Forum / Fit & Gesund

Kampf gegen die bulimie

Letzte Nachricht: 16. Dezember 2014 um 18:01
R
ran_11959163
14.12.14 um 17:11

Hallo ihr lieben

Ich hab endlich angefangen (seit freitag) gegen die bulimie anzugehen! Ok noch nicht lange aber ein Anfang

Ich möchte endlich nach all den jahren &qualen: alles gönnen und erlauben was mir schmeckt
Mir ist diese ganze sache soo peinlich weil mich die Leute soo erschreckend anstarren an den Kassen was ich immer kaufe..

Aber er ist wirklich soo schwer wenn der Kopf ein alles so schlecht redet und essensgerüsche etc einen so übel werden lässt und wenn Gefühle hochkommen dann kein fa zu bekommen oder vollzustopfen und es auszuhalten drinne zu lassen
aber ich bleib dran!

So hab gestern 3 feste mahlzeiten (kam direkt auf ~2000 kcal! Obwohl ich ja langsam steigern wollte.. also früh u mittags gab's viel obst mit brot und abends die haupt (süß dazu) .. hab auch geschafft viel mehr zu trinken (wasser/cola zero)

Hab leider 1,1kg zugenommen..

Heute bin ich trotz zu viel auf der Waage dran geblieben und hab fs + mittags brote/obst und eben süß gegessen abends kommt dann die Haupt.

hab nur solche angst wieder soo viel zuzunehmen mit Abendessen hätte ich dann 2000 kcal tag..
Soll ich bei 2000 kcal bleiben für den Stoffwechsel? Oder morgen reduzieren? Aber hab immer solchen hunger

Und was ich blöd finde wenn ich nach diesem essen plan bleibe also immer abends die hauptmahlzeit könnte ich nie mal so mittags was unterwegs essen gehen,(immer nur obst/brote zu mittags) weil ja abends gegessen wird.ist das iwie blöd? ..
hauptmahlzeit abends ist irgendwie besser wegen dem völlegefühl weil dann hab ich meine Wärmflasche und brauch mein Bauch nicht antarrn

Aber wenn ich so machen würde morgens und abends brote essen würde (natürlich im Wechsel verschiedene mit aufschnitt etc) dann hätte ich tagsüber einfach verschiedene Möglichkeiten z.b mal ne pizza (ok noch nicht getraut aber iwann ganz bestimmt!) dann mal was süßes oder obst etc. Nicht nach Zeiten oder so sondern nach rest kcal weil ja früh und abends die kcal schon feststehen! aber hab angst das diese ganzen Kohlenhydrate dann wieder mehr ansetzen weil abends dann wieder brote und meine Mama und betreuer meinen abends haupt ist besser aber vollwertig dann auch wiederum mit kh dafür mittags mein obst mit brot beizubehalten .. was denn nun

achherjee immer dieses blöde "kopfkino" aber ich möchte endlich (kotzfrei) werden! Ich hab soo schlechte haut/lippen kaputt etc.und schulden Das will ich nicht mehr!

Aber wisst ihr was ich meine "einfach" mal ohne diese stimmen frei sein können aber es ist wirklich nicht leicht könnte soo heulen

Hoffe dieser Beitrag ist erlaubt? Aufjedenfall lohnt es sich tage ohne erbrechen zu haben!

Schönen abend euch,lg ladandelion

Mehr lesen

S
sonnie_11964121
14.12.14 um 17:42

Toll, dass du kämpfst!
Hey, ich finde es super, dass du gegen die ES ankämpfst Was mir in dieser Zeit geholfen hat ist, dass ich mir versucht habe den Druck zu nehmen. Das einzige Ziel das ich mir gesetzt hatte war: mindestens eine von meinen 3 Hauptmahlzeiten muss eine warme sein, egal ob morgens mittags oder abends. So bin ich viel flexibler geblieben wenn es darum ging auswärts zu essen. Mittlerweile esse ich sogar häufig 3 mal am Tag warm Da hat jeder einen anderen Rythmus und versuche deinen zu finden. Und ich persönlich habe keine schlechten Erfahrungen mit Kohlenhydraten am Abend gemacht, bei mir gibt es auch oftmals abends noch Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Aber ich kann dich verstehen, dass dir das alles Sorgen macht! Ich habe gemerkt, dass es bei mir nur funktioniert in Richtung gesund zu gehen, wenn ich es ausprobiere und dann gucke was passiert. Die erste Zeit ist schrecklich und man fragt sich ob man es je schaffen wird, aber es wird einfacher Was macht dir denn besonders viel Druck und was könnte dich etwas entlasten?

Gib dir und deinem Körper Zeit und versuche auch ganz kleine Erfolge wahrzunehmen und wertzuschätzen.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!

Gefällt mir

R
ran_11959163
15.12.14 um 5:22
In Antwort auf sonnie_11964121

Toll, dass du kämpfst!
Hey, ich finde es super, dass du gegen die ES ankämpfst Was mir in dieser Zeit geholfen hat ist, dass ich mir versucht habe den Druck zu nehmen. Das einzige Ziel das ich mir gesetzt hatte war: mindestens eine von meinen 3 Hauptmahlzeiten muss eine warme sein, egal ob morgens mittags oder abends. So bin ich viel flexibler geblieben wenn es darum ging auswärts zu essen. Mittlerweile esse ich sogar häufig 3 mal am Tag warm Da hat jeder einen anderen Rythmus und versuche deinen zu finden. Und ich persönlich habe keine schlechten Erfahrungen mit Kohlenhydraten am Abend gemacht, bei mir gibt es auch oftmals abends noch Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Aber ich kann dich verstehen, dass dir das alles Sorgen macht! Ich habe gemerkt, dass es bei mir nur funktioniert in Richtung gesund zu gehen, wenn ich es ausprobiere und dann gucke was passiert. Die erste Zeit ist schrecklich und man fragt sich ob man es je schaffen wird, aber es wird einfacher Was macht dir denn besonders viel Druck und was könnte dich etwas entlasten?

Gib dir und deinem Körper Zeit und versuche auch ganz kleine Erfolge wahrzunehmen und wertzuschätzen.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!

Halloo
Und herzlichen dank für deine antwort und deinen positiven tollen Bericht der macht mir mut,danke! super wie du auch es schaffst!

Und der Vorschlag von den drei mahlzeiten eine warm ist ist wirklich gut dann brauch ich nicht mir ständig den Kopf zerbrechen ob besser mittags oder abends und das du bei kh nichts schlimmes erfahren hast hört sich gut an. Vielleicht muss man das auch echt ausprobieren. Auch wenn so viel angst dabei ist.

Druck macht mir leider sehr vieles.
(stress/sorgen/Gefühle die ich nicht haben will o fühlen mochte/ mein inneres/ menschen/familie/ Zukunftsangst/ verlustängste und vor allem ich selbst ) aber eine Psychotherapie möchte ich nicht machen mehr weil ich vor Leuten vor allem mit Leuten (außer internet) nicht gern rede.. :/

Beruhigen hat mich bis jetzt immer nur (für kurze zeit) frustshoppen, selbst verletzten, oder alles kaputt werfen im zimmer oder (sorry für den ausdrückt: fressen & kotzen) aber das will ich endlich hinter mir lassen! ich versuch grad Dinge zu finden wie zeichnen

Vielleicht hilft es den ein oder anderen auch es zu versuchen es aus zu halten ohne fa zu schaffen, auch wenns schwierig ist. Nach drei schon fast vier langen jahren bei mir sind ein wochenende schon viel auch wenns nicht so viel eigentlich ist

Liebe grüße, ladandelion

Gefällt mir

I
idonea_11886510
15.12.14 um 10:14
In Antwort auf ran_11959163

Halloo
Und herzlichen dank für deine antwort und deinen positiven tollen Bericht der macht mir mut,danke! super wie du auch es schaffst!

Und der Vorschlag von den drei mahlzeiten eine warm ist ist wirklich gut dann brauch ich nicht mir ständig den Kopf zerbrechen ob besser mittags oder abends und das du bei kh nichts schlimmes erfahren hast hört sich gut an. Vielleicht muss man das auch echt ausprobieren. Auch wenn so viel angst dabei ist.

