Home / Forum / Fit & Gesund / Jemand Erfahrung mit sekundärer Amenorrhoe?

Jemand Erfahrung mit sekundärer Amenorrhoe?

26. Januar um 21:21

Hi,
Ich bin auf der Suche nach Frauen mit dem selben Problem wie mir: seit fast 2 Jahren habe ich meine Tage nicht mehr, auch keinen ES oder so. War schon bei einigen Ärzten (Gynäkologin, Endokrinologie, etc) aber pco kann man ausschließen & hypothalamische amenorrho ist es auch nicht. Blutwerte sind alle okay bis auf bissl hohem TSH einmal 6 bzw 4. Ich möchte meine Periode wiederbekommen (bin erst 19) da ich das als Zeichen von Gesundheit sehe. Hat sonst jemand eine ausbleibende Periode? Vielleicht bin ich ja nicht die einzige...? Lg

Mehr lesen

27. Januar um 8:54

Darf ich fragen wieviel du wiegst bei deiner Größe? Machst du vielleicht viel Sport, hast viel Stress oder irgendein psychisches Leiden?
Und du bist ja noch relativ jung.. hast du schon mal die Pille genommen bzw kamen die vorher regelmäßig?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 9:29

Hi glyzinie2,
Danke für deine Antwort! Hab Euthyrox für eine Zeit eingenommen & warte jetzt auf die Blutergebnisse, schauen wir mal ob's den TSH wert runtergebracht hat. Mein Jodwert war auch erschreckend niedrig und dann hab ich meine Hausärztin drauf angesprochen (sie hat von sich aus nix dazu gesagt 🤯) und nach langem hin und her hat sie mir jodtabletten verschrieben. Momentan versuch ichs aber wieder durch die ernährung. Also danke nochmal  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 9:32
In Antwort auf lisa0008

Darf ich fragen wieviel du wiegst bei deiner Größe? Machst du vielleicht viel Sport, hast viel Stress oder irgendein psychisches Leiden?
Und du bist ja noch relativ jung.. hast du schon mal die Pille genommen bzw kamen die vorher regelmäßig?

Hi Lisa, 
danke für deine Antwort! Nein, sehr gesundes Gewicht - liegt eher an der Schilddrüse/niedriges Östrogen & progesteron... Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 11:20
In Antwort auf user146542

Hi glyzinie2,
Danke für deine Antwort! Hab Euthyrox für eine Zeit eingenommen & warte jetzt auf die Blutergebnisse, schauen wir mal ob's den TSH wert runtergebracht hat. Mein Jodwert war auch erschreckend niedrig und dann hab ich meine Hausärztin drauf angesprochen (sie hat von sich aus nix dazu gesagt 🤯) und nach langem hin und her hat sie mir jodtabletten verschrieben. Momentan versuch ichs aber wieder durch die ernährung. Also danke nochmal  

Würden auch die Schilddrüsen Antikörper getestet? 
Mak, tak, tpo?

Wenn du wie ich vermute ein Hashimoto hast. 
Musst du dein Leben lang morgens nüchtern (30-60 min)
L-Thyroxin einnehmen. 

Ich habe das auch und Jod ist sowas von schlecht bei mir. 
Da dreht die Schilddrüse richtig durch und die Werte verschlechtern sich. 

Bevor du also fleissig Jod futterst,  kläre das bitte ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 11:49
In Antwort auf nadu2.0

Würden auch die Schilddrüsen Antikörper getestet? 
Mak, tak, tpo?

Wenn du wie ich vermute ein Hashimoto hast. 
Musst du dein Leben lang morgens nüchtern (30-60 min)
L-Thyroxin einnehmen. 

Ich habe das auch und Jod ist sowas von schlecht bei mir. 
Da dreht die Schilddrüse richtig durch und die Werte verschlechtern sich. 

Bevor du also fleissig Jod futterst,  kläre das bitte ab.

Hi, 
auf antikörper wurde ich auch getestet, is aber irgendwie nochmal getestet worden und ich warte auf die ergebnisse. beim ersten mal wurden keine gefunden also denke ich ist es sehr unwahrscheinlich! Hast du auch probleme mit dem Zyklus gehabt?  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 11:57
In Antwort auf user146542

Hi Lisa, 
danke für deine Antwort! Nein, sehr gesundes Gewicht - liegt eher an der Schilddrüse/niedriges Östrogen & progesteron... Lg

Ich habe hier schon mal in nem anderen Thread die Empfehlung gegeben es mit Mönchspfeffer zu probieren. Allerdings wurde mein Beitrag gelöscht, vielleicht Verdacht auf Schleichwerbung?! Das ist auf jeden Fall ein rezeptfreies pflanzliches Mittel und gibt es von unterschiedlichen Herstellern...also das wäre so als würde ich für Äpfel Werbung machen meine Schwester hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht als ihre Periode länger ausblieb. Allerdings nimmt sie inzwischen wieder die Pille, also keine Ahnung wie langfristig das gewirkt hätte. Und man muss es auch regelmäßig nehmen. Im Prinzip wirkt es, weil da auch Phytohormone drin sind. Also es wäre halt nur ne Möglichkeit das wieder auszubalancieren ohne, dass du synthetische Hormone nimmst (wie bei der Pille). Die Ursache wäre damit natürlich noch nicht gefunden.
Aber vlt pendelt es sich ja bei dir wieder ein, wenns wirklich an der Schilddrüse liegen sollte. Aber hast du denn noch andere Beschwerden? Weil ne Unterfunktion merkst du eigentlich auch schon an vielerlei Symptomen, gerade wenn dein TSH Wert so auffällig sein sollte. Und woher weiß du eigentlich, dass es nicht ne Fehlsteuerung im Hypothalamus ist? Die FA meiner Schwester meinte damals, dass man das gar nicht fesstellen könnte 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 12:04
In Antwort auf user146542

Hi, 
auf antikörper wurde ich auch getestet, is aber irgendwie nochmal getestet worden und ich warte auf die ergebnisse. beim ersten mal wurden keine gefunden also denke ich ist es sehr unwahrscheinlich! Hast du auch probleme mit dem Zyklus gehabt?  

Da ich gut eingestellt bin (um die 1,0) habe ich ein regelmäßigen Zyklus. 

Allerdings scheine ich auch ein Progsteron Mangel zu haben,
da die 2. Zyklushälfte verkürzt ist.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 12:14
In Antwort auf nadu2.0

Da ich gut eingestellt bin (um die 1,0) habe ich ein regelmäßigen Zyklus. 

Allerdings scheine ich auch ein Progsteron Mangel zu haben,
da die 2. Zyklushälfte verkürzt ist.  

Was meinst du damit, dass die 2. Zyklushälfte verkürzt ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 12:17
In Antwort auf 3rdb33r3n

Was meinst du damit, dass die 2. Zyklushälfte verkürzt ist?

Das ab Eisprung und Menstuationsblutung zu wenige Tage sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 12:24

Ahhh... hmmm bedeutet es im Umkehrschluss, dass man zu viel Progesteron hat, wenn dazwischen zu viele Tage liegen? Mein Zyklus geht nämlich immer so 6-7 Wochen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 12:32
In Antwort auf 3rdb33r3n

Ahhh... hmmm bedeutet es im Umkehrschluss, dass man zu viel Progesteron hat, wenn dazwischen zu viele Tage liegen? Mein Zyklus geht nämlich immer so 6-7 Wochen 

Das hört sich nach einer Hormon Störrung an wie pco. 

Ein grosser Hormonstatus wäre da sinnvoll. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 13:27

Ja die 2. Zyklushälfte ist in der Regel konstant. 

Aber bei einer Progsteronschwäche kann er auch verkürzt sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 14:19
In Antwort auf lisa0008

Ich habe hier schon mal in nem anderen Thread die Empfehlung gegeben es mit Mönchspfeffer zu probieren. Allerdings wurde mein Beitrag gelöscht, vielleicht Verdacht auf Schleichwerbung?! Das ist auf jeden Fall ein rezeptfreies pflanzliches Mittel und gibt es von unterschiedlichen Herstellern...also das wäre so als würde ich für Äpfel Werbung machen meine Schwester hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht als ihre Periode länger ausblieb. Allerdings nimmt sie inzwischen wieder die Pille, also keine Ahnung wie langfristig das gewirkt hätte. Und man muss es auch regelmäßig nehmen. Im Prinzip wirkt es, weil da auch Phytohormone drin sind. Also es wäre halt nur ne Möglichkeit das wieder auszubalancieren ohne, dass du synthetische Hormone nimmst (wie bei der Pille). Die Ursache wäre damit natürlich noch nicht gefunden.
Aber vlt pendelt es sich ja bei dir wieder ein, wenns wirklich an der Schilddrüse liegen sollte. Aber hast du denn noch andere Beschwerden? Weil ne Unterfunktion merkst du eigentlich auch schon an vielerlei Symptomen, gerade wenn dein TSH Wert so auffällig sein sollte. Und woher weiß du eigentlich, dass es nicht ne Fehlsteuerung im Hypothalamus ist? Die FA meiner Schwester meinte damals, dass man das gar nicht fesstellen könnte 

Mönchspfeffer nehme ich seit kurzem Dass es nicht am Hypothalamus liegt kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Also meine Frauenärztin war sowieso verwirrt warum es mir wichtig war meine Periode regelmäßig zu haben (oder zumindest relativ regelmäßig)... dass hat mich schon etwas geschockt um ehrlich zu sein, weil wenn die ausbleibt passt ja offensichtlich etwas nicht ... Habe auf der Endokrinologie viele Werte überprüfen müssen aber die haben mir nur "leichtes PCO" diagnostiziert was absolut gArnicht zu den Ergebnisssen passt (da gab mir die Frauenärztin auch Recht). 
Aber soweit ich weiß ist ja die "hypothalamische Amenorrhoe" aufgrund von zu niedrigem Körperfett/Stress/nicht genug Kalorien/zu viel Sport. Das is bei mir absolut nicht der Fall... Ich würde sogar sagen ich gehe momentan besser mit Stress um (hab auch fast keinen) und ich hab garnicht abgenommen seit sie verschwunden ist .... Also Unterfunktionssymptome hat ich letzten Sommer enorm viele, da bin ich dann auch viel zu Ärzten gegangen. Mittlerweile gehts mir aber viel besser. Liegt womöglich daran, dass mein Jod nicht mehr so niedrig ist etc...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Irgendwelche Veganerinnen/Ex-Veganerinnen hier?
Von: user146542
neu
28. Januar um 11:59
Diskussionen dieses Nutzers
Irgendwelche Veganerinnen/Ex-Veganerinnen hier?
Von: user146542
neu
28. Januar um 11:59
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen