Forum / Fit & Gesund

Kälte und Schuldgefühle

26. März 2013 um 11:35 Letzte Antwort: 26. März 2013 um 12:30

Hallo,
ich bin neu hier und habe ein paar fragen die mich ziemlich bohren. Seit ca. 10 Monaten habe ich noch 38 kilo mehr gewogen die ich mit 12 Jahren zugenommen habe, zwar war ich nie mager doch schlank bzw. dünn war ich schon seit dem ich zugenommen habe durch stress, Familienproblemen und und und... doch seit fast genau der zeit habe ich totale angst wieder so viel zu wiegen und handle dem entsprechend ich wenig esse das heißt (2 schokoladen Brote am morgen und einem Eiweiß Shake mit 300 kcal oder 500 g Magerquark mit gefrorenen Erdbeeren am Abend) auch schon mal nur ein Brot und ein oder 2 Kinderriegel mit je 112 kcal am Tag also weniger als 1000 kcal bei meinem Job als Auszubildende im 1 Lehrjahr als Altenpflegerin.
Ich liebe es Bücher zu lesen, vorallem über das thema Magersucht da ich sie verstehe und genau solche Gedanken haben wie die Mädchen in den Büchern nach dem ich zb. einen meiner FA habe also sozusagen ein Zufluchtsort neben dem essen und der Arbeit. Außerdem ist mir ist dann immer total kalt wenn ich zu viel esse so als würde ich auskühlen meine Hände sind kalt genauso wie meine Füße und ich komm mir vor als hätte ich Schüttelfrost und Gänsehaut. Mein ziel ist es natürlich weiterhin Gewicht zu verlieren...Magersüchtig bin ich nicht würde ich sagen, zumindest wurde es nicht diagnostiziert denn meine Maße sind; 171 cm und 68 Kilo wobei ich sogar schon bei 65 kilo war die drei Kilo aber schnell in 3 Tagen durch Fressanfällen wieder zugenommen habe, leider ist es so das ich einen gerade Körperbau habe, das liegt wohl in meiner Familie. Denn von Rundungen kann ich nicht sprechen mir fehlt es an obenrum und am Po, egal wie viel ich wiege... Genauso sehe ich auch das ich hier und da noch verlieren könnte, wie zb. mein Bauch den ich immer wieder einziehe da er mir GAR NICHT gefällt genauso wie meine Oberschenkel und naja vielleicht weis ja jemand wie es ist... und weis warum der Körper auskühlt bei Nahrungszufuhr wobei der Körper doch eigentlich warm werden sollte durch das essen...

Mehr lesen

26. März 2013 um 12:23

...
Weil dein Körper so langsam einfach mal im Arsch ist und nicht mehr weiß, was er mit mehr Nahrung machen soll, damit einfach überfordert ist, weil er sich inzwischen daran gewöhnt hat zu verhungern?

Magersucht beginnt übrigens im Kopf. Die, die sich ins Untergewicht hungern haben auch mal im Normalgewicht angefangen, logischerweise. Man ist mit mehr Gewicht nicht automatisch weniger magersüchtig.

Gefällt mir

26. März 2013 um 12:30

...
Meines Erachtens nach hast du bereits eine Essstörung.
Wie ich zu meiner Meinung komme?
1. Du kannst dich mit den niedergeschriebenen Gedanken in deinen Büchern über Magersucht identifizieren.
2. Du hast deine Kalorienzufuhr extrem gedrosselt
3. Du berichtest von FAs

Ich denke, dass dir immer wieder so kalt ist, wein dein Stoffwechsel total gekippt ist.

Gefällt mir