Druck macht mir leider sehr vieles.
(stress/sorgen/Gefühle die ich nicht haben will o fühlen mochte/ mein inneres/ menschen/familie/ Zukunftsangst/ verlustängste und vor allem ich selbst ) aber eine Psychotherapie möchte ich nicht machen mehr weil ich vor Leuten vor allem mit Leuten (außer internet) nicht gern rede.. :/

Beruhigen hat mich bis jetzt immer nur (für kurze zeit) frustshoppen, selbst verletzten, oder alles kaputt werfen im zimmer oder (sorry für den ausdrückt: fressen & kotzen) aber das will ich endlich hinter mir lassen! ich versuch grad Dinge zu finden wie zeichnen

Vielleicht hilft es den ein oder anderen auch es zu versuchen es aus zu halten ohne fa zu schaffen, auch wenns schwierig ist. Nach drei schon fast vier langen jahren bei mir sind ein wochenende schon viel auch wenns nicht so viel eigentlich ist

Liebe grüße, ladandelion

Vielleicht..
..hilft dir ja meine Strategie auch
Also wenn ich ein völlegefühl hab geh ich meistens spazieren, aber nie mehr als 25 min, damits halt nicht ausartet in "ich muss die kalorien wieder verbrennen" sondern wirklich nur eine erholung an der frischen luft ist. Wenn ich dann wieder zu Hause bin und noch nicht so wirklich beruhigt, dann lenke ich mich mit videos von 'frag den lesch' ab - klingt vielleicht etwas doof, aber ich finde diese videos toll, es lenkt mich super ab und ist total interessant!
Du findest diese videos auf youtube, es gibt total viele folgen
Vielleicht, hilfts LG angiott

Gefällt mir

R
ran_11959163
15.12.14 um 13:16
In Antwort auf idonea_11886510

Vielleicht..
..hilft dir ja meine Strategie auch
Also wenn ich ein völlegefühl hab geh ich meistens spazieren, aber nie mehr als 25 min, damits halt nicht ausartet in "ich muss die kalorien wieder verbrennen" sondern wirklich nur eine erholung an der frischen luft ist. Wenn ich dann wieder zu Hause bin und noch nicht so wirklich beruhigt, dann lenke ich mich mit videos von 'frag den lesch' ab - klingt vielleicht etwas doof, aber ich finde diese videos toll, es lenkt mich super ab und ist total interessant!
Du findest diese videos auf youtube, es gibt total viele folgen
Vielleicht, hilfts LG angiott

Hi
Das ist ne gute idee mit dem Spaziergang!
Nach dem Frühstück klappt das auch aber zu mittags zeit traue ich mich leider nicht mehr raus ... zu viel angst

Hab nur internet auf dem Handy und Videos anschauen klappt das leider nicht schaade

Hmm der tag ist noch sooo lange hoffentlich schaff ich es.. aber ich denk Jaa ich wills einfach hab nur sooolchen starken drang mich vollzustopfen leider und ein sättigungsgefühl ist auch noch nicht vorhanden
aber ich glaub der Körper braucht erstmal zeit sich umzustellen.. werd jetzt bei meiner mum erstmal staubsaugen das ist ja auch ne Beschäftigung oder?

Schönen tag noch, lg ladandelion

Gefällt mir

E
ewald_984231
15.12.14 um 13:36

Hey
Toll das du jetzt Kämpfen willst. Da schließe ich mich doch gerade mit an.
Ich finde es super, das du dir soviele Gedanken machst und ich finde dein Plan klingt ziemlich gut. Aber ich denke du solltest dich nicht so an den Kalorien fixieren. Wenn du mal ein bisschen drüber bist.. versuch zu genießen und dich ein wenig zu entspannen

Ich denke das mit der anfänglichen Zunahme ist total normal und pendelt sich wieder ein. Dein Bauch ist es nunmal nicht mehr gewöhnt, das er was zu verdauen hat und kann deswegen noch nicht so richtig damit umgehen.
Brauchst du die Waage denn umbedingt?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sonnie_11964121
16.12.14 um 8:29
In Antwort auf ran_11959163

Halloo
Und herzlichen dank für deine antwort und deinen positiven tollen Bericht der macht mir mut,danke! super wie du auch es schaffst!

Und der Vorschlag von den drei mahlzeiten eine warm ist ist wirklich gut dann brauch ich nicht mir ständig den Kopf zerbrechen ob besser mittags oder abends und das du bei kh nichts schlimmes erfahren hast hört sich gut an. Vielleicht muss man das auch echt ausprobieren. Auch wenn so viel angst dabei ist.

Druck macht mir leider sehr vieles.
(stress/sorgen/Gefühle die ich nicht haben will o fühlen mochte/ mein inneres/ menschen/familie/ Zukunftsangst/ verlustängste und vor allem ich selbst ) aber eine Psychotherapie möchte ich nicht machen mehr weil ich vor Leuten vor allem mit Leuten (außer internet) nicht gern rede.. :/

Beruhigen hat mich bis jetzt immer nur (für kurze zeit) frustshoppen, selbst verletzten, oder alles kaputt werfen im zimmer oder (sorry für den ausdrückt: fressen & kotzen) aber das will ich endlich hinter mir lassen! ich versuch grad Dinge zu finden wie zeichnen

Vielleicht hilft es den ein oder anderen auch es zu versuchen es aus zu halten ohne fa zu schaffen, auch wenns schwierig ist. Nach drei schon fast vier langen jahren bei mir sind ein wochenende schon viel auch wenns nicht so viel eigentlich ist

Liebe grüße, ladandelion

Super!
Dass du ein Wochenende geschafft hast ist total super und du kannst stolz auf dich sein!

Viele Dinge von denen du aufgeschrieben hast, dass sie dir Druck machen kenne ich auch! Dass du nicht gerne mit Menschen außerhalb des Internets über deine persönlichen Sorgen reden möchtest kann auch verstehen. Ich habe jahrelang niemandem davon erzählt. Aber eigentlich ist es auch wichtig, dass man die Möglichkeit hat seine Sorgen auszusprechen (und damit meine ich nicht das Internet), weil es doch nochmal etwas anderes ist, wenn wirklich Worte ausspricht. Bei mir ist es so, dass ich versuche mich zu 'challengen', ich trete also absichtlich aus meiner Komfortzone. Mein erster Schritt war meiner besten Freundin von meinen Problemen zu erzählen und ich habe rumgedruckst und Schweißausbrüche gekriegt und gezittert weil ich so große Angst hatte, aber es hat sich gelohnt und es hat im nachhinein so gut getan! Mein nächster Schritt war zu einer Beratungsstelle zu gehen (die nicht besonders toll war, aber, hey, so war es halt und es sind ja zum Glück nicht alle so). Deshalb habe ich mir dann doch einen Termin bei einer Therapeutin machen lassen bei der ich dann auch recht schnell ein Vorgespräch hatte. Ich habe nächtelang nicht geschlafen, weil ich so Panik hatte, aber das Vorgespräch war super und ich habe mich zum ersten Mal richtig verstanden und nicht mehr alleine gefühlt und als mir die Therapeutin gesagt hat, dass ihre Praxis mir durchaus helfen könnte hätte ich heulen können, ich hatte so viel Hoffnung. Und allein dafür hat es sich gelohnt aus meiner Komfortzone zu kommen. Es müssen ja nicht gleich große Schritte sein die man macht, aber mir hilft es immer mal kleine Challenges in den Alltag einzubauen, ich lerne so viel über mich und merke, dass Dinge von denen ich dachte, dass sie so und so sein müssten auch ganz anders funktionieren können. Das positive an diesen Challenges ist, dass du bestimmst was die 'Aufgabe' ist und du dich mental darauf vorbereiten kannst.

Du scheinst auf den Druck ja sehr körperlich zu reagieren. Meinst du dir würde es helfen deine Agressionen umzulenken? Also wenn du z.B. das Gefühl hast, dass du alles kaputt hauen willst, dann haust du so fest du kannst auf dein Kopfkissen und schlägst das 'kaputt'. So lange bis du nicht mehr kannst und du alle Gefühle rausgelassen hast.

Gefällt mir

E
eirlys_12132429
16.12.14 um 9:51
In Antwort auf ran_11959163

Hi
Das ist ne gute idee mit dem Spaziergang!
Nach dem Frühstück klappt das auch aber zu mittags zeit traue ich mich leider nicht mehr raus ... zu viel angst

Hab nur internet auf dem Handy und Videos anschauen klappt das leider nicht schaade

Hmm der tag ist noch sooo lange hoffentlich schaff ich es.. aber ich denk Jaa ich wills einfach hab nur sooolchen starken drang mich vollzustopfen leider und ein sättigungsgefühl ist auch noch nicht vorhanden
aber ich glaub der Körper braucht erstmal zeit sich umzustellen.. werd jetzt bei meiner mum erstmal staubsaugen das ist ja auch ne Beschäftigung oder?

Schönen tag noch, lg ladandelion

Liebe Ladandelion,
auch an dieser Stelle noch mal ganz viel Kraft für dich!!

Wir schaffen es, Tiefs, Rückschläge, Traurigkeit, Wut, Aggressionen, das alles gehört dazu. Ich glaube, man muss lernen, diese Gefühle auszuhalten, um gesund zu werden. Vielleicht wie so eine Art Prüfung. Mmh. Auf jeden Fall ist es hart. Gegen Gefühle ist man so machtlos.

Ach ja, bei Aggressionen und "Zerstörungswut" hilft auch, lange Kerzen in kleine Stücke zu zerbrechen. Je kleiner die Stücke, desto mehr Kraft kostet es. Die Reste könnte man ja wieder einschmelzen und neue Kerzen draus gießen

Gefällt mir

R
ran_11959163
16.12.14 um 17:29
In Antwort auf ewald_984231

Hey
Toll das du jetzt Kämpfen willst. Da schließe ich mich doch gerade mit an.
Ich finde es super, das du dir soviele Gedanken machst und ich finde dein Plan klingt ziemlich gut. Aber ich denke du solltest dich nicht so an den Kalorien fixieren. Wenn du mal ein bisschen drüber bist.. versuch zu genießen und dich ein wenig zu entspannen

Ich denke das mit der anfänglichen Zunahme ist total normal und pendelt sich wieder ein. Dein Bauch ist es nunmal nicht mehr gewöhnt, das er was zu verdauen hat und kann deswegen noch nicht so richtig damit umgehen.
Brauchst du die Waage denn umbedingt?

Kannst dich gerne anschliesen
- Jaa ich will am liebsten keine kcal mehr zählen u nur einmal pro Woche wiegen aber iwie schaff ich das noch nicht :/

- ich hoffe das der Körper sich bald dran gewöhnt,ein pendelt das sättigungsgefühl mal kommen wird u das extreme verlange nach süß kram aufhört.

- ich gönne mir wieder schöne leckere Dinge tagsüber
Nur leider ist immer noch dieses brot am abend Problem.. esse drei scheiben (ohjeee meine mum isst nur zwei), obwohl ich sogern abends nach lust u Laune machen würde.. schöne salate mit Beilagen odeer Gemüse Gerichte mit Beilagen oder reiß nehmen würde also endlich trauen zu kochen verschiedene gerichte ooder vorm TV heißer Kakao mit knabberzeug hihi aber ich hab soo unglaubliche angst danach hungriger ins bettchen zu gehen als bei der brot Mahlzeit weil ich die Erfahrung gemacht hab das mich (bei der Eiweiß/gemuse mz) überhaupt nicht "zufrieden stellt oder sättigt nur geht es bei brot oder süß kram(aber dann wieder das gewissen wegen den vielen kohlenhydraten) und ich danach totaal deprimierend werde

Sorry für den ganzen Text :/

Hoffe wir schaffen das alle, bald/iwann leichter mit allem umzugehen u weniger Gedanken drum zu machen

- wünsche allen einen schönen abend

Gefällt mir

R
ran_11959163
16.12.14 um 17:53
In Antwort auf sonnie_11964121

Super!
Dass du ein Wochenende geschafft hast ist total super und du kannst stolz auf dich sein!

Viele Dinge von denen du aufgeschrieben hast, dass sie dir Druck machen kenne ich auch! Dass du nicht gerne mit Menschen außerhalb des Internets über deine persönlichen Sorgen reden möchtest kann auch verstehen. Ich habe jahrelang niemandem davon erzählt. Aber eigentlich ist es auch wichtig, dass man die Möglichkeit hat seine Sorgen auszusprechen (und damit meine ich nicht das Internet), weil es doch nochmal etwas anderes ist, wenn wirklich Worte ausspricht. Bei mir ist es so, dass ich versuche mich zu 'challengen', ich trete also absichtlich aus meiner Komfortzone. Mein erster Schritt war meiner besten Freundin von meinen Problemen zu erzählen und ich habe rumgedruckst und Schweißausbrüche gekriegt und gezittert weil ich so große Angst hatte, aber es hat sich gelohnt und es hat im nachhinein so gut getan! Mein nächster Schritt war zu einer Beratungsstelle zu gehen (die nicht besonders toll war, aber, hey, so war es halt und es sind ja zum Glück nicht alle so). Deshalb habe ich mir dann doch einen Termin bei einer Therapeutin machen lassen bei der ich dann auch recht schnell ein Vorgespräch hatte. Ich habe nächtelang nicht geschlafen, weil ich so Panik hatte, aber das Vorgespräch war super und ich habe mich zum ersten Mal richtig verstanden und nicht mehr alleine gefühlt und als mir die Therapeutin gesagt hat, dass ihre Praxis mir durchaus helfen könnte hätte ich heulen können, ich hatte so viel Hoffnung. Und allein dafür hat es sich gelohnt aus meiner Komfortzone zu kommen. Es müssen ja nicht gleich große Schritte sein die man macht, aber mir hilft es immer mal kleine Challenges in den Alltag einzubauen, ich lerne so viel über mich und merke, dass Dinge von denen ich dachte, dass sie so und so sein müssten auch ganz anders funktionieren können. Das positive an diesen Challenges ist, dass du bestimmst was die 'Aufgabe' ist und du dich mental darauf vorbereiten kannst.

Du scheinst auf den Druck ja sehr körperlich zu reagieren. Meinst du dir würde es helfen deine Agressionen umzulenken? Also wenn du z.B. das Gefühl hast, dass du alles kaputt hauen willst, dann haust du so fest du kannst auf dein Kopfkissen und schlägst das 'kaputt'. So lange bis du nicht mehr kannst und du alle Gefühle rausgelassen hast.

Daaanke
- Da hast du wohl recht aber hab immer das Gefühl anderen auf die nerven zu gehen u eine läßt zu seinen.. aber suuuper das du es deiner Freundin erzählen konntest u das du dich diese schritte getraut hast auch mit der b.stelle /Therapeuten!

- hmm mit deem kopfkissen etc hört sich gut an,vielleicht sollte ich mir mal ne liste mit Möglichkeiten fertig machen u ausprobieren.

- ich hatte schon Therapeuten aber die sahen immer nur die "essgestörte" in mir,die ich ja "eigentlich" nicht war/bin (sondern eine begleiterkrankung denk ich eher) :/ und das ich niee reden konnte außer ach alles supi wie geht's ihnen und soo deshalb auch abgebrochen

- wünsche einen schönen abend

Gefällt mir

R
ran_11959163
16.12.14 um 18:01
In Antwort auf eirlys_12132429

Liebe Ladandelion,
auch an dieser Stelle noch mal ganz viel Kraft für dich!!

Wir schaffen es, Tiefs, Rückschläge, Traurigkeit, Wut, Aggressionen, das alles gehört dazu. Ich glaube, man muss lernen, diese Gefühle auszuhalten, um gesund zu werden. Vielleicht wie so eine Art Prüfung. Mmh. Auf jeden Fall ist es hart. Gegen Gefühle ist man so machtlos.

Ach ja, bei Aggressionen und "Zerstörungswut" hilft auch, lange Kerzen in kleine Stücke zu zerbrechen. Je kleiner die Stücke, desto mehr Kraft kostet es. Die Reste könnte man ja wieder einschmelzen und neue Kerzen draus gießen

Gaanz herzlichen dank dir!
- Da hast du recht! Wir müssen lernen damit umzugehen,auszuhalten,andere Lösungen finden.

- hoffentlich schaffen wir es! Aber wir geben noch nicht auf!

- & mit den Kerzen, Woow das probiere ich echt, erst Wut u kraft dran rauslassen, dann verschiedene färben schmelzen u neue Dinge erschaffen guute idee

Schönen abend noch u liebe grüße

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers