Home / Forum / Fit & Gesund / Ausgewogene Ernährung / Jetzt schon Folgemilch 2

Jetzt schon Folgemilch 2

21. März 2008 um 21:00 Letzte Antwort: 14. Mai 2008 um 23:04

Hallo,
Ich bin totalverzweifelt. Mein Sohn wird jetzt 11 Wochen alt. Für sein alter ist er schon sehr weit entwickelt. Seit einer Woche ist er nur noch am quengeln und ist nur noch unzufrieden. da ich nicht stille wille er alle 2-2,5 Stunden die Flasche. Ich gebe ihm auch schon die 1er Nahrung aber er wird einfach nicht satt. Schläft Nachts auch nicht durch (alle 4 Stunden will er die Flasche). Jetzt habe ich auf einer Internetseite (www.babyerhaehrung.de) gelesen das man auch schon früher zufüttern kann. Also im 4. Monat und nicht erst nach dem 4. Monat.
Man sollte nur auf einpaar Zeichen achten, die das Baby haben sollte. Und unser kleiner lutsch die ganze Zeit an seiner Hand, sabbert, schläft wenig und ist meins unzufrieden.
Hat jemand erfahrung damit? oder würdet ihr mir abraten jetzt schon zuzufüttern oder die 2er Nahrung zu geben. Bitte helft mir.

Ich danke euch im vorraus für eure tipps

**anna**

Mehr lesen

22. März 2008 um 8:41

Hallo Martina
Danke für deine Antwort.
Er trink pro Mahlzeit ca 120 -140 ml. Und das auch recht hastig. (5 min und er ist fertig) meist spuckt er danach noch einiges raus. was mir hin und wieder auch sorgen bereitet. Der Kinderarzt hat ihm auch schon Globolis gegen Spucken gegeben, das hat aber überhaupt nichts gebracht.
Den schnuller bekommt er auch, und meist saugt er da schon stark dran und ist dabei so am stöhnen das ich auch denke das er hunger hat, dann warte ich aber ab bis er nach essen schreit. Mein Gewissen macht das meinst auch nicht mit, wenn ich sehe das er so heftig am schnuller saugt. manchmal schläft er so auch ein.
Hat dein David auch Nachts mit Schnuller geschlaffen? Mein kleiner Tim verlangt auch da den schnuller. Nachts trinkt er alle 4-6 Stunden dann aber bis 150 ml.

**Anna**

Gefällt mir
26. März 2008 um 14:28
In Antwort auf orna_12630936

Hallo Martina
Danke für deine Antwort.
Er trink pro Mahlzeit ca 120 -140 ml. Und das auch recht hastig. (5 min und er ist fertig) meist spuckt er danach noch einiges raus. was mir hin und wieder auch sorgen bereitet. Der Kinderarzt hat ihm auch schon Globolis gegen Spucken gegeben, das hat aber überhaupt nichts gebracht.
Den schnuller bekommt er auch, und meist saugt er da schon stark dran und ist dabei so am stöhnen das ich auch denke das er hunger hat, dann warte ich aber ab bis er nach essen schreit. Mein Gewissen macht das meinst auch nicht mit, wenn ich sehe das er so heftig am schnuller saugt. manchmal schläft er so auch ein.
Hat dein David auch Nachts mit Schnuller geschlaffen? Mein kleiner Tim verlangt auch da den schnuller. Nachts trinkt er alle 4-6 Stunden dann aber bis 150 ml.

**Anna**

Hallo Anna
Also mein Kleiner wurde auch recht früh nicht mehr satt von der Folgemilch 1.
Ich habe dann schon recht zeitig, ich glaube am Ende des dritten Monats, seine Ernährung umgestellt auf Folgemilch 2.
Du kannst auch probieren das ganze etwas dicker zu machen, sodass er länger und mit mehr Anstrengung trinken muss. Ich glaub das geht mit Baby- Grieß oder so...
Was auch wichtig ist, ist dass wenn er so hastig trinkt, dass du ihn zwischendrin, z.B. immer nach 50 ml , aufstoßen lässt.
Mein Kleiner hat am Anfang auch oft gespuckt, dann habe ich ihn während einer Flasche auch mehrmals aufstoßen lassen und es hat sich dann auch gebessert...

Wann du jedoch zufütterst oder nicht, ist meiner Meinung nach ganz allein dir und deinem Mutterinstinkt überlassen.
Dein Kleiner wird dir dann auch auf jeden Fall zeigen ob er damit einverstanden ist oder nicht...
Lass dich nicht so viel von Hebammen oder irgendwelchen Zeitungen beeinflussen.
Am Besten ist immernoch auf sein Muttergefühl und sein Herz zu hören.... Hat meinem Sohn auch nicht geschadet...
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen...


LG anika

Gefällt mir
31. März 2008 um 14:41

Hallo
meine mittlere kam auch alle 2 stunden und das jeden tag und nacht und mit dem durchschlafen kam auch erst ab dem 6. monat und wenn sie auch nur 5-6 stunden schlafen "nachts" ist das auch schon durchschlafen,4 stunden schlaf ist doch gut.mit der beikost würde ich erst nach dem 4 monat anfangen anfangen.mit der nahrung 2 würde ich auch noch zeit lassen (wegen verstopfung)erst nach dem 4.monat....wie sag ich immer :"ein baby ist ein versuchskanninchen".......lg nicole

Gefällt mir
15. April 2008 um 23:56

Wie gehts euch denn jetzt?
Hab dein Posting erst jetzt gelesen, und ich hoffe, es hat sich bei euch schon etwas gebessert, wollte dir auch nochmal Rückenstärkung geben, dass Bekost wirklich erst mit frühestens 6 Monaten gut ist, da erst dann das Verdauungssystem ausgereift ist, um etwas anderes als Milch zu verdauen. Dass Dein Kind viel spukt zeigt ja, dass da noch etwas nicht fertig ist!

Der Tipp, das Fläschchen mit Grieß anzudicken ist ganz übel, das ist Brei und der gehört nicht ins Fläschchen - da dann der 1. wichtige Verdauungsschritt im Mund fehlt - wird ja gleich geschluckt und nicht mit Speichel (Amylase) vermengt und vorverdaut. Brei gehört nicht in die Flasche, sondern auf den Löffel!

Das oftmalige Trinken und Quengeln könnte wirklich auf das EInschießen der Zähne in den Kiefer hindeuten oder eben auch auf einen Wachstumsschub in der 12. Woche!

Gib deinem Kind Pre-Nahrung. Das nicht mehr Sattwerden ist oft nur die subjektive Meinung auf das vermehrte Nahrungs-und Nährstoffbedürnis in solchen Entwicklungsschüben. Pre kannst du nach Bedarf geben wie Muttermilch - so oft und viel du magst!

.. über Stärke

Das Problem mit den Kohlehydraten in der Folgemilch ist Folgendes:
Die zugesetzte Stärke macht zwar satt, enthält aber keine weiteren wichtigen Nährstoffe. Also nimmt das Kind unter Umständen, weil das natürliche Hungergefühl unterdrückt wird, sogar weniger Nahrung zu sich als es eigentlich bräuchte. Außerdem werden durch die Fütterung von zusätzlicher Stärke Fettzellen angelegt, die zwar noch "leer stehen", sich aber im späteren Leben füllen können und somit Übergewicht begünstigen.
In vielen Gläschen ist zusätzliche Stärke enthalten.

Beispiel Muttermilch, an deren Zusammensetzung altersgemäße Ernährung sich orientieren sollte: Im ersten Lebensjahr des Kindes ist der Kohlenhydratgehalt der MuMi fast konstant.
. Also besteht kein Grund, zusätzliche Stärke zu füttern. Erst ab dem 2. Lebensjahr steigt der Kohlenhydratgehalt der Milch, aber dann kann man Idealerweise den erhöhten Bedarf mit gesünderen Kohlehydraten decken, die dann eben auch noch weitere wichtige Nährstoffe enthalten.

Daher empfehlen wir bei der Zubereitung von Getreide-Milch oder Getreide-Obst-Breien auf milchfreie Flocken zurückzugreifen. Die fertigen Milchbreie enthalten wieder Folgemilch.

Quelle www.hebamme4u.net
die kennen sich wirklich aus!


Viele liebe Grüße,
Zirbe

Gefällt mir
14. Mai 2008 um 23:04
In Antwort auf libby_12759550

Hallo Anna
Also mein Kleiner wurde auch recht früh nicht mehr satt von der Folgemilch 1.
Ich habe dann schon recht zeitig, ich glaube am Ende des dritten Monats, seine Ernährung umgestellt auf Folgemilch 2.
Du kannst auch probieren das ganze etwas dicker zu machen, sodass er länger und mit mehr Anstrengung trinken muss. Ich glaub das geht mit Baby- Grieß oder so...
Was auch wichtig ist, ist dass wenn er so hastig trinkt, dass du ihn zwischendrin, z.B. immer nach 50 ml , aufstoßen lässt.
Mein Kleiner hat am Anfang auch oft gespuckt, dann habe ich ihn während einer Flasche auch mehrmals aufstoßen lassen und es hat sich dann auch gebessert...

Wann du jedoch zufütterst oder nicht, ist meiner Meinung nach ganz allein dir und deinem Mutterinstinkt überlassen.
Dein Kleiner wird dir dann auch auf jeden Fall zeigen ob er damit einverstanden ist oder nicht...
Lass dich nicht so viel von Hebammen oder irgendwelchen Zeitungen beeinflussen.
Am Besten ist immernoch auf sein Muttergefühl und sein Herz zu hören.... Hat meinem Sohn auch nicht geschadet...
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen...


LG anika

Tom wird Satt
Hi,
Wir standen bis heute vor dem gleichen Problem wie du.
Tom wurde am 21.01.08 mit 55cm Körpergröße und 4000gramm geboren.
Er hatte nach 5 Tagen sein Geburtsgewicht wieder.
Ich stille nicht. Tom war schon immer ein Nimmersatt, ich als Kind auch und mein Mann erst recht.
Er bekam an Milch schon das was andere babys in der 3ten Woche bekamen.
Wir gaben ihn Milasan1 ( keine Pre). Bis vor einer Woche noch ..5 Flachen a 300ml. Er wurde definitiv nicht satt.

Ich erreichte meinen Kinderarzt nicht weil er im Urlaub war, meine Hebamme ebenfalls, also horsche ich auf meine Mum und auf mein bauchgefühl und stieg um auf Milasan2+Gläschen( Gemüse).

Er trinkt 3 Flaschen a 205ml am Tag+ 1 Gläschen ab den 4ten Monat. Er ist nun auch schon fast 4 Monate.

Heute hatten wir einen termin zur U4. Ich redete mit meinem Arzt über sein Eßverhalten. Es war richtig was ich gemacht habe.
Tom ist ein kleines Kerngesundes Baby.
Er ist nun 62cm und wiegt 7,8kg. Nicht zu dick, nicht zu dünn. Verträgt die Milch super. Diese kann er auch bis Ende der Flaschenzeit bekommen.

Also wende dich vielleicht mal an deinen Kinderarzt und bitte ihn um Rat.

Du kannst die Milch auch mit Schmelzflocken leicht andicken oder etwas Bio Möhrensaft in die Flasche zu der Milch tun. Ist schön für die Haut und sättigt gut.

Wenns dem Baby gut geht ..gehts uns auch besser.

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen