Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Jetzt ist es passiert!!!

Jetzt ist es passiert!!!

12. September 2007 um 16:57 Letzte Antwort: 12. September 2007 um 19:41

Hallo zusammen.

Also ich bin etwas nervös. In meiner Familie gibt es 2 sehr schwere fälle von Essstörung. Da ich immer ein Mensch war der sehr gerne isst, habe ich mir nie darüber gedanken gemacht das mir das vieleicht mal selbst passiert.

Doch jetzt glaub ich ist es passiert und das macht mir wirklich große angst.

Ich esse zwar sehr gerne, doch wenn etwas schlimmes passiert hört mein appetit sofort auf. Fürher war das wenn ich zum beispiel eine nachprüfung in einem Fach hatte, oder wie sich meine eltern getrennt ahebn usw..
Aber nach 2-3 Monaten habe ich wieder ganz normal gegessen.

Das ging seit meinem 13 Lebensjahr so dahin. Seit ich 17 bin habe ich auch oft diäten gemacht weil ich da knapp 80kg gewogen habe. (war schon immer etwas dicker)

Doch eben seit ich 17 bin nehme ich immer weiter ab. Ich habe panische angst davor zuzunehmen. Meine Phasen wo ich nichts esse dauern jetzt teilweise 1/2 jahr. und in diesem zeitraum nehme ich nur 300 - 500 kcal täglich zu mir. manchmal auch 2 tage nur wasser. und alle 2 wochen einen fressanfall mit anschließenden übergeben.

Meine letzte schlimme phase war von Juni 2006 bis Februar 2007. in dieser zeit habe ich von 80kg auf 55 abgenommen, jedoch habe ich das gewicht in den ersten 2 1/2 monaten abgenommen, und den rest der zeit einfach nur das Gewicht gehalten.

Jetzt esse ich seit ungefair 2 monaten schon wieder nix. und zum ersten mal habe ich das gefühl das ich da nicht mehr raus komme.

Zur Zeit habe ich so ca. 57 kg.
Für mich sehr wenig, also ich möchte ja nicht abnehmen, so wie ich jetzt bin bin ich schon viel zu dünn. aber ich kann nichts essen, auch wenn ich es gerne würde.

Oft wache ich auf und bin so schwach das ich mich kaum rühren kann.... dann trinke ich sehr kalorienhaltige sachen (müller bananen milch usw..)

Wenn ich jetzt zu einem arzt gehe, was macht der mit mir. Wenn der mir sage: Essen sie doch etwas mehr. Dann hilft mir das wohl auch nicht weiter.

Mehr lesen

12. September 2007 um 17:11

Hallo
Also einerseits schreibst du dass du panische Angst davor hast zuzunehmen und andereseits dass du nichts essen kannst auch wenn du es gerne würdest...? Vielleicht kannst du ja EBEN drum nichts mehr essen (unbewußt weil ein Kopf es dir so befiehlt) weil du nciht zunehmen willst...
Wenn du schon so viele Jahre essgestört bist wäre es auf jeden Fall ratsam eine Therapie zu beginnen. Dass diese Problem gerade während deiner Jugendzeit (Wachstumszeit!) aufgetreten ist, ist um so trauriger weil gerade zu der Zeit sich dein Körper stark entwickelt hat und auf alle wichtigen Nährstoffe angewiesen war. Ich denke dein Stoffwechsel ist mittlerweile wirklich sehr gestört und du benötigst zu einer psychologischen Behandlung auch unbedingt ärztliche Hilfe.
Wende dich an deinen Arzt erzähl ihm dein gesundheitliches Problem, wenn er dir nicht weiterhelfen kann, bitte ihn darum dir Anlaufstellen zu nennen an die du dich diesbezüglich wenden kannst.
Also warte nicht zu lange, denk an deine Gesundheit!
Viel Glück,
LG

Gefällt mir
12. September 2007 um 19:41

Hallo
Ich habe zwar nicht dasselbe Problem wie du, aber ich kann mich irgendwie (denke ich) trotzdem in deine Lage versetzten.

Du willst zwar nicht abnehmen, hast aber tierisch angst, dass du wieder zunimmst, dabei willst du nicht wieder so "dick" werden, wie vorher. Du kannst dir vielleicht auch nicht vorstellen, dass dein Körper wirklich soviel Nahrung braucht, denkst bei jedem Bissen, es könnte wieder zur Gewichtszunahme führen, stimmts?

Damit steckst du dann leider schon richtig fest in einer Essstörung. Schon allein dein Essverhalten ist ja nicht normal, das weißt du ja sicher selbst. Aber überleg mal, du isst manchmal tagelang nix, hast dann Fressanfälle, bist schwach.. du merkst ja schon, dass du nicht genug zu dir nimmst. Dann ist das doch ein zeichen, dass du ruhig mehr oder überhaupt was essen kannst/sollst, ohne dass du zunimmst.

Dein Stoffwechsel ist sicher so durcheinander, dass du sicherlich auch jetzt wieder den Jo-Jo Effekt bekommst, darum kommst du sicher auch ncicht herum, sorry..aber so kann es nunmal nciht dien Leben lang weitergehen, das weißt du sicher allein. Mach dir mal einen Kopf, was dir wichtiger ist. Jetzt zum Arzt gehen, der dir sicherlich eine Therapie (dazu muss man nicht stationär in einer Klinik aufgenommen werden) empfiehlt, oder lieber ncoh eine Weile so weitermachen, bis es ganz ernst wird und du wirklich stationär in einer Klinik aufgenommen werden musst und dann essen musst und zwar was dir vorgeschrieben wird.

Ich sage dir, geh zum Arzt, erzähl ihm alles genau so, wie es passiert ist. Mach eine Therapie, das hört sich immer schlimmer an als es ist. Eine Bekannte von mir war oder ist auch essgestört, aber war auch nciht so extrem untergewichtig, dass sie zwangsernährt oder staionär behandelt werden musste. Sie ging anfangs zweimal die OWche, später einmal die woche zu einem Arzt bzw. Therapeuten. Er protokollierte ihr Essverhalten, hat Aufzeichungen über ihr Gewicht gemacht und sie musste immer alles erzählen, ob sie Fressanfälle hatte, was sie eben gegessen hat, welche Zeit, oder auch ob sie sich übergeben hat. Schritt für Schritt hat er ihr Essverhalten in den Griff bekommen, denn so eine ES ist eine Kopfsache, die man mit Hilfe von Therapie auch gut in den Griff bekommen kann, gefährdet bleibt man aber ein Leben lang. ich sage es immer so, jemand der sonst täglich jede Mahlzeit in Kalorien berechnet hat, wird nicht irgendwann wieder vor seinem teller sitzen und einfach so essen, ohne dabei doch mal kurz die Kalorien zu bestimmten.

Also, meinen Rat kennst du und ich denke daran ist auch nichts schlimm. Andere gehen ja auch zum Arzt, wenn sie depressionen oder sowas haben, es gibt soviele Menschen die irgendeine Therapie machen, wovon man gar nichts weiß. Meine Bekannte hatte bei ihrem Arzt sogar eine ehemalige Klassenkamerdarin getroffen, die auch Essgestört war, was keiner dachte.

Ohne Hilfe bekommst du es aber definitiv nicht mehr in den Griff, das verspreche ich dir! Das geht gar nicht. Man kann aus einem so gestörten Verhältnis zu Essen und Gewicht nicht wieder zu einem normalen Essverhalten übergehen ohne weiteres. Es ist fest in deinem Kopf und jemand muss dir helfen, wieder ein normales Bild von ernährung und Gewicht zu bekommen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und denk bitte über das nach, was ich geschrieben habe.

Gefällt mir