendiger Schritt wäre es, wieder aus dem HSW rauszukommen.Dazu ist allerdings ein Urlaub nicht der richtige Zeitpunkt.Wenn du nach dem Urlaub fest entschlossen bist, den HSW (besser natürlich die Anorexie insgesamt) zu überwinden, schreibe ich dir, wie es geht.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 8:26
In Antwort auf nus1951

Hallo Teresa,
du zeigst das klinische Vollbild der Anorexie. Zudem befürchte ich, dass du dich im Hungerstoffwechsel (HSW) befindest, also einem Zustand der Minderversorgung und Schädigung aller Organe. Du musst dich nicht wundern, wenn du unter Krämpfen leidest und körperlich schwach bist.Es ist allerdings ein Fortschritt, wenn du selbst erkennst, dass du eine schwer kranke und behandlungsbedürftige Frau bist. Ein erster notwendiger Schritt wäre es, wieder aus dem HSW rauszukommen.Dazu ist allerdings ein Urlaub nicht der richtige Zeitpunkt.Wenn du nach dem Urlaub fest entschlossen bist, den HSW (besser natürlich die Anorexie insgesamt) zu überwinden, schreibe ich dir, wie es geht.

LG Nus

Hallo Nus,
könntest du jetzt schon schreiben, wie man aus dem HSW herauskommen kann???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 8:33

Pass auf ...
liebe teresa,
seit wann zeigen sich denn diese stark ausgeprägten Anorexie-Symtpome bei dir? Dein Gewicht ist bereits sehr bedenklich. Warst oder bist du schon in Behandlung?
Wenn du genau so weitermachst und der ES freie Fahrt gibst, dich ihr unterwirfst, musst du bald deine Koffer packen .. nicht um in Urlaub zu fahren, sondern für einen Klinikaufenthalt.
Das was du isst, macht definitiv nicht mehr als 1300kcal aus, das reicht nicht mal zum Gewicht halten..
Ich lege dir ans Herz, nach dem Urlaub professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen ... es grenzt an eine unmögliche Meisterleistung, eine ES von ganz alleine in den Griff zu bekommen.
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und ganz viel Kraft!!!
Soooo viele Mädels sind diesem Bann bereits entkommen und können ihr Leben wieder genießen .. das kannst du auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 9:01
In Antwort auf linden_12637787

Hallo Nus,
könntest du jetzt schon schreiben, wie man aus dem HSW herauskommen kann???

Hallo Grisutraurig.
Die essenstechnische Vorgehensweise ist nicht das Problem. Sobald sich der Stoffwechsel wieder normalisiert, kommt es allerdings zu einer vorübergehenden Störung der Elektrolyte, was zu körperlichen Komplikationen führen kann, u.a. auch zu Wasseransammlungen und damit einem drastischen Gewichtsanstieg.Es ist daher hilfreich, wenn man zumindest in dieser Zeit fachkundige Hilfe hat. Grundsätzlich ist eine Steigerung der Kalorienaufnahme auf 1800 Kcal notwendig, die wir abhängig vom vorangegangenen Kalorienverbrauch spätestens am 9.Tag erreichen.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 9:42
In Antwort auf jakub_12095950

Pass auf ...
liebe teresa,
seit wann zeigen sich denn diese stark ausgeprägten Anorexie-Symtpome bei dir? Dein Gewicht ist bereits sehr bedenklich. Warst oder bist du schon in Behandlung?
Wenn du genau so weitermachst und der ES freie Fahrt gibst, dich ihr unterwirfst, musst du bald deine Koffer packen .. nicht um in Urlaub zu fahren, sondern für einen Klinikaufenthalt.
Das was du isst, macht definitiv nicht mehr als 1300kcal aus, das reicht nicht mal zum Gewicht halten..
Ich lege dir ans Herz, nach dem Urlaub professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen ... es grenzt an eine unmögliche Meisterleistung, eine ES von ganz alleine in den Griff zu bekommen.
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und ganz viel Kraft!!!
Soooo viele Mädels sind diesem Bann bereits entkommen und können ihr Leben wieder genießen .. das kannst du auch

..
Danke fuer deine Ehrlichkeit und lieben worte ,fing alles schon letzes Jahr an ich hatte unbewusst 2kilo abgenommen u wog dann 62da dachte ich mir ich Koennte ja nur noch 1-2 Kilo runter u dann gings immer weiter ich war mir sicher ich koennte es stoppen aber es ging immer weiter bergab ich wills so gern allein probieren aber langsam glaub ich du hast recht ..ich bin ein Volkommen anderer mensch geworden u will auch wieder gluecklichsein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 9:45
In Antwort auf nus1951

Hallo Teresa,
du zeigst das klinische Vollbild der Anorexie. Zudem befürchte ich, dass du dich im Hungerstoffwechsel (HSW) befindest, also einem Zustand der Minderversorgung und Schädigung aller Organe. Du musst dich nicht wundern, wenn du unter Krämpfen leidest und körperlich schwach bist.Es ist allerdings ein Fortschritt, wenn du selbst erkennst, dass du eine schwer kranke und behandlungsbedürftige Frau bist. Ein erster notwendiger Schritt wäre es, wieder aus dem HSW rauszukommen.Dazu ist allerdings ein Urlaub nicht der richtige Zeitpunkt.Wenn du nach dem Urlaub fest entschlossen bist, den HSW (besser natürlich die Anorexie insgesamt) zu überwinden, schreibe ich dir, wie es geht.

LG Nus

Hi
Ja ich bin an dem punkt wo ich fuer alles bereit bin hauptsache es wird besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 10:24
In Antwort auf teresa8711

Hi
Ja ich bin an dem punkt wo ich fuer alles bereit bin hauptsache es wird besser

Prima,
da es bei dir bereits zu Krämpfen kommt, würde ich dir vor Beginn einer Steigerung deiner Kalorienmenge zu einer Kontrolle deiner Blutwerte raten, insbesondere von Kalium, Phosphat und Magnesium, damit diese Elektrolyte bei Bedarf und nach ärztlicher Entscheidung supplementiert werden können. Sobald du beginnst, ausreichend zu essen, kann es zu einem Absinken dieser Elektrolyte kommen.Sind sie ohnehin schon zu niedrig, drohen dir körperliche Komplikationen.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 10:30
In Antwort auf nus1951

Hallo Grisutraurig.
Die essenstechnische Vorgehensweise ist nicht das Problem. Sobald sich der Stoffwechsel wieder normalisiert, kommt es allerdings zu einer vorübergehenden Störung der Elektrolyte, was zu körperlichen Komplikationen führen kann, u.a. auch zu Wasseransammlungen und damit einem drastischen Gewichtsanstieg.Es ist daher hilfreich, wenn man zumindest in dieser Zeit fachkundige Hilfe hat. Grundsätzlich ist eine Steigerung der Kalorienaufnahme auf 1800 Kcal notwendig, die wir abhängig vom vorangegangenen Kalorienverbrauch spätestens am 9.Tag erreichen.

LG Nus

Und wenn ich bisher zw. 900 und 1000 kal täglich
hatte, kann ich doch gleich auf 1800 steigern, oder? Ich meine, ohne es über mehrere Tage mit 100-pro-Tag-Steigerung zu verlangsamen, oder?

Ok, Wassereinlagerungen möglich. Welche anderen "körperlichen Komplikationen" wären denn als Folge einer Störung der Elektrolyte denkbar/möglich?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 10:30
In Antwort auf nus1951

Prima,
da es bei dir bereits zu Krämpfen kommt, würde ich dir vor Beginn einer Steigerung deiner Kalorienmenge zu einer Kontrolle deiner Blutwerte raten, insbesondere von Kalium, Phosphat und Magnesium, damit diese Elektrolyte bei Bedarf und nach ärztlicher Entscheidung supplementiert werden können. Sobald du beginnst, ausreichend zu essen, kann es zu einem Absinken dieser Elektrolyte kommen.Sind sie ohnehin schon zu niedrig, drohen dir körperliche Komplikationen.

LG Nus

Danke
Sobald ich vom Urlaub zurück bin werde ich das kontrollieren lassen und vllt klappt es ja bis dahin das ich jetzt meine Kalorien etwas Steiger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 14:12
In Antwort auf linden_12637787

Und wenn ich bisher zw. 900 und 1000 kal täglich
hatte, kann ich doch gleich auf 1800 steigern, oder? Ich meine, ohne es über mehrere Tage mit 100-pro-Tag-Steigerung zu verlangsamen, oder?

Ok, Wassereinlagerungen möglich. Welche anderen "körperlichen Komplikationen" wären denn als Folge einer Störung der Elektrolyte denkbar/möglich?

LG

Liebe Grisutraurig,
insbesondere kann es bei Kaliummangel zu lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen kommen, bei Magnesiummangel zu Krämpfen, Schwäche, Schmerzen, bei Mangel an Phosphat zusätzlich zur Verwirrtheit. Einziger Schutz ist es, dass man kurzfristig Kohlehydrate zugunsten von Fetten und Eiweiß vermindert und die Kalorienmenge langsam steigert. Wenn man bei 1000 Kcal beginnt, ist es egal, ob man täglich um 100 Kcal steigert oder wie ich es praktiziere um 200 Kcal alle 2 Tage.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 14:21

Ganz einfach,
wenn deine Kalorienaufnahme unterhalb deines zu erwartenden Gesamtbedarfs liegt, was immer unterhalb von 1500 Kcal der Fall ist, und du von dieser zu geringen Menge nicht abnimmst, ist dein Stoffwechsel eingeschränkt.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 14:28
In Antwort auf nus1951

Liebe Grisutraurig,
insbesondere kann es bei Kaliummangel zu lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen kommen, bei Magnesiummangel zu Krämpfen, Schwäche, Schmerzen, bei Mangel an Phosphat zusätzlich zur Verwirrtheit. Einziger Schutz ist es, dass man kurzfristig Kohlehydrate zugunsten von Fetten und Eiweiß vermindert und die Kalorienmenge langsam steigert. Wenn man bei 1000 Kcal beginnt, ist es egal, ob man täglich um 100 Kcal steigert oder wie ich es praktiziere um 200 Kcal alle 2 Tage.

LG Nus

Ok, also nur um einem Missverständnis
vorzubeugen.

Du schreibst: "Sobald sich der Stoffwechsel wieder normalisiert, kommt es allerdings zu einer vorübergehenden Störung der Elektrolyte, was zu körperlichen Komplikationen führen kann" und sprichst auf meine Nachfrage hin von Kaliummangel.

Habe ich dich also richtig verstanden, dass Kaliummangel nicht nur als Folge der MS auftreten kann, sondern auch als Folge der Normalisierung eines über längere Zeit sich im HSW befindlichen Kreislaufes (und diese Normalisierung wiederum im Zuge einer gesteigerten Kalorienzufuhr) ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2013 um 15:11
In Antwort auf linden_12637787

Ok, also nur um einem Missverständnis
vorzubeugen.

Du schreibst: "Sobald sich der Stoffwechsel wieder normalisiert, kommt es allerdings zu einer vorübergehenden Störung der Elektrolyte, was zu körperlichen Komplikationen führen kann" und sprichst auf meine Nachfrage hin von Kaliummangel.

Habe ich dich also richtig verstanden, dass Kaliummangel nicht nur als Folge der MS auftreten kann, sondern auch als Folge der Normalisierung eines über längere Zeit sich im HSW befindlichen Kreislaufes (und diese Normalisierung wiederum im Zuge einer gesteigerten Kalorienzufuhr) ?

So ist es.
Die Normalisierung des Stoffwechsels geht mit einer vorübergehenden Verminderung von Elektrolyten, aber auch von Vitamin B1 einher. Es kann daher immer zu Komplikationen kommen, insbesondere zu Ödemen. Das Risiko auch schwerer Komplikationen steigt, wenn bereits zuvor ein Mangel besteht. Das könnte bei Teresa der Fall sein, wenn sie von Krämpfen spricht. Ich hatte ihr daher geraten, zunächst die Elektrolyte bestimmen und bei Bedarf behandeln zu lassen. Erst anschließend sollte dann, möglicherweise unter ärztlicher Aufsicht, die Kalorienmenge langsam auf 1800 Kcal gesteigert werden.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram