Home / Forum / Fit & Gesund / Jemand mit ms?

Jemand mit ms?

13. Mai 2008 um 21:19

hi,ich bin 20 jahre alt und bei mir besteht schon seit über einem jahr der verdacht auf ms.die ärzte können es nicht bestätigen da ich nicht die typischen symptome aufweise.hab ich schon seit gut 4 monaten auf einem auge eine sehnerventzündung was wiederum den verdacht bestätigt.es macht mir schon zu schaffen dass ich nicht sicher sein kann,ob ich ms habe oder nicht??WIE HAT SICH BEI EUCH DAS ERSTE MAL MS GEÄUßERT??

Mehr lesen

5. August 2008 um 12:26

Ich habe MS!
Die Diagnose wurde vor einem guten Jahr gestellt... sofort eine gesicherte Diagnose...

Ich habe die MS seit mind. 10 Jahren, hatte aber nie Symptome!

Der erste Schub äußerte sich durch Gefühlsstörungen in der rechten Hand und durch eine Sehnnerventzündung.

Seit dem mache ich eine Basistherapie, spritze mich 1X die Woche in den Oberschenkelmuskel...
... seitdem hatte ich 4 weitere Schübe, bei denen beide Hände, das rechte Auge und als letztes vor einigen Wochen sogar auch noch die Beine betroffen waren

Man kann damit leben, auch wenns doof ist... ich mache weiterhin Sport, feier wenn mir danach ist und genieße mein Leben... wichtig ist, dass man Stress vermeidet, sich genug Ruhepausen gönnt und sich einigermaßen gesund ernährt... ich halte auch eine Basistherapie für unumgänglich!

Ich bin übrigens 28 Jahre alt...

Viele Grüße
Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2009 um 22:02

Verdacht/Diagnose ein oft langer Weg
bei mir war es reiner zufall, dass man sich MS bei mir bemerkbar machte..
ich lief die Treppen runter und bin mit einem Fuß in meiner Hose hängen gebliebe, so dass ich eine Stufe runterfiel.
Der Adrenalin-Schub in dem Moment war soo hoch, dass mein Körper gestresst war und die ersten Anzeichen kamen.. meine Füße wurden taub, 2 Wochen später waren dann auch mein Oberkörper und meine Hände taub.. ich ging zum Arzt mit dem Verdacht auf einen ausgerenkte Wirbel, der auf die Nervenstränge drückt.. musste dann aber zur Sicherheit in die Röhre und dort wurden eben Entzündungen im Rückenmark entdeckt und dann gings ins KH. Nach 2 Wochen Aufenthalt mehreren MRT und anderen Untersuchungen bekam ich dann die Diagnose mit dem VERDACHT auf MS..
bis man es erst 100% sicher bestätigen kann, können oft Jahre vergehen.
mein Verdacht ist nun 2 Jahre und 3 Monate her.. die fest Diagnose bekam ich letztes Jahr nach einem versteckten Schub.

Was mir danach aufgefallen ist, dass bei mir jahrelang der Verdacht auf eine chronische Sehnscheidentzündung bestand und ich 2 Monate vor dem KH-Aufenthalt eine Hepatitis B Impfung bekam.. auch dies könnten die Auslöser/ersten Anzeichen gewesen sein.

Ich wünsche dir viel Kraft.
Lass die Krankheit dich nicht einnehmen.
Lebe mit der Krankheit, nicht die Krankheit mit dir

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2009 um 20:04
In Antwort auf lalelu1088

Verdacht/Diagnose ein oft langer Weg
bei mir war es reiner zufall, dass man sich MS bei mir bemerkbar machte..
ich lief die Treppen runter und bin mit einem Fuß in meiner Hose hängen gebliebe, so dass ich eine Stufe runterfiel.
Der Adrenalin-Schub in dem Moment war soo hoch, dass mein Körper gestresst war und die ersten Anzeichen kamen.. meine Füße wurden taub, 2 Wochen später waren dann auch mein Oberkörper und meine Hände taub.. ich ging zum Arzt mit dem Verdacht auf einen ausgerenkte Wirbel, der auf die Nervenstränge drückt.. musste dann aber zur Sicherheit in die Röhre und dort wurden eben Entzündungen im Rückenmark entdeckt und dann gings ins KH. Nach 2 Wochen Aufenthalt mehreren MRT und anderen Untersuchungen bekam ich dann die Diagnose mit dem VERDACHT auf MS..
bis man es erst 100% sicher bestätigen kann, können oft Jahre vergehen.
mein Verdacht ist nun 2 Jahre und 3 Monate her.. die fest Diagnose bekam ich letztes Jahr nach einem versteckten Schub.

Was mir danach aufgefallen ist, dass bei mir jahrelang der Verdacht auf eine chronische Sehnscheidentzündung bestand und ich 2 Monate vor dem KH-Aufenthalt eine Hepatitis B Impfung bekam.. auch dies könnten die Auslöser/ersten Anzeichen gewesen sein.

Ich wünsche dir viel Kraft.
Lass die Krankheit dich nicht einnehmen.
Lebe mit der Krankheit, nicht die Krankheit mit dir


wie wierd das untersucht wierd blud abgenommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2009 um 12:04

Seit 2-3 jahren MS
ich hatte 2006 eine sehnerventzündung. da wurde noch nicht MS festgestellt. 2007 nach der lumbalpunktion stand die diagnose! ich war 23! naja. mit der therapie mit den spritzen hatte ich nicht angefangen, weil meine neurologin mir sagte, dass es fälle gibt, wo es keine weiteren schübe gibt. und auch ich gegen die spritze war, weil ich angst davor habe. schon von klein auf nadel-panik!
leider ist es nicht dabei geblieben. im mai 2009, also vor 3 wochen, hatte ich doch wieder einen schub. lag im krankenhaus. cortison wieder bekommen. jetzt bin ich in der reha. muss schauen, dass ich mich erhole.
danach werde ich mit betaferon anfangen. ist mir zu gefährlich wieder auf gutes zu hoffen. ich muss jetzt dran. dann ist leider so. hat jemand von euch noch von alternativ-therapien gehört???
wäre für jede antwort dankbar, weil man ja kaum leute trofft, die dieselbe krankheit haben.... aber soll auch jeder verschont vo bleiben!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 16:23

Hiiii =)
hiii ich hab deinen beitrag zu *ms* gelesen..

ich hoffe für dich das du es nicht hast.
ich habe seit 2 jahren die sichere diagnose =(
und es ist ect scheiße damit zu leben.

kannst dich ja ma bei mir melden =)

lg vera

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 21:01

Aktueller Stand
Und wie hat es sich jetzt entwickelt ?
Wie hat man bei dir festgestellt dass du eine sehnervenentzung hast ?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen